Ausgabe Bitte wählen
Suchen Sie hier nach allen Meldungen
38. Spieltag
26.05.2019 20:30
Beendet
Inter
Inter Mailand
2:1
Empoli FC
Empoli
0:0
  • Keita Baldé
    Baldé
    51.
    Rechtsschuss
  • Hamed Traorè
    Traorè
    76.
    Rechtsschuss
  • Radja Nainggolan
    Nainggolan
    81.
    Rechtsschuss
Stadion
Giuseppe Meazza
Zuschauer
68.051
Schiedsrichter
Luca Banti

Liveticker

90
22:37
Fazit
Schlusspfiff in Mailand, Inter sichert sich seinen Platz in der Königsklasse. Der Arbeitssieg bedeutet gleichzeitig, dass der FC Empoli die Serie A verlassen muss. Die Hausherren haben hier zumeist mehr vom Spiel, machen den Sack aber nicht zu. Selbst einen geschenkten Strafstoß (61.) nehmen die Nerazzurri nicht an. Stattdessen lässt man die Gäste ins Spiel kommen, Empoli fehlt in den entscheidenden Minuten des Spiels aber einfach das Glück. Dadurch wird es für die Gäste ein extrem bitterer Abend, bei Inter Mailand wird man wohl nach einem kurzen Durchschnaufen zu den Feierlichkeiten übergehen.
90
22:35
Spielende
90
22:35
Das war knapp! Zunächst rutscht eine Uçan-Hereingabe berührungslos durch den Inter-Strafraum, dann fliegt das Leder hoch in die Gefahrenzone. Diego Farias schraubt sich hoch, nickt das Leder aus acht Metern aber direkt in die Arme von Handanovič.
90
22:33
Gelb-Rote Karte für Keita Baldé (Inter)
Für sein freches Foul sieht Baldé Gelb, sein unnötiger Torjubel beschert ihm einen frühen Feierabend.
90
22:33
Gelbe Karte für Lautaro Martínez (Inter)
Gelb wegen Meckerns.
90
22:33
Das Tor wird nicht gegeben!
90
22:32
Der Videobeweis wird eingesetzt! Drągowski stürzt auf seinem Rückweg, weil Baldé ihn zu Boden reißt.
90
22:32
Bei einem Eckball ist Drągowski mit vorne, das Leder wird abgewehrt und landet bei Brozović. Der Mittelfeldmann läuft bis zur Mittellinie, ehe er es in den leeren Kasten schießt.
90
22:29
Schusschance für Lautaro Martínez, sein Abschluss aus 17 Metern ist leichte Beute für Bartłomiej Drągowski.
90
22:29
Auf der anderen Seite verhindert Drągowski die Entscheidung, bei einem 14-Meter-Schuss von Baldé reißt der Keeper blitzschnell seinen rechten Arm hoch.
90
22:28
Handanovič rettet die Führung! Uçan tanzt sich durch die Abwehrkette, aus halblinker Position scheitert er im Eins-gegen-Eins am glänzenden Schlussmann.
90
22:27
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
90
22:27
Caputo stand bei seiner Annahme im Abseits, der Videobeweis hätte ihn wohl entlarvt.
90
22:26
Lattentreffer! Di Lorenzo findet mit einem Pass die Lücke in der Abwehr, Caputo legt fünf Meter vor dem Tor quer. Gleich zwei Mitspieler lauern, Škriniar wirft sich in die Hereingabe und bugsiert sie an den Querbalken.
88
22:24
Francesco Caputo nimmt einen hoppelnden Ball im Strafraum entgegen, dreht sich und hämmert ihn auf die Tribüne.
86
22:22
Ein Dribbling von Hamed Junior Traorè ist vielversprechend, 21 Meter vor dem Kasten rutscht das Leder dann beim Schussversuch von seinem Spann. Das Mailänder Publikum reagiert mit Häme.
85
22:20
Salih Uçan schießt den ruhenden Ball direkt in die Mauer. Marcelo Brozović lag übrigens hinter der Wand, um einen flachen Versuch zu verhindern.
84
22:20
Attraktive Freistoßposition für die Gäste, Bennacer wird 19 Meter vor dem Kasten gelegt.
83
22:19
Hier geht es ruckzuck: Inter ist wieder in der Königsklasse vertreten, Empoli müsste in der Serie B ran.
81
22:17
Tooor für Inter, 2:1 durch Radja Nainggolan
...und da klingelt es plötzlich, 2:1! Matías Vecino darf durch das gesamte Mittelfeld spazieren, aus halblinker Position nagelt er den Ball dann an den linken Pfosten. Während Bartłomiej Drągowski noch auf dem Boden liegt, hämmert Radja Nainggolan den Abpraller hoch in das linke Eck.
81
22:17
Das Tor hat Inter eiskalt erwischt. Die Hausherren wirken derzeit ratlos, man gibt seinen Ballbesitz zu leicht wieder her.
78
22:14
Mit dem derzeitigen Spielstand würde Empoli erstklassig bleiben, Inter Mailand rutscht aus den Champions League-Rängen.
76
22:12
Tooor für Empoli FC, 1:1 durch Hamed Junior Traorè
Es steht wieder Remis! Di Lorenzo tankt sich auf der rechten Seite durch, schließlich spielt er einen kurzen Pass in die rechte Strafraumhälfte. Der eingewechselte Uçan nimmt die Kugel mit und spielt sie flach in die Mitte, Traorè wartet am zweiten Pfosten und muss nur noch den Fuß reinhalten.
74
22:10
Di Lorenzo springt in eine Freistoßflanke von der rechten Seite, kann aber nur eine Bogenlampe fabrizieren. Handanovič pflückt das Spielgerät aus der Luft.
74
22:09
Einwechslung bei Inter: Dalbert
74
22:09
Auswechslung bei Inter: Ivan Perišić
72
22:08
Gelbe Karte für Ivan Perišić (Inter)
Ivan Perišić hat nach seiner eigenen Grätsche selbst Schmerzen, kommt aber trotzdem nicht um seine Strafe herum.
71
22:08
Einwechslung bei Inter: Lautaro Martínez
71
22:08
Auswechslung bei Inter: Mauro Icardi
71
22:07
Einwechslung bei Empoli FC: Matteo Brighi
71
22:07
Auswechslung bei Empoli FC: Domenico Maietta
71
22:07
Einwechslung bei Empoli FC: Salih Uçan
71
22:07
Auswechslung bei Empoli FC: Afriyie Acquah
70
22:06
Der Ausgleich bleibt liegen! Acquah spielt Diego Farias frei, der Stürmer taucht frei vor Handanovič auf. Er will den Goalie umkurven, der lässt sich aber nicht überwinden.
68
22:04
Schöne Kombination der Gäste, Caputo weiß letztlich aber nichts mit dem Ball anzufangen. Knappe 17 Meter vor dem Tor schiebt er ihn in die Abwehrkette.
67
22:03
Der eingewechselte Keita Baldé macht momentan den Unterschied aus, nun versucht er sich als Vorlagengeber. Sein Flachpass in die Spitze wird von Cristian Dell'Orco abgefangen.
65
22:01
Fieser Aufsetzer von Keita Baldé, aus 27 Metern macht er es Drągowski nicht leicht. Der Schlussmann lässt zunächst nach vorne abprallen, dann wirft er sich auf den Ball.
64
21:59
Gelbe Karte für Marko Pajač (Empoli FC)
Pajač nutzt im Zweikampf mit Politano seine Arme, am Ende trifft er seinen Kontrahenten im Geicht.
61
21:57
Elfmeter verschossen von Mauro Icardi, Inter
Icardi verschießt! Der Schütze setzt den Ball ins rechte Eck, Drągowski geht runter und pariert.
61
21:56
Überraschenderweise bleibt die Entscheidung stehen.
60
21:56
Schiedsrichter Luca Banti schaut sich nun die Videobilder an.
58
21:53
Elfmeter für Inter! Di Lorenzo spielt einen katastrophalen Rückpass in den Lauf von Icardi, der Stürmer will Drągowski umkurven und fällt. Der Torhüter hat den Ball gespielt, bevor er Icardi berührt. Daher ist es eine streitbare Entscheidung.
54
21:51
Die Gäste verlieren die Kugel im Spielaufbau, Baldé spitzelt das Leder an den Strafraum. Icardi scheitert freistehend an Drągowski, anschließend geht die Flagge hoch - Abseits.
52
21:48
Gelbe Karte für Keita Baldé (Inter)
Der Torschütze feiert seinen schönen Treffer oberkörperfrei, prompt gibt es Gelb.
51
21:46
Tooor für Inter, 1:0 durch Keita Baldé
Er macht es schon wieder, 1:0! Keita Baldé, der bereits das Hinspiel entschied, erhält die Kugel im Zentrum. Er täuscht einen Pass auf Mauro Icardi an, ändert aber dann seine Laufrichtung. Aus 18 Metern zieht der Joker flach ab, das Leder schlägt unhaltbar im linken Eck ein.
49
21:46
Jetzt mal die Gäste, nach einer flachen Hereingabe von der linken Seite hilft Perišić hinten aus. Der Flügelflitzer klärt vor Diego Farias.
47
21:44
Perišić dribbelt von links in den Sechzehner, nach einer Körpertäuschung lupft er das Leder an den Ellbogen von Di Lorenzo. Der Referee entscheidet sich gegen einen Pfiff, weil die Arme des Gästeakteurs hinter seinem Rücken waren.
46
21:42
Sofort bricht Baldé durch, aus der linken Strafraumhälfte hämmert er die Kugel vor den Kasten. Dell'Orco blockt das Leder ins Toraus ab, die fällige Ecke verpufft.
46
21:41
...und weiter! Empoli kommt unverändert aus der Kabine, bei Mailand ist nun Hinspiel-Torschütze Keita Baldé dabei.
46
21:41
Anpfiff 2. Halbzeit
46
21:38
Einwechslung bei Inter: Keita Baldé
46
21:38
Auswechslung bei Inter: Kwadwo Asamoah
45
21:35
Durch die Halbzeitstände auf den anderen Plätzen wäre Empoli aktuell gerettet, Inter müsste in der Europa League ran. Ausgerechnet Stadtrivale AC Milan ist an den Nerazzurri vorbeigezogen.
45
21:20
Fazit
Inter drückt, muss sich aber noch gedulden: Im Giuseppe Meazza Stadion steht es zur Pause 0:0. Die Hausherren laufen in den ersten 45 Minuten zwar regelmäßig an, agieren dabei aber vor dem Tor zu ideenlos. Immer wieder bleiben halbhohe Hereingaben von den Außenbahnen hängen, gefährlich wird Mailand nahezu nur aus der zweiten Reihe. Unterdessen akzeptiert Empoli seine Rolle als Underdog, hat aber auch eine gute Torchance (31.) vorzuweisen. Ein Tor für die Gäste wäre aber durchaus schmeichelhaft.
45
21:20
Ende 1. Halbzeit
43
21:18
Tolle Parade von Drągowski! Der Keeper wischt einen Perišić-Schuss aus dem linken Torwinkel, damit hält er seine Farben im Spiel.
43
21:18
Eine Brozović-Flanke fliegt in den Fünfmeterraum, plötzlich fällt es vor die Füße von Škriniar. Der Kroate reagiert zu spät, Pajač spitzelt die Murmel weg.
40
21:15
Nainggolan läuft in eine flache Hereingabe von der linken Seite, kann das Leder aber nicht kontrollieren. Es prallt bei der Annahme von seinem Fuß, Drągowski wirft sich drauf.
36
21:12
Referee Luca Banti redet viel mit den Spielern, die Karten lässt er noch stecken. Auch bei einem harten Foul von Traorè an Brozović, der Einstieg des Ivorers war durchaus gelbwürdig.
33
21:09
Auf der anderen Seite probiert es Nainggolan mit einem Volleyschuss aus 20 Metern, Drągowski hat mit dem zentralen Abschluss keinerlei Probleme.
31
21:07
Erste Prüfung für Samir Handanovič: Mailands Schlussmann taucht schnell ab, als Caputo aus kurzer Distanz einen Schuss auf das rechte Eck abfeuert.
28
21:04
Nun wird es mal nach einer Ecke brenzlig, Stefan de Vrij steigt in der Mitte hoch. Sein Kopfball ist allerdings zu zentral, Bartłomiej Drągowski packt zu.
27
21:03
Wird die Abwehr mal geschlagen, ist Bartłomiej Drągowski auf dem Posten. Der Schlussmann entschärft einen Rechtsschuss von Marcelo Brozović, das Leder flog aus 19 Metern auf das rechte Eck.
26
21:01
Die Hereingaben sind einfach zu schwach, Matteo Politano spielt das Leder von der rechten Seite erneut in den Fuß von Domenico Maietta.
22
20:57
Starker Ansatz, schwacher Abschluss: Mauro Icardi saugt einen Asamoah-Pass an, zielt dann aber aus 16 Metern meilenweit neben den rechten Pfosten.
19
20:54
Inter wird zwar immer stärker, die Abschlüsse sind aber noch zu ungefährlich. Teilweise machen sich die Offensivakteure das Leben selbst schwer.
15
20:50
Ping-Pong im Empoli-Strafraum, im Anschluss an einen Freistoß hüpft das Leder durch die Gefahrenzone. Inter kann daraus keinen Nutzen schlagen, am Ende schlägt Di Lorenzo den Ball raus.
14
20:49
Bislang steht die Gästeabwehr: Icardi will einen Flankenball per Kopf vor das Tor legen, Politano lauert bereits. Dell'Orco mimt den Spielverderber.
13
20:48
Nach einer halbhohen Politano-Hereingabe läuft Vecino in der Mitte ein. Der 27-Jährige nimmt die Kugel direkt ab, wird aber noch von Silvestre geblockt.
11
20:46
Jetz wird es schon enger: Ivan Perišić feuert einen 20-Meter-Schuss ab, Drągowski hebt ab und fischt das Spielgerät aus dem rechten Torwinkel. Schöne Aktion von beiden Akteuren.
8
20:43
Ein Pass von Nainggolan rollt in die rechte Strafraumhälfte, Vecino steht passend und will die Kugel mitnehmen. Dell'Orco glänzt mit seinem Stellungsspiel und läuft seinen Kontrahenten stark ab.
4
20:39
Radja Nainggolan fasst sich von der Strafraumbegrenzung ein Herz, visiert aber die Tormitte an. Bartłomiej Drągowski kann parieren.
2
20:37
Der erste Eckstoß gehört den Hausherren, Inter spielt den ruhenden Ball kurz aus. Wirklich gefährlich wird man damit nicht.
1
20:35
Der Ball rollt, Inter Mailand hat angestoßen.
1
20:35
Spielbeginn
20:28
Schiedsrichter der Partie ist Luca Banti. Für den 45-Jährigen ist es bereits der 17. Saisoneinsatz in der Serie A, auch in der Europa League war er in dieser Spielzeit aktiv. Dem FC Empoli ist Banti im Ligaalltag nicht begegnet, Inter Mailand pfiff er zweimal (ein Remis, eine Niederlage).
20:14
Empoli tritt mit einem Erfolg im Rücken an, in der letzten Woche schlug man den FC Turin mit 4:1. Mit der Leistung scheint Aurelio Andreazzoli vollends zufrieden zu sein, er nimmt keinerlei Veränderungen der Startelf vor. Bei Inter Mailand kommen nach einer 1:4-Pleite in Neapel gleich drei neue Spieler rein: Stefan de Vrij, Matías Vecino und Mauro Icardi ersetzen Miranda, Roberto Gagliardini und Lautaro Martínez (alle Bank).
20:05
Aurelio Andreazzoli hofft, dass „beim Schlusspfiff beide Seiten glücklich sind.“ Womöglich helfen andere Mannschaften mit, dass heute niemand auf Punkte angewiesen ist. Sicherer wäre allerdings ein Sieg, das steht fest. Die Größenverhältnisse sprechen klar für die Hausherren, das weiß auch Andreazzoli. „Inter Mailand ist ein großer Club, in ihr Stadion passen doppelt so viele Menschen wie in Empoli leben. Es wird also hart, aber auch unheimlich aufregend.“
19:54
„Wir müssen an uns selbst glauben“, fordert Inter-Coach Luciano Spalletti von seinen Mannen. „Ich finde, dass die Spieler den vierten Tabellenplatz verdient haben. Wir werden da sein!“ Das wird auch nötig sein, schließlich trat der heutige Gegner zuletzt gefestigter auf. „Empoli spielt derzeit wirklich gut. Deshalb müssen wir unsere beste Leistung zeigen.“
19:45
Im Hinspiel setzte sich Inter Mailand mit 1:0 durch, das Tor des Tages erzielte Keita Baldé (72.). Für die Nerazzurri war es der sechste Sieg in Folge gegen Empoli.
19:38
Es wird spannend in Mailand: Die Hausherren stehen auf dem vierten Tabellenplatz, aktuell reichen die 66 Punkte für die Champions League-Qualifikation. Allerdings könnten der AC Milan (65 Punkte) und die AS Rom (63 Punkte, schlechteres Torverhältnis) noch vorbeiziehen. Empoli muss hingegen um den Klassenerhalt bangen, die Elf von Aurelio Andreazzoli hat nur einen Zähler Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz.
19:25
Herzlich willkommen zum 38. Spieltag der Serie A! Das Saisonfinale steht vor der Tür, Inter Mailand empfängt heute Abend den FC Empoli. Anstoß ist um 20:30 Uhr.

Inter Mailand

Inter Mailand Herren
vollst. Name
Football Club Internazionale Milano
Spitzname
Nerazzurri
Stadt
Milano
Land
Italien
Farben
blau-schwarz
Gegründet
09.03.1908
Sportarten
Fußball
Stadion
Giuseppe Meazza
Kapazität
80.018

Empoli FC

Empoli FC Herren
vollst. Name
Empoli Football Club 1920
Stadt
Empoli
Land
Italien
Farben
blau-weiß
Gegründet
15.08.1920
Sportarten
Fussball
Stadion
Carlo Castellani
Kapazität
19.847