Ausgabe Bitte wählen
Suchen Sie hier nach allen Meldungen
2. Spieltag
29.07.2018 16:00
Beendet
FC Lugano
FC Lugano
0:2
0:1
BSC Young Boys
Young Boys
Stadion
Cornaredo
Zuschauer
4.126
Schiedsrichter
Pascal Erlachner

Liveticker

90
17:58
Fazit:

YB gewinnt auch das zweite Spiel der Saison und fährt mit einem verdienten 2:0-Sieg und drei Punkten aus Lugano zurück nach Bern. Nach Christian Fassnachts Führungstor im ersten Durchgang passierte in der zweiten Hälfte lange Zeit wenig. Der BSC beschränkte sich aufs Verteidigen, Lugano fehlte der nötige Spielwitz, um die gut gestaffelte Abwehr der Young Boys vor Probleme zu stellen. Dann aber wurde Lugano stärker und hätte durch Alexander Gerndt zum Ausgleich kommen können. Steve von Bergen rettete für den Meister. Direkt im Gegenzug erhöhte Guillaume Hoarau nach Fehler von Eloge Yao auf 2:0. Von diesem Schock konnte sich Lugano nicht mehr erholen, auch wenn sie bis zum Schluss engagiert nach vorne spielten und zumindest den Ehrentreffer auch verdient gehabt hätten. Nächste Woche empfängt Bern am Sonntag um 16 Uhr den FC Zürich zum Spitzenspiel. Lugano reist am Samstag um 19 Uhr zum FC Luzern.
90
17:58
Spielende
90
17:55
Das Spiel neigt sich seinem Ende entgegen. YB hält Lugano geschickt vom eigenen Tor fern.
90
17:53
Fünf Minuten gibt es noch obendrauf. Fünf Minuten muss YB also noch überstehen, um die alleinige Tabellenführung nach der zweiten Runde innezuhaben.
90
17:53
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
88
17:50
Steve von Bergen leistet sich nahe des eigenen Strafraums einen Ballverlust. Assan Ceesay schnappt sich das Leder und sucht mit einem Querpass Aziz Binous Salah, der knapp verpasst.
85
17:45
Fünf Minuten sind noch zu spielen. Wenn noch etwas passieren soll bei Lugano, dann wäre es jetzt mal so langsam Zeit für den Anschlusstreffer... Aber Bern verteidigt weiter sehr stark.
83
17:45
Die Einwechslung von Eloge Yao hat sich noch nicht gelohnt. Nach dem Fehler eben, der zum 2:0 für YB führte, legt der Ivoer nun eine Kopfballrückgabe an Noam Baumann vorbei. Der Ball kullert am Tor vorbei. Aufatmen bei Lugano.
81
17:44
Ein Tor hat er selbst erzielt, eines vorbereitet: Jetzt hat Christian Fassnacht nach einem sehr erfolgreichen Arbeitsnachmittag Feierabend. Für den 24-Jährigen ist mit Thorsten Schick nun ein 28-jähriger Österreicher auf dem Platz, der sich positionsgetreu im rechten Mittelfeld einsortiert.
81
17:44
Einwechslung bei BSC Young Boys -> Thorsten Schick
81
17:44
Auswechslung bei BSC Young Boys -> Christian Fassnacht
78
17:42
Gelbe Karte für Kevin Mbabu (BSC Young Boys)
77
17:42
Guillermo Abascal zieht seine letzte Karte und bringt mit Aziz Binous Salah einen 17-jährigen Mittelstürmer für den glücklosen Alexander Gerndt. Kann der Youngster Lugano nochmal zurückbringen?
77
17:41
Einwechslung bei FC Lugano -> Aziz Binous Salah
77
17:41
Auswechslung bei FC Lugano -> Alexander Gerndt
77
17:41
Ganz nebenbei hat YB damit auch die Tabellenführung übernommen vor dem FC Zürich.
76
17:38
Tooor für BSC Young Boys, 0:2 durch Guillaume Hoarau
Im Gegenzug erhöht Bern auf 2:0! Christian Fassnacht treibt das Leder auf der rechten Seite vor sich her und flankt in die Mitte. Eloge Yao klärt genau in die Füße von Guillaume Hoarau. Der 34-Jährige zieht ab, der Schuss wird erneut von Eloge Yao noch unhaltbar für Noam Baumann abgefälscht und schlägt in die Maschen ein. Ist das bereits die Vorentscheidung?
75
17:38
Glanzparade von Steve von Bergen! Bern schwimmt! Alexander Gerndt kommt zum Abschluss und prüft mit einem satten Schuss den Berner Schlussmann. Der kann mit dem linken Fuß parieren.
74
17:37
Jetzt aber muss Steve von Bergen aufpassen und ist sofort hellwach: Carlinhos wird nach einer Flanke von der rechten Seite im Strafraum gesucht. Der Berner Torwart kommt von der Linie und fängt das Leder sicher.
70
17:33
20 Minuten bleiben Lugano noch, um den Rückstand zu egalisieren. Was geht nach vorne noch? Wüthrich und von Bergen klären bisher alles sehr souverän, sodass Torhüter von Ballmoos einen ruhigen Nachmittag erlebt.
68
17:31
Zweiter Wechsel von Guillermo Abascal. Für seinen defensiven Mittelfeldspieler Mario Piccinocchi bringt der spanische Trainer mit Eloge Yao einen Innenverteidiger. Das wird wohl zu einer Systemumstellung führen, sodass sich die Außenverteidiger Edoardo Masciangelo und Dragan Mihajlović nun offensiver einordnen werden.
68
17:29
Einwechslung bei FC Lugano -> Eloge Yao
68
17:29
Auswechslung bei FC Lugano -> Mario Piccinocchi
66
17:29
4.126 sind im Cornaredo heute zu Gast. 2.000 Plätze sind leer geblieben. Schon etwas schade, bessere Bedienungen kann es für ein Fußballspiel eigentlich nicht geben.
66
17:28
Gelbe Karte für Carlinhos (FC Lugano)
Carlinhos greift im Mittelfeld zum taktischen Foul gegen Christian Fassnacht. Der Torschütze hat sich dabei wehgetan und muss behandelt werden. Der Brasilianer in Diensten von Lugano holt sich den Gelben Karton ab.
64
17:27
Gerardo Seoane hat genug gesehen und wechselt gleich doppelt: Sékou Sanogo und Roger Assalé müssen vom Platz. Für sie sind nun Neuzugang Sandro Lauper sowie Leonardo Bertone dabei. Damit stellt der BSC sein System um. Guillaume Hoarau ist jetzt die einzige Berner Spitze.
64
17:26
Einwechslung bei BSC Young Boys -> Leonardo Bertone
64
17:26
Auswechslung bei BSC Young Boys -> Roger Assalé
64
17:25
Einwechslung bei BSC Young Boys -> Sandro Lauper
64
17:25
Auswechslung bei BSC Young Boys -> Sékou Sanogo
63
17:25
Jetzt aber gibt es die erste gute Möglichkeit: Ceesay hat mal Platz und zieht von der Strafraumkante ab. Der Joker trifft den Ball aber nicht richtig und schießt ihn in die Wolken. Aber immerhin gibt es mal wieder einen Abschluss zu verzeichnen.
62
17:24
Carlinhos wird von Sabbatini per Schnittstellenpass gesucht. Sow passt aber auf und kann klären.
60
17:23
Die Sonne brennt weiter vom Himmel, es ist sehr heiß in Tessin. Ob das eine Erklärung für das mäßige Niveau in diesem zweiten Durchgang ist? Unterhaltungswert hatte die erste Viertelstunde in Hälfte zwei jedenfalls kaum. Übrigens wird immer wieder Wasser ins Publikum gesprüht, sodass auch die Zuschauer eine Erfrischung bekommen.
57
17:22
Gerndt hat sich nach einem Zusammenprall mit von Bergen wehgetan und muss kurz behandelt werden. Es geht aber weiter für den Schweden.
55
17:19
Es passiert nicht viel. Das liegt aktuell vor allem daran, dass die Young Boys wenig Kreativität nach vorne zeigen. Lugano rennt an, kommt aber nicht durch.
52
17:16
Lugano ist durchaus bemüht, nach vorne zu kommen. Aber immer wieder leisten sie die Luganesi zu leichte Ballverluste im Aufbauspiel oder lassen sich technischen Fehlern hinreißen.
48
17:11
Bern ist direkt wieder vorne unterwegs. Kevin Mbabu setzt sich auf der rechten Seite durch, seine Flanke rutscht dem 23-Jährigen aber vom Fuß und landet auf dem Tornetz.
46
17:10
Guillermo Abascal hat zur Pause gewechselt: Für Domen Črnigoj ist nun Assan Ceesay dabei. Der 24-Jährige aus Gambia sortiert sich neben Alexander Gerndt als Mittelstürmer ein. Es wird also einen Tick offensiver bei den Tessinern. Gerardo Seoane vertraut auf dieselbe Mannschaft wie im ersten Durchgang.
46
17:10
Einwechslung bei FC Lugano -> Assan Ceesay
46
17:10
Auswechslung bei FC Lugano -> Domen Črnigoj
46
17:09
Schiedsrichter Pascal Erlachner hat die Partie wieder angepfiffen, Roger Assalé hat für Bern angestoßen. Weiter geht's!
46
17:08
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:52
Halbzeitfazit:

Pause im Cornaredo, Bern nimmt eine 1:0-Führung mit in die Kabine. Nach einer verhaltenen Anfangsphase ergriff der BSC die Initiative und drückte auf den Führungstreffer. Der fiel dann schließlich nach einem Freistoß von Miralem Sulejmani und mit freundlicher Mithilfe von Noam Baumann, der sich verschätzte. Christian Fassnacht stieg hoch und köpfte den Ball in die Maschen. In der Folge verwaltete Bern den Vorsprung aber nur noch und ließ Lugano kommen. Die Hausherren hätten sich durch Carlinhos fast mit dem Ausgleich für ihr mutiges Spiel belohnen können. Insgesamt ist Bern besser, Lugano aber sucht mutig die Offensive und bietet dem Meister die Stirn. Es bleibt spannend. Bis gleich!
45
16:50
Ende 1. Halbzeit
45
16:50
Bern schaltet nochmal in den Vorwärtsgang! Erst wird Sulejmanis Schuss geblockt, dann setzt Hoarau nach und schießt über das Tor.
45
16:49
Sulejmani hat freie Bahn zum Tor und hat die große Chance zum 2:0. Statt den Ball selbst aufs Tor zu bringen, möchte er quer zu Assalé legen. Daprelá geht im letzten Moment dazwischen und kann den Ball klären. Das hätte Sulejmani alleine machen müssen.
45
16:47
Drei Minuten gibt es noch obendrauf. Es gab zahlreiche kleine Unterbrechungen sowie die Trinkpause, daher geht die Nachspielzeit schon in Ordnung.
45
16:47
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
44
16:47
Nächste Ecke für Lugano: Dieses Mal kann Hoarau für Bern klären.
43
16:45
Das Spiel ist wieder recht zerfahren. Passiert noch etwas vor der Pause?
41
16:43
Edoardo Masciangelo stoppt Roger Assalé im Mittelfeld mit einem Foul. Das wird wieder eine Sache für Miralem Sulejmani. Dieses Mal chippt der Serbe den Ball aber nicht in den Strafraum, sondern führt den Freistoß kurz aus. Der BSC baut ruhig auf. Mit einer 1:0-Pausenführung wären die Young Boys zufrieden, so wirkt es aktuell.
38
16:40
Nächster Abschluss für den FCL! Edoardo Masciangelo kommt nach einer Ecke aus der Distanz zum Abschluss, schießt aber über das Tor der Young Boys!
36
16:39
Die Hausherren werden immer aktiver. Bern verwaltet den knappen Vorsprung gerade, ohne selbst spielerisch zu gestalten.
35
16:38
Lugano kommt zu seiner besten Chance der Partie! Domen Črnigoj flankt von der rechten Seite in die Mitte. Carlinhos lauert am zweiten Pfosten. Im letzten Moment grätscht Kevin Mbabu dazwischen und klärt zur Ecke.
31
16:35
Alexander Gerndt ist mal in Richtung Berner Strafraumraum unterwegs, aber dann verspringt dem Schweden das Leder und trudelt ins Aus. Es gibt Abstoß für David von Ballmoos.
28
16:31
Gelbe Karte für Sékou Sanogo (BSC Young Boys)
Sékou Sanogo setzt in einem Kopfballduell im Mittelfeld gegen Bálint Vécsei den Ellbogen ein. Das wird folgerichtig mit der Gelben Karte bestraft.
27
16:28
Tooor für BSC Young Boys, 0:1 durch Christian Fassnacht
Der Freistoß führt zum ersten Tor der Partie! Christian Fassnacht bringt den Meister in Führung! Miralem Sulejmani schlenzt den Ball in den Strafraum. Christian Fassnacht steigt am höchsten und köpft den Ball zur verdienten Führung in die Maschen. Noam Baumann verschätzt sich und läuft am Ball vorbei. Bitter für den 22-Jährigen, der Lugano bisher hervorragend im Spiel gehalten hatte.
26
16:28
Defensiv stehen die Berner sehr sicher. Steve von Bergen schirmt den Ball gegen Alexander Gerndt ab und passt dann in den Lauf von Kevin Mbabu. Der schlägt einen weiten Ball auf Miralem Sulejmani, der auf der rechten Seite durchstartet, aber durch ein Foul gestoppt wird. Es gibt einen Freistoß für Bern.
23
16:25
Das Spiel läuft mittlerweile wieder und Lungano hält den Ball in den eigenen Reihen.
22
16:24
Es gibt eine Trinkpause. Die dürfte Lugano entgegenkommen, so können die Tessiner mal ein paar Minuten vom schwungvollen Angriffsspiel der Berner durchschnaufen.
19
16:20
Baumann rettet gegen Hoarau! Lugano kann sich gar nicht mehr befreien. Mbabu macht auf der rechten Seite, was er möchte und spielt Masciangelo schwindelig. Wieder kommt die Flanke vom 23-Jährigen in die Mitte geschlagen, wieder steigt Hoarau hoch und köpft in Richtung Tor. Baumann hebt ab und kann mit der linken Hand parieren.
16
16:20
Bern schnuppert an der Führung! Kevin Mbabu schaltet sich ins Angriffsspiel mit ein und hat auf der rechten Seite zu viel Platz. Seine scharfe Flanke landet bei Guillaume Hoarau, der das Leder um Zentimeter verfehlt. Lugano kann sich aber nicht befreien. Aus dem Rückraum schließt Djibril Sow im Nachsetzen ab, schießt den Ball aber deutlich über das Tor.
14
16:16
Miralem Sulejmani prüft Noam Baumann mit einem Schuss von der Strafraumkante. Der neue Torwart im Kasten der Tessiner pariert stark und kann zur Ecke klären. Das Duell wiederholt sich im Anschluss: Nach der Ecke kommt erneut der 29-jährige Serbe in Diensten des BSC zum Abschluss, wieder ist Noam Baumann zur Stelle und kann klären.
12
16:16
Der Meister wird immer spielbestimmender und schnürt Lugano so langsam ein. Jetzt müssen die Young Boys ihre spielerische Überlegenheit nur noch in Chancen ummünzen.
9
16:12
Im Gegenzug hat Lugano die Chance zur Führung! Carlinhos steigt nach einer Flanke von Edoardo Masciangelo hoch und köpft aufs Berner Tor. David von Ballmoos reagiert souverän und kann das Leder fangen.
9
16:11
Erster Torabschluss der Partie, der ist aber harmlos. Miralem Sulejmani schlenzt den Ball über die Mauer, aber genau in die Arme von Noam Baumann. Der 22-Jährige fängt das Leder sicher.
9
16:10
Aber vielleicht geht ja mal etwas nach einer Freistoßposition. Miralem Sulejmani legt sich den Ball rund 25 Meter vor dem Tor von Noam Baumann zurecht.
8
16:10
Auch gegen Zürich hatte Bern in der Anfangsphase Probleme und kam nicht gut ins Spiel. Im Gegensatz zu den Grasshoppers sind die Tessiner bisher im Offensivspiel noch harmlos, von den Bernern kommt aber weiterhin fast nichts.
6
16:08
Achtung, Dragan Mihajlović kommt an den Ball, die Entfernung beträgt gute 80 Meter. Da war doch was? Aber der Weitschussexperte in Diensten der Hausherren entscheidet sich dann doch für einen ruhigen Spielaufbau über Vladimir Golemić.
5
16:07
Lugano versteckt sich nicht und stört den Favoriten immer wieder beim Spielaufbau. Die Young Boys erlauben sich insbesondere im Mittelfeld noch viele Fehler, Guillaume Hoarau und Roger Assalé im Angriff sind noch weitestgehend aus dem Spiel genommen.
4
16:05
Die ersten Minuten beginnen sehr verhalten. Bei 32 Grad Celsius wird es heute auch darauf ankommen, sich die Kräfte über die 90 Minuten aufzuteilen.
2
16:04
Luganos Spieler sind heute im Retro-Look unterwegs. Die Tessiner feiern ihr 110-jähriges Jubiläum. Da haben sich die Verantwortlichen mal etwas Außergewöhnliches bei der Trikotgestaltung einfallen lassen.
1
16:02
Das Spiel läuft im Cornaredo! Domen Črnigoj hat für Lugano angestoßen. Los geht's.
1
16:02
Spielbeginn
15:56
Schiedsrichter der Partie ist mit dem 38-jährigen Pascal Erlachner ein erfahrener Mann, der vergangene Woche bereits bei Neuchâtel Xamas 2:0-Auftaktsieg beim FC Luzern im Einsatz war. Diese Spielzeit ist die siebte Saison für Pascal Erlachner in der Super Leauge. Der Wangener wird an den Seitenlinien unterstützt von seinen Assistenten Jan Köbeli und Devis Dettamanti.
15:52
Im vergangenen Jahr hatte Lugano dem Favoriten nichts entgegenzusetzen. Alle vier Spiele konnten die Young Boys gewinnen. Im Cornaredo siegte der BSC mit 2:1 und 4:2. Insbesondere beim 4:2 hatten die Berner aber Mühe und mussten zwei Rückstände egalisieren, ehe sie das Spiel zu ihren Gunsten drehten.
15:44
Beide Trainer scheinen mit den Leistungen ihrer Startmannschaft aus der 1. Runde zufrieden zu sein. Es stehen exakt dieselben Spieler von Beginn an auf dem Rasen wie auch in der vergangenen Woche.
15:39
Zugeschlagen hat der FC Lugano bei italienischen Vereinen. Der offensive Mittelfeldspieler Bálint Vécsei ist vom FC Bologna gekommen und hat gegen Sion einen guten Einstand gefeiert. Der 22-jährige Ungar Ákos Kecskés von Atalanta Bergamo soll die Abwehr verstärken und bekommt dabei Unterstützung von Stanley Amuzie, der aus Sampdoria nach Tessin gewechselt ist. Ákos Kecskés sitzt heute zumindest auf der Bank, nachdem er wie auch Stanley Amuzie im ersten Spiel nicht im Kader waar. Sein Debüt dagegen im Dress von Lugano gab Torwart Noam Baumann, der vom FC Will gekommen ist und Stammtorwart David Da Costa vertreten soll, der nach seiner Schulteroperation im März heute erstmalig wieder auf der Bank Platz nehmen darf.
15:31
Mit einem personell veränderten Kader geht dagegen der FC Lugano in die diese Super League. Zwölf Abgängen stehen 20 Neuzugängen gegenüber. Mit Davide Mariani haben die Tessiner ihre Schaltzentrale im offensiven Mittelfeld an Levski Sofia verloren. Auch Routinier Cristian Ledesma hat den FCL verlassen. Zugeschlagen beim FC Lugano hat Zweitligist FC Chiasso: Rechtsverteidiger Bruno Martignoni, Linksaußen Andrea Padula und Nachwuchsmitteleldakteur Stefano Guidotti haben sich dem Nachbarverein angeschlossen.
15:28
Der Hauptcoup in der laufenden Transferperiode dürfte wohl sein, dass Bern bisher Spieler wie Kevin Mbabu, Djibril Sow, Sékou Sanogo, Miralem Sulejmani oder Roger Assalé in den eigenen Reihen halten konnten. Allerdings sind die Transferfenster auf dem europäischen Markt alle noch offen. Gerardo Seoane wird also noch einiges an Überzeugungsarbeit vor sich haben, um den Kader so wie er jetzt ist, zusammenzuhalten.
15:18
Auch in Neuzugänge haben die Berner kaum investiert. Das 20-jährige Abwehrtalent Mohamed Camara von Hapoel Raanana hat sich für rund 1,7 Millionen Franken den Young Boys angeschlossen. Gegen die Grasshoppers saß der vor seinem Wechsel nach Bern von zahlreichen Teams aus Belgien und Russland umworbene Verteidiger aus Guinea aber nur auf der Bank. Sandro Lauper dagegen, der beim BSC ausgebildet, später aber aussortiert und über den Umweg FC Thun nun zurück in die Hauptstadt gekommen ist, durfte sich gegen Zürich zumindest über neun Minuten Spielpraxis freuen. Linksverteidiger Ulisses Garcia (für eine Million Franken von Werder Bremen gekommen) und Innenverteidiger Jan Kronig (eigene Jugend) standen zum Auftakt nicht im Kader.
15:14
Unter der Woche verloren die Young Boys eine Stütze der Meistersaison: Innenverteidiger Kasim Adams wechselte für rund elf Millionen Franken in die Bundesliga zur TSG 1899 Hoffenheim. Wirklich überraschend kam der Wechsel nicht, es hatte sich bereits abgezeichnet, dass die Berner das Abwehrtalent aus Ghana nicht in den eigenen Reihen würden halten können. Umso erfreulicher dürfte es für Gerardo Seoane gewesen sein, dass er ansonsten sein Meisterteam weitgehend zusammenhalten konnte. Vor der Saison hat Innenverteidiger Marco Bürki den BSC in Richtung Belgien zu Zulte Waregem verlassen. Taulant Seferi (Winterthur), Kwado Duah (Servette) und Linus Obrexer (Aarau) wurden wie schon in der letzten Saison ausgeliehen.
15:08
Bei Lugano dreht sich nach dem 2:1-Auswärtssieg beim FC Sion alles um Dragan Mihajlović, der mit einem Befreiungsschlag aus der eigenen Hälfte den Sioner Torwart Anthony Maisonnial überraschte und aus 82,5 Metern zum 1:0 traf. Gerade mal vier Minuten war das Spiel alt und schon hat die Super League einen ganz heißen Anwärter auf das Tor des Jahres. Fabioa Daprelá erhöhte sechs Minuten vor der Pause auf 2:0 für die spielfreudigen Gäste, die in der vergangenen Spielzeit als Achter lange um den Klassenerhalt bangen mussten. Anto Grgic gelang nur noch der Anschlusstreffer für den FCS.
15:01
Sowohl der amtierende Meister aus Bern als auch die Tessiner aus Lugano sind mit einem Erfolgserlebnis in die neue Spielzeit gestartet. Die Young Boys erkämpften sich ein 2:0-Sieg gegen insbesondere im ersten Durchgang bissige Grasshoppers aus Zürich. Miralem Sulejmani brachte den BSC nach starker Leistung im zweiten Durchgang dann aber nach 69 Minuten in Führung, Nicolas Ngamaleu erzielte vier Minuten vor dem regulären Ende der Spielzeit die Vorentscheidung.
15:00
Hallo und herzlich willkommen zur 2. Runde der Super League. Der FC Lugano empfängt Meister BSC Young Boys aus Bern. Los geht’s im Cornaredo um 16 Uhr.

FC Lugano

FC Lugano Herren
vollst. Name
Football Club Lugano
Stadt
Lugano
Land
Schweiz
Farben
schwarz-weiß
Gegründet
28.07.1908
Stadion
Cornaredo
Kapazität
14.873

BSC Young Boys

BSC Young Boys Herren
vollst. Name
Berner Sport-Club Young Boys
Stadt
Bern
Land
Schweiz
Farben
schwarz-gelb
Gegründet
14.03.1898
Sportarten
Fußball, Handball, Hockey, Boccia
Stadion
Stade de Suisse
Kapazität
32.000