Ausgabe Bitte wählen
Suchen Sie hier nach allen Meldungen
16. Spieltag
06.12.2018 19:00
Beendet
THW Kiel
THW Kiel
32:19
17:11
TVB 1898 Stuttgart
TVB Stuttgart
Spielort
Sparkassen-Arena
Zuschauer
10.285

Liveticker

60
20:51
Fazit:
Der THW Kiel schickt den TVB 1898 Stuttgart mit einer 32:19-Klatsche auf die Heimreise und festigt mit seinem 13. aufeinanderfolgenden Ligasieg Tabellenplatz zwei. Nachdem sie einen 17:11-Vorsprung in die Kabine genommen hatten, ließen die Zebras in der Anfangsphase des zweiten Durchgangs keine Zweifel daran aufkommen, dass sie einen souveränen Heimsieg feiern würden. Sie gerieten nicht ansatzweise in Schwierigkeiten, da den Schwaben nach dem Seitenwechsel im Angriff überhaupt nichts Konstruktives mehr einfiel; in den ersten 16 Minuten des zweiten Abschnitts gelangen ihnen lediglich zwei Tore. Die Zebras spielten das Match locker herunter und bleiben dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung erster Verfolger des Spitzenreiter Flensburg-Handewitt; gleich zwölf THW-Akteure trugen sich in die Torschützenliste ein. Die Wild Boys werden diese Pleite verkraften können, bleiben sie doch Teil des gesicherten Tabellenmittelfelds. Für den THW Kiel geht es erst am 22. Dezember mit einem Auswärtsspiel bei Aufsteiger SG BBM Bietigheim weiter. Der TVB 1898 Stuttgart ist bereits am Sonntag in einer Nachholpartie vom 13. Spieltag beim HC Erlangen gefordert. Einen schönen Abend noch!
60
20:38
Spielende
60
20:38
Bilyks letzter Versuch aus dem rechten Rückraum ist leichte Beute für Maier.
59
20:37
Tor für THW Kiel, 32:19 durch Marko Vujin
57
20:35
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 31:19 durch Sascha Pfattheicher
Auch seinen zweiten Strafwurf verwandelt der 21-Jährige, diesmal gegen Wolff per Aufsetzer in die rechte Ecke.
56
20:34
Tor für THW Kiel, 31:18 durch Ole Rahmel
56
20:34
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 30:18 durch Dominik Weiß
54
20:32
Kiels höchster Ligasieg im bisherigen Saisonverlauf war ein 37:20 gegen die MT Melsungen. Dieser scheint heute nicht ganz erreicht zu werden.
54
20:31
Tor für THW Kiel, 30:17 durch Marko Vujin
54
20:31
2 Minuten für Michael Schweikardt (TVB 1898 Stuttgart)
52
20:30
Tor für THW Kiel, 29:17 durch Gisli Kristjánsson
Der junge Isländer ist seit einigen Minuten auf der Platte. Auch er darf sich noch in die Liste der Torschützen eintragen.
52
20:29
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 28:17 durch Sascha Pfattheicher
... Pfattheicher tritt an und überwindet Landin mit einem Abschluss in die halbhohe rechte Ecke.
52
20:29
2 Minuten für Hendrik Pekeler (THW Kiel)
Schimmelbauer holt gegen Pekeler einen Siebenmeter und eine Zeitstrafe heraus...
51
20:28
Tor für THW Kiel, 28:16 durch Nikola Bilyk
50
20:27
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 27:16 durch Tobias Schimmelbauer
49
20:26
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 27:15 durch Samuel Röthlisberger
48
20:25
Tor für THW Kiel, 27:14 durch Nikola Bilyk
47
20:24
Die Schwaben haben nach der Pause erst dreimal getroffen. Kein Wunder, dass eine echte Klatsche droht.
47
20:24
Tor für THW Kiel, 26:14 durch Patrick Wiencek
47
20:23
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 25:14 durch Tobias Schimmelbauer
47
20:23
Tor für THW Kiel, 25:13 durch Miha Zarabec
46
20:22
Auch Alfreð Gíslason macht trotz des klaren Vorsprung von seiner T2-Karte Gebrauch.
45
20:20
Schimmelbauer findet über seine linke Außenbahn zum wiederholten Mal seinen Meister in Wolff.
45
20:20
Tor für THW Kiel, 24:13 durch Hendrik Pekeler
44
20:18
Tor für THW Kiel, 23:13 durch Marko Vujin
... Vujin netzt gegen Maier sicher unten rechts.
44
20:18
Bilyk holt gegen Röthlisberger einen Siebenmeter heraus...
43
20:18
Bei drohendem Zeitspiel fliegt Häfners Schlagwurf aus dem rechten Rückraum weit rechts vorbei.
42
20:17
Bilyk trifft nur den Pfosten.
41
20:16
Wolff gelingt gegen Weiß Parade Nummer zwölf. Gelingt nun die erste zweistellige Führung?
40
20:14
Nach einem weiteren Gegenstoßtreffer der Zebras und vier Gegentoren in Serie legt Jürgen Schweikardt die T2-Karte auf den Zeitnehmertisch.
40
20:13
Tor für THW Kiel, 22:13 durch Hendrik Pekeler
39
20:12
Für den leicht angeschlagenen Bitter steht nun Maier zwischen den Pfosten des Gästetores. Dem gelingt im zweiten Anlauf eine Parade gegen Reinkind.
38
20:11
Tor für THW Kiel, 21:13 durch Rune Dahmke
37
20:09
Tor für THW Kiel, 20:13 durch Domagoj Duvnjak
36
20:08
7-Meter verworfen von Magnus Landin (THW Kiel)
Landin bleibt an Bitter hängen. Es ist der vierte Kieler Siebenmeter, der nicht den Weg ins Netz findet.
35
20:08
Tor für THW Kiel, 19:13 durch Domagoj Duvnjak
35
20:08
Stuttgart kann den Negativtrend der Schlussphase der ersten Halbzeit stoppen und darf auf ein einigermaßen erträgliches Endergebnis hoffen.
35
20:08
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 18:13 durch Sascha Pfattheicher
34
20:05
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 18:12 durch Samuel Röthlisberger
34
20:05
Tor für THW Kiel, 18:11 durch Magnus Landin
Landin kommt kalt von der Bank, um als dritter Schütze des Abends bei einem Siebenmeter anzutreten. Er bringt den Ball unten links unter.
31
20:03
7-Meter verworfen von Ole Rahmel (THW Kiel)
... nach zwei Fehlwürfen von Ekberg scheitert auch Rahmel an Bitter.
31
20:02
Rahmel holt gegen Schimmelbauer einen Siebenmeter heraus...
31
19:59
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang in der Sparkassen-Arena! Die Wild Boys haben einen sehr ordentlichen Start hingelegt und ihr Leistungsvermögen lange Zeit vor allem am gegnerischen Kreis ausgeschöpft. Der aktuelle Sechs-Tore-Rückstand wird ihrem bisherigen Auftritt nicht ganz gerecht, verdeutlicht aber, wie wenig sich eine Gastmannschaft in der Sparkassen-Arena erlauben darf, um den Zebras auf den Fersen zu bleiben.
31
19:59
Beginn 2. Halbzeit
30
19:49
Halbzeitfazit:
Der THW Kiel liegt nach 30 Minuten mit 17:11 gegen den TVB 1898 Stuttgart vorne. Auch dank einer unkonventionellen Angriffstaktik, die temporär die Aufstockung auf den siebten Feldspieler vorsah, waren es die Wild Boys, die in den ersten zehn Minuten vorlegten. Die Zebras präsentierten sich in der ersten Viertelstunde als etwas nachlässig, zog an dessen Ende aber durch einen 3:0-Lauf erstmals davon. Die Schwaben mussten nun um jeden Treffer hart kämpfen, blieben aber bis zum 11:9 in Sichtweite. In der Schlussphase brachten die Norddeutschen dann mehr Tempo in die Partie und verdienten sich dadurch den deutlichen Pausenvorsprung. Der wäre sogar noch deutlich höher ausgefallen, hätte Ekberg nicht zweimal von der Siebenmetermarke versagt. Bis gleich!
30
19:45
Ende 1. Halbzeit
30
19:45
Tor für THW Kiel, 17:11 durch Ole Rahmel
Rahmel zieht von seiner rechten Seite an den zentralen Kreis, wird von Duvnjak bedient und bringt den Ball in der flachen rechten Ecke unter.
30
19:44
Alfreð Gíslason nutzt seine T1-Karte. Es sind noch gut 50 Sekunden auf der Uhr.
29
19:43
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 16:11 durch Max Häfner
29
19:42
Tor für THW Kiel, 16:10 durch Patrick Wiencek
28
19:42
Bei den Zebras gibt es im Angriff wenig zu meckern. Sie spielen sich zahlreiche gute Wurfpositionen heraus.
28
19:41
Tor für THW Kiel, 15:10 durch Harald Reinkind
27
19:41
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 14:10 durch Dominik Weiß
26
19:40
Tor für THW Kiel, 14:9 durch Rune Dahmke
Nach einem ungenauen Pekeler-Anspiel im Rahmen eines Gegenstoßes kann Dahmke den Ball nicht nur sichern, sondern taucht frei vor Bitter auf und baut den Vorsprung auf fünf Treffer aus.
25
19:39
2 Minuten für Robert Markotić (TVB 1898 Stuttgart)
Der Kroate kassiert bereits seine zweite Zeitstrafe.
25
19:36
Der erste Vier-Tore-Rückstand veranlasst Jürgen Schweikardt dazu, sein erstes Team-Timeout zu nehmen.
24
19:35
Tor für THW Kiel, 13:9 durch Andreas Wolff
23
19:34
7-Meter verworfen von Niclas Ekberg (THW Kiel)
... diesmal landet Ekbergs Aufsetzer an der Latte.
23
19:34
Nach Foul an Duvnjak gibt es den nächsten Siebenmeter für den THW...
21
19:33
Tor für THW Kiel, 12:9 durch Andreas Wolff
Der Nationaltorwart trägt sich durch einen weiten Wurf in den leeren Gästekasten in die Liste der Torschützen ein.
20
19:32
7-Meter verworfen von Niclas Ekberg (THW Kiel)
Ekberg bleibt mit seinem zweiten Siebenmeter an Bitter hängen.
20
19:32
2 Minuten für Robert Markotić (TVB 1898 Stuttgart)
19
19:30
Tor für THW Kiel, 11:9 durch Hendrik Pekeler
19
19:30
Kiel ist in den letzten Minuten wieder nachlässiger geworden und droht, den Vorsprung herzuschenken.
19
19:29
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 10:9 durch Dominik Weiß
18
19:28
7-Meter verworfen von Michael Schweikardt (TVB 1898 Stuttgart)
... Landin kommt für diesen Siebenmeter auf die Platte und pariert gegen Schweikardt.
18
19:28
Gelbe Karte für Rune Dahmke (THW Kiel)
Dahmke verursacht gegen Schagen den nächsten Strafwurf...
17
19:27
Trotz eines guten Winkels scheitert Rahmel von der rechten Außenbahn an Bitter.
16
19:26
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 10:8 durch Michael Schweikardt
... der Kapitän entscheiden den Vergleich mit Wolff erneut für sich.
16
19:26
Markotić zieht gegen Bilyk einen Siebenmeter...
16
19:26
Die Zebras sind nun deutlich gedankenschneller als die Gäste und erarbeiten sich einen kleinen Vorsprung.
15
19:25
2 Minuten für Sascha Pfattheicher (TVB 1898 Stuttgart)
Pfattheicher bekommt die erste Zeitstrafe des Abends aufgebrummt.
15
19:25
Tor für THW Kiel, 10:7 durch Rune Dahmke
15
19:25
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 9:7 durch Dominik Weiß
15
19:24
Tor für THW Kiel, 9:6 durch Rune Dahmke
14
19:24
Stuttgart liegt erstmals mit zwei Treffern hinten.
14
19:23
Gelbe Karte für Michael Schweikardt (TVB 1898 Stuttgart)
14
19:23
Tor für THW Kiel, 8:6 durch Hendrik Pekeler
Nach einem Ballgewinn am eigenen Kreis wirft Pekeler aus größerer Entfernung in den verwaisten Gästekasten.
13
19:22
Tor für THW Kiel, 7:6 durch Harald Reinkind
12
19:21
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 6:6 durch Manuel Späth
11
19:20
Tor für THW Kiel, 6:5 durch Niclas Ekberg
... Ekberg ist zur Stelle und sorgt für die erste THW-Führung.
11
19:20
Röthlisberger bringt Wiencek siebenmeterwürdig zu Fall...
10
19:18
Tor für THW Kiel, 5:5 durch Patrick Wiencek
9
19:18
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 4:5 durch Michael Schweikardt
9
19:18
Markotić zieht gegen Bilyk einen Siebenmeter...
9
19:17
Tor für THW Kiel, 4:4 durch Nikola Bilyk
9
19:17
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 3:4 durch Robert Markotić
9
19:16
Tor für THW Kiel, 3:3 durch Harald Reinkind
Bei drohendem Zeitspiel kann der Norweger den Spielstand erneut egalisieren.
7
19:15
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 2:3 durch Manuel Späth
7
19:15
Gästecoach Schweikardt setzt zum ersten Mal auf den siebten Feldspieler.
6
19:14
Tor für THW Kiel, 2:2 durch Domagoj Duvnjak
6
19:14
Gelbe Karte für Samuel Röthlisberger (TVB 1898 Stuttgart)
5
19:13
Gelbe Karte für Manuel Späth (TVB 1898 Stuttgart)
4
19:11
Tor für THW Kiel, 1:2 durch Nikola Bilyk
Mit dem dritten Angriff des Abends bringt der Österreicher den Favoriten auf die Anzeigetafel.
3
19:11
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 0:2 durch Sascha Pfattheicher
Den folgenden Gegenstoß bringt Pfattheicher erfolgreich zu Ende.
3
19:10
Bilyk findet seinen Meister in Bitter.
2
19:10
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 0:1 durch Robert Markotić
2
19:10
Ekberts Heber vom rechten Flügel landet auf dem Querbalken.
2
19:10
Alfreð Gíslason schickt offensiv zu Beginn Dahmke, Bilyk, Ruvnjak, Reinkind, Ekberg und Wiencek ins Rennen.
2
19:09
Wolff pariert einen ersten Versuch von Markotić.
1
19:08
Endlich erfolgt der "zweite" Anwurf!
1
19:08
Auch nach gut sieben Minuten ist der Ball noch nicht wieder freigegeben.
1
19:05
Wegen Komplikationen mit der Hallenuhr ist das Match nach sechs Sekunden unterbrochen.
1
19:02
Jürgen Schweikardt setzt im Angriff auf Schimmelbauer, von Deschwanden, Schweikardt, Markotić, Pfattheicher und Baumgarten. Bitter startet im Gästekasten.
1
19:00
Zebras gegen Wild Boys – auf geht's in der Sparkassen-Arena!
1
19:00
Spielbeginn
18:55
Die Einlaufzeremonie hat soeben begonnen.
18:46
Als Schiedsrichter wurden Julian Köppl und Denis Regner auf den Vergleich zwischen THW und TVB angesetzt. Das Gespann aus Darmstadt bzw. Nieder-Olm gehört zum Elitekader des DHB. Für die Spielaufsicht zeichnet Wolfgang Jamelle verantwortlich; Zeitnehmer ist Rainer Block.
18:44
"Gegen den THW in dessen aktueller Verfassung etwas zu holen, ist ein schier unmögliches Unterfangen, aber wir müssen auch daran glauben", ist sich Stuttgarts Coach Jürgen Schweikardt darüber bewusst, dass er die Bewertung der Leistung seiner Spieler nach dem Ertönen der Schlusssirene nicht nur an der Punkteverteilung festmachen wird. Durch die jüngsten Erfolgserlebnisse und den Abstand nach unten können die Wild Boys in der Sparkassen-Arena befreit aufspielen.
18:38
Der TVB 1898 Stuttgart, der seit seinem Aufstieg 2015 in den Endabrechnungen stets nur knapp über dem Strich gelandet ist, hat in einem mit schwierigen Aufgaben durchsetzten November vier von acht möglichen Punkten eingesammelt. Während er gegen den SC Magdeburg (27:40) und beim TBV Lemgo Lippe (24:29) verlor, triumphierte er bei den Füchsen Berlin (30:25) und jüngst gegen die MT Melsungen (30:26). Der Vorsprung auf die Abstiegszone wurde auf fünf Punkte ausgebaut; vor dem Gastspiel im hohen Norden sind die Wild Boys Tabellenelfter.
18:35
Bei der TSV Hannover-Burgdorf feierte die Mannschaft von Alfreð Gíslason zwar am Ende einen 32:25-Erfolg, tat sich in der TUI Arena aber deutlich schwerer, als es das Endergebnis vermuten lässt. Die Niedersachsen waren noch in der 50. Minute beim 22:23 in unmittelbarem Kontakt zu den Zebras; erst der fulminante 9:3-Schlussspurt, an dem Lukas Nilsson und Steffen Weinhold mit jeweils drei Treffern erheblichen Anteil hatten, tütete den Sieg ein, durch den Kiel weiterhin vier Zähler hinter dem Nordrivalen Flensburg-Handewitt bleibt.
18:30
In der DKB Handball-Bundesliga arbeiten die Zebras mit Hochdruck daran, in der nächsten Saison wieder in der VELUX EHF Champions League vertreten zu sein. Durch die jüngsten Ausrutscher der Konkurrenz aus Magdeburg und Mannheim sind sie dank der eigenen Ergebniskonstanz mittlerweile ärgster Verfolger von Spitzenreiter SG Flensburg-Handewitt, der durch den nächsten knappen Sieg weiterhin verlustpunktfrei ist. Mit zwölf Ligasiegen in Serie macht Kiel hinsichtlich eines spannenden Titelrennen aber seine Hausaufgaben.
18:25
Die Handballfans in Kiel wurden am Nikolaustag 2018 schon vor dem Anwurf des Heimspiels gegen den TVB 1898 Stuttgart beschenkt: Am Vormittag wurde bekanntgegeben, dass das Finalturnier des EHF-Pokals im kommenden Mai in der Sparkassen-Arena stattfinden wird. Sollte sich der THW in der im Februar beginnenden Gruppenphase, in der er auf den BM Granollers, den KS Azoty-Puławy und GOG Håndbold durchsetzen und falls nötig das Viertelfinale überstehen, kann er mit den eigenen Anhängern im Rücken den vierten EHF-Pokalgewinn der Vereinsgeschichte anpeilen.
18:20
Ein herzliches Willkommen zur DKB Handball-Bundesliga! Am 16. Spieltag will der THW Kiel seinen beeindruckenden Lauf fortsetzen. Diesem Vorhaben stellt sich der TVB 1898 Stuttgart entgegen, der sich durch einen erfolgreichen November im Tabellenmittelfeld festgesetzt hat.

Aktuelle Spiele

08.12.2018 20:30
Frisch Auf! Göppingen
Göppingen
FAG
Frisch Auf! Göppingen
Rhein-Neckar Löwen
RNL
Rhein-Neckar
Rhein-Neckar Löwen
09.12.2018 13:30
Bergischer HC
Bergischer HC
BHC
Bergischer HC
GWD Minden
MIN
GWD Minden
GWD Minden
09.12.2018 16:00
HC Erlangen
Erlangen
HCE
HC Erlangen
TVB 1898 Stuttgart
TVB
TVB Stuttgart
TVB 1898 Stuttgart
HSG Wetzlar
Wetzlar
WET
HSG Wetzlar
TSV Hannover-Burgdorf
HAN
Hannover-B.
TSV Hannover-Burgdorf
DHfK Leipzig
DHfK Leipzig
LEI
DHfK Leipzig
TBV Lemgo Lippe
TBV
Lemgo
TBV Lemgo Lippe

THW Kiel

THW Kiel Herren
vollst. Name
Turnverein Hassee-Winterbek Kiel
Spitzname
Die Zebras
Stadt
Kiel
Land
Deutschland
Farben
schwarz-weiß
Gegründet
04.02.1904
Sportarten
Handball
Spielort
Sparkassen-Arena
Kapazität
10.285

TVB 1898 Stuttgart

TVB 1898 Stuttgart Herren
vollst. Name
TVB 1898 Handball GmbH & Co. KG
Spitzname
Wild Boys
Stadt
Stuttgart
Land
Deutschland
Farben
Blau, Weiß
Gegründet
1898
Sportarten
Handball
Spielort
Porsche-Arena
Kapazität
7.500