Ausgabe Bitte wählen
Suchen Sie hier nach allen Meldungen
3. Spieltag Gruppe G
24.10.2019 18:55
Beendet
Young Boys
BSC Young Boys
2:0
Feyenoord Rotterdam
Feyenoord
2:0
  • Roger Assalé
    Assalé
    14.
    Elfmeter
  • Jean-Pierre Nsame
    Nsame
    28.
    Elfmeter
Stadion
Stade de Suisse
Zuschauer
27.641
Schiedsrichter
Jakob Kehlet

Liveticker

90
20:51
Fazit:
Die einen können nicht, die anderen wollen nicht und so endet eine ereignisarme zweite Halbzeit. Mit der 2:0-Führung im Rücken, konnte Bern die Partie ganz ruhig und ganz locker runterspielen. Aus dem Anhang Feyenoords sind Pfiffe zu hören, weil sich Rotterdam zu unkreativ im Offensivspiel gezeigt hat. Vor dem Klassiker gegen Ajax am Sonntag fallen die Gäste damit tief auf den letzten Platz und sind auch auf europäischer Ebene nicht mehr auf Kurs. Dagegen übernimmt YB den ersten Platz vom heutigen Gegner und empfängt zum nächsten Heimspiel den FC Thun im Stade de Suisse.
90
20:47
Spielende
90
20:46
Jetzt bietet sich nochmal Platz für YB. Gaudino legt den Ball links raus auf Garcia, der macht einige Meter, bevor er vom Sechzehnereck abzieht. Vermeer ist schnell in der kurzen Ecke und pariert den Schuss.
90
20:44
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
87
20:41
Gelbe Karte für Ridgeciano Haps (Feyenoord)
Der eben eingewechselte Haps steigt Nicolas Ngamaleu auf den Fuß und wird verwarnt.
86
20:40
Mit viel Applaus verlässt Christian Fassnacht die Partie.
86
20:39
Einwechslung bei BSC Young Boys: Ulisses Garcia
86
20:39
Auswechslung bei BSC Young Boys: Christian Fassnacht
86
20:39
Gelbe Karte für Steven Berghuis (Feyenoord)
Da hat der Kapitän etwas zu laut über ein Pfiff des Schiedsrichters gemeckert.
83
20:37
Da ist es paasiert. Berghuis bringt eine Ecke erfolgreich vorne auf den Kopf vom alleingelassenen Narsingh, dessen Kopfball allerdings im Gemenge vor dem Tor hängenbleibt. Dennoch ist es ein später Anfang.
82
20:36
Trotz guter zweiter Halbzeit ist die Partie für Malacia beendet. Ihn ersetzt Haps.
81
20:35
Einwechslung bei Feyenoord: Ridgeciano Haps
81
20:35
Auswechslung bei Feyenoord: Tyrell Malacia
80
20:34
YB hält den Ball für einige Sekunden auf der linken Seite, ehe Fassnacht parallel zum Strafraum in die Mitte zieht. Aus zentraler Position 20 Meter vor dem Tor schließt er dann ab. Die Kugel fliegt jedoch am Tor vorbei.
78
20:32
Inzwischen sind Feyenoords Ecken auf alle Weisen gescheitert. Irgendwann müsste doch eine Flanke mal beim Mitspieler ankommen. Diesmal köpft Nsame den Ball aus der Gefahrenzone.
75
20:29
Berghuis versucht es aus ohnehin schwieriger Lage etwa 25 Meter vor dem Tor mit einem Flachschuss, der am Sechzehner bei Sørensen hängenbleibt.
74
20:28
Einwechslung bei Feyenoord: Luciano Narsingh
74
20:28
Auswechslung bei Feyenoord: Orkun Kökçü
74
20:27
Luciano Narsingh könnte nochmal neuen Schwung ins Offensivspiel der Gäste bringen. Er bekommt gerade letzte Instruktionen vom Co-Trainer.
73
20:26
Die Partie treibt so vor sich hin. Feyenoord fehlt vorne die Qualität, um die Berner Defensive zu knacken. In ihren Konteransätzen fehlt aber auch den Young Boys die letzte Konsequenz.
69
20:22
Gelbe Karte für Leroy Fer (Feyenoord)
Im Duell mit Gaudino zieht der erfahrene Leroy Fer vorsichtshalber das taktische Foul, wofür er folgerichtig Gelb sieht.
68
20:22
Nach einem Fehlpass sind erste Pfiffe aus dem Gäste-Block zu hören. Die Holländer sind zunehmend unzufrieden mit der aktuellen Situation.
67
20:20
Der Torschütze zum 1:0 verlässt das Feld und YB stärkt seine Defensive.
66
20:20
Einwechslung bei BSC Young Boys: Nicolas Bürgy
66
20:20
Auswechslung bei BSC Young Boys: Roger Assalé
66
20:19
Nicolas Bürgy steht an der Seitenlinie für den zweiten Wechsel der Gastgeber bereit.
64
20:18
Plötzlich eröffnet sich Bern eine Kontergelegenheit, die sie aber schlecht ausspielen. Letzten Endes flankt Janko von rechts weit an Assalé vorbei.
63
20:17
Bei Feyenoord geht viel über die linke Seite. Sam Larsson und Tyrell Malacia sorgen da für ordentlich Wirbel.
62
20:16
Diese eckenähnliche Situation knüpft nahtlos an die Ecken an und wird problemlos herausgeköpft.
62
20:15
Malacia holt im Duell mit Ngamaleu einen Freistoß links am Sechzehner heraus. Berghuis steht bereit.
60
20:14
Doch wozu in den Strafraum gehen, wenn man auch aus der Distanz schießen kann? Kökçü zieht aus 20 Metern flach ab. Wieder taucht von Ballmoos in die linke Ecke ab und lenkt das Leder um den Pfosten.
57
20:11
Die Gäste tauchen inzwischen deutlich öfter in der Nähe des Tores auf. Aber noch gelingt es ihnen nicht, mit dem Ball in den Strafraum einzudringen.
55
20:09
Aebischer bleibt nach einem Foul von Sinisterra liegen. Der junge Stürmer hat ihn mit einer Grätsche am Knöchel erwischt. Aber für die Nummer 20 geht es weiter.
52
20:07
Am Rande des Strafraums setzt sich Sinisterra stark gegen seinen Gegenspieler durch, bevor ihm die Kugel im letzten Moment noch weggespitzelt wird. Das hätte gefährlich werden können.
51
20:05
Auch Kökçüs erste Ecke für Feyenoord fliegt ungefährlich über Mann und Maus hinweg.
49
20:03
Lotomba setzt sich an der Seitenlinie gegen alle durch und dribbelt bis in den Sechzehner Rotterdams, bevor ihm der Ball zur Ecke weggegrätscht wird. Wie im ersten Durchgang bleiben diese Standards allerdings ungefährlich.
48
20:02
Spielerisch gibt es noch nicht viel zu vermelden. Bei gegnerischem Ballbesitz zieht sich YB weiterhin in die eigene Hälfte zurück.
46
20:00
Zur zweiten Halbzeit fackelt der Berner Anhang sein Pyro ab. Umgekehrte Vorzeichen zu Halbzeit eins.
46
19:59
Es geht weiter im Stade de Suisse. Die Kugel rollt.
46
19:58
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:47
Halbzeitfazit:
Nicht viele Chancen, aber zwei Elfmeter bringen die Young Boys Bern in Führung. Der erste folgte auf ein unerklärliches Handspiel vom inzwischen verletzt ausgewechselten Edgar Ié. Der zweite basierte auf einem Foul von Kenneth Vermeer, der im Eins gegen Eins ein bisschen zu spät kam. Ansonsten kontrollierte YB die Partie aus einer stabilen Defensive heraus. So konnte sich Feyenoord nur wenige Chancen herausspielen und liegt zwar unglücklich, aber auch zurecht mit zwei Toren zurück.
45
19:43
Ende 1. Halbzeit
45
19:42
Nach einem Freistoß und großem Gedränge im Gäste-Strafraum, kommt Aebischer aus 20 Metern zum Abschluss. Sein Schuss bleibt jedoch im Pulk hängen.
45
19:41
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
44
19:40
Berghuis bekommt im Strafraum einen hohen Ball zugespielt. Bei der Ballanahme mit der Brust behilft er sich allerdings mit der Hand und wird zurückgepfiffen.
42
19:38
Kurz vor der Pause sind die Schmerzen bei Lustenberger doch zu groß. Er übergibt die Kapitänsbinde an von Ballmoos und lässt dann Gaudino für ihn aufs Feld.
42
19:37
Einwechslung bei BSC Young Boys: Gianluca Gaudino
42
19:37
Auswechslung bei BSC Young Boys: Fabian Lustenberger
39
19:36
Kurz darauf schlägt Kökçü die nächste Ecke ins Zentrum, bei der von Ballmoos rauskommt, die Kugel aber fallen lässt. Erst im Nachfassen bekommt er die Situation unter Kontrolle.
39
19:33
Gelbe Karte für Frederik Sørensen (BSC Young Boys)
Mit zu großem Willen sucht Frederik Sørensen den Ballgewinn im Aufbauspiel von Feyenoord, wobei er Kökçü am Ende seitlich in die Beine grätscht.
37
19:33
Einwechslung bei Feyenoord: Eric Botteghin
37
19:32
Auswechslung bei Feyenoord: Edgar Ié
36
19:31
Gleichzeitig macht sich Eric Botteghin auf der holländischen Ersatzbank zum Wechsel bereit. Edgar Ié setzt sich verletzt auf den Boden.
35
19:30
Der Schweizer Meister hat die Warnschüsse angenommen, zieht sich in die eigene Hälfte zurück und verlegt sich aufs Kontern.
32
19:28
Auf einmal spielt sich Fer durch die gegnerische Hälfte, legt stark in die Mitte auf Sinisterra, der aus sechzehn Metern abzieht. Von Ballmoos taucht blitzschnell nach rechts ab und klärt den Schuss zur Ecke. Starke Aktion von allen Beteiligten.
30
19:26
Auf der anderen Seite versucht sich Edgar Ié schon an Verzweiflungsschüssen und drischt das Leder aus 30 Metern weit am Tor vorbei.
29
19:25
Für die erste halbe Stunde hat YB hier alles im Griff. Im Anschluss an den zweiten Elfmeter kommt Ngamaleu zur nächsten Chance, köpft aus elf Metern allerdings am Tor vorbei.
28
19:23
Tooor für BSC Young Boys, 2:0 durch Jean-Pierre Nsame
Der Gefoulte schießt nicht selbst, weshalb Nsamé anläuft und die Kugel wuchtig in den linken Winkel schlägt. Vermeer hatte die Ecke geahnt, ist da aber chancenlos.
27
19:22
Gelbe Karte für Kenneth Vermeer (Feyenoord)
Der Torhüter kommt nach feinem Zuspiel zu spät gegen Assalé.
27
19:22
Nächster Elfmeter für Bern!
25
19:22
Kökçü und Toornstra spielen an der gegnerischen Strafraumkante zu kleinteilig. Vielleicht hätte da der Türke einfach selbst abschließen sollen.
24
19:20
Und schon trabt Lustenberger wieder übers Feld.
24
19:19
Wobei die Mannschaftsärzte kein klares Signal an die Trainerbank geben. Anscheinend geht's für den Berner Kapitän doch noch weiter.
23
19:18
Lustenberg bleibt ohne Fremdeinwirkung auf dem Boden liegen und rollt sich vor Schmerz hin und her. Das sieht nach einer ernsthaften Verletzung am Sprunggelenk aus.
22
19:18
Man merkt der holländischen Verteidigung ihre Jugend in vielen kleinen Ungenauigkeiten an. Umso ärgerlicher, dass mit Ié ausgerechnet der erfahrenste Abwehrspieler den Elfmeter verschuldet hat.
18
19:15
Aebischer bringt die nächste Ecke für YB an den zweiten Pfosten und findet den Kopf von Christian Fassnacht. Der trifft aus kurzer Distanz wieder die Hand von Ié, der aber mit dem Rücken zum Gegner in der Luft stand, und den Arm auch weitesgehend angelegt hatte.
17
19:13
Elfmeter und Führung kamen hier ziemlich überraschend. Vor allem das Handspiel von Ié war vollkommen unnötig. Bei der Logik müsste er bei jeder Flanke, die er nicht erreicht, mit der Hand dazwischen gehen.
14
19:10
Tooor für BSC Young Boys, 1:0 durch Roger Assalé
Der Stürmer verlädt den Torwart und schiebt die Kugel locker ins linke Eck. Assalés zweites Tor im dritten Europa League Spiel.
14
19:09
Gelbe Karte für Edgar Ié (Feyenoord)
13
19:09
Elfmeter für Bern! Bevor Nsamé eine Flanke mit dem Kopf erreichen kann, steigt Ié mit der Hand hoch und bekommt dafür Gelb.
12
19:08
Feyenoord bekommt seine erste Ecke zugesprochen, die Kökçü in die Mitte bringt. Die Kugel fliegt durchs Gerangel im Strafraum und bleibt ungefährlich.
10
19:06
Gute Freistoßchance für die Young Boys, nachdem Orkun Kökçü Fabian Lustenberger einfach umräumt. Aus zentraler Position und doch gut 30 Metern Entfernung, zieht Aebischer die Kugel allerdings weit übers Tor.
7
19:04
Wieder wirkt das unsouverän im Defensivverbund von Feyenoord. Kapitän Steven Berghuis spielt einen Pass von links zwischen Verteidiger und Torwart direkt zur Ecke, die erneut nichts einbringt.
5
19:01
Von Ballmoos hat bei seiner ersten Probe keine Probleme und nimmt einen zu langen Pass problemlos auf. Ansonsten war noch nicht viel los in den Strafräumen.
3
18:59
Kleine Unsicherheit von Torhüter Kenneth Vermeer. Nach einer aufspringenden Flanke rennt er halb am Ball vorbei und fälscht ihn nur zur Ecke ab, anstatt ihn aufzunehmen. Die Ecke bringt aber nichts ein.
1
18:57
Die Auswärtsfans aus Rotterdam haben ihre Kurve in ein rotes Pyromeer gehüllt, um das Stade de Suisse anzuheizen.
1
18:55
Spielbeginn
18:52
Schon betreten beide Mannschaften das Spielfeld und horchen der Europa League-Hymne.
18:52
Statistisch gesehen spricht nicht nur die bisherige Gruppendynamik für einen Heimsieg heute Abend. Feyenoord hat auf europäischer Ebene nur zwei seiner letzten 22 Auswärtsspiele gewinnen können. Davon eines in den diesjährigen Play-Offs bei Hapoel Beer Sheva (0:3). Dagegen gewann Bern 12 der letzten 16 Gruppenspiele in der Europa League. Dazu kommen ein Unentschieden und drei Niederlagen.
18:41
Auch YB-Coach Gerardo Seoane nimmt nach dem letzten Ligaspiel drei Wechsel vor. Trotz einer hervorragenden Partie gegen Neuchâtel sitzt Gianluca Gaudino neben Ulisses Garcia und Nicolas Bürgy auf der Ersatzbank. Für die drei rücken Cédric Zesiger, Jordan Lotomba und Roger Assalé in die Startelf.
18:35
Neben Karsdorp und Jørgensen nimmt Stamm im Vergleich zum letzten Spiel nur einen weiteren Wechsel in der Startaufstellung vor. Für Ridgeciano Haps rückt Tyrell Malacia in die Verteidigung. Statt der beiden Ausfälle werden Lutsharel Geertruida und Sam Larsson von Beginn an spielen.
18:30
Doch nicht nur der Wille wird heute eine Rolle spielen, denn schon vor dem Anpfiff hat sich der Kunstrasenplatz im Stade de Suisse als wahrer Heimvorteil entpuppt. Der in der Schweiz oft gängige Untergrund ist für die Holländer eine ungewohnte Abwechslung und offenbar auch großes Risiko. So ist Nicolai Jørgensen, der nach einer langen Verletzungspause gegen Almelo erstmals wieder über 90 Minuten spielte, gar nicht erst mit nach Bern gereist. "Im Moment ist das ein viel zu großes Risiko", gab Jaap Stamm zu Protokoll, der auch auf Rick Karsdorp (Leistenprobleme) verzichten muss.
18:19
Auch Rotterdam hadert mit zu vielen Unentschieden in der heimischen Eredivisie, wie zuletzt beim 1:1 gegen Heracles Almelo. Bei drei Siegen und zwei Niederlagen mussten sie schon fünfmal die Punkte mit ihrem Gegner teilen, weshalb sie auch nur auf einem enttäuschenden zehnten Platz verweilen. Dennoch zeigte sich Trainer Jaap Stamm im Vorfeld des Spiels zuversichtlich und verwies auf den überraschenden 2:0-Sieg gegen Porto. Auch in Bern werde man das Maximum erreichen: "Es liegt an uns zu zeigen, wie sehr wir das wollen."
18:12
Die Heimstärke der gesamten Gruppe E wollen auch die Young Boys heute wieder für sich beanspruchen, um die Auftaktniederlage beim FC Porto endgültig vergessen zu machen. Mit zuletzt vier Siegen in Folge hat der Schweizer Meister ordentlich Selbstvertrauen getankt. Ohnehin waren die Berner in ihrer Heimat bislang unbesiegbar und stehen ungeschlagen auf Rang zwei in der Super League. Lediglich eine Reihe von Unentschieden im September verhinderte den Sprung zurück an die Tabellenspitze.
18:05
Die bislang ausgeglichenste Gruppe der laufenden Europa League Saison ergibt sich aus vier Heimsiegen in vier Spielen. Feyenoord, Porto, die Young Boys und die Glasgow Rangers teilen sich das Tableau mit jeweils drei Punkten und dennoch treffen heute im Stade de Suisse die beiden Gruppenersten aufeinander: Feyenoord hat als einziges Team eine positive Tordifferenz, womit sie auf Platz eins stehen. Direkt danach folgt der heutige Gastgeber, der trotz ausgeglichener Tordifferenz aufgrund der mehr erzielten Tore vor den Rangers steht.
17:58
Herzlich Willkommen zur ultrakompetativen Gruppe E in der heute die Young Boys Bern auf Feyenoord Rotterdam treffen.

BSC Young Boys

BSC Young Boys Herren
vollst. Name
Berner Sport-Club Young Boys
Stadt
Bern
Land
Schweiz
Farben
schwarz-gelb
Gegründet
14.03.1898
Sportarten
Fußball, Handball, Hockey, Boccia
Stadion
Stade de Suisse
Kapazität
32.000

Feyenoord Rotterdam

Feyenoord Rotterdam Herren
vollst. Name
Sportclub Feyenoord Rotterdam
Stadt
Rotterdam
Land
Niederlande
Farben
rot-weiß-schwarz
Gegründet
19.07.1908
Sportarten
Fußball
Stadion
De Kuip
Kapazität
51.177