Ausgabe Bitte wählen
Suchen Sie hier nach allen Meldungen
1. Runde
08.10.2021 20:00
Beendet
Deutschland
D. Koepfer
1
7
2
0
Finnland
E. Ruusuvuori
2
6
6
6

Liveticker

22:27
Fazit
Feierabend! Emil Ruusuvuori bezwingt Dominik Koepfer mit 6:7³, 6:2, 6:0 und steht in Indian Wells in der zweiten Runde. Im teils zähen ersten Durchgang begegneten sich beide Akteure weitgehend auf Augenhöhe. Koepfer sicherte sich das erste Break, musste dieses aber direkt wieder abgeben. So ging es in den Tie-Break, in welchem der Linkshänder den leicht besseren und vor allem sichereren Eindruck machte. Ab Durchgang Zwei war es damit aber Geschichte: Koepfer hatte massive Probleme beim eigenen Aufschlag, lag schnell mit dem Doppelbreak hinten. Der 27-Jährige holte sich ein Break zurück und hatte sogar einen Breakball zum 3:3 - den aber machte der Skandinaviert zunichte und gab in der Folge kein einziges Spiel mehr. Dabei profitierte er von zahlreichen leichten Fehlern seines Gegners, der am Ende enttäuscht sein wird über seine Leistung. Auch im dritten Satz wirkte er komplett von der Rolle. Für den Finnen geht es in der zweiten Runde gegen Karen Khachanov weiter. In diesem Sinne: Tschüss, auf Wiedersehen und bis zum nächsten Mal!
22:23
Koepfer - Ruusuvuori 7:6 2:6 0:6
Ein schicker Winner, den uns Koepfer nochmal anbietet. Bei 0:15 knallt er seinen Rückhandcross mit gutem Winkel genau an die Linie. Anschließend lässt auch der Mann aus Helsinki mit einem leichten Vorhandfehler aus dem Halbfeld mal was liegen. Auch danach gibt es nochmal Bestaunenswertes: Der Deutsche volliert gleich drei Mal am Netz reaktionsschnell, ehe Ruusuvuori einen Rückhandlongline vorbei an seinem Gegner genau ins Platzeck nagelt. Infolge einer verschlagenen Vorhand Koepfers sehen wir daran anschließend den ersten Matchball für den Youngster, den er auch direkt verwandelt. Koepfer haut seine Rückhand nur ins Netz.
22:18
Koepfer - Ruusuvuori 7:6 2:6 0:5
Der Käse dürfte inzwischen gegessen sein. Seit einigen Spielen ist Koepfers Widerstand gebrochen, nun serviert er bei 15:30 auch noch einen Doppelfehler. Immerhin: Die erste Chance zum Break wehrt er ab, bei der zweiten volliert Ruusuvuori aus der gestreckten Körperhaltung heraus überragend knapp hinter das Netz. Drittes Break, das Ding ist durch.
22:14
Koepfer - Ruusuvuori 7:6 2:6 0:4
Das war doch mal wieder ein schöner Punkt für den Furtwängler. Am Netz stehend, volliert er den als Passierschlag gedachten Rückhandlongline seines Gegners humorlos weg. Der aber kontert, wenngleich es ihm der Deutsche nicht leicht macht. Er zieht aber auf 40:30 davon und feuert dann einen Rückhandcross über das Netz, der so viel Tempo hat, das Koepfer keinerlei Chance mehr hat.
22:08
Koepfer - Ruusuvuori 7:6 2:6 0:3
Ein Doppelbreak gegen sich wie im Satz zuvor sollte der 27-Jährige dringend vermeiden. Zunächst geht das mit zwei schnellen Zählern auch gut los, dann knallt Ruusuvuori einen Returnwinner auf einen harmlosen zweiten Aufschlag auf den Court. Es folgt ein viel zu leichter Rückhandfehler Koepfers, der den kurzen und hohen Return seines Gegners zum x-ten Mal hinter die Linie bugsiert. Bei 30 beide serviert er tatsächlich einen Doppelfehler - Breakball. Als zum wiederholten Mal die Rückhand nicht auf dem Feld landet, tütet der Finne wirklich das Doppelbreak ein.
22:04
Koepfer - Ruusuvuori 7:6 2:6 0:2
Folgt direkt die perfekte Antwort? Bei 15:40 aus Sicht des Aufschlägers entspinnt sich ein längerer Ballwechsel, in welchem Koepfer eigentlich am Drücker ist. Ein sehr flacher Vorhandcross-Slice entwickelt sich für ihn im Halbfeld dann aber zum zu komplizierten Schlag. Auch die zweite Gelegenheit zum Re-Break lässt er mit einem Rückhandfehler liegen. Bei Einstand dasselbe Bild: Koepfer ist aggressiv, haut die Kugel aber immer wieder ein Stück zu weit hinter die Grundlinie. Genauso dann auch bei Vorteil für den Rechtshänder. Viel musste dieser dafür am Ende gar nicht tun.
21:58
Koepfer - Ruusuvuori 7:6 2:6 0:1
Koepfer beginnt auch Satz Nummer drei mit eigenem Service. Und auch hier geht es eher mau los: Ohne große Mühe führt der Finne mit 40:15, wodurch direkt wieder zwei Breakchancen parat liegen. Die erste wehrt der Deutsche mit einem Ass ab, dann verreißt Koepfer eine Vorhand. Ärgerlich.
21:53
Koepfer - Ruusuvuori 7:6 2:6 0:0
Die Butter lässt sich Ruusuvuori nicht mehr vom Brot nehmen. Der Nordeuropäer streut praktisch keine Fehler mehr ein, schlägt ein paar Winner und erwischt den entnervten Koepfer auf dem falschen Fuß. Gleich den ersten Satzball verwertet er. Es geht in den entscheidenden Durchgang.
21:49
Koepfer - Ruusuvuori 7:6 2:5
Wie geht der Linkshänder mit diesem psychologischen Nackenschlag um? Einem kleinen Wutausbruch nach dem 2:4 folgt erstmal ein schneller Fehler, auch danach sind ein paar seiner Schläge nicht ideal. Bei 15:30 schickt er eine sehr wilde Vorhand meilenweit ins Aus - zwei Breakbälle, gleich den ersten nutzt Ruusuvuori. Es sieht nach einem dritten Satz aus.
21:46
Koepfer - Ruusuvuori 7:6 2:4
Ruusuvuori bringt Koepfer wieder in die Nähe des Ausgleichs in diesem Satz. Führte er vor ein paar Minuten noch komfortabel mit einem Doppelbreak, ist es nun nur noch eines - außerdem steht es nach zwei Doppelfehlern am Stück plötzlich 30:40! Und tatsächlich bekommt der Deutsche nach Stop seines Gegners die Chance, sein Gegenstop ist aber kein Thema für den Skandinavier, der sich in den Einstand rettet. Ein Vorhandfehler beim Longlineversuch beschert Koepfer jedoch die nächste Breakmöglichkeit. Die vergibt er mit einem schlecht getroffenen Return, kurz darauf gibt es Spielball für den Finnen. Die sitzt - Koepfers leichtem Rückhandfehler sei Dank.
21:38
Koepfer - Ruusuvuori 7:6 2:3
Wieder schimpft Koepfer lustlos vor sich her. Nach einer Vorhand aus dem Halbfeld antizipiert Ruusuvuori richtig und zwingt seinen Gegner beim Halbvolley zum Fehler. Nichtsdestotrotz heißt es wenig später 40:30 für den Linkshänder, der den Spielball aber wiederum nicht zu nutzen weiß. Erst die nächste Gelegenheit bekommt er zum 2:3 umgemünzt.
21:34
Koepfer - Ruusuvuori 7:6 1:3
Immerhin: Koepfer schickt sich - auch und vor allem dank Ruusuvuoris Mithilfe - an, zumindest ein Break wieder aufzuholen. Mehrere Fehler des Youngster begünstigen zwei Breakbälle für die Nummer 65 der Welt, die sichtlich unzufrieden mit jedem Fehler ist. Mit einem Doppelfehler gibt auch der Mann aus Helsinki seinen Aufschlag her.
21:29
Koepfer - Ruusuvuori 7:6 0:3
Nun muss Koepfer gewaltig aufpassen, wenn ihm dieser zweite Satz nicht frühzeitig entgleiten soll. Erst wird er am Netz passiert, dann knallt ihm Ruusuvuori eine Vorhand um die Ohren. Erneut am Netz macht es der Furtwängler zwar nicht schlecht - mit einem Lob bereitet der Finne aber den Punktgewinn zum 40:0 und damit zu drei Breakchancen vor. Die zweite wirft Koepfer per Doppelfehler selbst weg. Doppelbreak!
21:27
Koepfer - Ruusuvuori 7:6 0:2
Beim Skandinavier gestaltet sich das gleich mal etwas leichter. Zu 15 tütet er das zweite Game des Durchgangs ein. Gemessen an Satz Eins ging das relativ fix.
21:23
Koepfer - Ruusuvuori 7:6 0:1
Der zweite Satz läuft, diesmal eröffnet Koepfer. Gut geht das mit einigen Fehlern und zwei frühen Breakbällen gegen sich aber nicht los für den 27-Jährigen. Mit druckvollem Grundlinienspiel packt Ruusuvuori auch direkt zu. Break vor.
21:15
Koepfer - Ruusuvuori 7:6 0:0
Dann ist der erste Durchgang durch! Ruusuvuori jagt seine Vorhand hinter die Grundlinie, mit 7:3 sichert sich Koepfer den ersten hart umkämpften Satz.
21:14
Koepfer - Ruusuvuori 6:6 (6:3)
Nun wird es dann mal eng für Ruusuvuori. Ein leichter Vorhandfehler führt zum 3:5 und zum erneuten Mini-Break. Mit einem Vorhandwinner am Netz greift sich der Deutsche drei Satzbälle!
21:12
Koepfer - Ruusuvuori 6:6 (4:3)
Pünktlich zum Seitenwechsel erhöht Koepfer auf 4:2, drei Punkte fehlen noch zum Satzgewinn. Eine überragend schnelle Rückhand seines Opponenten bringt aber wieder alles in die Reihe.
21:11
Koepfer - Ruusuvuori 6:6 (3:2)
Koepfer greift jedoch direkt wieder zu und tütet das Re-Break zum 2:2 ein. Auf der anderen Seite wischt Ruusuvuori eine Vorhand nach langer Rally einfach irgendwie auf die eigene Platzhälfte. Momentum gedreht.
21:08
Koepfer - Ruusuvuori 6:6 (1:2)
Ruusuvuori hält seinen Aufschlag erstmal, dann folgt eine tolle Cross-Rally der beiden, in der der Linkshänder die Oberhand behält und einen famosen Vorhandlonglinewinner an die Linie hämmert. Durch einen leichten Rückhandfehler schenkt er dem Weltranglisten-78. aber doch ein Mini-Break.
21:06
Koepfer - Ruusuvuori 6:6
Apropos Tie-Break: Nach dem riecht es hier ganz deutlich. Fix führt Koepfer mit 40:0 - bei den aktuellen Problemen beider Spieler mit ihrem Aufschlag eine Seltenheit. Trotz Doppelfehler nimmt er das Game zu 15 mit, nun geht es also in den Tie-Break.
21:02
Koepfer - Ruusuvuori 5:6
Kurze Zeit später lässt Koepfer dann tatsächlich den Schläger etwas fliegen. Ruusuvuori produziert genau dann, wenn es drauf ankommt, keine Fehler mehr. So geht es für den 22-Jährigen mindestens mal in den Tie-Break.
20:59
Koepfer - Ruusuvuori 5:5
Vielleicht geht es nun genau entgegengesetzt. Rasch geht Koepfer bei Aufschlag seines Gegners mit 30:0 in Front, dann misslingt Ruusuvuori seine Serve-and-Volley-Variante, weil er den Volley nur ins Netz legt. Drei Breakbälle also, von denen der Furtwängler schon mal den ersten per Rückhandfehler liegenlässt. Dann rückt der Finne nach wuchtiger Rückhand ans Netz auf und volliert stark zum 30:40. Auch die dritte Möglichkeit macht Ruusuvuori durch einen Rückhandcrosswinner zunichte. Mit einem saftigen Vorhandkonter aus dem Rückwärtslauf heraus sichert sich Koepfer aber den nächsten Breakball. Dieses Mal schafft er es in eine längere Rally, in der er irgendwann zu ungeduldig wird, ein Mal noch die Grundlinie erwischt und hinten heraus den Vorhandfehler folgen lässt. Wieder Einstand.
20:54
Koepfer - Ruusuvuori 5:5
Koepfer muss bei eigenem Aufschlag liefern. Nun wäre ein Break tatsächlich mit dem Satzverlust gleichzusetzen. Ein eher vermeidbarer Rückhandcrossfehler stellt hier auf 30 beide, dann aber wemmst er eine tolle Vorhand hauchzart über das Netz als Winner zum Spielball aufs Feld. Ein Returnfehler des Skandinaviers nimmt ihm dann zumindest mal die größten Sorgen.
20:49
Koepfer - Ruusuvuori 4:5
Behält auch Ruusuvuori kühlen Kopf? Infolge eines mehr oder weniger erzwungenen Vorhandfehlers des Deutschen eilt er jedenfalls mal auf 40:15 davon. Eine zu lange Vorhand ist es, die dann das 4:5 aus dessen Sicht besiegelt.
20:45
Koepfer - Ruusuvuori 4:4
Wichtiges Servicegame für Koepfer. Ein Break könnte beiden Akteuren wohl jeweils den Satz kosten. Bei 40:30 und Spielball verreißt derWeltranglisten-65. jedoch seine Vorhand und muss über Einstand gehen. Hier setzt er mal ein echtes Highlight: Ruusuvuori greift mit dem Inside-In an, wird aber fabelhaft cross von Koepfers Rückhand passiert. Der wiederum legt über Kopf aus dem Halbfeld zum 4:4 nach.
20:39
Koepfer - Ruusuvuori 3:4
Mit dem Aufschlag tun sich jetzt beide Spieler schwer. Auch Ruusuvuori rennt wieder einem 0:30 hinterher. Bei 15:30 haut der Finne eine brachiale Vorhand auf den Court und versenkt am Netz sicherheitshalber den Volley zum 30 beide. Dank eines starken Aufschlagwinners mit extrem viel Slice nach außen kommt der 22-Jährige noch zum Spielball. Über Kopf schmettert dieser sich schließlich zum 4:3.
20:36
Koepfer - Ruusuvuori 3:3
Kann der Deutsche das Break bestätigen? Er muss jedenfalls mal über 30:30 gehen, weil Ruusuvuori inzwischen besser in die Returngames findet. Weil Koepfer jetzt auch ohne Not einen Rückhandcross von der Grundlinie in die Maschen drischt, gibt es die Chance zum Re-Break. Mit einem Netzangriff will der Furtwängler das Ding abwehren, wird aber von einem gut getroffenen Rückhandlongline als Passierschlag auf dem falschen Fuß erwischt. Der Not-Volley rutscht ins Netz. Break futsch.
20:30
Koepfer - Ruusuvuori 3:2
Vielleicht kann Koepfer jetzt zuschlagen? Nach einigen Fehlern seines Gegners hat er plötzlich zwei Breakbälle auf der Kelle liegen. Dann ist es eine einfach verschlagene Rückhand des Skandinaviers, der die Kugel nur ins Netz schießt und sichtlich unzufrieden mit dem Break ist.
20:27
Koepfer - Ruusuvuori 2:2
Gute Aktion von Koepfer. Bei 15:30 und eigenem Service verteilt er den Ball erst schön nach außen, um letzten Endes seine Vorhand cross ins leere Feld zu knallen. Dann wiederum das genaue Gegenteil: Per Doppelfehler schenkt er Ruusuvuori einen ersten Breakball. Den lässt der Finne mit einem eher vermeidbaren Vorhandfehler liegen. Auch danach entwickelt sich eine gute Rally, die der Linkshänder diktiert und mit einem erzwungenen Fehler seines Gegners für sich entscheidet. Ein zu langer Rückhandlongline wiederum beschert ihm den neuerlichen Einstand. Zwei schnelle Punkte später heißt es dennoch 2:2.
20:20
Koepfer - Ruusuvuori 1:2
Auch Ruusuvuori serviert sich jetzt ohne große Probleme durch sein Aufschlagspiel. Koepfer schafft es nicht mehr so gut in die Rallys, oft sind besonders die Vorhandschläge etwas lang angesetzt. Zu 15 nimmt der Nordeuropäer das 2:1 mit.
20:17
Koepfer - Ruusuvuori 1:1
Nun darf sich auch Koepfer am eigenen Aufschlag versuchen. Beim 27-Jährige geht das eine ganze Ecke schneller, rasch liegen 3 Spielbälle parat. Ein Returnfehler sorgt dann für den Ausgleich in den Games.
20:15
Koepfer - Ruusuvuori 0:1
Auf geht's, Ruusuvuori eröffnet das Match mit eigenem Service. Es entspinnt sich gleich mal das Bild, das wir heute häufiger erwarten dürfen: eine lange Rally. Die gestaltet der Mann aus Furtwangen druckvoll, am Ende begeht sein Kontrahent den leichten Fehler, gefolgt von einem Doppelfehler beim Aufschlag. Mit einer wild verschlagenen Vorhand stellt Koepfer selbst aber auf 30 beide. Trotz Spielball für den Rechtshänder schafft es der Deutsche zum Einstand. Eine nicht zu returnierende Vorhand führt schließlich zum 1:0.
20:03
Nicht mehr lange
Beide Spieler sind nun auf dem Court angekommen. In wenigen Augenblicken kann es hier also losgehen.
19:52
Die große Unbekannte
Auf der anderen Seite steht mit Ruusuvuori ein weitgehend unbeschriebenes Blatt. Die Nummer 78 der Welt ist in Amerika etwas besser unterwegs als Koepfer. In Cincinnati flog er in der Qualifikation raus, ehe er in Winston-Salem bis ins Halfinale vordrang. Auch bei den US Open in New York packte er es in Runde Zwei. Anschließend musste er in der kasachischen Hauptstadt Nur-Sultan im Viertelfinale die Segel streichen, in Sofia zuletzt gleich in der ersten Runde. Insgesamt ist also auch der Finne nicht frei von Unbeständigkeit.
19:42
Amerika-Fluch?
Es waren schwierige Wochen für den Deutschen. Seitdem er bei den Olympischen Spielen in Tokio in der dritten Runde an Pablo Carreno-Busta scheiterte, gewann er bei keinem Anschlussturnier mehr als ein Match im Hauptfeld. Sowohl in Toronto als auch bei seiner USA-Reise durch Cincinnatiy, Winston-Salem, New York und San Diego gewann er lediglich eine Partie. Nu in Cincinnati schaffte er es nach einem Sieg in der Qualifikation als Lucky Loser ins Hauptfeld, wo er Jan-Lennard Struff schlug, dann aber gegen Carreno-Busta ausschied. Nun soll es endlich mal weiter gehen.
19:29
Hallo!
Hallo und herzlich willkommen zur 1. Runde beim ATP-Turnier in Indian Wells! Mit Dominik Koepfer greift heute eine deutsche Turnierhoffnung ins Geschehen ein. Er trifft auf den Finnen Emil Ruusuvuori. Aufschlag ist gegen 20:00 Uhr.

Aktuelle Spiele

15.10.2021 20:00
Nikoloz Basilashvili
N.Basilashvili
Bas
Georgien
2
6
2
6
Griechenland
Tsi
S. Tsitsipas
Stefanos Tsitsipas
1
4
6
4
15.10.2021 22:30
Taylor Fritz
T. Fritz
Fri
USA
2
4
6
7
Deutschland
Zve
A. Zverev
Alexander Zverev
1
6
3
6
16.10.2021 22:30
Grigor Dimitrov
G. Dimitrov
Dim
Bulgarien
0
2
4
Großbritannien
C. Norrie
Cameron Norrie
2
6
6
17.10.2021 00:15
Taylor Fritz
T. Fritz
Fri
USA
0
6
3
Georgien
Bas
N.Basilashvili
Nikoloz Basilashvili
2
7
6
18.10.2021 01:25
Cameron Norrie
C. Norrie
Großbritannien
2
3
6
6
Georgien
Bas
N.Basilashvili
Nikoloz Basilashvili
1
6
4
1

Weltrangliste

#NamePunkte
1SerbienNovak Đoković11.540
2RusslandDaniil Medvedev8.640
3DeutschlandAlexander Zverev7.840
4GriechenlandStefanos Tsitsipas6.540
5RusslandAndrey Rublev5.150
6SpanienRafael Nadal4.875
7ItalienMatteo Berrettini4.568
8NorwegenCasper Ruud4.160
9PolenHubert Hurkacz3.706
10ItalienJannik Sinner3.350