Home Plus Artikel lesen

Unsere Ressorts

Services

Verlagsangebote

Folgen Sie uns auf
Logo Iserlohner Kreisanzeiger und Zeitung
Meine Lokalnachrichten
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
90.
15:33
Fazit:
Fürth gewinnt am Ende durchaus schmeichelhaft mit 5:3 in Wiesbaden, wodurch der SVWW auf dem Relegationsplatz verbleibt. Die Hessen erwischten einen guten Start und führten nach einem Urbig-Geschenk mit 2:0, ehe die Spielvereinigung aufdrehte und die Partie noch vor dem Pausenpfiff sehenswert drehte. Statt aber hieran anzuknüpfen, war das Kleeblatt nach dem Seitenwechsel viel zu passiv und fahrig. Mit Ach und Krach überstanden die Franken die Wehener Sturmphase und hätten dann per Elfmeter erhöhen können, den Hrgota leichtfertig vergab. Stattdessen brachte ein Handelfmeter den SVWW zurück in die Partie. Die Kauczinski-Elf war daraufhin drückend überlegen, fing sich dann aber das 3:4 durch Joker Petkov aus dem buchstäblichen Nichts. Dem anschließenden All-In war dann das fünfte Gegentor in der Nachspielzeit geschuldet.
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
90.
15:29
Fazit:
Nach einer wilden Schlussphase pfeift der Unparteiische ab. Magdeburg und Osnabrück trennen sich in einer packenden Partie mit 1:1. Nachdem der Großteil des Spiels eher an die Gastgeber ging, die sich im Verlauf der ersten aber auch der zweiten Halbzeit einige Torchancen erspielten, fand Osnabrück in der Schlussphase vermehrt ins Spiel und hatte auch durch Wriedt noch die Großchance auf den späten Sieg. Alles in allem ist die Punkteteilung aber leistungsgerecht, hilft beiden Mannschaften im Abstiegskampf aber nicht allzu viel weiter.
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
90.
15:29
Spielende
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
90.
15:29
Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 3:5 durch Branimir Hrgota
Dafür macht Hrgota den Deckel nun mit einer irren Einzelaktion drauf. Gegen gleich drei Gegenspieler tankt der Angreifer sich vom rechten Flügel aus ins Zentrum durch, packt dann noch einen Übersteiger aus und versenkt die Kugel aus fünf Meter vorbei am chancenlosen Stritzel in den Maschen. Das ist der Schlusspunkt.
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
90.
15:28
Riesenchance Fürth! Das gibt es nicht! Die Kleeblätter kontern und machen alles richtig. Der Querpass kommt bei Lemperle an, der aus drei Metern nur noch die Kugel im leeren Tor versenken muss, jedoch das Kunststück vollbringt, rechts am Kasten vorbei abzuschließen. Was für ein unfassbarer Fehlschuss!
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
90.
15:26
Gelbe Karte für Emanuel Taffertshofer (SV Wehen Wiesbaden)
Wieder stellt Jung den startenden Vukotić mit einem grenzwertigen Foulspiel, das Ittrich aber gegen den SVWW pfeift. Taffertshofer sieht daraufhin sogar noch Gelb wegen Reklamierens.
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
90.
15:26
Spielende
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
90.
15:25
Gnaase verteidigt das mögliche 2:1 für Magdeburg! Ito läuft vom linken Flügel aus einmal durch die halbe Hintermannschaft an die Grundlinie. Von dort kann er innerhalb des Fünfers zurücklegen, Gnaase grätscht die Kugel aber vor den einlaufenden Stürmern weg!
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
90.
15:25
Die Bälle kommen jetzt überwiegend hoch in die Fürther Box. Im Luftduell räumt Jung Vukotić ab. Das ist Schiedsrichter Ittrich aber zu wenig für einen Strafstoß.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
90.
15:24
Fazit:
Der Karlsruher SC vergoldet seine jüngste Heimserie mit einem 1:0-Auswärtserfolg beim 1. FC Nürnberg und festigt den fünften Tabellenplatz. Nach ihrer auf einem Treffer Matanovićs (37.) beruhenden, hochverdienten Pausenführung hatten es die Badener mit einem vierfach veränderten und viel mutiger vorgehenden Heimteam zu tun. Sie blieben zunächst aber gefährlicher und hätten durch Matanović, der aus drei Metern über den Kasten schoss, nachlegen können (54.). Die Franken zeigten viel mehr Mittelfeldpräsenz als vor dem Kabinengang und erarbeiteten sich zunehmend Feldvorteile. Vor allem nach Angriffen über rechts ergaben sich für die Fiél-Auswahl einige Abschlüsse auf das Gehäuse, doch zu Chancen der höchsten Kategorie reicht es nicht, sodass sie die vierte Niederlage in Serie nicht mehr abwenden konnte und der letzte Schritt zum Klassenerhalt verpasst wurde. Der 1. FC Nürnberg tritt am Freitag bei Fortuna Düsseldorf an. Der Karlsruher SC ist am Samstag beim FC Hansa Rostock gefordert. Einen schönen Tag noch!
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
90.
15:23
Die reguläre Spielzeit ist abgelaufen. Sechs Minuten bleiben dem Team aus dem Taunus jetzt noch für den Ausgleich.
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
90.
15:23
Wriedt wird in der Mitte am Fünfer bedient, trifft mit seinem Abschluss aber nur den Außenpfosten!
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
90.
15:23
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 6
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
90.
15:23
Gelbe Karte für Jonas Urbig (SpVgg Greuther Fürth)
Der Keeper der Grün-Weißen lässt sich bei einem Abstoß zu viel Zeit und sieht die Gelbe Karte wegen Zeitspiels.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
90.
15:23
Spielende
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
90.
15:22
Osnabrück drückt jetzt und ist etwas näher am Führungstreffer. Die frischen Kräfte um Conteh bringen viel Schwung in die Partie.
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
90.
15:22
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
88.
15:21
Doppelwechsel bei den Hausherren. Markus Kauczinski zieht jetzt alle Register und geht All-In. Ein Remis würde immerhin die Rückkehr auf Platz 15 bedeuten.
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
87.
15:21
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Jason Ceka
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
87.
15:21
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Barış Atik
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
88.
15:21
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Florian Carstens
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
88.
15:21
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Sascha Mockenhaupt
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
86.
15:21
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Thomas Goiginger
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
88.
15:21
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Franko Kovačević
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
88.
15:20
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: John Iredale
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
90.
15:20
Wanitzek dringt über links in den Sechzehner ein, tritt auf den Ball und schießt aus spitzem Winkel in Richtung langer Ecke. Er feuert ihn weit drüber.
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
86.
15:20
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Bashkim Ajdini
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
87.
15:20
Die Hessen versuchen zwar, eine Reaktion zu zeigen, aber das Tor hat einerseits die Fürther aus ihrer nervösen Passivität befreit und andererseits auch die Wiesbadener Spieler sichtlich getroffen.
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
86.
15:20
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Kwasi Wriedt
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
90.
15:20
Der KSC hält den Ball clever in seinen Reihen, kann zudem durch zwei kurz ausgeführten Ecken an der Uhr drehen. Schafft es der Club noch einmal nach vorne?
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
86.
15:19
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Niklas Wiemann
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
86.
15:19
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Jannes Wulff
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
86.
15:19
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Charalambos Makridis
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
86.
15:18
Der Eckball landet bei Müller, der den anspruchsvollen Ball direktnimmt, aber über die Latte setzt.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
90.
15:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
Der Nachschlag im Max-Morlock-Stadion soll 240 Sekunden betragen.
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
85.
15:18
Atik kann den Führungstreffer machen! Ein glücklicher Zufall führt dazu, dass ein Pass zu Atik durchrutscht. Der wird dann noch in der Box irgendwie von hinten von Ajdini gestört, sodass er nicht zum Abschluss kommt und der VfL noch irgendwie zur Ecke klären kann.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
88.
15:16
Die Badener entlasten ihre Defensivabteilung durch eine längere Ballbesitzphase. Derweil wartet der FCN seit über 400 Spielminuten auf einen Treffer.
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
84.
15:16
Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 3:4 durch Lukas Petkov
Aus dem völligen Nichts gelingt den Gästen nun der erneute Führungstreffer zum 4:3. Beim Fürther Vorstoß über links sind vier Wiesbadener Spieler hinter dem Ball, aber Martin Angha wird unglücklich angeschossen, woraufhin die Kugel direkt vor den Füßen von Lukas Petkov landet. Der legt sich den Ball am nachsetzenden Martin Angha vorbei und zieht dann humorlos mit links aus zehn Metern aufs linke obere Eck ab. Nichts mehr zu machen für Florian Stritzel.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
87.
15:15
Karlsruhe schleppt sich in Richtung Abpfiff, zittert um den dritten Sieg in den jüngsten vier Partien. Nach der starken ersten Halbzeit ist Durchgang zwei ein klarer Rückschritt. Bringt man die Führung über die Ziellinie, wird das aber nicht weiter stören.
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
81.
15:14
Nikolas Agrafiotis ist sichtlich platt. Markus Kauczinski bringt mit Kianz Froese noch einen frischen Mann für die Schlussphase.
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
81.
15:14
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Kianz Froese
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
81.
15:13
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Nikolas Agrafiotis
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
83.
15:13
Gelbe Karte für Léon Bell Bell (1. FC Magdeburg)
Bell Bell kommt gegen Cuisance zu spät und sieht dafür die Gelbe Karte.
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
82.
15:13
Conteh erläuft einen langen Ball und vernascht in der Box den ersten Gegenspieler, Heber kann dann aber noch zur Ecke klären. Diese bringt dann nichts ein.
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
79.
15:12
Zorniger wechselt erneut und bringt Haddadi für Consbruch.
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
79.
15:12
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Oussema Haddadi
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
85.
15:12
Der mögliche Matchwinner Matanović verlässt das Feld. Er macht Platz für Stindl, der seine Karriere Ende des kommenden Monats beenden wird.
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
80.
15:12
Die letzten zehn Minuten sind angebrochen, kann sich noch jemand den Sieg holen?
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
79.
15:12
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Jomaine Consbruch
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
84.
15:11
Einwechslung bei Karlsruher SC: Lars Stindl
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
84.
15:11
Auswechslung bei Karlsruher SC: Igor Matanović
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
77.
15:11
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Connor Krempicki
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
83.
15:11
Andersson verpasst freistehend! Der Ex-Kölner erreicht Gollers Flanke vom rechten Flügel am linken Fünfereck und visiert mit der Stirn die obere rechte Ecke an. Er kommt aber nicht optimal hinter den Ball und nickt im hohen Bogen drüber.
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
77.
15:10
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Amara Condé
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
78.
15:10
Urbig steht wieder und kann weiterspielen. Inklusive Nachspielzeit dürfte der Elf aus dem Taunus wohl noch eine gute Viertelstunde bleiben, um hier auf Sieg zu spielen.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
82.
15:10
Wehen Wiesbaden hat gegen Fürth übrigens zum 3:3 ausgeglichen. Damit verringert sich Nürnbergs Vorsprung auf die Abstiegszone auf vier Punkte.
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
77.
15:10
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Tatsuya Ito
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
77.
15:10
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Luca Schuler
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
77.
15:10
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Christian Conteh
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
77.
15:09
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Noel Niemann
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
81.
15:09
Goller bricht auf der rechten Strafraumseite an die Grundlinie durch. Er sucht Duman mit einer Flanke in die Mitte, doch die segelt zu nahe vor den Kasten. Keeper Drewes ist souverän zur Stelle.
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
76.
15:09
Riesenchance Wiesbaden! Bei einem starken Pass in die Tiefe lässt Iredale den eingewechselten Michalski stehen und will sich dann die Kugel am herauslaufenden Urbig vorbeilegen, der jedoch die Fingerspitzen ausgefahren bekommt und klärt. Allerdings durchaus zu einem hohen Preis. Der Rückhalt der Spielvereinigung bekommt hierbei etwas ab und muss behandelt werden.
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
77.
15:09
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Athanasios Androutsos
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
77.
15:09
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Maximilian Thalhammer
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
79.
15:08
Die Blau-Weißen setzen nach einer längeren Druckphase des FCN wieder vermehrt offensive Nadelstiche. Viermal in den letzten acht Spielen sind sie ohne Gegentor geblieben.
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
75.
15:07
Gelbe Karte für Dave Gnaase (VfL Osnabrück)
Einen möglichen Konter unterbindet Gnaase per taktischem Foul, das gibt die nächste Gelbe Karte.
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
73.
15:07
Alexander Zorniger hat die Schnauze jedenfalls voll von Oualid Mhamdi, der sich mit der Gelben Karte und dem völlig unnötigen Handspiel gleich zwei absolute Aussetzer binnen zwei Minuten leistete. Obwohl er erst zur Pause kam, nimmt der Trainer der Kleeblätter ihn direkt wieder runter. Damian Michalski übernimmt.
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
75.
15:06
Nach einem Freistoß durch Cuisance wird es doppelt gefährlich! Die Flanke findet fast den Kopf eines Angreifers in der Box, der Abpraller landet dann im Rückraum, doch auch der Nachschuss kann irgendwie geblockt werden.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
78.
15:06
Karlsruhe mit der Konterchance zum 0:2! Nach einer Eroberung im Mittelfeld schickt Nebel Schleusener auf die linke Sechhzehnerseite. Der bleibt an Gyamerah hängen, doch der Ball landet beim durchgelaufenen Nebel. Dessen abgefälschter Schuss aus halblinken 14 Metern fliegt nicht weit an der langen Ecke vorbei.
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
73.
15:05
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Damian Michalski
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
73.
15:05
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Oualid Mhamdi
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
72.
15:04
Tooor für SV Wehen Wiesbaden, 3:3 durch Ivan Prtajin
Ivan Prtajin bedankt sich, guckt Jonas Urbig cool aus und schiebt nahe am Pfosten flach unten rechts ein, als der Fürther Keeper sich in die andere Ecke bewegt. Der SVWW nutzt auch das zweite Geschenk der Spielvereinigung und gleicht auf 3:3 aus.
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
73.
15:04
Der VfL kontert über Makridis, der mehrere Passoptionen hat, sich aber für ein Solo entscheidet. An dessen Ende zieht er mit links aus der zweiten Reihe ab, wird dabei aber abgeblockt.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
75.
15:03
Christian Eichners dritter Einwechselspieler ist Brosinski. Der Routinier ersetzt auf der linken Abwehrseite.
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
71.
15:03
Elfmeter für Wiesbaden! Irre! Bei einem missratenen Chip in die Tiefe könnte Mhamdi die Kugel ohne Bedrängnis wegschlagen, will sie aber mit der Brust annehmen. Allerdings geht ihm die Kugel hierbei klar an den Arm. Völlig unnötiger und auch absolut dilettantischer Handelfmeter!
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
74.
15:02
Einwechslung bei Karlsruher SC: Daniel Brosinski
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
74.
15:02
Auswechslung bei Karlsruher SC: Philip Heise
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
70.
15:02
Gelbe Karte für Oualid Mhamdi (SpVgg Greuther Fürth)
Mhamdi lässt sich bei einem Freistoß im Zentrum für den Geschmack von Ittrich zu viel Zeit mit der Ausführung. Der Unparteiische zückt die nächste Gelbe Karte.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
74.
15:02
... der junge Schiedsrichter, der zum zweiten Mal in der 2. Bundesliga zum Einsatz kommt, nimmt die Entscheidung zurück: Nebels Berührung war nicht strafbar.
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
68.
15:02
Beide Trainer nutzen die Gelegenheit, um personell nachzujustieren.
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
72.
15:02
Gelbe Karte für Florian Kleinhansl (VfL Osnabrück)
Teixeira zieht am Osnabrücker vorbei und ist von diesem dann nur noch durch ein Trikotziehen zu stoppen. Dafür sieht Kleinhansl natürlich Gelb.
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
68.
15:02
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Lukas Petkov
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
68.
15:02
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Dennis Srbeny
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
67.
15:01
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Emanuel Taffertshofer
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
73.
15:01
Der Unparteiische Lukas Benen wird vom VAR in die Review-Area gerufen, um sich die Szene selbst anzusehen...
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
67.
15:01
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Gino Fechner
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
70.
15:01
Die Partie ist wieder unterbrochen, Engelhardt und Elfadli waren mit den Köpfen zusammengeprallt, Letzterer muss behandelt werden, scheint aber weiterspielen zu können.
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
67.
15:01
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Thijmen Goppel
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
67.
15:00
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Keanan Bennetts
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
68.
14:59
Es bleibt enorm spannend, beide Mannschaften erarbeiten sich auch in diesem zweiten Durchgang viele Chancen, der Vorteil liegt dabei eher bei den Gastgebern.
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
67.
14:59
Elfmeter verschossen von Branimir Hrgota, SpVgg Greuther Fürth
Hrgota übernimmt die Verantwortung und möchte gerne nach Sieb ebenfalls den Doppelpack schnüren. Allerdings verschießt er hier fast schon kläglich. Mit brachialer Gewalt zieht er beim Strafstoß mit links ab und jagt die Kugel weit über das Wiesbadener Tor hinweg auf die Tribüne.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
71.
14:59
Es gibt Strafstoß für Nürnberg! In den Nachwehen einer Ecke packt Brown aus halbrechten 17 Metern einen Seitfallzieher mit dem rechten Spann aus. Nebel steht im Weg und hat den Ball wohl mit der linken Hand geblockt - allerdings aus kurzer Distanz.
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
66.
14:58
Gelbe Karte für Aleksandar Vukotić (SV Wehen Wiesbaden)
Die Gelbe Karte gibt es für den Übeltäter noch on top, wobei sie vermutlich wegen Reklamierens gezückt wurde, da das Tackling zwar strafbar, jedoch nicht überhart war.
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
65.
14:58
Elfmeter für Fürth! Heußer grätscht Consbruch kurz vor der eigenen Strafraumgrenze um. Das bringt Fürth einen gefährlichen Freistoß ein, den Hrgota aber per Flanke fahrig zum zweiten Pfosten serviert, wo kein Mitspieler steht. Der SVWW bekommt anschließend aber die Kugel nicht weg. Der zweite Ball kommt flach in die Box und Vukotić räumt Asta um. Ittrich steht gut und zeigt sofort auf den Punkt.
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
65.
14:57
Jetzt gibt es die Riesengelegenheit auf der Gegenseite! Cuisance bekommt auf rechts den Ball und hebt ihn überragend in den Lauf von Engelhardt, der dann im Strafraum halbrechts allein vor Reimann auftaucht. Der Stürmer nimmt die Kugel direkt, scheitert aber am Torhüter. Der Abpraller landet aber erneut beim Toptorjäger des VfL, der ihn aber aus ziemlich spitzem Winkel mit links nur ans Außennetz befördern kann.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
70.
14:57
Schleimer mit der Direktabnahme! Nach einer weiteren hohen Hereingabe des starken Goller von rechts erreicht der FCN-Akteur mit der 36 auf dem Rücken den Ball aus mittigen sieben Metern grätschend per rechtem Fuß. Er befördert ihn direkt in Drewes' Arme.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
69.
14:56
Christian Eichner nimmt erste personelle Anpassungen vor. Burnić und Schleusener kommen für Rapp und Zivzivadze.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
68.
14:56
Einwechslung bei Karlsruher SC: Fabian Schleusener
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
68.
14:56
Auswechslung bei Karlsruher SC: Budu Zivzivadze
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
62.
14:55
Immerhin mal wieder ein Abschluss: Robin Heußer wird von den insgesamt etwas zu passiven Fürthern nicht attackiert und nimmt Maß aufs linke untere Eck. Der Flachschuss rauscht jedoch gut einen Meter am Tor vorbei. Jonas Urbig beweist ein gutes Auge und zieht sogar rechtzeitig zurück.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
68.
14:55
Einwechslung bei Karlsruher SC: Dženis Burnić
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
68.
14:55
Auswechslung bei Karlsruher SC: Nicolai Rapp
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
63.
14:54
Bockhorn macht fast das 2:1! Vor dem Strafraum verlagert der Gastgeber über Gnaka und Condé nach rechts. Letzterer bedient dabei Bockhorn in der Box, der aber aus spitzem Winkel abzieht, anstatt abzulegen und dabei das lange Eck knapp verfehlt!
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
61.
14:54
Eine Stunde ist vorbei und das Kleeblatt scheint die erste Wehener Offensivwelle fürs Erste überstanden zu haben. Im Moment plätschert das Geschehen nicht allzu ereignisreich vor sich hin.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
66.
14:53
Cristian Fiél schickt den verwarnten Horn in den vorzeitigen Feierabend. Mit der Hereinnahme Browns schöpft der Nürnberger Trainer sein Wechselkontingent zu einem frühen Zeitpunkt aus.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
65.
14:52
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Nathaniel Brown
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
65.
14:52
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Jannes Horn
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
60.
14:52
Schuler taucht gefährlich im Osnabrücker Strafraum auf. Der Stürmer setzt sich körperlich robust durch, sein Schuss wird dann aber abgefälscht und ist so leicht zu halten.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
64.
14:52
Schleimer gegen Drewes! Der gebürtige Trierer wird im offensiven Zentrum durch einen Querpass Gollers von rechts bedient. Er schießt aus 20 Metern mit dem rechten Spann auf die flache linke Ecke. Drewes taucht ab und pariert zur Seite.
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
58.
14:52
Prtajin leitet per Kopf auf Iredale weiter, der die Kugel gegen Jung nicht behauptet bekommt und sich dann einfach mal im Fürther Strafraum fallen lässt. Vermutlich hat er hierbei noch Glück, nicht auch noch die Gelben Karte bei dieser offensichtlichen Schwalbe zu sehen.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
62.
14:50
Gelbe Karte für Jannes Horn (1. FC Nürnberg)
Horn räumt Nebel im Mittelfeld an der Seitenauslinie unsanft ab. Er bekommt für dieses harte Foul seine neunte Gelbe Karte in der laufenden Saison aufgebrummt.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
61.
14:49
Okunuki erzwingt über seinen linken Flügel gegen Thiede die Premierenecke der Franken. Duman zirkelt den Ball an die mittige Fünferkante. Beifus steht genau richtig und befördert den Ball per Kopf aus der Gefahrenzone.
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
56.
14:48
Gelbe Karte für Simon Asta (SpVgg Greuther Fürth)
Den aus dem eben geschilderten Steckpass heraus entstehenden Konter muss Asta nun sogar noch mit einem taktischen Foul im Keim ersticken. Das bringt ihm eine Gelbe Karte mit Folgen ein. Er fehlt nächsten Samstag im Heimspiel gegen Braunschweig gesperrt.
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
55.
14:48
Die Mittelfranken setzen jetzt vermehrt gefährliche Nadelstiche, tun sich aber weiterhin schwer, gegen engagierte Wiesbadener den Ball länger zu behaupten. Auch ein Hrgota-Freistoß bringt keine Entlastung. Der Flachpass landet direkt in der Füße der SVWW-Defensive.
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
58.
14:48
Gelbe Karte für Mickaël Cuisance (VfL Osnabrück)
Cuisance sieht zudem für den Zwweikampf im Nachgang noch die Gelbe Karte.
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
57.
14:48
Nach einigen wilden Zweikämpfen im Mittelfeld kann Osnabrück über Niemann kontern, der in der Box halblinks gut verzögert, den Ball dann aber doch weit über das Tor setzt. Im Mittelfeld liegt aber immer noch ein Magdeburger, Cuisance war ihm auf den Fuß getreten.
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
56.
14:48
Wieder wird es gefährlich über Teixeira! Der Flügelspieler bricht auf rechts durch, und flankt dann an den kurzen Pfosten in Richtung Schuler, Kühn ist aber aufmerksam und geht dazwischen.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
60.
14:47
Andersson mit dem Kopf! Joker Goller nimmt auf der rechten Außenbahn an Fahrt auf und lankt auf Höhe des Elfmeterpunkts nach innen. Andersson springt höher als Bewacher Franke, nickt aber direkt in Drewes' Hände.
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
55.
14:46
Engelhardt bleibt nach einem Zusammenprall mit Bell Bell kurz liegen und hält sich mit schmerzverzerrtem Gesicht die Schulter, kann aber weitermachen.
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
52.
14:45
Auch beim anschließenden Eckstoß ist Urbin erneut gefragt, kann allerdings abermals einen Abschluss aufs linke untere Eck um den Pfosten lenken, ehe der darauffolgende Eckball verpufft. Wiesbaden stemmt sich mit aller Macht gegen die drohende Heimpleite.
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
54.
14:44
Den ersten Eckball klärt Kühn, die zweite Ecke führt Magdeburg kurz aus, verrennt sich dann aber etwas und muss sich mit Ballbesitz wieder zurückziehen.
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
51.
14:44
Sascha Mockenhaupt wird nicht gestört und tankt sich rechts bis zur Grundlinie vor. Die Flanke kommt bei Ivan Prtajin am zweiten Pfosten an, der es bereits direkt machen könnte, jedoch in Seelenruhe den Ball annimmt und dann den Abtropfer volley mit links aufs kurze Eck zimmert. Jonas Urbig kann mit einem bärenstarken Reflex zur Ecke klären.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
57.
14:44
Gelbe Karte für Iván Márquez (1. FC Nürnberg)
Der Spanier kommt unweit der Mittellinie deutlich zu spät gegen Zivzivadze, bremst damit einen Konter aus. Schiedsrichter Lukas Benen ahndet das Vergehen mit der ersten Gelben Karte der Partie.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
56.
14:44
Der KSC bekommt nach einer guten Stunde viel mehr Gegenwehr im Mittelfeld; in dieser Phase bewegt sich Nürnberg hinsichtlich der Spielanteile auf Augenhöhe. Fiéls Vierfachwechsel zeigt zweifellos eine Wirkung.
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
52.
14:43
Atik bringt einen Freistoß von halbrechts auf den langen Pfosten, dort ist Gyamfi aber aufmerksam und kann zur Ecke klären.
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
50.
14:43
Der SVWW agiert nun deutlich mutiger, hat scheinbar auch das System etwas umgestellt. Fürth tut sich in den ersten Minuten schwer, im zweiten Durchgang anzukommen. Die Kleeblätter haben defensiv alle Hände voll zu tun.
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
50.
14:41
Der VfL hat in diesen ersten Minuten der zweiten Halbzeit etwas mehr an Ballbesitz, findet aber nach vorne kein Durchkommen.
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
47.
14:41
Die Hessen wollen scheinbar direkt ein Zeichen setzen, spielen direkt nach Wiederanpfiff mutig nach vorne und erarbeiten sich eine Ecke, die allerdings überhaupt nichts einbringt.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
54.
14:41
Matanović vergibt aus bester Lage! Heises Freistoßflanke vom linken Strafraumeck senkt sich im zentralen Fünfmeterraum. Matanović nimmt aus vier Metern mit dem rechten Fuß direkt ab, befördert den Ball wegen starker Rücklage aber im hohen Bogen über das Gehäuse.
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
46.
14:40
Der Ball rollt wieder in der Brita-Arena. Wechsel gibt es nur bei den Gästen, bei denen Mhamdi für Müller übernimmt. Der SVWW macht unverändert weiter.
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
47.
14:39
Der fällige Freistoß wird gefährlich! Die Flanke findet Engelhardt am langen Pfosten, der in Richtung Tor köpft. Der Ball kann aber abgeblockt werden, die Osnabrücker reklamieren dabei auf Handspiel, das wird vom Schiedsrichtergespann aber zu Recht als nicht strafbar geahndet, weiter gehts.
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
46.
14:39
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Oualid Mhamdi
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
46.
14:39
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Philipp Müller
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
46.
14:38
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
47.
14:38
Nach einem Foul von Elfadli gibt es eine kurze Unterbrechung, der Verteidiger hatte sich selbst wehgetan.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
52.
14:37
Nürnberg setzt in den ersten Minuten nach Wiederbeginn mehr offensive Akzente als im gesamten ersten Durchgang. Das Heimteam wartet aber weiterhin auf seinen ersten zwingenden, regulären Abschluss.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
49.
14:36
Was Cristian Fiél von der bisherigen Leistung seiner Mannschaft hält, zeigt sich an gleich vier personellen Umstellungen zum Seitenwechsel. Goller, Duman, Andersson und Okunuki kommen für Hungbo, Valentini, Hayashi und Uzun. Christian Eichner belässt es bei seiner Startelf.
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
46.
14:36
Weiter gehts, die Teams kommen unverändert aus den Kabinen.
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
46.
14:35
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
46.
14:34
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang im Max-Morlock-Stadion! Der um einen sorgenfreien Mai kämpfende FCN beschränkt sich gegen die formstarken Blau-Weißen auf eine vielbeinige Abwehr und zeigt überhaupt keine Ambitionen im Vorwärtsgang, hat aber trotzdem gleich fünf gute Chancen zugelassen. Der Club wird nach dem Seitenwechsel mutiger werden müssen, um die vierte Niederlage in Serie noch abzuwenden.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
46.
14:34
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Kanji Okunuki
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
46.
14:34
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Can Uzun
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
46.
14:34
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Sebastian Andersson
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
46.
14:33
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Daichi Hayashi
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
46.
14:33
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Taylan Duman
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
46.
14:33
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Enrico Valentini
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
46.
14:33
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Benjamin Goller
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
46.
14:33
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Joseph Hungbo
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
46.
14:33
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
45.
14:25
Halbzeitfazit:
Nach diesen wilden letzten Minuten bittet Referee Robin Braun zur Halbzeit. Durch zwei Strafstoßtore steht es in dieser Partie 1:1 unentschieden. Die Gastgeber haben in den ersten 45 Minuten aber eigentlich mehr von der Partie und auch das Plus an guten Torraumszenen, scheitern bislang aber häufig noch am gut aufspielenden Kühn im Osnabrücker Tor. Der VfL muss im zweiten Durchgang noch einmal zulegen, um die minimalen Hoffnungen auf den Klassenerhalt zu wahren, Magdeburg hat eigentlich die Kontrolle und damit die Möglichkeit, sich von den Abstiegsrängen abzusetzen, muss sich aber in der zweiten Hälfte für die gute Leistung belohnen.
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
45.
14:23
Halbzeitfazit:
Fürth führt zur Pause in Wiesbaden mit 3:2. Dabei erwischten zunächst die Hessen den Traumstart, gingen früh in Führung und erhöhten nach einem Patzer von Urbig mit ihrem zweiten Schuss auf 2:0. Die Franken brauchten einen Moment, um sich zu schütteln, konnten sich dann aber für ihre Offensivbemühungen zunehmend belohnen und die Partie noch vor dem Pausenpfiff komplett drehen, was mit Blick auf die Spielanteile nicht unverdient ist. Jedoch hatten auch die Rot-Schwarzen kurz vor der Halbzeitpause noch die dicke Chance aufs 3:3. Wiesbaden hat sich noch nicht aufgegeben, sodass in diesem bemerkenswert torreichen Match noch alles völlig offen ist.
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
45.
14:21
Ende 1. Halbzeit
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
45.
14:21
Ende 1. Halbzeit
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
45.
14:21
Auch die nachfolgende Ecke wird brandgefährlich! Magdeburg führt erneut kurz aus, die Flanke vom linken Flügel wird dann immer länger und kann dann noch soeben von Kühn, der erneut aufmerksam reagiert, weggewischt werden kann!
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
45.
14:20
Der VAR schaut noch drauf, ob bei Asta der Arm mit im Spiel war, aber alles gut. Die nächste Heußer-Ecke kann ausgeführt werden, bringt dann aber nichts weiter ein. Nachdem Wiesbaden den zweiten Ball festmacht, stehen beim anschließenden Pass gleich zwei Spieler im Abseits.
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
45.
14:20
Kühn kann sich auszeichnen und hält das Remis! Teixeira bekommt auf dem rechten Flügel zu viel Zeit und flankt auf den langen Pfosten. Dort hat Atik viel zu viel Platz und köpft auf das kurze Eck, Kühn reagiert aber überragend und kann parieren.
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
45.
14:19
Großchance Wiesbaden! Nach einer Ecke der Hausherren bekommt die Spielvereinigung die Kugel nicht weg, die letztlich Martin Angha vor die Füße fällt. Dessen Rechtsschuss wird im Getümmel gerade noch so von Simon Asta mit der Brust zur nächsten Ecke geklärt.
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
45.
14:18
Das ist jetzt natürlich bitter für die Hausherren, die eigentlich besser in der Partie sind und sich durch dieses unbeherrschte Einsteigen nun den Ausgleich kurz vor der Halbzeit gefangen haben.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
45.
14:17
Halbzeitfazit:
Der Karlsruher SC führt zur Pause der Zweitligasonntagspartie beim 1. FC Nürnberg mit 1:0. Die Badener knüpften von Anfang an an ihre starken Leistungen der letzten Wochen an und verzeichneten klare Ballbesitz- sowie Feldvorteile. Sie erarbeiteten sich durch Wanitzek frühe Chancen der höchsten Güteklasse (5., 16.); beide Schüsse flogen knapp über den Heimkasten. In der Folge baute der Club seine Anteile leicht aus, brachte im Vorwärtsgang aber nichts zustande, während die Eichner-Auswahl durch Wanitzek zu einer weiteren Möglichkeit kam; diesmal verhinderte Nürnbergs Schlussmann Klaus den Einschlag (26.). Sie hielten ihre Überlegenheit auch in der jüngsten Viertelstunde aufrecht und konnten sich hierfür belohnen: Eine feine Vorarbeit Nebels und Wanitzeks verwertete Matanović mit einem sehenswerten Linksschuss in den Winkel (37.). Mit einem direkten Freistoß, den Heise an die Oberkante der Latte setzte (42.), näherte sich der KSV sogar noch dem Ausbau der Führung an. Bis gleich!
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
45.
14:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
45.
14:16
Ende 1. Halbzeit
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
45.
14:16
Die reguläre Spielzeit ist abgelaufen. Wegen der langen Unterbrechung, in deren Rahmen das Loch im Rasen der Brita-Arena geschlossen werden musste, gibt es jetzt noch satte sechs Minuten on top.
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
44.
14:15
Tooor für VfL Osnabrück, 1:1 durch Dave Gnaase
Gnaase stellt wieder alles auf Anfang! Der Torschütze bleibt nervenstark und schickt Reimann dann nach links, schießt aber ins rechte Eck.
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
43.
14:15
Was passiert den jetzt! Direkt nach dem Anstoß kommt der VfL nach vorne und wird durch Kleinhansl in der Box gefährlich. Der Angreifer wird dann durch Elfadli, der unnötig den Fuß rausstreckt zu Fall gebracht und auch hier entscheidet Braun sofort auf Strafstoß!
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
45.
14:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 6
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
45.
14:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Durchgang eins im Max-Morlock-Stadion soll um 60 Sekunden verlängert werden.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
43.
14:13
Für die Club-Anhänger gibt es zumindest gute Nachrichten aus Wiesbaden. Dort hat Fürth einen 0:2-Rückstand in eine 3:2-Führung umgewandelt, womit der FCN trotz des Rückstands fünf Punkte vor Rang 16 liegt.
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
43.
14:12
Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 2:3 durch Armindo Sieb
Beim SVWW hängen jetzt die Köpfe und das Kleeblatt dreht die Partie noch vor der Pause. Sieb schnürt dabei in gerade einmal fünf Minuten den Doppelpack. Srbeny steckt erneut für seinen Mitspieler durch und Sieb kann aus zehn Metern halblinker Position im Stolpern irgendwie die Kugel noch flach aufs lange Eck bringen. Stritzel kommt nicht mehr heran und über den Innenpfosten trudelt der Ball zur 3:2-Führung der Fürther ins Netz.
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
41.
14:12
Tooor für 1. FC Magdeburg, 1:0 durch Bryan Teixeira
Der Gefoulte tritt selbst an und verwandelt sicher links unten. Kühn war zu lange stehen geblieben und kann den gut platzierten Strafstoß daher nicht mehr erreichen.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
42.
14:12
Heise trifft die Oberkante der Latte! Der Außenverteidiger befördert einen Freistoß vom rechten Strafraumeck mit dem linken Innenrist mittig auf den Heimkasten. Der Ball ist nur leicht zu hoch angesetzt und berührt den Querbalken, wobei Keeper Klaus zur Stelle gewesen wäre.
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
40.
14:12
Gelbe Karte für Maximilian Thalhammer (VfL Osnabrück)
Thalhammer sieht für die Aktion auch noch die Gelbe Karte.
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
40.
14:11
Teixeira liegt lange und wird behandelt, er war nach der Landung noch einmal von Thalhammer getroffen worden, Schiedsrichter Braun geht in die Review Area und sieht sich das noch einmal an. Dann entscheidet er auf Strafstoß!
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
41.
14:11
Ein weiter Abschlag von Urbig landet auf der anderen Seite an der Strafraumgrenze bei Sieb, aber Stritzel kommt rechtzeitig raus und kann den Fürther Spieler vom Ball trennen, ehe es gefährlich wird.
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
37.
14:10
Wieder ist Magdeburg nah an der Führung dran! Atik bringt den Ball vom rechten Flügel ins Zentrum zu Teixeira. Der Flügelspieler geht im Strafraum nach Zweikampf mit Thalhammer zu Boden, das Spiel läuft aber weiter, sodass Gnaka an die Kugel kommt und auf das rechte Eck flach abschließt, ihn aber knapp daneben setzt.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
40.
14:08
In der Live-Tabelle festigen die Blau-Weißen durch die Führung ihren fünften Tabellenplatz. Der Rückstand auf den Vierten Hamburger SV beträgt nun wie vor dem Wochenende wieder drei Zähler.
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
35.
14:08
Magdeburg spielt einen guten Angriff durch. Schuler lässt zunächst auf links mehrere Verteidiger stehen, dann läuft der Ball über Atik nach links in die Box zu Teixeira, der aus spitzerem Winkel direkt abzieht, aber mit dem strammen Schuss nicht an Kühn vorbeikommt.
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
38.
14:07
Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 2:2 durch Armindo Sieb
Die Mittelfranken kombinieren sich erneut traumhaft nach vorne und kommen nun zum 2:2-Ausgleich. Dennis Srbeny steckt auf engstem Raum in den Lauf von Armindo Sieb durch, der den Ball stark gegen Aleksandar Vukotić behauptet und dann aus acht Metern unter Bedrängnis mit links flach aufs linke untere Eck abzieht. Florian Stritzel streckt sich vergeblich und kann den Einschlag nicht verhindern.
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
37.
14:07
Nach einem Foul im rechten Halbfeld erzielt der SVWW nach dem fälligen Freistoß zwar ein weiteres Tor, allerdings steht nicht nur Keanan Bennetts, der die Kugel aus neun Metern per Kopf im rechten Eck versenkt, sondern auch noch vier seiner Mitspieler im Abseits. An der Seitenlinie geht folgerichtig sofort die Fahne nach oben.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
37.
14:06
Tooor für Karlsruher SC, 0:1 durch Igor Matanović
Mit einer perfekten Direktabnahme bringt Matanović den KSC nach vorne! Infolge einer hohen Verlagerung Nebels an die linke Sechzehnerseite nimmt Wanitzek den Kopf hoch und spielt flach nach innen. Matanović zirkelt den Ball aus zentralen 14 Metern sehenswert und unhaltbar in das linke Kreuzeck.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
36.
14:05
Gondorf aus der zweiten Reihe! Gegen ausnahmsweise aufgerückte Franken verfügen die Gäste im Zentrum über Platz. Der Kapitän packt aus gut 20 Metern einen Versuch mit dem rechten Innenrist aus und verfehlt den rechten Winkel um etwa einen halben Meter.
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
33.
14:05
Nach einer kurzen Rangelei muss Schiedsrichter Braun schlichten. Ansonsten sehen die Zuschauer bislang aber eine sehr faire Partie.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
35.
14:04
Nürnberg schafft es über rechts nach langer Zeit mal wieder nach vorne. Hungbo zieht in den Halbraum ein und holt aus gut 21 Metern zu einem Rechtsschuss aus. Gondorf ist rechtzeitig vorgerückt und verhindert einen Abschluss.
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
31.
14:03
Die Hausherren suchen jetzt mit dem langen Ball Bell Bell, das Anspiel ist aber etwas zu lang, Kühn greift sicher zu.
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
33.
14:03
Kurz danach bringt noch jemand frische Erde vorbei. Erneut hilft Ittrich tatkräftig mit. Jetzt kann die Partie nach gut fünfminütiger Unterbrechung endlich fortgesetzt werden.
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
32.
14:02
Die Partie ist immer noch unterbrochen und kurioserweise kommt nun Schiri Ittrich ganz persönlich mit einer Forke bewaffnet aufs Feld, um das Loch zu stopfen.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
32.
14:02
Realistisch ist es zwar nicht mehr, aber mit einem dreifachen Punktgewinn im Max-Morlock-Stadion würde der KSC eine rechnerische Möglichkeit auf das Erreichen des dritten Tabellenplatz bewahren. Der wäre dann drei Spieltage vor dem Saisonende noch sieben Punkte entfernt.
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
30.
14:01
Das Spiel hat sich nun etwas beruhigt, man hat das Gefühl, beide Mannschaften lauern auf einen Fehler des jeweils anderen und spielen demnach abwartender als noch vor zehn Minuten.
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
29.
14:00
Mehrere Spieler machen den Schiedsrichter auf ein riesiges Loch im Rasen aufmerksam. Der Unparteiische unterbricht daraufhin die Partie, damit dieses Verletzungsrisiko ausgemerzt werden kann.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
29.
13:59
Karlsruhe scheint wieder einen Gang hochzuschalten. Der Gast hat mit Zivzivadze und Matanović eine sehr große Präsenz im Sechzehner und mit Wanitzek und Nebel zwei Akteure, die die Angriffe auf beeindruckende Art und Weise steuern.
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
27.
13:58
Osnabrück kämpft und versucht auch spielerisch Lösungsansätze zu kreieren, Magdeburg steht bislang aber stabil und lässt nicht viel zu.
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
24.
13:56
Magdeburg ist jetzt nah dran am Führungstreffer! Bockhorn bleibt auf dem rechten Flügel hartnäckig und flankt ins Zentrum. Dort taucht Schuler vor Kühn auf, der Keeper kann die Kugel im Zweikampf mit dem Angreifer aber wegfausten.
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
26.
13:56
Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 2:1 durch Branimir Hrgota
Zunächst rettet Stritzel noch brutal stark, aber dann klignelt es doch im Kasten der Wehener zum 1:2-Anschlusstreffer. Nach Sieb-Steckpass legt sich Hrgota die Kugel sehenswert am Gegenspieler vorbei und zieht dann aus elf Metern knackig ab. Stritzel bleibt lange stehen und wehrt das Leder dann mit einem irren Reflex nach links ab, wo der Ball aber direkt bei Srbeny landet. Geistesgegenwärtig passt der erneut flach in die Box, wo Hrgota aus elf Metern eine zweite Chance bekommt. Die Direktabnahme mit links ist nicht übermäßig präzise, aber Stritzel, der gerade erst aufgestanden ist, kommt nicht mehr schnell genug nach unten, sodass ihm die Kugel unglücklich durch die Beine hindurch rutscht. Leicht ist er noch dran, mit dem vorhandenen Resttempo trudelt der Ball dann aber doch noch über die Linie.
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
25.
13:55
Die Gäste haben sich ausreichend geschüttelt und laufen nun wieder an. Allerdings kommen bei der Spielvereinigung weiterhin die entscheidenden Pässe nicht an, was auch daran liegt, dass die Wehener sehr geschlossen verteidigen, das Zentrum verdichten und die Anspielstationen gut zustellen.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
26.
13:55
Wanitzek verlangt Klaus alles ab! Zivzivadze macht ein flaches Anspiel im Strafraumzentrum mit dem Rücken zum Tor stehend fest und legt flach für den Kollegen mit der zehn auf dem Rücken ab. Der visiert aus 15 Metern die flache rechte Ecke an. FCN-Torhüter Klaus ist schnell unten und pariert zur Seite.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
24.
13:54
Das Zwischenergebnis aus Wiesbaden gefällt den Club-Anhängern übrigens überhaupt nicht; der SVWW liegt gegen Fürth nämlich bereits mit 2:0 vorne. Bedeutet für den FCN: Im Falle einer Niederlage betrüge der Vorsprung auf Rang 16 nur noch vier Punkte.
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
20.
13:53
Das muss das 1:0 für die Hausherren sein! Teixeira setzt sich auf rechts gut durch und hat dann das Auge für Atik am langen Pfosten. Die Flanke setzt aber kurz vor dem einlaufenden Flügelspieler am Fünfer auf, weshalb dieser den Ball nicht optimal trifft und Kühn deshalb noch parieren kann.
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
22.
13:52
Sieb droht, bei einem Steckpass zu enteilen, aber mit einer wirklich perfekt getimten Grätsche trennt Mockenhaupt seinen Gegenspieler fair vom Ball. Im Moment passt bei den Wiesbadenern fast alles.
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
21.
13:51
Nachdem das Kleeblatt nach dem 0:1 noch unbeirrt weiter anlief, scheint dieses 0:2 nun ein Wirkungstreffer zu sein. Obwohl der SVWW den Grün-Weißen den Ball weiterhin bereitwillig überlässt und auf Konter lauert, läuft die Kugel inzwischen deutlich weniger flüssig durch die Fürther Reihen.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
22.
13:51
Die Fiél-Truppe ist weiterhin vornehmlich in der Arbeit gegen den Ball gefordert, schiebt die Reihen dabei aber einige Meter weiter nach vorne. Der Druck auf die Nürnberger Defensivabteilung hat etwas abgenommen.
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
19.
13:50
Der 1.FCM wird aus der Ferne unter Druck gesetzt, Wehen Wiesbaden führt mittlerweile bereits mit 2:0!
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
19.
13:49
Schleimer feuert den Ball aus halbrechten 19 Metern mit dem rechten Spann mittig auf das Gästegehäuse. Da der Schuss leicht flattert, ist KSC-Schlussmann Drewes erst im Nachfassen zur Stelle. Wegen einer Abseitsstellung hätte ein Treffer aber ohnehin nicht gezählt.
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
16.
13:47
Gelbe Karte für Amara Condé (1. FC Magdeburg)
Nun gibt es auch die erste persönliche Strafe. Nach einem Magdeburger Eckball kann Osnabrück schnell über Makridis kontern, der ist von Condé an der Mittellinie nur durch ein taktisches Foul zu stoppen. Zu Recht sieht der Verteidiger dafür Gelb.
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
18.
13:47
Tooor für SV Wehen Wiesbaden, 2:0 durch Nikolas Agrafiotis
Mit dem zweiten Torschuss der Partie erhöht der SVWW auf 2:0 und es ist ein Fürther Geschenk mit Schleifchen. Jonas Urbig wird per Rückpass angespielt und passt die Kugel dann vogelwild direkt in den Lauf vom nachrückenden Nikolas Agrafiotis, der 17 Meter vor dem Tor noch einige Meter macht und dann aus sieben Metern überlegt halbhoch im langen Eck vollstreckt. Der Schlussmann der Franken hat keine Chance, seinen Lapsus irgendwie noch zu korrigieren. Was für ein Patzer!
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
14.
13:47
Jetzt hat auch der VfL die erste gute Torchance! Niemann dribbelt links in der Box nahe der Grundlinie an, macht dann einen Haken vom Tor weg und zieht mit rechts auf das kurze Eck ab. Seinen guten Versuch kann Reimann, der schnell unten ist, aber parieren. Der fällige Eckball ist kein Problem für die Magdeburger Defensive.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
17.
13:46
Wanitzek fehlen Zentimeter zum 0:1! Nebel passt einen Freistoß vom rechten Strafraumeck flach an die mittige Sechzehnerkante. Wanitzek nimmt mit dem rechten Innenrist direkt ab. Der noch von einem Verteidiger berührte Ball fliegt hauchdünn über das rechte Kreuzeck.
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
15.
13:45
Gelbe Karte für Philipp Müller (SpVgg Greuther Fürth)
Philipp Müller kommt im Zweikampf mit Keanan Bennetts deutlich zu spät und verpasst dem Wiesbadener Spieler den Stempel. Das bringt ihm die Gelbe Karte ein.
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
13.
13:44
Tim Lemperle erobert mit hohem Pressing die Kugel im gegnerischen Drittel und bedient Marco Meyerhöfer, der aus 18 Metern einfach mal abzieht. Marcus Mathisen steht jedoch dazwischen und kann blocken.
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
12.
13:44
Teixeira lässt auf der rechten Außenbahn zwei Mann in der eigenen Hälfte stehen und dribbelt dann mit Tempo an. Seine Hereingabe aus dem Halbfeld wird dann aber zum dritten Eckball der Partie geklärt. Diesen kann Osnabrück wiederum erfolgreich verteidigen.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
15.
13:44
Nachdem Valentini Heise auf Karlsruhes linker Offensivseite regelwidrig zu Fall gebracht hat, flankt Wanitzek den fälligen Freistoß von der Grundlinie viel zu hoch vor das Gehäuse. Der Ball segelt über Freund und Feind hinweg ins rechte Toraus.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
13.
13:42
Der Club ist bisher vor allem in Sachen Laufarbeit gefragt; seine aktiven Phasen halten sich in sehr engen Grenzen. Er muss sich heute wohl als leidensfähig erweisen, um gegen den formstarken Gast zu punkten.
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
10.
13:42
Magdeburg spielt einen Eckball kurz aus, die Variante ist aber zu kompliziert und findet keinen Abnehmer, es geht mit Abstoß weiter.
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
11.
13:41
Die Spielvereinigung ist keineswegs schlecht im Spiel. Immer wieder schwärmen die Grün-Weißen mit viel Tempo aus und stellen die Wehener Defensive durchaus vor Probleme. Der erste zwingende Abschluss lässt allerdings noch auf sich warten.
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
7.
13:41
Und es gibt direkt die nächste Möglichkeit für die Gastgeber! Atik wird auf der linken Außenbahn steil geschickt und dribbelt dann an. Vom Strafraumeck aus schlenzt er den Ball auf das lange Eck, Kühn liegt aber gut in der Luft und kann wieder parieren.
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
6.
13:39
Das erste Mal wirds es gefährlich im VfL-Strafraum! Die Osnabrücker Defensive bekommt nach einer Hereingabe von Bockhorn auf rechts den Ball nicht aus dem Sechzehner, sodass der Flankengeber wieder an die Kugel kommt und mit einer erneuten Hereingabe Schuler am Fünfer findet, der den Ball irgendwie in Richtung Tor befördert, Kühn ist aber auf dem Posten.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
10.
13:38
Dem KSC ist anzumerken, dass ihm die Erfolgserlebnisse der letzten Wochen Selbstvertrauen verliehen haben. Er kommt in der Anfangsphase passsicher daher, kombiniert sich fast mit jedem Versuch bis in das letzte Felddrittel.
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
8.
13:38
Der anschließende Freistoß vom linken Flügel ist auch brandgefährlich. Die wohl einstudierte Hereingabe landet bei Hrgota, der per Kopf zum zweiten Pfosten verlängert. Dort hat aber offenkundig der Zielspieler gepennt, denn kein Fürther Spieler steht dort.
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
7.
13:37
Gelbe Karte für Marcus Mathisen (SV Wehen Wiesbaden)
Lemperle nimmt auf dem linken Flügel Fahrt auf und steuert die Grundlinie an. Mit ganz schlechtem Timing geht Mathisen zur Grätsche runter, die ohne Chance auf den Ball einzig Lemperle umnieten soll. Glasklare Gelbe Karte.
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
6.
13:37
Noch immer ist es das Kleeblatt, das unbeeindruckt weiter presst und anläuft. Mit der Führung im Rücken lässt es sich für die Wehener aber gleich viel besser verteidigen. Der SVWW macht hinten dicht.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
7.
13:36
Zivzivadze ist im Strafraumzentrum Adressat einer hohen Hereingabe Heises von der linken Außenbahn. Der Angreifer hat das bessere Timing als sein Bewacher Jeltsch, nickt aus zehn Metern aber weit an der rechten Stange vorbei.
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
3.
13:35
Zu Beginn gibt es hier erstmal viele Ballbesitzwechsel, keines der Teams kann bislang für Kontrolle und Torgefahr sorgen.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
5.
13:34
Wanitzek mit der ersten Gelegenheit! Karlsruhes Zehner gelangt durch einen Doppelpass mit Matanović auf der linken Sechzehnerseite in die Tiefe. Er visiert aus spitzem Winkel und neun Metern die lange Ecke an. Sein Schuss rauscht aber deutlich drüber.
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
3.
13:33
Tooor für SV Wehen Wiesbaden, 1:0 durch Ivan Prtajin
Die Mittelfranken pressen, aber die Hessen können sich erstmals spielerisch lösen, machen es dann ganz schnell und gehen mit 1:0 in Führung. John Iredale bekommt die Kugel im Zentrum und steckt dann im perfekten Moment in den Lauf von Ivan Prtajin durch, der noch ein paar Meter macht und dann an der Strafraumgrenze Maß nimmt. Der Rechtsschuss kommt perfekt aufs linke untere Eck. Jonas Urbig streckt sich, kann den sehr präzisen Einschlag aber nicht mehr verhindern.
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
1.
13:32
Der Ball rollt in Magdeburg. Die Gäste in Schwarz stoßen an, die Gastgeber tragen weiße Trikots.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
3.
13:32
Nach einem unpräzisen Aufbauanspiel durch FCN-Torhüter Klaus spielt Rapp den Ball direkt zu Matanović an die mittige Sechzehnerkante. Márquez kann den Georgier im letzten Augenblick von einem Schuss abhalten.
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
2.
13:32
Fürth erzwingt mit hohem Pressing einen fahrigen Rückpass auf Stritzel, der mit viel Tempo aus dem Kasten kommen und gut 23 Meter vor dem eigenen Tor per Kopf ins Seitenaus klären muss.
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
1.
13:31
Spielbeginn
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
1.
13:30
Nürnberg gegen Karlsruhe – der Zweitligasonntag im Max-Morlock-Stadion ist eröffnet!
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
1.
13:30
Anpfiff in Wiesbaden. Die Hausherren tragen ihre rot-schwarzen Heimfarben. Die Gäste aus Mittelfranken die typischen weißen Trikots über grünen Hosen. Los geht's.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
1.
13:30
Spielbeginn
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
1.
13:30
Spielbeginn
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
13:26
Soeben haben die 22 Akteure das grüne Geläuf betreten.
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
13:07
Die Bilanz spricht übrigens für die Gäste. Sieben Mal standen sich beide Teams in der 2. Bundesliga gegenüber und nach wie vor wartet Wiesbaden auf den allerersten Sieg gegen das Kleeblatt (vier Remis, drei Niederlagen). Nur gegen Wacker Burghausen traten die Fürther bislang noch häufiger in der eingleisigen 2. Liga an, ohne jemals ein Spiel verloren zu haben (zehn Duelle). Auch im Hinspiel setzten sich die Franken vor heimischer Kulisse mit 2:0 durch.
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
13:07
In den Startaufstellungen gibt es auf beiden Seiten Wechsel. Christian Titz tauscht nur einmal im Vergleich zum 2:0-Sieg bei Rostock und bringt Bell Bell für El Hankouri. Uwe Koschinat rotiert gleich viermal durch. Im Vergleich zur 0:3-Niederlage gegen Braunschweig dürfen heute Ajdini, Niemann, Thalhammer und Makridis von Anfang an starten, Beermann, Conteh, Wulff dürfen erst einmal auf der Bank platznehmen, Tesche ist nicht im Kader. Die Leitung der Partie übernimmt heute Schiedsrichter Robin Braun.
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
13:00
Die Mittelfranken haben in keinem ihrer letzten zwölf Zweitliga-Spiele mehr eine Weiße Weste behalten. Insgesamt steht die Truppe von Alexander Zorniger in der Rückrunde bereits bei 23 Gegentreffern, was ligaweit nur von Hertha BSC getoppt wird (25). Mit nur 13 Zählern spielen die Grün-Weißen überdies ihre geteilt schwächste Zweitliga-Rückrunde der Vereinsgeschichte. Nur zwei Teams punkteten in der zweiten Saisonhälfte noch schlechter: Kaiserslautern (zwölf) und der jetzige Gegner Wiesbaden (zehn).
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
12:57
Dass es gerade auch nicht einwandfrei läuft, sieht man bei beiden Mannschaften an den Bilanzen aus den letzten fünf Ligapartien. Magdeburg ergatterte aus diesen nur fünf Zähler, die Osnabrücker immerhin sechs. Heute müssen auf beiden Seiten dringend die drei Punkte her, man kann sich also auf eine spannende, umkämpfte Partie einstellen. Es kommt aber beiden Kontrahenten heute zu Hilfe, dass- abgesehen vom 1.FC Kaiserslautern- alle anderen näheren Abstiegskandidaten verloren haben oder selbst noch spielen müssen. Es gilt demnach heute zu punkten!
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
12:53
Die SpVgg Greuther Fürth reist nicht allzu formstark in den Taunus. Die Mittelfranken haben ihre letzten sechs Zweitliga-Auswärtsspiele allesamt verloren und stehen in der schwachen Rückrunde bei bereits acht Niederlagen. Das ist ligaweit der alleinige Höchstwert. Bereits drei Spieltage vor Saisonende hat das Kleeblatt damit schon doppelt so viele Partien in der Rückrunde verloren wie in der kompletten Hinserie (nur vier).
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
12:51
In der MDCC-Arena in Magdeburg empfängt heute der Tabellendreizehnte und das Tabellenschlusslicht Osnabrück. In der Hinrunde schnappte sich der 1.FC einen 2:0-Auswärtssieg, allerdings herrschen auf der Schlussgeraden der Liga immer noch einmal andere Gesetze als in der Vorrunde. Beide Teams können sich kaum einen Punkt leisten, Magdeburg steht am Rand, Osnabrück steckt mitten im Abstiegskampf! Acht Punkte trennen den VfL von der Relegation, ein schier unerreichbares Szenario muss demnach her. Bei den Gastgebern hingegen hat man gerade einmal vier Punkte Vorsprung auf diesen Relegationsplatz. Im Falle einer Niederlage heute gegen den Tabellenletzten würde man womöglich auch noch richtig in den Abstiegskampf hineingesogen.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
12:51
Bei den Badenern, die das Hinspiel Ende November im BBBank-Wildpark dank der Treffer Nebels (1.), Schleuseners (70.) und Zivzivadzes (89., 90.+4) mit 4:1 für sich entschieden und deren Offensive mit 61 Treffern die geteilt drittbeste der 2. Bundesliga ist, stellt Coach Christian Eichner nach dem 3:2-Heimsieg gegen Hertha BSC zweimal um. Rapp und Zivzivadze nehmen die Plätze Jensens (Operation am Trommelfell) und Burnićs (Bank) ein.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
12:47
Auf Seiten der Franken, die mit 19 Punkten das drittschwächste Heimteam des nationalen Fußball-Unterhauses sind und deren Vorsprung auf die Abstiegszone sich an diesem 31. Spieltag im schlechtesten Fall auf vier Punkte verringert, hat Trainer Cristian Fiél im Vergleich zur 0:2-Heimniederlage gegen den SC Paderborn 07 vier personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Brown, Okunuki, Goller (allesamt auf der Bank) und Castrop (Gelbsperre) beginnen Márquez, Valentini, Hayashi und Hungbo.
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
12:46
Spiele in der Brita-Arena standen in der Saison 2023/24 zumeist für wenig Action. In keinem anderen Stadion fielen in der 2. Bundesliga in der laufenden Spielzeit dermaßen wenig Tore (31). Einerseits stellt der SVWW mit nur 14 Heimtoren die zweitschwächste Heimoffensive hinter Osnabrück (13). Und andererseits ließen die Hessen nur 17 Heimgegentore zu, was ligaweit der drittbeste Wert hinter St. Pauli (14) und Hannover (16) ist.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
12:41
Der Karlsruher SC baute seine starke Rückrundenbilanz am letzten Sonntag mit einem 3:2-Heimsieg gegen Hertha BSC aus, für den Thiede (16.), Matanović (45.) und Wanitzek (77.) mit ihren Treffer verantwortlich zeichneten. Die Blau-Weißen haben sich durch eine deutliche Stabilisierung ihrer Leistungen in der Tabelle Schritt für Schritt nach oben gearbeitet und sind auf dem fünften Rang angekommen – mit einer etwas besseren ersten Saisonhälfte wären sie zweifellos Bestandteil des Aufstiegsrennen gewesen.
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
12:40
Die SpVgg Greuther Fürth fing sich letzte Woche Samstag eine 0:1-Auswärtsniederlage bei Aufstiegsaspirant Fortuna Düsseldorf ein. Beim Kleeblatt gibt es daraufhin ebenfalls zwei Wechsel: Branimir Hrgota kehrt nach abgegoltener Gelbsperre in die Startelf zurück. Auch Philipp Müller spielt von Beginn an. Draußen bleiben dafür Niko Gießelmann (Adduktorenverletzung) und Robert Wagner, der angeschlagen ist und nicht im Kader steht.
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
12:36
Schauen wir uns gleich zu Beginn die Aufstellungen der beiden Teams an. Bei Wiesbaden gibt es im Vergleich zum 1:1-Remis auf dem Betzenberg heute zwei Änderungen an der Startelf: Trainer Kauczinski beordert Nikolas Agrafiotis und John Iredale für Nick Bätzner (Bank) und Lasse Günther (Muskelfaserriss) in die erste Elf.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
12:35
Der 1. FC Nürnberg ist durch eine längere Schwächephase überraschenderweise in die Nähe des Tabellenkellers gerutscht. Durch vier Niederlagen in den letzten fünf Partien hat sich der Vorsprung des Clubs auf den 16. Tabellenplatz von elf auf fünf Zähler verringert – zweifellos hat er den Klassenerhalt noch locker in der eigenen Hand, sollte die Talfahrt aber schnellstens stoppen, damit es nicht noch einmal richtig eng wird. Am letzten Freitag blieb der FCN zum dritten Mal in Serie punkt- und torlos, unterlag dem SC Paderborn 07 vor eigenem Publikum mit 0:2.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
12:34
Hallo und herzlich willkommen zur 2. Bundesliga am frühen Sonntagnachmittag! Der formschwache 1. FC Nürnberg läuft Gefahr, im Endspurt unerwarteterweise in den Abstiegskampf verwickelt zu werden. Der Club empfängt im vorletzten Saisonheimspiel den Karlsruher SC, der auf Rang fünf vorgerückt ist. Der Anstoß im Max-Morlock-Stadion soll um 13:30 Uhr erfolgen.
1. FC Magdeburg VfL Osnabrück
12:33
Herzlich willkommen zur Zweitligapartie zwischen dem 1.FC Magdeburg und dem VfL Osnabrück!
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
12:33
Der SVWW ist nach den gestrigen Ergebnissen wieder auf den Relegationsplatz abgerutscht und steht heute dementsprechend unter Zugzwang. Bereits ein Punkt reicht, um den 1. FC Kaiserslautern wieder auf Rang 16 zu verbannen und das rettende Ufer zu erreichen. Die Gäste aus Mittelfranken stecken als Tabellenneunter derweil im Niemandsland der 2. Bundesliga fest.
SV Wehen Wiesbaden SpVgg Greuther Fürth
12:29
Guten Tag und herzlich willkommen aus der Brita-Arena. Hier empfängt der SV Wehen Wiesbaden heute um 13:30 Uhr die SpVgg Greuther Fürth im Rahmen des. 31. Spieltags der 2. Fußball-Bundesliga.

Blitztabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1FC St. PauliFC St. PauliSt. PauliSTP34209562:362669
2Holstein KielHolstein KielHolstein KielKIE34215865:392668
3Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF9534189772:403263
4Hamburger SVHamburger SVHamburgHSV341771064:442058
5Karlsruher SCKarlsruher SCKarlsruheKSC341510968:482055
6Hannover 96Hannover 96HannoverH96341313859:441552
7SC Paderborn 07SC Paderborn 07PaderbornSCP341571254:54052
8SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. FürthSGF341481250:49150
9Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC341391269:591048
10FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS04341271553:60-743
11SV 07 ElversbergSV 07 ElversbergElversbergELV341271549:63-1443
121. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnbergFCN341171643:64-2140
131. FC Kaiserslautern1. FC KaiserslauternK'lauternFCK341161759:64-539
141. FC Magdeburg1. FC MagdeburgMagdeburgFCM349111446:54-838
15Eintracht BraunschweigEintracht BraunschweigBraunschweigBNS341151837:53-1638
16SV Wehen WiesbadenSV Wehen WiesbadenWiesbadenSWW34881836:50-1432
17Hansa RostockHansa RostockRostockROS34942130:57-2731
18VfL OsnabrückVfL OsnabrückOsnabrückOSN346101831:69-3828
  • Aufstieg
  • Relegation
  • Relegation
  • Abstieg

Tore

#SpielerMannschaftSp.Tore11mQuote
1Hamburger SVRobert GlatzelHamburger SV322220,69
Hertha BSCHaris TabakovicHertha BSC322240,69
Fortuna DüsseldorfChristos TzolisFortuna Düsseldorf302250,73
4FC St. PauliMarcel HartelFC St. Pauli331730,52
51. FC KaiserslauternRagnar Ache1. FC Kaiserslautern261600,62

Aktuelle Spiele