Home Plus Artikel lesen

Unsere Ressorts

Services

Verlagsangebote

Folgen Sie uns auf
Logo Iserlohner Kreisanzeiger und Zeitung
Meine Lokalnachrichten
Finale
19.05.2024 17:00
Beendet
Deutschland
A. Zverev
2
6
7
Chile
N. Jarry
0
4
5

Liveticker

18:55
Fazit
Alexander Zverev ist zurück auf der großen Bühne. Nach 2017 holt er sich zum zweiten Mal den Titel in Rom, aber fast noch wichtiger: Es ist der erste große Titel nach seiner komplizierten Verletzung in 2022. Dieser bringt ihn zudem den entscheidenen Schub im ATP-Ranking, wo er nun Daniil Medvedev von Rang vier verdrängt. Damit ist er auch bei den French Open in einer sehr guten Ausgangsposition. Aber heute kann er diesen Sieg erst einmal in vollen Zügen genießen. Bei den French Open geht er als einer der Favoriten auf den Tital an den Start. Diese beginnen ab dem 26.05. und wir sind rechtzeitig zu diesen wieder zurück. Einen schönen Abend noch und bis bald!
18:51
Zverev - Jarry 6:4, 7:5
Der erste Aufschlag ist weg und so muss es Jarry über den Zweiten versuchen. Er kommt in den Ballwechsel rein, aber Zverev drängt ihn sofort in die Defensive. Der Deutsche setzt auf den Angriffsball, rückt vor, aber Jarry kann schon nur noch aus der Not heraus agieren. Sein Ball fliegt hoch und Zverev sieht es sofort: Der Ball landet weit hinter der Grundlinie und so ist es vollbracht. Nach einer Stunde und 41 Minuten krönt sich Alexander Zverev zum zweiten Mal zum Champion von Rom.
18:51
Zverev - Jarry 6:4, 6:5
Der Return von Zverev in die Rückhand seines Gegenübers ist zu gut. Jarry zimmert die Rückhand ins Netz und es gibt den insgesamt vierten Matchball für den 27-Jährigen. Langt es dieses Mal?
18:50
Zverev - Jarry 6:4, 6:5
In den entscheidenen Momenten bleibt der 28-Jährige aber einfach mutig und wird belohnt. Es geht über Einstand.
18:48
Zverev - Jarry 6:4, 6:5
Der Ball ist weg! Jarry zieht im Rückhand-Cross-Duell den Kürzeren und schiebt seine Rückhand knapp ins Aus. Es gibt den nächsten Matchball für Alexander Zverev!
18:44
Zverev - Jarry 6:4, 6:5
Der erste Punkt geht nach einer kämpferischen Leistung an Jarry, der Zverev hinter der Grundlinie laufen lässt. Es folgt ein leichter Rückhandfehler des Chilenen, dem ein Vorhand-Longline-Winner vom Deutschen folgt. Der Vorhand-Return durch die Mitte gerät einen Tick zu lang und so bleibt es bei 30:30 extrem spannend.
18:43
Zverev - Jarry 6:4, 6:5
Der Doppelfehler bleibt aber der einzige Punktverlust für Zverev, sodass dieser mindestens sicher im Tiebreak steht.
18:41
Zverev - Jarry 6:4, 5:5
Man glaubt es kaum, aber beim Spielstand von 5:5 in Satz zwei ist Zverevs 100%-Erfolgsquote über den ersten Aufschlag weg. Das passiert jedoch nur, weil nun der Deutsche seinen ersten Doppelfehler produziert.
18:38
Zverev - Jarry 6:4, 5:5
Jarrys Aufschlag fliegt knapp ins Aus, aber der Call kommt nicht. Zverev ist sich unsicher, spielt aber weiter. Dann kommt die nächste Fehlentscheidung, da er denkt, dass auch Jarrys Vorhand im Netz hängen bleibt. Die Netzkante ist aber auf der Seite des Chilenen und Zverev wird überrascht. Er entscheidet sich noch schnell für den Slice, der Ball fliegt aber aus dem Feld heraus. Es geht weiter!
18:36
Zverev - Jarry 6:4, 5:4
Jarry wackelt den zweiten Aufschlag ins Feld und kämpft sich in den Ballwechsel. Zverev agiert über die Rückhandseite und nähert sich immer weiter der Linie an. Dann jedoch unterläuft ihm der leichte Fehler und die Rückhand gleitet aus dem Feld. Anschließend bekommt Jarry den neutralen Ball durch die Mitte und zieht seine Vorhand zum Gewinnschlag ab. Damit sind beide Satzbälle Geschichte.
18:36
Zverev - Jarry 6:4, 5:4
Und wie! Er legt gleich den zweiten Doppelfehler hinterher und jetzt heißt es: Zwei Matchbälle für Alexander Zverev.
18:35
Zverev - Jarry 6:4, 5:4
Das gibt es nicht. Zum ganz ungünstigen Zeitpunkt unterläuft Jarry der erste Doppelfehler überhaupt in dieser Partie. Zittert der Arm erneut?
18:34
Zverev - Jarry 6:4, 5:4
Der erste Punkt geht an Jarry, ehe er in der Rallye immer länger wird. Zverev muss die Bälle nur noch reinspielen und wartet geduldig auf den Vorhandfehler seines Gegners, 15:15.
18:33
Zverev - Jarry 6:4, 5:4
Es ist derselbe Spielstand wie in Satz eins. Gelingt Alexander Zverev ein weiteres Break zum genau richtigen Zeitpunkt oder kann Nicolas Jarry den zweiten Satz in die Länge ziehen? In wenigen Augenblicken wissen wir mehr.
18:30
Zverev - Jarry 6:4, 5:4
Nun ist es Jarry, der die Möglichkeit vergibt. Zverevs Ball wird etwas kurz und Jarry geht mit der Vorhand rein. Er will es zu genau spielen und legt die Kugel hinter der Grundlinie ab. So schnell wie sich die Tür für Jarry geöffnet hat, so schnell ist sie auch wieder zu. Zverev legt noch einen Service Winner nach und er bleibt in Front.
18:28
Zverev - Jarry 6:4, 4:4
Jetzt wird Jarry für seine kämpferische Leistung belohnt. Zverevs Rückhand-Longline-Stopp ist gar nicht schlecht platziert, aber Jarry kommt herangeflogen. Auf der letzten Rille erreicht er die Kugel und setzt den Konter über die kurze Crossecke. Zverev schaltet zu spät um und der Punkt geht an den Chilenen. Es folgt ein Rückhand-Longline-Winner zum 30:30 und Jarry pushed sich noch einmal richtig. Es ist das erste Mal, dass Zverev über 30:30 gehen muss.
18:25
Zverev - Jarry 6:4, 4:4
Beim Spielstand von 15:15 zieht Nicolas Jarry ein Ass aus dem Ärmel. Es ist sein drittes Ass an diesem Abend. Im darauffolgenden Ballwechsel hat er etwas Glück. Beim Schmetterball schaut Jarry nicht wohin sein Gegner sich bewegt und legt Zverev den Ball auf den Schläger. Dieser nutzt seine unverhoffte Chance jedoch nicht.
18:24
Zverev - Jarry 6:4, 4:3
So langsam geht es in die Crunch-Time des zweiten Satzes. Folgt noch ein Break oder läuft dieser Satz auf einen Tierbreak hinaus?
18:23
Zverev - Jarry 6:4, 4:3
Um noch einmal eine mehr als beeindruckende Statistik einzustreuen. Zverev hat mittlerweile 30 erste Aufschläge serviert und in allen 30 Fällen den Punkt erzielt. Damit liegt seine Quote mitten des zweiten Satzes immer noch bei 100%. Das ist einfach Weltklasse!
18:21
Zverev - Jarry 6:4, 3:3
Zverev startet mit dem Ass nach außen. Es ist insgesamt sein sechstes Ass in diesem Match. Anschließend muss er über den zweiten Aufschlag gehen. Jarry macht sich diesen jedoch nicht zur Nutze. Die Rückhand des 28-Jährigen Top-20-Spielers landet hauchdünn hinter der Spielfeldmarkierung.
18:19
Zverev - Jarry 6:4, 3:3
Doch eine weitere Breakchance bleibt aus, auch weil Jarrys Rückhand-Slice durch die Netzkante unangenehm kurz bei Zverev landet. Der Deutsche ist dennoch rechtzeitig zur Stelle, vergibt aber die Chance scheinbar leichtfertig. Die Entschuldigung vom Chilenen folgt sogleich, aber erstmal bleibt alles in der Reihe.
18:18
Zverev - Jarry 6:4, 3:2
Mit dem Aufschlag nach außen holt sich Jarry das nächste Ass sowie das 40:30. Es folgt der Aufschlag in den Körper, der gegen den weit hinten positionierten Zverev eher nicht gut gelingt. Zverev hat genug Zeit sich für den Return zu stellen und holt sich sofort über die Offensive den Punkt zum Einstand.
18:14
Zverev - Jarry 6:4, 3:2
Nach zwei Punkten in Folge landet die Vorhand von Jarry knapp hinter der Grundlinie zum 30:15 aus seiner Sicht. Dann will er die Vorhand mit viel Power longline ziehen, aber die Netzkante meint es nicht gut mit ihm. Der Ball springt seitlich von der Kante weg.
18:12
Zverev - Jarry 6:4, 3:2
Und Zverev macht genauso weiter. Jetzt rückt auch er mal ans Netz vor, aber zum Volley kommt es gar nicht. Der Angriffsball ist so stark gespielt, dass Jarry keine Chance bekommt, die Kugel kontrolliert auf die andere Seite zu spielen. Der nächste Ballwechsel hat es etwas in sich. Zverev dachte, dass der Ball von Jarry ausgeht und spielt in locker zurück. Die Kugel war aber drin und nun ist der Chilene unerwartet am Drücker. Zverev kann den Schalter schnell umlegen und auch einen Netzroller vom 28-Jährigen ausgleichen. Am Ende holt er sich das nächste Zu-Null-Aufschlagspiel mit dem Überkopfball.
18:11
Zverev - Jarry 6:4, 2:2
Zverev startet mit einem Ass nach außen. Er lässt eine kurze Rallye folgen, in welcher er Jarry zum nächsten Vorhandfehler zwingt, 30:0.
18:08
Zverev - Jarry 6:4, 2:2
Bärenstark gespielt von Jarry! Er setzt abermals den Rückhand-Slice ein, um anschließend nochmal die Power zu haben, das Tempo anzuziehen. Nach 22 Schlägen pfeffert er seine Vorhand longline zum Winner. Aus diesem Ballwechsel kann er eine Menge ziehen und wehrt beide Breakchancen ab.
18:06
Zverev - Jarry 6:4, 2:1
Das ist jetzt zu wild von Nicolas Jarry. Jetzt darf er mal über seine Vorhand agieren und er schleudert die Kugel cross aus dem Feld. Es gibt zwei Breakbälle für Alexander Zverev. Breakchance Nummer eins hätte fast gereicht. Zverev chippt die Rückhand am vorgerückten Gegner vorbei, verpasst das Feld aber hauchdünn. Er fasst sich an den Kopf und kann es kaum glauben. Eine Breakmöglichkeit bleibt noch.
18:03
Zverev - Jarry 6:4, 2:1
Zverevs Taktik im Ballwechsel ist ganz klar. Er spielt den Chilenen immer wieder auf der Rückhand an. Dieses Mal hält Jarry dem Druck Stand und kann mit dem Rückhand-Slice den gewünschten Tempowechsel erzwingen. Zverev will über den Longlineball zu viel und die Kugel landet hinter der Grundlinie. Es folgt ein Vorhand-Longline-Winner über den Return. Zverev nimmt den Ball im Steigen und dadurch Jarry die Zeit zu reagieren, 15:15.
18:01
Zverev - Jarry 6:4, 2:1
Zverev muss über den zweiten Aufschlag gehen und das könnte die Chance für Jarry sein. Jarry findet sich jedoch fast ein wenig überraschend in der Offensive wieder und zimmert seine Rückhand longline um Längen aus dem Feld. Im Anschluss ist der erste Service von Zverev wieder da und für den 28-Jährigen gibt es nicht zu holen.
18:01
Zverev - Jarry 6:4, 1:1
Beim Spielstand von 30:0 verzieht Zverev seine Vorhand ins Netz und für Jarry ist ein Punktgewinn bei Aufschlag des Deutschen schon ein kleines Erfolgserlebnis. Kann er darauf aufbauen?
17:57
Zverev - Jarry 6:4, 1:1
Nicolas Jarry zieht nach. Er serviert ebenfalls stark und konstant um die 210 km/h. Gegen viele Spieler hätte er damit gute Chancen auf den Titel, aber mit Zverev steht einer der besten Aufschläger der Welt auf der anderen Seite. Dennoch beginnt auch er mit einem tadelosen Service Game zum 1:1 im zweiten Satz.
17:56
Zverev - Jarry 6:4, 1:0
Alexander Zverev eröffnet, wie auch schon im ersten Satz, mit dem eigenen Service. Die nächste Parallele ist schnell gezogen. Er startet erneut mit einem Zu-Null-Aufschlagspiel, in welchem es zu keiner richtigen Rallye kommt.
17:54
Fazit Satz eins
Alexander Zverev hat einen makelosen ersten Satz hingelegt. In 90% der Fälle kam sein erster Aufschlag, in 100% dieser Fälle gelang ihm der Punkt. Das ist eine absoulut herausragende Statistik. Auch sind ihm kaum leichte Fehler unterlaufen. Anders ist es bei Jarry. Er schlägt solide auf, aber wenn es zu einem Ballwechsel kommt, dann sprechen die Forced sowie Unforced Errors auf seiner Seite eine eindeutige Sprache. Diese muss er abstellen, wenn er im zweiten Satz noch eine Chance haben will.
17:52
Zverev - Jarry 6:4
Und da ist das Break! Genau zur richtigen Zeit ist Zverev voll da und Jarry am Wackeln. Der Rückhand-Return fliegt auf die Seite von Jarry und der Chilene hat mit einem zittrigen Arm zu kämpfen. Er will den Ball cross setzen, trifft das Einzelfeld aber nicht mehr. Damit hat Zverev das Break und den ersten Satz in der Tasche.
17:51
Zverev - Jarry 5:4
Wieder muss Jarry über den zweiten Aufschlag gehen. Mit viel Kick kommt er zwar gut in die Rallye, aber Zverev weiß genau, was passiert. Der Longlinefehler hat Zverevs Selbstvertrauen nicht geschadet, sodass er diesen direkt wieder einsetzt. Dieses Mal spielt er ihn nicht zu nah an die Linie und Jarry kann den Ball mit der Rückhand nur noch ins eigene Feld zurückbringen. Es gibt zwei Breakbälle für den Deutschen.
17:49
Zverev - Jarry 5:4
Die Vorhand von Jarry wackelt und so steht es 0:30 gegen ihn. Dazu kommt der erste Aufschlag gerade nicht. Dennoch vergibt Zverev die Chance auf gleich drei Breakmöglichkeiten, denn die Vorhand longline landet knapp neben dem Spielfeld. Er will den Ball zu genau platzieren.
17:47
Zverev - Jarry 5:4
Der 28-Jährige Chilene schlägt gegen den Satzverlust auf. Steuern beide auf den Tiebreak zu oder gibt es doch nochmal die Chance, den Satz vorzeitig zu beenden? Zverev hält Jarry auf der Rückhand fest. Jarry traut sich den Longlineball zu, die Kugel landet aber im Seitenaus.
17:45
Zverev - Jarry 5:4
Nun erzielt auch Zverev seinen ersten Punkt über den Vorhand-Stopp. Der Ball fliegt zwar recht lang, durch den crossen Winkel ist der Weg für Jarry jedoch zu lang. Mit Ass Nummer vier lässt er wieder einmal keinen Punkt seines Gegners beim eigenen Aufschlag zu.
17:43
Zverev - Jarry 4:4
Erst unterläuft Jarry ein leichter Rückhandfehler, dann zieht Zverev seine Rückhand longline zum Winner durch. Für Jarry war es der insgesamt zehnte Unforced Error der Partie. Der Deutsche hat dagegen erst einen leichten Fehler begangen.
17:43
Zverev - Jarry 4:4
Insgesamt gelingen Nicolas Jarry vier Punkte in Folge und es bleibt alles in der Reihe.
17:41
Zverev - Jarry 4:3
Nicolas Jarry bleibt konzentriert und wehrt beide Breakbälle ab. Der Erste wird durch einen starken ersten Aufschlag egalisiert. Beim zweiten Matchball ist es der kurze Rückhandball, der Jarry den Punktgewinn bringt.
17:39
Zverev - Jarry 4:3
Im nächsten Ballwechsel setzt Jarry den Slice ein, aber auch hier ist Zverev zur Stelle. Da diese Taktik nicht funktioniert, geht der 28-Jährige auf den nächsten Stoppversuch, aber dieses Mal schafft der Ball es nicht über das Netz. Es gibt die ersten Breakchancen für Alexander Zverev, 40:15.
17:39
Zverev - Jarry 4:3
Gibt es nun die Möglichkeit? Zverev hält dem Rückhand-Cross-Duell stand und es ist Jarry, der seine Rückhand letztendlich ins Netz schießt.
17:36
Zverev - Jarry 4:3
Jarry erhöht den Druck, indem er nach dem Aufschlag zügig ans Netz eilt. Zverev spielt seine Rückhand hinten von der Bande aus und verschlägt den Ball ins Netz. Beim nächsten Aufschlag entscheidet sich Zverev für mehr Spin im Return und zwingt so den 28-Jährigen Fehler. Die Vorhand von Jarry landet zum 15:15 hinter der Grundlinie.
17:32
Zverev - Jarry 4:3
Der Vorhand-Return von Jarry landet im Netz, 15:0. Zverev ist momentan an der Grundlinie nicht zu schlagen. Er umläuft sogar seine starke Rückhand, um die Vorhand longline zum Winner zu setzen. Es folgt ein Service mit bärenstarken 226 km/h, den der Chilene nicht retournieren kann. Es weiteres Zu-Null-Aufschlagspiel geht an den Aufschläger.
17:30
Zverev - Jarry 3:3
Bei Jarry bestimmen die Rhytmuswechsel das Spiel. Er sieht, dass Zverev weit hinter der Grundlinie steht und nutzt den Vorhand-Stopp ein weiteres Mal. Dieses Mal erwischt er den 27-Jährigen auf dem falschen Fuß und erzielt den Punkt. Mit dem Ass durch die Mitte besiegelt er ein weiteres Zu-Null-Aufschlagspiel und gleicht zum 3:3 im ersten Satz aus.
17:27
Zverev - Jarry 3:2
Doch dies ist der einzige Punkt, den Jarry bei Aufschlag seines Gegners erzielen kann. Im Anschluss landen die Returns entweder im Netz oder weit aus dem Feld, sodass Alexander Zverev keinerlei Probleme hat, seinen Service zu halten.
17:25
Zverev - Jarry 2:2
Was für ein Return von Jarry! Zverev spielt ihn auf der Vorhand an und bereut diese Entscheidung sofort. Mit 156 km/h haut ihm der Chilene seine Vorhand cross um die Ohren.
17:25
Zverev - Jarry 2:2
Nicolas Jarry muss sich strecken, aber mit einem guten ersten Aufschlag zieht er den Kopf doch nochmal aus der Schlinge.
17:23
Zverev - Jarry 2:1
Erst zieht Zverev in der Rallye den Kürzeren, indem er seine Rückhand gezwungenermaßen ins Netz haut. Im Anschluss will Jarry mit dem Vorhand-Stopp zaubern, dieses Mal landet die Kugel jedoch im Seitenaus. Ein zweites Mal geht es über Einstand.
17:21
Zverev - Jarry 2:1
Nach den beiden Punkten von Zverev dreht Jarry wieder auf. Er lässt Zverev laufen und macht seine Punkte über die Vorhand sowie einen Schmetterball. Beim Spielstand von 40:30 lockt der 28-Jährige den Deutschen mit einem Stop nach vorne. Zverev schlägt schnell den Richtungswechsel ein und passiert den vorgelaufen Jarry gekonnt. Es geht über Einstand.
17:18
Zverev - Jarry 2:1
Zum ersten Mal gibt der Aufschläger einen Punkt ab. Jarry geht in der Grundlinienrallye etwas zu viel Risiko und verzieht seine Vorhand ins Doppelfeld. Im nächsten Ballwechsel sieht es ähnlich. Jarry geht über die Rückhand-Longline und will die Vorhand-Rallye erzwingen, aber Zverev ist hellwach und geduldig. Er bringt alles zurück und wartet auf den nächsten Fehler des Chilenen.
17:16
Zverev - Jarry 2:1
Zverev ist voll da! Auch in seinem zweiten Service Game gelingen ihm nur erste Aufschläge. Wieder hat sein Gegenüber keine Chance ins Spiel zu kommen, sodass Zverevs Punkteausbeute beim eigenen Aufschlag derzeit bei 100% liegt.
17:15
Zverev - Jarry 1:1
Nun ereignet sich die erste längere Rallye. Jarry befreit sich aus der Rückhand-Cross-Rallye, der Longlineball ist aber taktisch nicht die beste Wahl. So kann Zverev sich gut stellen und seine Rückhand longline zum Winner bringen.
17:14
Zverev - Jarry 1:1
Zverev verzieht seine Rückhand cross etwas zu sehr und so schließt auch Jarry sein erstes Aufschlagspiel zu Null ab.
17:13
Zverev - Jarry 1:0
Aber auch Jarry ist für seinen guten Aufschlag bekannt. Der erste Punktgewinn gelingt ihm noch ohne Nachsetzen, beim zweiten Punkt setzt er den Vorhand-Stopp auf Zverevs Return geschickt ein, 30:0 aus der Sicht des Chilenen.
17:11
Zverev - Jarry 1:0
Der Deutsche legt direkt zwei weitere, freie Punkte hinterher, von welchen einer ein Ass nach außen ist. Auch der vierte erste Aufschlag sitzt. Jarry kommt zwar an den Ball, pfeffert seine Vorhand jedoch aussichtslos ins Netz. Damit hätte Zverev der Start nicht besser gelingen können.
17:11
Zverev - Jarry 0:0
Es ist angerichtet! Alexander Zverev eröffnet das Finale mit dem eigenen Service. Er startet mit einem Service Winner durch die Mitte.
17:04
Spieler sind da
Die Spieler sind auf dem Platz angekommen und spielen sich warm. Zuvor entschied Nicolas Jarry den Münzwurf für sich. Er wird die Partie als Rückschläger angehen.
16:55
Head 2 Head
Die beiden Finalisten kennen sich recht gut. Bereits sechs Mal duellierten sie sich auf der Tour. Viermal hieß der Sieger dabei Alexander Zverev. Damit geht Zverev, neben seiner besseren Weltranglistenposition, eindeutig als Favorit in diese Partie. Doch der Deutsche wird gewarnt sein. Beide Siege konnte Jarry auf dem Sandplatz erzielen und ist auf diesem Belag ein gefährlicher Gegner.
16:51
Jarry mit Karrierehoch
Sein Debüt in einem ATP-Masters-1000er-Finale gibt heute Nicolas Jarry. Er bestreitet nicht nur sein erstes Finale auf dieser Ebene, sondern könnte mit dem Sieg auch seinen ersten Titel auf der Mastersebene gewinnen. Auf seinem Weg ins Finale warf der Chilene großen Namen wie Stefanos Tsitsipas und Tommy Paul aus dem Turnier. Dabei half ihm insbesondere sein aggresiver Spielstil, der sich am meisten in seiner Vorhand wiederspiegelt. Der 28-Jährige ist mit dem Einzug in dieses Finale bereits die neue Nummer 17 der Welt und hat ein neues Karrierehoch inne. Bei einem Sieg würde es für ihn noch einmal um zwei Plätze weiter nach oben gehen.
16:39
Zverev in Topform
Mit dem Turnier in Rom verbindet Alexander Zverev enorm viel Positives. In 2017 krönte er sich bereits einmal zum Champion und heimste seinen ersten ATP Masters Titel ein. Damals bezwang er niemand Geringeren als Novak Djokovic in klaren zwei Sätzen. Auch heute wird der Deutsche mehr als motiviert sein, denn es wäre sein erster Titel in der 1000er-Kategorie seit seiner schwierigen Verletzung aus dem Jahr 2022. So oder so ist der 27-Jährige eine Woche vor dem Beginn der French Open in Topform.
16:30
Herzlich willkommen
Guten Tag und herzlich willkommen zum ATP Masters 1000 in Rom. Das Finale wird zwischen Alexander Zverev und Nicolas Jarry ausgetragen. Beide Spieler werden nicht vor 17 Uhr auf dem Center Court der Anlage erwartet.

Aktuelle Spiele

16.05.2024 13:00
Hubert Hurkacz
H. Hurkacz
Polen
1
5
6
3
USA
T. Paul
Tommy Paul
2
7
3
6
16.05.2024 19:00
Stefanos Tsitsipas
S. Tsitsipas
Griechenland
1
6
5
4
Chile
N. Jarry
Nicolas Jarry
2
3
7
6
17.05.2024 15:30
Alejandro Tabilo
A. Tabilo
Chile
1
6
6
4
2
Deutschland
A. Zverev
Alexander Zverev
2
1
7
7
6
17.05.2024 20:45
Nicolas Jarry
N. Jarry
Chile
2
6
6
3
6
USA
T. Paul
Tommy Paul
1
3
7
7
3
19.05.2024 17:00
Alexander Zverev
A. Zverev
Deutschland
2
6
7
Chile
N. Jarry
Nicolas Jarry
0
4
5

Weltrangliste

#NamePunkte
1ItalienJannik Sinner9570
2SerbienNovak Đoković8460
3SpanienCarlos Alcaraz8130
4DeutschlandAlexander Zverev7295
5RusslandDaniil Medvedev6525
6AustralienAlex de Minaur4185
7PolenHubert Hurkacz4105
8NorwegenCasper Ruud3925
9RusslandAndrey Rublev3830
10BulgarienGrigor Dimitrov3770