Home Plus Artikel lesen

Unsere Ressorts

Services

Verlagsangebote

Folgen Sie uns auf
Logo Iserlohner Kreisanzeiger und Zeitung
Meine Lokalnachrichten
Bayern München RB Leipzig
90.
20:29
Fazit:
Bayern München verliert mit 1:3 gegen RB Leipzig und damit vielleicht die Meisterschaft! Zur Pause führten die Münchner noch verdient dank des Treffers von Serge Gnabry. Allerdings schlief die Parie im zweiten Durchgang etwas ein. Es gab kaum noch Torgefahr, als Leipzig in der 65. Minute plötzlich zum Ausgleich durch Konrad Laimer konterte. Ausgerechnet Laimer! Zehn Minuten später foulte Pavard den andribbelnden Christopher Nkunku im Strafraum, woraufhin der Franzose den fälligen Elfmeter verwandelte. Weitere zehn Minuten später spielte Mazraoui den Ball mit der Hand im eigenen Strafraum, sodass auch Dominik Szoboszlai vom Punkt treffen konnte. Damit spielt RB Leipzig nächstes Jahr sicher in der Champions League. Aus Sicht aller anderen deutschen Fußballfans ist aber viel wichtiger: Morgen kann der BVB an Bayern vorbeiziehen. Die Borussen haben die Meisterschaft wieder in der eigenen Hand!
Bayern München RB Leipzig
90.
20:25
Spielende
Bayern München RB Leipzig
90.
20:25
Ganz üble Mimik ist da auf den Gesichtern von Oliver Kahn und Hasan Salihamidžić zu sehen. Das wird nichts mehr!
Bayern München RB Leipzig
90.
20:24
Nächste Umschaltmoment von Leipzig, doch jetzt gehen sie lieber zur Eckfahne. Diallo wird am Ende abgeräumt, geht sehr leicht zu Boden und bekommt deshalb auch keinen Freistoß.
Bayern München RB Leipzig
90.
20:23
Über Forsberg schalten die Gäste um, doch der Schwede schießt vom Strafraumrand knapp oben rechts vorbei! Beim 1:4 wackelt vielleicht sogar der Stuhl von Tuchel!
Bayern München RB Leipzig
90.
20:22
Irgendwo muss eine Lücke sein. Die Bayern suchen und suchen, aber RB parkt den Bus! Ein Schuss von Müller wird geblockt, wenig später ist es de Ligt, der hängenbleibt!
Bayern München RB Leipzig
90.
20:20
Pavard hat viel Platz im Strafraum, aber setzt seinen Volley geradewegs in die Arme von Blaswich!
Bayern München RB Leipzig
90.
20:20
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
Bayern München RB Leipzig
90.
20:20
"Zieht den Bayern die Lederhosen aus", hallt es aus dem Auswärtsblock! Wie oft hört man das in der Allianz Arena? Und Hunderte, vielleicht Tausende Zuschauer gehen aus dem Stadion! Die kennen dieses Gefühl der Niederlage gar nicht mehr!
Bayern München RB Leipzig
88.
20:18
Natürlich ist auch wichtig zu betonen, dass Leipzig hier gerade die Teilnahme an der Champions League sichert, aber 98 Prozent der Fußballfans dürften gerade an etwas anderes denken!
Bayern München RB Leipzig
87.
20:17
Einwechslung bei RB Leipzig: Abdou Diallo
Bayern München RB Leipzig
87.
20:17
Auswechslung bei RB Leipzig: Dani Olmo
Bayern München RB Leipzig
87.
20:17
Einwechslung bei RB Leipzig: Lukas Klostermann
Bayern München RB Leipzig
87.
20:17
Auswechslung bei RB Leipzig: Joško Gvardiol
Bayern München RB Leipzig
86.
20:16
Einwechslung bei Bayern München: Dayot Upamecano
Bayern München RB Leipzig
86.
20:16
Auswechslung bei Bayern München: João Cancelo
Bayern München RB Leipzig
86.
20:16
Einwechslung bei Bayern München: Sadio Mané
Bayern München RB Leipzig
86.
20:16
Auswechslung bei Bayern München: Noussair Mazraoui
Bayern München RB Leipzig
86.
20:15
Tooor für RB Leipzig, 1:3 durch Dominik Szoboszlai
Ist das die Entscheidung für die Meisterschaft? Eine ganz ungewöhnliche Stille in der Allianz Arena wird nur vom Jubel des Leipziger Anhangs durchbrochen! Dominik Szoboszlai jagt den Ball wahnsinnig sicher unten links ins Netz. Sommer hat die Ecke, aber ist komplett chancenlos!
Bayern München RB Leipzig
85.
20:15
Es gibt den nächsten Elfmeter für Leipzig, weil Mazraoui die Hereingabe mit dem seltsam positionierten linken Arm spielt! Das geht in Ordnung!
Bayern München RB Leipzig
84.
20:13
Wo bleibt Sommer!? Nkunku wird tief geschickt und hat viel Platz links im Strafraum, weil Sommer auf der Linie klebt. Allerdings schießt der Franzose dann zu mittig aufs Tor, sodass Sommer zur Ecke parieren kann!
Bayern München RB Leipzig
83.
20:13
Aus zweiter Reihe zieht Laimer ab und lässt den Ball ins Hintertornetz fliegen.
Bayern München RB Leipzig
83.
20:12
Gvardiol zeigt an, dass er nicht mehr weiterspielen kann. Irgendein Muskel macht da zu.
Bayern München RB Leipzig
81.
20:11
Die Bayern bleiben dran! Zunächst gibt Tel einen abgefälschten Schuss ab, den Blaswich zur Seite abwehrt. Da lauert Musiala auf den Nachschuss und jagt die Kugel ins Außennetz!
Bayern München RB Leipzig
80.
20:10
Ein weites Zuspiel klärt Blaswich einige Meter vor dem Tor per Kopf!
Bayern München RB Leipzig
79.
20:09
Gravenberch gibt den ersten Warnschuss ab. Zwar verfehlt er deutlich, aber vielleicht wird damit die heiße Schlussphase eingeleitet. Zumindest ziehen sich die Sachsen direkt einige Meter weiter zurück.
Bayern München RB Leipzig
77.
20:07
16 Jahre ist es her, dass Bayern zuletzt eine Pausenführung zu Hause verspielt und am Ende verloren hat. RB Leipzig konnte noch nie in München gewinnen. Ist es heute so weit?
Bayern München RB Leipzig
77.
20:06
Einwechslung bei Bayern München: Mathys Tel
Bayern München RB Leipzig
77.
20:06
Auswechslung bei Bayern München: Kingsley Coman
Bayern München RB Leipzig
76.
20:05
Tooor für RB Leipzig, 1:2 durch Christopher Nkunku
Bayern München liegt 1:2 gegen Leipzig zurück! Nkunku zieht den Ball wuchtig in die Mitte, während Sommer leicht nach links springt. Da hat der Schlussmann keine Chance mehr!
Bayern München RB Leipzig
74.
20:04
Aytekin zeigt auf den Punkt! Nkunku legt den Ball an Pavard vorbei und wird dann klar am rechten Fuß getroffen. Der Elfmeter wird bestehen bleiben und Leipzig hat die Riesenchance zur Führung!
Bayern München RB Leipzig
73.
20:03
Den fälligen Freistoß schlägt Szoboszlai trotz schwierigen Winkels direkt aufs Tor. Wahrscheinlich will er den Ball hinten in den langen Winkel fallen lassen. Sommer ist mit beiden Fäusten zur Stelle.
Bayern München RB Leipzig
72.
20:01
Gelbe Karte für Benjamin Pavard (Bayern München)
Pavard erwischt Nkunku mit dem hohen Bein am Kopf. Das war eine unglückliche Aktion. Für Nkunku geht es aber weiter.
Bayern München RB Leipzig
70.
20:00
Der Ausgleich verändert das Spiel und das hat auch personelle Folgen. Jeweils zweimal wird auf beiden Seiten getauscht.
Bayern München RB Leipzig
69.
20:00
Einwechslung bei RB Leipzig: Emil Forsberg
Bayern München RB Leipzig
69.
19:59
Auswechslung bei RB Leipzig: André Silva
Bayern München RB Leipzig
69.
19:59
Einwechslung bei Bayern München: Ryan Gravenberch
Bayern München RB Leipzig
69.
19:59
Auswechslung bei Bayern München: Leon Goretzka
Bayern München RB Leipzig
69.
19:59
Einwechslung bei Bayern München: Leroy Sané
Bayern München RB Leipzig
69.
19:59
Auswechslung bei Bayern München: Serge Gnabry
Bayern München RB Leipzig
69.
19:59
Einwechslung bei RB Leipzig: Kevin Kampl
Bayern München RB Leipzig
69.
19:59
Auswechslung bei RB Leipzig: Amadou Haïdara
Bayern München RB Leipzig
68.
19:57
Gelbe Karte für Joško Gvardiol (RB Leipzig)
Bayern München RB Leipzig
67.
19:57
Eigentlich war das Spiel ein bisschen eingeschlafen. Bayern wurde sogar etwas besser und vielleicht genau dadurch zu einer schwachen Restverteidigung provoziert. Jedenfalls steht nun erstmal das Tor für den BVB ganz weit offen. Der Rekordmeister muss wieder Gas geben!
Bayern München RB Leipzig
65.
19:54
Tooor für RB Leipzig, 1:1 durch Konrad Laimer
Da ist der Ausgleich! Nach einer Ecke des FCB kontert Leipzig mit vier Mann auf den letzten Verteidiger. Nkunku legt quer für einen Mitspieler, wird aber in den Rückraum geblockt. Dadurch nimmt er versehentlich drei weitere zurücksprintente Verteidiger aus dem Spiel, bevor Laimer den Ball unwiderstehlich oben rechts ins Netz befördert!
Bayern München RB Leipzig
63.
19:53
35 Meter vor dem Tor bekommen die Bayern einen Freistoß zugesprochen, den Kimmich flach rechts ins Aus passt. Müller war eingelaufen, aber die Variante hat überhaupt nicht funktioniert.
Bayern München RB Leipzig
61.
19:51
Wenig später setzt Kimmich den Ball weit links vorbei. Den hat er nicht optimal getroffen.
Bayern München RB Leipzig
61.
19:51
Rechtsaußen hat Müller mal viel Platz, aber schlägt die Flanke dann zu den vier Leipzigern, die am zweiten Pfosten verteidigen, während die Mitspieler auf den zweiten Ball lauern. Der ergibt sich allerdings nicht.
Bayern München RB Leipzig
58.
19:48
Die Abwehrreihen dominieren den zweiten Durchgang nach wie vor. Ein Schussversuch von Olmo wird geblockt. Es ist kein Durchkommen.
Bayern München RB Leipzig
55.
19:45
Etwas zu stark tippt Müller den Ball an, als er den andribbelnden Musiala bedienen möchte. So geht Joško Gvardiol dazwischen.
Bayern München RB Leipzig
52.
19:42
Gegenüber wird Nkunku zur Grundlinie geschickt, der den Ball stark noch ins Zentrum zieht, doch da haben die Kollegen schon abgeschaltet. De Ligt klärt unbedrängt.
Bayern München RB Leipzig
51.
19:41
Coman wird rechts freigespielt, wird mit seiner flachen Hereingabe von Orban geblockt. Die zweite Halbzeit kommt noch nicht so richtig in Fahrt, was aber auch an einem stabilen Start der Leipziger liegt. Die Teams egalisieren sich, sofern die Sachsen nicht sogar leichte Vorteile haben.
Bayern München RB Leipzig
48.
19:38
Einen ersten zu langen Pass in die Spitze fängt Sommer mühelos ab.
Bayern München RB Leipzig
46.
19:35
Rose nimmt einen Wechsel vor und bringt mit Henrichs eine etwas offensivere Variante für die Außenverteidigung.
Bayern München RB Leipzig
46.
19:35
Einwechslung bei RB Leipzig: Benjamin Henrichs
Bayern München RB Leipzig
46.
19:35
Auswechslung bei RB Leipzig: Mohamed Simakan
Bayern München RB Leipzig
46.
19:34
Anpfiff 2. Halbzeit
Bayern München RB Leipzig
45.
19:20
Halbzeitfazit:
Nachdem auch der Angriff der Bayern versandet, beendet Aytekin die erste Halbzeit. Bayern München führt verdient mit 1:0 gegen RB Leipzig. Grund dafür ist eine starke Anfangsphase, in der sich Leipzig das Spiel sukzessive abnehmen lassen hat. Einige Zeit fehlten die klaren Chancen, doch nachdem Thomas Müller zunächst an Blaswich scheiterte, schweißte Serge Gnabry wenig später den Ball in die Maschen. Wenig später vergab Musiala eine weitere gute Chance, ehe plötzlich Leipzig aufdrehte. Gleich drei Schüsse parierte Sommer, bis die Bayern wieder mitspielten und sich offene Schlussminuten entwickelten. Dennoch behielt der Tabellenführer verdientermaßen die Oberhand. Leipzig muss auf diesen letzten Minuten aufbauen.
Bayern München RB Leipzig
45.
19:17
Ende 1. Halbzeit
Bayern München RB Leipzig
45.
19:17
Olmo versucht es zumindest nochmal, bleibt mit seinem Schussversuch aber an Cancelo hängen.
Bayern München RB Leipzig
45.
19:16
60 Sekunden gibt es extra. Gelingt vielleicht noch der Ausgleich? Im Moment sieht es nicht unbedingt danach aus.
Bayern München RB Leipzig
45.
19:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Bayern München RB Leipzig
43.
19:14
Aus dem rechten Halbfeld schlägt Szoboszlai einen Freistoß stark zu Orban, der links im Strafraum einläuft. Den Volley kann er aber kaum kontrollieren und schießt weit übers Tor.
Bayern München RB Leipzig
41.
19:12
Auf der anderen Seite wird Szoboszlai nicht richtig angegriffen und kann sich die Kugel vor Goretzka auf den linken Fuß legen. Mit diesem hebt er den Ball übers Tor!
Bayern München RB Leipzig
40.
19:11
Musiala setzt nach, dribbelt sich an Simakan vorbei von links vor den Strafraum, bevor er flach aufs Tor schießt. Beim etwas zu mittigen Abschluss hat Blaswich keine Probleme.
Bayern München RB Leipzig
39.
19:10
Plötzlich sind wieder die Bayern da! Grund dafür ist der starke Flankenlauf von Cancelo, der mit seiner Hereingabe den völlig freien Coman am zweiten Pfosten findet. Der köpft das Ding aber rechts vorbei!
Bayern München RB Leipzig
36.
19:07
Nächste Gelegenheit für RB! Olmo kommt zum Kopfball und fordert Sommer unten links heraus. Der Keeper steht gut und kann dadurch sicher zupacken!
Bayern München RB Leipzig
35.
19:06
Nkunku kommt hinterher! Links setzt er sich durch und gelangt hinter die Kette. Da wird gegen den herauslaufenden Sommer aber auch der Winkel sehr spitz. Mit dem halbhohen Schuss bleibt er am Schweizer hängen!
Bayern München RB Leipzig
34.
19:04
Auf einmal wird es brenzlig! Eine Flanke von Halstenberg klären die Bayern nicht vernünftig, sodass die Kugel auf den Fuß von Dominik Szoboszlai springt. Der zieht volley ab und scheitert unten links am gut reagierenden Sommer!
Bayern München RB Leipzig
30.
19:01
Zumindest muss Sommer mal eingreifen. Eine Flanke von Szoboszlai fängt der Keeper der Nati sicher ab.
Bayern München RB Leipzig
28.
18:59
Das Netz zappelt, die Zuschauer jubeln, doch der Ball ist nicht drin! Musiala wird im Rückraum klasse von Coman bedient und zieht wuchtig ab. Unten rechts schlägt die Kugel ein, allerdings nur im Außennetz!
Bayern München RB Leipzig
28.
18:59
Kimmich schlägt die nächste Ecke in den Fünfer der Gäste, die diesmal in Person von Simakan klären.
Bayern München RB Leipzig
26.
18:57
Jetzt muss definitiv mehr kommen von den Bullen. Bislang fehlt einiges beim Tabellendritten, der hier immerhin die Champions League klarmachen kann.
Bayern München RB Leipzig
25.
18:55
Tooor für Bayern München, 1:0 durch Serge Gnabry
Jetzt fällt es! Das sieht lange Zeit gar nicht so gefährlich aus, doch Müller legt halblinks hinaus zu Gnabry, der mit Tempo Richtung Strafraum geht und dann ansatzlos unten links trifft! Das ist zwar die Torwartecke, aber bei dem strammen Abschluss und mit der Hilfe vom Innenpfosten ist Blaswich absolut chancenlos!
Bayern München RB Leipzig
23.
18:54
Das einzige, was München noch fehlt, sind diese ganz klaren Druckphasen, in denen ein Schuss nach dem anderen aufs Tor der Leipziger fliegt. In dieser Hinsicht gelingt es den Sachsen noch, sich regelmäßig zu befreien.
Bayern München RB Leipzig
20.
18:50
Inzwischen ist RBL ziemlich abgemeldet. Der FCB hat das Spiel im Griff.
Bayern München RB Leipzig
18.
18:48
Jetzt sind die Bayern durch! João Cancelo spielt einen Zauberball zwischen die Innenverteidiger in den Lauf von Musiala, der die Kugel mit dem ersten Kontakt auf Müller ablegt. Rückblickend vielleicht die falsche Entscheidung, denn in dieser Zeit kann Blaswich die entscheidenden zwei Schritte vorgehen und den Schuss von Müller stehend parieren! Starke Aktion vom Schlussmann!
Bayern München RB Leipzig
17.
18:48
Coman flankt den Ball von der Grundlinie in den Rückraum, wo Goretzka viel Platz hat, doch den Volley nicht richtig trifft. Leipzig klärt!
Bayern München RB Leipzig
15.
18:46
An der Strafraumgrenze geht Müller zu Boden und beschwert sich lautstark beim Schiedsrichter. Dieser zeigt nur kurz an, dass ein bisschen gefehlt hat, um dafür ein Foul zu pfeifen. Tatsächlich lag da nur ein sehr kleiner Kontakt vor.
Bayern München RB Leipzig
12.
18:43
Beim Portugiesen muss erstmal die Lippe geflickt werden. Da blutet Cancelo leicht. Auf der anderen Seite kommt Simakan ohne Wunden davon.
Bayern München RB Leipzig
11.
18:42
João Cancelo und Simakan prallen hart aufeinander und lassen sich erstmal behandeln.
Bayern München RB Leipzig
9.
18:40
Bislang spielen die Sachsen erwartungsgemäß gut mit. Dennoch erspielt sich Bayern etwas mehr Ballbesitz und damit Spielkontrolle.
Bayern München RB Leipzig
7.
18:37
Von rechts flankt Kimmich hoch auf den Kopf von Pavard. Der möchte zurück in die Mitte Richtung de Ligt köpfen, allerdings machen die Sachsen vor dem aufgerückten Verteidiger dicht und klären.
Bayern München RB Leipzig
6.
18:37
Auf der rechten Seite hat Coman etwas Platz, aber macht es dann zu eigensinnig. Der Schwenk ins Zentrum endet in einem Schuss, der an der Verteidigung hängenbleibt. Zumindest bleiben die Bayern dran und holen wenig später einen Eckball heraus.
Bayern München RB Leipzig
4.
18:35
Jetzt sind auch die Bayern erstmals am Strafraum des Gegners. Bei Musialas Zuspiel steht Gnabry allerdings im Abseits. Seine Flanke fliegt zu allem Überfluss auch noch weit über die Teamkollegen hinweg.
Bayern München RB Leipzig
1.
18:32
Halstenberg schlägt den Ball vors Tor, doch im Zentrum behalten die Münchner die Lufthoheit.
Bayern München RB Leipzig
1.
18:31
Nach 11 Sekunden schlägt Simakan schon die erste Flanke in Richtung Nkunku und provoziert damit eine Ecke.
Bayern München RB Leipzig
1.
18:31
Aytekin gibt den Ball frei. Die Leipziger stoßen an. Los geht die wilde Fahrt!
Bayern München RB Leipzig
1.
18:31
Spielbeginn
Bayern München RB Leipzig
18:28
Bei bester Atmosphäre betreten die Mannschaften den Platz der Allianz Arena. Es dauert nicht mehr lange!
Bayern München RB Leipzig
18:23
Deniz Aytekin bringt auf der Schiedsrichterposition ganz viel Erfahrung mit in dieses Topspiel. Dem 44-jähringe Betriebswirt assistieren die Linienrichter Christian Dietz und Eduard Beitinger.
Bayern München RB Leipzig
18:13
Marco Rose muss auf den krankheitsbedingten Ausfall Timo Werners reagieren und wirft mit André Silva einen anderen Stürmertyp in die erste Elf. Dazu nehmen Lukas Klostermann, Benjamin Henrichs und Emil Forsberg vorerst auf der Bank Platz. Marcel Halstenberg, Joško Gvardiol und Dani Olmo ersetzen das Trio.
Bayern München RB Leipzig
18:05
Trotz des klaren 6:0 über Schalke 04 möchte Thomas Tuchel eine Veränderung in seiner Startelf vornehmen. Im Sinne größerer Stabilität im Zentrum opfert der Trainer Leroy Sané. Für die Offensivkraft rotiert Leon Goretzka in die Startelf.
Bayern München RB Leipzig
17:57
Im Hinspiel sorgte RBL schon für ein bisschen Ärger bei den Münchnern. Tatsächlich leiteten die Sachsen mit dem 1:1 eine sehr turbulente Zeit nach der Winterpause ein, in der die Bayern den 9-Punkte-Vorsprung gegenüber Dortmund verspielten. Damals erzielten Erix Maxim Choupo-Moting und Marcel Halstenberg die beiden Tore.
Bayern München RB Leipzig
17:48
RB Leipzig hat sich zuletzt auch wieder in Form geschossen. Drei Ligasiege in Folge sowie der Einzug ins DFB-Pokalfinale sind die Grundlage für einen äußerst erfolgreichen Saisonausklang. Gleichzeitig drohen die gallischen Dörfer von Union Berlin und dem SC Freiburg nach wie vor, den Sachsen die Teilnahme an der Champions League zu vermiesen. Leipzig kann also alles gewinnen und alles verlieren. Gegen die Bayern dürfte die Motivation entsprechend riesig sein, zumal es für nahezu jeden Verein reizvoll sein dürfte, den Bayern die Meisterschaft zu nehmen.
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
90.
17:39
Fazit:
Die TSG 1899 Hoffenheim macht mit einem 4:2-Heimsieg gegen den 1. FC Union Berlin am 33. Spieltag den Klassenerhalt bei realistischer Betrachtung vorzeitig perfekt und wird Mitte August in ihre 16. Bundesligasaison starten. Nach dem auf Treffern Bebous (22.), Kramarićs (36.) und Doekhis (45.+4) beruhenden 2:1-Pausenstand hatten beide Mannschaften weiterhin Mühe mit der offensiven Zielstrebigkeit. Die Köpenicker erarbeiteten sich ein leichtes Übergewicht und verzeichneten durch Becker, der erst aus kurzer Distanz über das Tor schoss (55.) und dann freistehend an Baumann scheiterte (64.), zwei sehr gute Chancen. Die Kraichgauer setzten kaum noch offensive Akzente, verteidigten ihren Kasten aber leidenschaftlich. In der 90. Minute erhöhten sie dann durch Kramarić, bevor der Gast in der langen Nachspielzeit durch Laïdouni (90.+5) und das Matarazzo-Team durch Dabbur den alten Abstand wiederherstellte (90.+9). Die TSG 1899 Hoffenheim tritt am letzten Spieltag beim VfB Stuttgart an. Der 1. FC Union Berlin empfängt am Samstag den SV Werder Bremen. Einen schönen Abend noch!
Bayern München RB Leipzig
17:38
Pünktlich zur entscheidenden Phase scheinen die Bayern wieder in Meisterschaftsform zu sein. Drei Siege reihten die Münchner zuletzt in der Liga aneinander. Mit 6:0 gewann der FCB jüngst gegen Schalke. Allerdings waren zuletzt auch nicht die ganz großen Brocken dabei. Im Grunde genommen schaut Fußballdeutschland schon seit Wochen auf das heutige Duell mit RB Leipzig, denn genau hier könnte die Meisterschaft entschieden werden. Mit einem Sieg ziehen die Münchner auf vier Punkte davon. Da Dortmund morgen eines der ungeliebten Auswärtsspiele bestreiten muss, könnte das bereits ausreichen.
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
90.
17:35
Spielende
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
90.
17:34
Tooor für 1899 Hoffenheim, 4:2 durch Munas Dabbur
Dabbur besorgt die finale Entscheidung zugunsten der TSG! Infolge eines Befreiungsschlags nickt Kramarić im offensiven Zentrum in den Lauf des Israelis. Der lässt Juranović stehen und vollendet im Strafraum trotz zugestellter Schussbahn aus 13 Metern mit dem linken Spann in die flache rechte Ecke.
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
90.
17:33
Gelbe Karte für Munas Dabbur (1899 Hoffenheim)
Dabburs Spielverzögerung wird mit einer Verwarnung geahndet.
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
90.
17:33
Nach einer Behandlung Brooks' pfeift Christian Dingert wieder an. Er zeigt an, dass noch gut zwei Minuten nachzuholen sind.
Bayern München RB Leipzig
17:31
Vorentscheidung in der Meisterschaft? Bayern München empfängt um 18:30 Uhr RB Leipzig zum absoluten Topspiel des Spieltags. Herzlich willkommen!
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
90.
17:30
Tooor für 1. FC Union Berlin, 3:2 durch Aïssa Laïdouni
Union kommt doch noch einmal heran! Nach einem geblockten Schuss Lewelings legt Baumgartl per Kopf für Laïdouni ab. Der nimmt den Ball am Elfmeterpunkt mit der Brust an und jagt ihn mit dem rechten Spann humorlos in die flache linke Ecke.
Hertha BSC VfL Bochum
90.
17:30
Fazit:
Schiedsrichter Brych pfeift das Spiel ab. Hertha BSC und der VfL Bochum trennen sich mit 1:1 Unentschieden. Die Hertha steigt damit in die 2. Bundesliga ab. Beide Mannschaften lieferten sich ein heißes Abstiegsduell, in dem der VfL im ersten Durchgang mehr Spielanteile hatte, aber zwei große Chancen durch Hofmann und Asano vergab. Nach dem Seitenwechsel spielte fast nur noch die Hertha und belohnte sich in der 64. Minuten per Kopfballtreffer durch Tousart mit der Führung. In der Nachspielzeit verpasste der VfL Bochum der Hertha dann den endgültigen K.O., als Schlotterbeck per Kopf zum Ausgleich traf. Durch das Unentschieden des FC Schalke, schiebt sich der VfL Bochum auf einen Nicht-Abstiegsplatz. Hertha muss die Reise in die Zweitklassigkeit antreten. Vielen Dank fürs Mitlesen und einen schönen Samstag noch!
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
90.
17:30
Fazit:
Nach dem Freistoß fliegen noch mehrere Flanken vors Tor der Frankfurter, doch es bleibt beim 2:2! Der FC Schalke 04 erkämpft sich einen ganz wichtigen Punkt im Abstiegskampf. Terodde brachte die Schalker schon nach wenigen Sekunden in Führung, doch Kamada kochte die Königsblauen ab. Im zweiten Durchgang erzielte Tuta dann für die spielstärkere Eintracht das 1:2, doch weckte damit den Überlebenswillen der Schalker. Mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln drückte S04 und belohnte sich in der 85. Minute mit dem Ausgleich durch Sebastian Polter. Weil Bochum im Parallelspiel in letzter Sekunde ebenfalls ausgleichen konnte, bleibt Schalke zwar erstmal 16., doch kann mit einem Punkt im letzten Spiel womöglich wieder am VfL vorbeiziehen. Auf der anderen Seite muss Frankfurt befürchten, dass Leverkusen morgen mit einem Sieg die Träume vom sechsten Platz zunichte macht.
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
90.
17:30
Union gibt sich zwar nicht auf und rennt noch einmal an, doch für zwei Treffer werden die verbleibenden Minuten nicht mehr ausreichen. Die Königsklasse werden die Köpenicker am nächsten Samstag gegen Bremen eintüten müssen.
Hertha BSC VfL Bochum
90.
17:28
Spielende
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
90.
17:27
Gelbe Karte für Andrej Kramarić (1899 Hoffenheim)
Der Kroate scheint sich bei seinem Jubel seines Trikots entledigt zu haben.
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
90.
17:26
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 6
Der Nachschlag in der PreZero-Arena soll 360 Sekunden betragen.
Hertha BSC VfL Bochum
90.
17:26
Riemann liegt im eigenen Strafraum am Boden und muss behandelt werden. Die Zeit läuft gegen die Hertha.
Werder Bremen 1. FC Köln
90.
17:25
Fazit:
Das Spiel ist aus! Werder Bremen und der 1. FC Köln trennen sich mit einem leistungsgerechten 1:1-Unentschieden. Weil die erste Halbzeit klar an die Domstädter ging, verdiente sich das Team von Steffen Baumgart die Führung, die Steffen Tigges erzielte (36.). Nach einer zähen Phase steigerten sich die Norddeutschen aber allmählich und kamen schließlich durch den ersten Bundesliga-Treffer von Romano Schmid zum Ausgleich (73.). Für die Grün-Weißen ist das Zittern nun endgültig beendet, der Klassenerhalt ist auch rechnerisch gesichert. Köln verpasst dagegen den Vereinsrekord von vier Auswärtssiegen hintereinander.
Hertha BSC VfL Bochum
90.
17:25
Hertha ist Stand jetzt abgestiegen. Kommen die Berliner nochmal vors Tor?
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
90.
17:25
Tooor für 1899 Hoffenheim, 3:1 durch Andrej Kramarić
Kramarić schraubt den Deckel auf den Hoffenheimer Sieg! Dabbur lässt im Sechzehner an der linken Grundlinie Behrens aussteigen, dribbelt nach innen und spielt flach vor den Kasten. Kramarić muss aus zwei Metern nur noch den linken Fuß hinhalten.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
90.
17:24
Spielende
Hertha BSC VfL Bochum
90.
17:24
Tooor für VfL Bochum, 1:1 durch Keven Schlotterbeck
Der Wahnsinn! Der VfL versetzt die Hertha in Schockstarre und gleicht tatsächlich noch aus. Eine Ecke von rechts landet direkt auf dem Kopf von Schlotterbeck, der komplett frei aus kurzer Distanz einköpfen darf.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
90.
17:23
Gelbe Karte für Tuta (Eintracht Frankfurt)
Im Gegenzug foult Tuta einen Schalker direkt am linken Sechzehnereck!
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
88.
17:23
Zahlreiche Unterbrechungen in den letzten Momenten spielen den Kraichgauern in die Karten. Union gelingt es bisher nicht, noch einmal richtig Schwung zu nehmen.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
90.
17:23
Da wird es nochmal eng für Schalke, aber im letzten Moment kann Ebimbe abgedrängt werden! So fliegt sein Schuss aus spitzem Winkel geradewegs in die Bande!
Werder Bremen 1. FC Köln
90.
17:23
Spielende
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
87.
17:22
Gelbe Karte für Sheraldo Becker (1. FC Union Berlin)
Becker wird ebenfalls verwarnt, nachdem er Brooks in einem Luftduell ballfern angegangen ist.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
90.
17:22
Ebimbe musste sich behandeln lassen. Dat hat eine gute Minute gekostet.
Werder Bremen 1. FC Köln
90.
17:22
Passiert im Weserstadion noch was? Momentan vermeiden beide Mannschaften das höchste Risiko, so ticken die Sekunden von der Uhr.
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
86.
17:21
Gelbe Karte für Jérôme Roussillon (1. FC Union Berlin)
Der Franzose bringt Prömel auf seiner linken Abwehrseite bei erhöhter Geschwindigkeit zu Fall.
Hertha BSC VfL Bochum
90.
17:21
Fünf Minuten werden nachgespielt. Geht hier noch was für den VfL Bochum oder bringt Hertha die knappe Führung über die Zeit?
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
85.
17:21
Roussillon verlangt Baumann alles ab! Die geplante Flanke des Ex-Wolfsburgers vom linken Flügel per rechtem Innenrist wird immer länger und segelt plötzlich direkt auf die obere rechte Ecke. Nur mit einer starken Flugeinlage kann Baumann den Einschlag verhindern.
Hertha BSC VfL Bochum
90.
17:20
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
Hertha BSC VfL Bochum
90.
17:20
Fast das 2:0! Hertha macht nochmal Dampf über Ejuke, der über links nach innen zieht und das kurze Eck anvisiert. Sein Schuss geht an den linken Pfosten und springt hinter Riemann aus dem Tor - das war knapp!
Werder Bremen 1. FC Köln
90.
17:20
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
90.
17:20
300 Sekunden gibt es extra und die können für den Abstiegskampf ganz entscheidend sein!
Werder Bremen 1. FC Köln
90.
17:19
Einwechslung bei Werder Bremen: Maximilian Philipp
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
90.
17:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
Werder Bremen 1. FC Köln
90.
17:19
Auswechslung bei Werder Bremen: Marvin Ducksch
Werder Bremen 1. FC Köln
89.
17:18
Gelbe Karte für Jonas Hector (1. FC Köln)
Jonas Hector zerrt den wieder mitspielenden Niclas Füllkrug zu Boden und verdient sich den gelben Karton.
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
84.
17:18
Bebou gegen Rønnow! Im Rahmen eines Entlastungangriffs behauptet der Ex-Hannoveraner den Ball bei seinem Solo über den rechten Flügel gegen zwei Abwehrspieler und schießt aus 15 Metern auf die kurze Ecke. Dort ist Unions Schlussmann sicher zur Stelle.
Hertha BSC VfL Bochum
88.
17:18
Pfosten! Nach einem Einwurf von links, landet der Ball an der Sechzehnerkante bei Schlotterbeck, der direkt aufs Tor feuert. Die Kugel wird noch abgefälscht und klatscht an den linken Pfosten.
Werder Bremen 1. FC Köln
88.
17:17
Bei Niclas Füllkrug, der sein erstes Spiel nach der Verletzungspause absolviert, ist offenbar so langsam die Luft raus. Der deutsche Nationalspieler liegt mit einem Krampf auf dem Rasen.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
88.
17:17
Beim nächsten Angriff der Schalker startet Polter zu früh. So ist dann auch egal, dass Mohr nach dem Querpass an Trapp scheitert. Die Fahne geht hoch.
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
81.
17:16
Gelbe Karte für Grischa Prömel (1899 Hoffenheim)
Ohne Chance auf den Ball streckt Prömel Laïdouni im Mittelkreis bei erhöhtem Tempo nieder.
Hertha BSC VfL Bochum
87.
17:16
Hertha-Coach Dárdai bringt mit Niederlechner und Plattenhardt zwei frische Kräfte für die Schlussminuten.
Werder Bremen 1. FC Köln
86.
17:16
Bremen kämpft in der Schlussphase auch gegen einen Negativlauf an. Denn die Norddeutschen haben die letzten vier Bundesliga-Heimspiele allesamt verloren.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
87.
17:16
Ebimbe will vors Tor flanken, doch trifft die Kugel mit zu viel Außenrist. So schnappt sich Schwolow den Ball, während der Anhang aufatmet.
Hertha BSC VfL Bochum
86.
17:16
Einwechslung bei Hertha BSC: Florian Niederlechner
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
80.
17:15
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Jordan Siebatcheu
Hertha BSC VfL Bochum
86.
17:15
Auswechslung bei Hertha BSC: Suat Serdar
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
80.
17:15
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Paul Jaeckel
Hertha BSC VfL Bochum
86.
17:15
Einwechslung bei Hertha BSC: Marvin Plattenhardt
Hertha BSC VfL Bochum
86.
17:15
Auswechslung bei Hertha BSC: Maximilian Mittelstädt
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
79.
17:15
Gelbe Karte für Timo Baumgartl (1. FC Union Berlin)
Der Ex-Stuttgarter bremst einen Hoffenheimer Konter aus, indem er Dabbur im Mittelfeld zu Boden zieht. Als dritter Unioner kassiert er die Gelbe Karte.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
86.
17:15
Geht noch mehr für S04 oder kocht Frankfurt die Knappen sogar nochmal mit einem Konter ab?
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
79.
17:15
Becker passt vom rechten Strafraumeck flach nach innen zu Doekhi, der aus 17 Metern mit dem rechten Innenrist Maß nimmt. Kabak wirft sich in die Schussbahn und erspart Torhüter Baumann die Arbeit.
Werder Bremen 1. FC Köln
84.
17:15
Der muss eigentlich drin sein! Einen Eckstoß von Dimitris Limnios lenkt Julian Chabot per Kopf an den langen Pfosten. Dort hält Davie Selke den Fuß hin und drückt das Leder aus drei Metern tatsächlich über die Latte – großes Glück für Bremen.
Hertha BSC VfL Bochum
85.
17:14
Mittelstädt liegt am Boden und nimmt damit Zeit von der Uhr. Nach kurzer Behandlungspause geht es für ihn aber weiter.
Hertha BSC VfL Bochum
84.
17:13
Die Berliner sind im zweiten Durchgang das bessere Team und erspielen sich Chance um Chance. Bochum konzentriert sich fast ausschließlich aufs Verteidigen.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
85.
17:13
Tooor für FC Schalke 04, 2:2 durch Sebastian Polter
Schalke lebt! Linksaußen bleibt Matriciani nach dem Fehlpass von Mohr in der Szene und holt sich den Ball gegen Touré zurück. Die kurze Ablage zu Mohr flankt der Offensivspieler direkt an den Fünfer, wo der einlaufende Polter die Kugel über die Linie drückt!
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
84.
17:12
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Rafael Borré
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
84.
17:12
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Randal Kolo Muani
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
84.
17:12
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Éric Dina-Ebimbe
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
84.
17:12
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Buta
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
77.
17:12
Im Vorwärtsgang bringen die Hausherren kaum noch etwas zustande. Sie verteidigen ihr Gehäuse dennoch leidenschaftlich und können eine Chancenflut des Tabellenvierten vermeiden. Der Weg zum so wichtigen zehnten Saisonsieg bleibt aber holprig
Hertha BSC VfL Bochum
82.
17:12
Gelbe Karte für Maximilian Mittelstädt (Hertha BSC)
Mittelstädt zieht gegen Holtmann das Foul und sieht seine fünfte Gelbe Karte. Damit ist er am kommenden Wochenende gesperrt.
Hertha BSC VfL Bochum
81.
17:11
Einwechslung bei VfL Bochum: Keven Schlotterbeck
Werder Bremen 1. FC Köln
82.
17:11
Gelbe Karte für Lee Buchanan (Werder Bremen)
Lee Buchanan stoppt Dimitris Limnios mit einem taktischen Foul und kassiert die nächste Verwarnung.
Hertha BSC VfL Bochum
81.
17:11
Auswechslung bei VfL Bochum: Erhan Mašović
Werder Bremen 1. FC Köln
81.
17:11
Die Mannschaft von Steffen Baumgart hat den Zwischenspurt der Hausherren inzwischen ausgebremst und wieder mehr Kontrolle.
Hertha BSC VfL Bochum
81.
17:11
Einwechslung bei VfL Bochum: Simon Zoller
Hertha BSC VfL Bochum
81.
17:11
Auswechslung bei VfL Bochum: Takuma Asano
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
82.
17:11
Jetzt drückt Königsblau! Latza köpft Richtung Tor und bleibt an Butas Scheitel hängen. Dadurch fliegt das Leder im Bogen in die Arme von Trapp.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
80.
17:09
Da ist wieder Trapp! Der fällige Eckstoß fliegt zu Jenz, der sich etwas zurückfallen lassen muss, um den Ball noch aufs Tor zu köpfen. Das klappt nahezu perfekt, denn die Kugel saust Richtung Frankfurter Kasten, als Trapp im letzten Moment den Arm hochreißt und den Einschlag verhindert!
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
74.
17:09
Juranović will einen Freistoß aus mittigen 23 Metern direkt im Hoffenheimer Kasten unterbringen. Seine flache Ausführung fälscht die blaue Mauer zur Ecke ins rechte Toraus ab. Die bringt der Fischer-Auswahl nichts ein.
Werder Bremen 1. FC Köln
79.
17:08
Gelbe Karte für Jens Stage (Werder Bremen)
Puh! Jens Stage holzt Denis Huseinbašić an der linken Grundlinie rustikal um. Ohne Diskussionen nimmt der Bremer seine fünfte Gelbe Karte dieser Saison hin, damit wird er am finalen Spieltag bei Union Berlin gesperrt sein.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
79.
17:08
Links am Fünfer wird Polter angespielt und holt doppelt zum Schuss aus, wird allerdings von seinem Gegenspieler geblockt.
Hertha BSC VfL Bochum
78.
17:08
Was für eine Szene! Lukébakio ist auf der rechten Seite frei durch, sodass Riemann weit aus seinem Kasten kommt und ins Sprintduell mit dem schnellen Stürmer geht. Lukébakio ist am Ende am Torwart vorbei, wird im letzten Moment aber von Ordets per Grätsche gestoppt.
Werder Bremen 1. FC Köln
78.
17:07
Einwechslung bei 1. FC Köln: Denis Huseinbašić
Werder Bremen 1. FC Köln
78.
17:07
Auswechslung bei 1. FC Köln: Florian Kainz
Werder Bremen 1. FC Köln
78.
17:07
Einwechslung bei 1. FC Köln: Kingsley Schindler
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
71.
17:07
Leweling und Juranović sollen noch einmal frischen Wind in die Offensive der Gäste bringen. Sie ersetzen Haberer und Kapitän Trimmel. Auf Heimseite kommt Bičakčić für den angeschlagenen Akpoguma.
Werder Bremen 1. FC Köln
78.
17:07
Auswechslung bei 1. FC Köln: Benno Schmitz
Werder Bremen 1. FC Köln
78.
17:07
Auch die Unterstützung der Fans ist nun voll da. Die Grün-Weißen drängen weiter nach vorne und werkeln am zweiten Treffer.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
77.
17:06
Einwechslung bei FC Schalke 04: Tobias Mohr
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
77.
17:05
Auswechslung bei FC Schalke 04: Rodrigo Zalazar
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
70.
17:05
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Ermin Bičakčić
Werder Bremen 1. FC Köln
75.
17:05
Bremen will nun mehr und drückt auf die Tube. Einen zu unplatzierten Fernschuss von Niclas Füllkrug nimmt Marvin Schwäbe in der Tormitte locker auf.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
77.
17:05
Einwechslung bei FC Schalke 04: Sebastian Polter
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
70.
17:05
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Kevin Akpoguma
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
77.
17:05
Auswechslung bei FC Schalke 04: Simon Terodde
Hertha BSC VfL Bochum
75.
17:05
VfL-Trainer Letsch mit Broschinski einen weiteren Stürmer für die Schlussphase.
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
69.
17:05
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Josip Juranović
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
77.
17:05
Jetzt meldet sich wieder der VAR! Das dauert aber nicht lange, denn Schlager zeigt an, dass es keinen Elfmeter gibt. Glück für Schalke in diesem Fall, weil Matriciani nicht den Ball spielt.
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
69.
17:05
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Christopher Trimmel
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
76.
17:05
Gefährliche Grätsche von Henning Matriciani, der Buta letzten Endes abräumt, ohne den Ball zu spielen.
Hertha BSC VfL Bochum
74.
17:05
Einwechslung bei VfL Bochum: Moritz Broschinski
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
69.
17:05
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Jamie Leweling
Hertha BSC VfL Bochum
74.
17:05
Auswechslung bei VfL Bochum: Dominique Heintz
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
69.
17:05
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Janik Haberer
Hertha BSC VfL Bochum
74.
17:04
Ejuke geht über links ins Eins-gegen-Eins, zieht nach innen und schießt knapp links am Pfosten vorbei.
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
68.
17:04
Mittlerweile hätten die Köpenicker den Ausgleich verdient. Sollten sie ihn heute nicht mehr schaffen, wären sie am letzten Spieltag im Heimspiel gegen Bremen auf einen Sieg angewiesen, um sicher in die Königsklasse einzuziehen.
Werder Bremen 1. FC Köln
73.
17:03
Tooor für Werder Bremen, 1:1 durch Romano Schmid
Jetzt ist es doch passiert, die Norddeutschen gleichen aus! Nach einem Einwurf auf der linken Seite flankt Lee Buchanan den Ball nach innen. Marvin Ducksch verlängert das Leder mit der Schulter an den langen Pfosten, wo Romano Schmid einläuft und Marvin Schwäbe aus einem ganz spitzen Winkel überwindet. Für den Österreicher ist es das erste Bundesliga-Tor überhaupt.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
74.
17:02
Jetzt ist Trapp gefordert! Rechts wird zuvor Zalazar von Drexler in Szene gesetzt, sodass dieser vors Tor spielen kann. Sein Pass kommt gefährlich zu Karaman, doch kurz vor dem einschussbereiten Stürmer ist Trapp mit dem Fuß zur Stelle!
Hertha BSC VfL Bochum
73.
17:02
Gute Chance für Bochum! Hofmann verlängert eine Flanke von links auf den zweiten Pfosten, wo der gerade eingewechselte Holtmann komplett frei steht und direkt aufs Tor feuert. Sein Aufsetzer geht knapp rechts am Kasten vorbei.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
73.
17:01
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Jesper Lindstrøm
Werder Bremen 1. FC Köln
71.
17:01
Ohje, plötzlich lässt Jens Stage Riesenchance auf den Ausgleich aus! Über Niklas Schmidt und Niclas Füllkrug kullert die Kugel eher zufällig zum Dänen, der deswegen alleine vor Marvin Schwäbe auftaucht. Stage kann sich die Ecke aus rund sechs Metern im Prinzip aussuchen, scheitert aber an einem tollen Reflex des Kölner Schlussmanns.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
73.
17:01
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Sebastian Rode
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
72.
17:01
Král streift am Ausgleich vorbei! Nach guter Ablage von Terodde zieht der Tscheche flach ab und verpasst nur knapp unten links! Weil der Schuss leicht abgefälscht war, gibt es noch eine Ecke. Diese landet ebenfalls bei Král, doch per Kopf verpasst er das Tor!
Hertha BSC VfL Bochum
71.
17:00
Erster Wechsel auf Seiten von Bochum: Holtmann kommt für Förster in die Partie.
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
65.
17:00
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Munas Dabbur
Hertha BSC VfL Bochum
70.
17:00
Einwechslung bei VfL Bochum: Gerrit Holtmann
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
65.
17:00
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Christoph Baumgartner
Hertha BSC VfL Bochum
70.
17:00
Auswechslung bei VfL Bochum: Philipp Förster
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
64.
16:59
Becker mit der nächsten Großchance zum 2:2! Trimmel schickt den Niederländer aus dem Mittelfeld mit einem flachen Steilpass hinter die heimische Abwehrkette. Becker hat freie Bahn, schießt aus 15 Metern aber den vorgerückten Heimkeeper Baumann an.
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
63.
16:59
Becker fällt der Ball nach einer nur halbgar geklärten Freistoßflanke Trimmels vor die Füße. Der Angreifer probiert sich aus zentralen 24 Metern mit einem rechten Spannschuss. Brooks steht im Weg und blockt den aussichtsreichen Versuch.
Werder Bremen 1. FC Köln
70.
16:59
Schon einmal für den Hinterkopf: Sollte Köln hier tatsächlich gewinnen, würden die Domstädter den Vereinsrekord aus den Jahren 1970 und 1992 von vier Auswärtssiegen in Folge einstellen.
Hertha BSC VfL Bochum
69.
16:59
Fast der Ausgleich! Antwi-Adjei bringt eine Flanke von links in den Strafraum, wo Hofmann per Kopf auf Asano verlängert, der per Kopf aus kurzer Distanz an Christensen scheitert - eine überragende Parade!
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
69.
16:57
Guter Konter für die Frankfurter, aber auch die Restverteidigung von S04 greift zu! Am Ende ist Kolo Muani in guter Schussposition, doch das linke Bein von Jenz verhindert den Einschlag!
Werder Bremen 1. FC Köln
68.
16:57
Mittlerweile kontrollieren die Rheinländer dieses Match wieder und haben mehr Ballbesitz. Bremen läuft oft nur hinterher.
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
61.
16:57
Für den ausgelaugten Geiger geht es nicht weiter. Er wird im Mittelfeld durch TSG-Rekordspieler Rudy ersetzt.
Werder Bremen 1. FC Köln
66.
16:56
Die Gäste lassen das 2:0 liegen! Nach einem frühen Ballgewinn leitet Davie Selke das Leder herrlich mit der Hacke in den Lauf des ebenfalls eingewechselten Dimitris Limnios, der ohne Gegenwehr an das linke Fünfereck rennt. Der Grieche entscheidet sich aber nicht für den Abschluss, sondern einen Querpass, der ihm misslingt.
Hertha BSC VfL Bochum
66.
16:56
Großer Applaus im Olympiastadion: Kevin-Prince Boateng wird in seinem letzten Heimspiel für Hertha BSC ausgewechselt und lässt sich vom Publikum feiern. Für ihn ist jetzt Jean-Paul Boëtius in der Partie.
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
60.
16:56
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Sebastian Rudy
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
67.
16:56
Gleichzeitig geht die Hertha in Führung! Es wird enger für Schalke, doch Bochum ist wieder näher dran!
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
60.
16:56
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Dennis Geiger
Hertha BSC VfL Bochum
65.
16:55
Einwechslung bei Hertha BSC: Chidera Ejuke
Hertha BSC VfL Bochum
65.
16:55
Auswechslung bei Hertha BSC: Marco Richter
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
60.
16:55
Es gibt gute Nachrichten für die Kraichgauer aus Gelsenkirchen und Berlin, denn mit Schalke und Bochum liegen zwei Kellerkonkurrenten mittlerweile hinten. Nach aktuellem Stand würde die TSG heute die vorzeitige Rettung feiern.
Hertha BSC VfL Bochum
65.
16:55
Einwechslung bei Hertha BSC: Jean-Paul Boëtius
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
67.
16:55
Zalazar legt sich den Ball halblinks zurecht und zieht ihn wuchtig übers Tor!
Hertha BSC VfL Bochum
65.
16:55
Auswechslung bei Hertha BSC: Kevin-Prince Boateng
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
66.
16:55
Direkt an der Strafraumgrenze holt Karaman einen Freistoß heraus. Das sind Zentimeter vor der Linie, also auch viel Glück, dass es keinen Elfmeter gibt!
Werder Bremen 1. FC Köln
63.
16:54
Nun haben die Norddeutschen die gute Chance, über einen Freistoß aus 20 Metern Torentfernung, der in leicht nach rechts versetzer Lage ausgeführt wird, Gefahr auszuüben. Doch Marvin Ducksch kloppt die Kugel direkt in die Kölner Mauer.
Hertha BSC VfL Bochum
63.
16:53
Tooor für Hertha BSC, 1:0 durch Lucas Tousart
Hertha führt! Richter bringt eine Ecke von links genau auf den Kopf von Tousart, der den Ball unten rechts ins Eck platziert.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
65.
16:53
Einwechslung bei FC Schalke 04: Danny Latza
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
65.
16:53
Auswechslung bei FC Schalke 04: Tom Krauß
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
58.
16:53
Union erhöht die offensive Schlagzahl, setzt die Defensivabteilung der Kraichgauer nach einer guten Stunde ordentlich unter Druck. Zu diesem Zeitpunkt liegt der Ausgleich in der Luft.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
64.
16:52
Nach der Aktion von Kolo Muani muss sich Krauß behandeln lassen, weil der mit Brunner zusammengestoßen war. Hinten am Oberschenkel zwickt es und der Sechser muss raus.
Werder Bremen 1. FC Köln
61.
16:52
Einwechslung bei 1. FC Köln: Dimitris Limnios
Werder Bremen 1. FC Köln
61.
16:52
Auswechslung bei 1. FC Köln: Linton Maina
Werder Bremen 1. FC Köln
61.
16:52
Einwechslung bei 1. FC Köln: Davie Selke
Werder Bremen 1. FC Köln
61.
16:52
Auswechslung bei 1. FC Köln: Steffen Tigges
Hertha BSC VfL Bochum
62.
16:51
Förster bringt eine Ecke von links auf den Elfmeterpunkt, wo Hofmann am höchsten steigt, den Ball aber gut einen Meter übers Tor köpft.
Werder Bremen 1. FC Köln
61.
16:51
Einwechslung bei Werder Bremen: Lee Buchanan
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
62.
16:51
Kolo Muani setzt ein glänzendes Dribbling an und zieht an mehreren Schalkern vorbei, bis er auf die Grundlinie stößt. Da geht ihm dann doch der Platz aus, weshalb der flache Querpass auch beim Gegner landet.
Werder Bremen 1. FC Köln
61.
16:51
Auswechslung bei Werder Bremen: Anthony Jung
Werder Bremen 1. FC Köln
61.
16:51
Köln sucht am gegnerischen Sechzehner lange nach der Lücke, bis Linton Maina halblinks ein bisschen Platz hat, den Ball aber weit am Kasten von Torhüter Jiří Pavlenka vorbei schlenzt.
Hertha BSC VfL Bochum
60.
16:50
Im Olympiastadion geht ein Raunen durch über die Zuschauerränge: Schalke liegt im Parallelspiel gegen Frankfurt zurück - eine gute Nachricht für die Konkurrenten im Abstiegskampf.
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
55.
16:49
Becker vergibt aus bester Lage! Trimmels Hereingabe von der rechten Außenbahn setzt im Strafraumzentrum einmal auf und landet dann beim Niederländer, der aus sechs Metern mit dem rechten Innenrist vollenden will. Wegen starker Rücklage setzt er den Ball freistehend weit über das Heimtor.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
61.
16:49
Nach dem Treffer wechselt Oliver Glasner. Die Hereinnahme von Knauff war allerdings schon vor der Führung geplant.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
60.
16:49
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Ansgar Knauff
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
60.
16:49
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Christopher Lenz
Werder Bremen 1. FC Köln
59.
16:48
Weil bei Werder nach wie vor Sand im Getriebe ist, werden die Fans unruhig und machen erneut mit Pfiffen auf sich aufmerksam.
Hertha BSC VfL Bochum
58.
16:47
Hertha ist im zweiten Durchgang bisher das aktivere Team und macht ordentlich Dampf. Bochum ist bemüht, hinten stabil zu stehen und lauert auf Konter.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
59.
16:47
Tooor für Eintracht Frankfurt, 1:2 durch Tuta
Die Eintracht geht in Führung! Nach einer Ecke bleiben die Adler im Ballbesitz, bis Götze eine sehr gute Idee hat und den verlassenen Touré rechts neben dem Strafraum bedient. Der nimmt die Kugel super mit, flankt sofort vors Tor und da muss Tuta nur noch den Fuß reinhalten!
Werder Bremen 1. FC Köln
57.
16:47
Nun starten die Domstädter einen ersten zaghaften Angriffsversuch nach dem Seitenwechsel, eine Flanke von Jan Thielmann landet aber im Niemandsland.
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
52.
16:46
Da fehlte nicht viel! In den Nachwehen eines Freistoßes probiert sich Laïdouni von der rechten Strafraumkante mit einer Direktabnahme eines Flugballs per rechtem Innenrist. Der Ball segelt nicht weit an der langen Ecke vorbei.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
57.
16:46
Aktuell setzt sich Königsblau mal wieder etwas weiter vorne fest, ohne jedoch zu Chancen zu kommen.
Werder Bremen 1. FC Köln
55.
16:46
Julian Chabot holt Niklas Schmidt im rechten Halbfeld unsanft von den Beinen und verursacht somit einen Freistoß. Die folgende Hereingabe von Marvin Ducksch klärt Timo Hübers genau auf die Füße von Schmidt, der den Fernschuss wiederum weit über den Querbalken zimmert.
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
49.
16:44
Während Pellegrino Matarazzo in der Pause auf personelle Umstellungen verzichtet hat, schickt Urs Fischer mit Laïdouni und Baumgartl zwei frische Kräfte ins Rennen. Thorsby und der verwarnte Pechvogel Leite sind in der Kabine geblieben.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
55.
16:44
Drexler soll Erfahrung und Spielwitz ins Offensivspiel der Knappen bringen. Dafür weicht Tim Skarke.
Hertha BSC VfL Bochum
55.
16:44
Wieder die Hertha: Lukébakio geht über rechts ins Dribbling und zieht in die Mitte, von wo der links im Strafraum Jovetić anspielt. Der Stürmer visiert das rechte Eck an, verzieht am Ende aber recht deutlich.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
55.
16:43
Einwechslung bei FC Schalke 04: Dominick Drexler
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
55.
16:43
Auswechslung bei FC Schalke 04: Tim Skarke
Hertha BSC VfL Bochum
53.
16:43
Tousart nimmt Tempo auf und will das Mittelfeld schnell überbrücken. Ordets hat aufgepasst und kann den Angriff mit einem tollen Tackling in Höhe der Mittellinie unterbinden.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
54.
16:42
Christopher Lenz steht inzwischen bei drei, vier Fouls. Also der dürfte sich über eine Verwarnung kaum beschweren.
Werder Bremen 1. FC Köln
53.
16:42
Die Bremer versuchen in dieser Phase geradliniger und zielstrebiger zu werden. Köln agiert eher bedächtig und fokussiert sich auf die Defensive.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
53.
16:41
Frankfurt hat hier den besseren Start in den zweiten Durchgang erwischt. Da deuten sich mehr Lücken im Defensivverbund der Schalker an.
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
46.
16:41
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang in der PreZero-Arena! Nach einem vorsichtigen Beginn hat sich die TSG mit einer ordentlichen Ballsicherheit als ziemlich stabil präsentiert und dann die gegnerischen Geschenke dankend angenommen. Eine Nachlässigkeit bei einem ruhenden Ball bringt die Rettung der Matarazzo-Auswahl aber wieder ins Wanken – kommt Union nach der Pause zurück?
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
46.
16:41
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Timo Baumgartl
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
52.
16:41
Gute Hereingabe von Buta, der Kolo Muani am linken Pfosten bedienen möchte, doch Sepp van den Berg streckt das Bein und lenkt die Kugel irgendwie ins Toraus!
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
46.
16:40
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Diogo Leite
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
46.
16:40
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Aïssa Laïdouni
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
46.
16:40
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Morten Thorsby
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
46.
16:40
Anpfiff 2. Halbzeit
Werder Bremen 1. FC Köln
50.
16:40
Die nächste Unterbrechung lässt nicht lange auf sich warten. Benno Schmitz wird von Christian Groß gefällt, kommt aber im Gegensatz zu Mitchell Weiser glimpflich davon und rappelt sich schnell wieder auf.
Hertha BSC VfL Bochum
50.
16:39
Gute Chance für Hertha! Richter wird auf links nicht angegriffen und chippt den Ball auf den Elfmeterpunkt, wo Jovetić einläuft und den Ball per Hinterkopf knapp übers Tor setzt - das war knapp!
Werder Bremen 1. FC Köln
49.
16:38
Einwechslung bei Werder Bremen: Niklas Schmidt
Werder Bremen 1. FC Köln
49.
16:38
Auswechslung bei Werder Bremen: Mitchell Weiser
Werder Bremen 1. FC Köln
48.
16:38
In einem fairen Zweikampf im Mittelfeld prallt Mitchell Weiser mit Jonas Hector zusammen und hat richtige Schmerzen. Die medizinische Abteilung zeigt an, dass es beim 29-Jährigen nicht weitergehen kann. Offenbar ist der linke Oberschenkel das Problem.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
49.
16:38
Eine Flanke von der rechten Seite springt weit bis zu Lenz durch. Bei dem prallen aber kurz zwei Gedanken aufeinander, weshalb er den Ball mit der Fußspitze einfach ins Aus tippt. Zwischen Annahme und Flanke war das die schlechteste Variante.
Hertha BSC VfL Bochum
48.
16:37
Die Hertha scheint sich einiges vorgenommen zu haben und macht direkt Druck. Richter wird rechts im Strafraum freigespielt und schießt den Ball auf den kurzen Pfosten, wo Riemann die Kugel über den Querbalken lenkt.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
48.
16:37
In den Parallelspielen ist übrigens noch alles offen, weil Hoffenheim gegen Union kurz vor dem Seitenwechsel den Anschluss kassiert hat. Bei der Hertha gegen Bochum steht es 0:0.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
47.
16:36
Jetzt knallt es auch auf dem Platz. Terodde geht gegen Trapp ins Kopfballduell und räumt den Keeper um. Beide fragen vorsichtig nach einem Foul, doch Schlager lässt einfach weiterspielen.
Hertha BSC VfL Bochum
46.
16:35
Schiedsrichter Brych pfeift den zweiten Durchgang an. Beide Teams haben nicht gewechselt.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
47.
16:35
Im Block der Eintracht wird ordentlich Pyro und die ein oder andere Rakete gezündet. Es knallt also neben dem Platz.
Hertha BSC VfL Bochum
46.
16:35
Anpfiff 2. Halbzeit
Werder Bremen 1. FC Köln
46.
16:35
Weiter geht’s im Weserstadion! Werder-Coach Ole Werner hat zweimal gewechselt, Christian Groß und Romano Schmid sind nun dabei und sollen das größtenteils träge Spiel der Norddeutschen beleben.
Werder Bremen 1. FC Köln
46.
16:35
Einwechslung bei Werder Bremen: Christian Groß
Werder Bremen 1. FC Köln
46.
16:35
Auswechslung bei Werder Bremen: Ilia Gruev
Werder Bremen 1. FC Köln
46.
16:35
Einwechslung bei Werder Bremen: Romano Schmid
Werder Bremen 1. FC Köln
46.
16:34
Auswechslung bei Werder Bremen: Leonardo Bittencourt
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
46.
16:34
Ohne Wechsel geht es weiter in der Veltins-Arena. Im Übrigen wurde bereits ein Kartenrekord für diese Saison aufgestellt. Zum ersten Mal 2022/23 wurden sechs Karten in der ersten Halbzeit verteilt. Dazu kommt die Verwarnung für Gerald Asamoah an der Seitenlinie.
Werder Bremen 1. FC Köln
46.
16:34
Anpfiff 2. Halbzeit
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
46.
16:34
Anpfiff 2. Halbzeit
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
45.
16:25
Halbzeitfazit:
Die TSG 1899 Hoffenheim führt zur Pause des letzten Saisonheimspiels gegen den 1. FC Union Berlin mit 2:1 und darf auf den vorzeitigen Klassenerhalt hoffen. Nach einer ereignisarmen Anfangsphase mit leichten Ballbesitzvorteilen der Köpenicker, in der beide Teams defensiv stabil standen und den gegnerischen Aufbau jeweils früh attackierten, wurden die Kraichgauer aktiver, konnten ihre Harmlosigkeit am und im Sechzehner aber zunächst nicht ablegen. So bedurfte es für die Heimführung einen Aussetzers des Gästeverteidigers Leite, den Bebou in Minute 22 eiskalt bestrafte. Daraufhin leistete Union nur für kurze Zeit mehr Gegenwehr. Infolge eines per VAR erkannten Fouls Leites an Baumgartner bekam die TSG einen Strafstoß zugesprochen, den Kramarić verwandelte (36.). Erst tief in der Nachspielzeit konnte der Champions-League-Kandidat nach einer Ecke Trimmels durch einen Kopfball Doekhis verkürzen (45.+4). Bis gleich!
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
45.
16:25
Ende 1. Halbzeit
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
45.
16:22
Baumgartner ist unglücklich mit dem rechten Fuß umgeknickt und benötigt medizinische Hilfe auf dem Rasen.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
45.
16:21
Halbzeitfazit:
Kurz vor dem Pausenpfiff klärt Jenz nochmal eine Flanke von Kolo Muani und somit bleibt es beim 1:1 zur Pause! Die Schalker gingen bereits in der 1. Minute durch einen Kopfball von Simon Terodde in Führung, mussten allerdings den überraschenden Ausgleich durch Daichi Kamada nach Fehler von Schwolow hinnehmen. Ansonsten ist gar nicht allzu viel passiert. Königsblau war gut im Spiel, hat nach dem Gegentreffer aber etwas mehr Raum geboten. Außerdem wurde es sehr hitzig, was zu unnötigen Verwarnungen gegen Terodde und Jenz führte. Beide werden nächste Woche fehlen. Jetzt muss Reis also wieder etwas Ruhe ins Spiel bringen und dennoch genug Spannung für einen Sieg im so spannenden Abstiegskampf aufbauen.
Werder Bremen 1. FC Köln
45.
16:20
Halbzeitfazit:
Es ist Pause im Weserstadion! Weil Werder Bremen mit 0:1 gegen den 1. FC Köln zurückliegt, gibt es sogar vereinzelte Pfiffe von den Rängen. In einer turbulenten Anfangsphase ließ Marvin Ducksch gleich zwei gute Gelegenheiten aus, ansonsten ist von den Hausherren offensiv nichts zu sehen. Die Domstädter waren über weite Strecken der ersten Halbzeit spielbestimmend und verdienten sich so die Führung. Steffen Tigges, der schon im Hinspiel doppelt gegen Bremen traf, bestrafte dabei ein schwaches Abwehrverhalten der Norddeutschen (36.).
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
45.
16:20
Tooor für 1. FC Union Berlin, 2:1 durch Danilho Doekhi
Die Standardspezialisten aus Köpenick stellen den Anschluss her! Trimmel zirkelt einen Eckstoß von der rechten Fahne mit viel Effet in den Bereich zwischen Fünferkante und Elfmeterpunkt. Doekhi hat das bessere Timing als Kabak und nickt auf die halbrechte Ecke. Von der Unterkante der Latte springt der Ball ins Netz.
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
45.
16:19
Becker ist in der Offensive Union noch gar kein Faktor, wird durch Brooks und Co. sehr effektiv bewacht. In der Vorwoche beim 4:2-Heimsieg gegen Freiburg war der Niederländer mit zwei Toren noch der Matchwinner.
Hertha BSC VfL Bochum
45.
16:18
Halbzeitfazit:
Nach dem ersten Durchgang zwischen Hertha BSC und dem VfL Bochum steht es 0:0 Unentschieden. Beide Mannschaften starteten engagiert und nahmen die Zweikämpfe an. Die Gäste waren spielbestimmend und hatten die besseren Tormöglichkeiten. Hofmann und Asano scheiterten jedoch per Kopf am überragenden Christensen. Auf Seiten der Hertha wurde das vermeintliche 1:0 durch Lukébakio wegen Foulspiels vom VAR zurückgenommen. Im zweiten Durchgang muss die Hertha eine Schippe drauflegen, denn nur durch einen Sieg haben die Hauptstädter überhaupt noch die Chance auf den Klassenerhalt.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
45.
16:18
Ende 1. Halbzeit
Werder Bremen 1. FC Köln
45.
16:18
Ende 1. Halbzeit
Hertha BSC VfL Bochum
45.
16:18
Ende 1. Halbzeit
Hertha BSC VfL Bochum
45.
16:17
Eine Minute wird nachgespielt. Passiert hier noch etwas im ersten Durchgang?
Hertha BSC VfL Bochum
45.
16:17
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Werder Bremen 1. FC Köln
45.
16:17
Nochmal etwas Gefahr auf der anderen Seite: Timo Hübers taucht nach einem Eckstoß von Florian Kainz relativ alleine am kurzen Fünfereck auf und köpft das Leder drüber.
Hertha BSC VfL Bochum
45.
16:17
Mašović und Jovetić liegen nach einem Kopfballduell am Boden und müssen behandelt werden. Nach einer kurzen Behandlungspause geht es aber für beide weiter.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
45.
16:16
Der Stadionsprecher muss sich melden und teilt den Zuschauern mit, dass diese bitte aufhören möchten, Gegenstände in Richtung des Linienrichters zu werfen. Das kann natürlich ganz schnell in Richtung Spielabbruch gehen.
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
45.
16:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 7
Durchgang eins wird wegen der frühen Rauchwolkenpause um satte sieben Minuten verlängert.
Werder Bremen 1. FC Köln
45.
16:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
45.
16:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Werder Bremen 1. FC Köln
45.
16:16
Ein Eckball der Hausherren ändert daran auch nicht sonderlich viel. Über Umwege kommt Ilia Gruev in zentraler Lage zum Abschluss, der aber mit dem Rücken zum Tor steht und deswegen weit neben sein Ziel schießt.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
45.
16:16
Fußballerisch geht es mit einem Eckstoß für Schalke weiter, den Rode aus der Gefahrenzone köpft.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
44.
16:15
Immer wieder geht Kolo Muani zu Boden und fordert Freistöße. Deshalb fragt Jenz mal beim Franzosen nach, was denn bei ihm los ist und erhält einige aggressive Antworten. So bildet sich natürlich ein Rudel und beide werden verwarnt. Für Jenz ist das doppelt bitter, denn der Verteidiger wird ebenfalls am letzten Spieltag fehlen.
Hertha BSC VfL Bochum
44.
16:14
Die Schlussminuten laufen und weiter geht es hin und her zwischen den beiden Strafräumen. Beide Teams machen ordentlich Dampf und gönnen sich keine Verschnaufpausen.
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
42.
16:14
Thorsby verpasst am zweiten Pfosten! Haberers sanfte Flanke vom linken Strafraumeck segelt über alle Hoffenheimer Verteidiger hinweg an das rechte Fünfereck. Thorsby will mit der Stirn vollenden, nickt aber weit drüber.
Werder Bremen 1. FC Köln
43.
16:13
Ansonsten plätschert das Spiel gerade vor sich hin, weil beiden Teams die nötige Klarheit im Offensivspiel fehlt.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
44.
16:13
Gelbe Karte für Randal Kolo Muani (Eintracht Frankfurt)
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
44.
16:13
Gelbe Karte für Moritz Jenz (FC Schalke 04)
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
42.
16:13
Im Gegenzug setzt sich Karaman links im Strafraum durch, wo der Winkel dann immer spitzer wird. Allein auf weiter Flur zieht der Stürmer dennoch ab, scheitert allerdings am herauslaufenden Trapp!
Hertha BSC VfL Bochum
41.
16:12
Förster dringt über links in den Strafraum ein und wird dabei leicht von Kenny am Fuß touchiert. Nach kurzem Protest geht es aber weiter.
Werder Bremen 1. FC Köln
41.
16:12
Nun darf Bremen mal über Niclas Füllkrug kontern, der sich allerdings zu weit nach links abdrängen lässt. So traut sich der Torjäger den Abschluss nicht zu, stattdessen verhungert ein Lupfer auf den mitgelaufenen Leonardo Bittencourt.
Hertha BSC VfL Bochum
40.
16:11
Fast das 1:0 für Hertha! Serdar steckt rechts in den Strafraum auf Lukébakio durch, der aus spitzem Winkel aufs Tor feuert. Riemann ist wach und kann den Ball nach außen abwehren.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
40.
16:11
Kamada verpasst das 1:2! Der Freistoß wird kurz rechts hinaus gespielt, von wo sofort die Flanke an den Fünfer fliegt. Da entwischt Kamada den Verteidigern, doch wird ein Stück weit auf dem falschen Fuß erwischt. Nach dem kurzen Zwischenschritt streckt er das linke Bein aus, doch setzt das Leder aus kürzester Distanz links vorbei!
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
39.
16:10
Gelbe Karte für Janik Haberer (1. FC Union Berlin)
Nachdem sich Haberer lautstark über eine Foulentscheidung beim Schiedsrichter beschwert hat, kassiert er die zweite Verwarnung des Nachmittags.
Hertha BSC VfL Bochum
39.
16:10
Lukébakio bringt den darauffolgenden Freistoß aus dem rechten Halbfeld scharf vors Tor. Rogel kommt am langen Pfosten zwar noch dran, kann den Ball aber nicht mehr aufs Tor bringen.
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
38.
16:10
Union bliebe auch im Falle einer Niederlage Tabellenvierter und damit auf Champions-League-Kurs, da das Torverhältnis gegenüber Freiburg nun noch um vier Treffer besser ist. So haben sich die Köpenicker diesen 33. Spieltag aber sicherlich nicht vorgestellt.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
40.
16:09
Gelbe Karte für Simon Terodde (FC Schalke 04)
Terodde beschwert sich anhaltend und wird schließlich auch verwarnt. Damit fehlt er am letzten Spieltag!
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
39.
16:09
Gelbe Karte für Tom Krauß (FC Schalke 04)
Krauß zieht und zehrt an Kamada, bis er sich die Gelbe Karte verdient.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
38.
16:09
Im Parallelspiel erzielt die TSG den nächsten Treffer und führt nun 2:0! Nur ein Sieg hilft den Knappen, um in Reichweite der Kraichgauer zu bleiben.
Werder Bremen 1. FC Köln
38.
16:09
Die Führung geht aber durchaus in Ordnung. Bis dato hat die Mannschaft von Steffen Baumgart offensiv mehr investiert.
Hertha BSC VfL Bochum
37.
16:08
Gelbe Karte für Anthony Losilla (VfL Bochum)
Losilla stoppt Richter mit einem taktischen Foul und sieht die erste Verwarnung in der Partie.
Hertha BSC VfL Bochum
36.
16:07
Jetzt mal wieder die Gastgeber: Lukébakio bringt eine Ecke von links auf den ersten Pfosten, wo der Ball in den Rückraum zu Richter geklärt wird. Sein Schuss geht am Ende weit links vorbei.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
37.
16:07
Rodrigo Zalazar tritt den Ball mit seinem feinen rechten Fuß links an den Fünfer, doch vor Král kann ein Hesse klären!
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
36.
16:07
In der Verfolgung von Brunner tritt Lenz dem Schalker versehentlich in die Hacken und sorgt damit für den nächsten gefährlichen Freistoß.
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
36.
16:07
Tooor für 1899 Hoffenheim, 2:0 durch Andrej Kramarić
Die TSG legt das zweite Tor nach! Kramarić verzögert seinen Anlauf vor dem letzten Schritt und schiebt den Ball dann mit dem rechten Innenrist in die flache linke Ecke. Gästeschlussmann Rønnow hat sich zwar für die falsche Seite entschieden, kommt aber nicht an den Ball heran.
Hertha BSC VfL Bochum
34.
16:06
Die nächste Bochumer Chance! Asano dribbelt sich zentral in den Strafraum und legt zurück zu Förster, der das rechte Eck anvisiert. Der Ball streift knapp rechts vorbei.
Werder Bremen 1. FC Köln
36.
16:06
Tooor für 1. FC Köln, 0:1 durch Steffen Tigges
Aus dem Nichts gehen die Rheinländer in Führung! Auf dem rechten Flügel hat Florian Kainz alle Zeit der Welt und kann sich das Leder in Ruhe zurecht legen. So segelt dessen Hereingabe maßgenau an den Fünfmeterraum, wo sich Steffen Tigges gegen den nur halbherzig agierenden Miloš Veljković behauptet und aus kurzer Distanz einnickt – da ist Jiří Pavlenka natürlich machtlos.
Werder Bremen 1. FC Köln
34.
16:06
FC-Chefcoach Steffen Baumgart geht tatsächlich kein Risiko ein und nimmt den verwarnten Dejan Ljubicic vom Feld. Jan Thielmann kommt rein und ersetzt den Österreicher positionsgetreu.
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
35.
16:05
Gelbe Karte für Diogo Leite (1. FC Union Berlin)
... und es gibt Strafstoß für Hoffenheim! Nach schneller Begutachtung der Bilder zeigt Dingert auf den Punkt; zudem gibt es die Gelbe Karte gegen den Portugiesen.
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
35.
16:05
Nach Kontakt zum VAR läuft der Unparteiische doch noch einmal in die Review-Area...
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
34.
16:05
Für Buta und Trapp geht es schnell weiter, weshalb der Schlussmann wenig später eine Ecke per Faust aus der Gefahrenzone schlagen kann.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
33.
16:04
Der fällige Freistoß bring nichts ein, allerdings prallen Trapp und Buta wuchtig ineinander. Für Trapp ist es heute der 234. Einsatz im Tor der Adler, womit er nun den geteilten Spitzenplatz der Eintracht-Torhüter hält. Nächste Woche löst er mit höchster Wahrscheinlichkeit Peter Kunter ab.
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
34.
16:04
Bebou macht ein hohes Anspiel auf die rechte Strafraumseite gegen zwei Verteidiger fest und legt zurück für Baumgartner. Der dringt in den Sechzehner ein, wird aber prompt durch Leite gestoppt, der neben dem Ball auch den linken Knöchel des Österreichers trifft. Referee Christian Dingert sieht aber keinen elfmeterwürdigen Kontakt.
Werder Bremen 1. FC Köln
33.
16:04
Einwechslung bei 1. FC Köln: Jan Thielmann
Werder Bremen 1. FC Köln
33.
16:04
Auswechslung bei 1. FC Köln: Dejan Ljubicic
Werder Bremen 1. FC Köln
33.
16:04
Gelbe Karte für Leonardo Bittencourt (Werder Bremen)
Es wird langsam bunt! Für ein taktisches Vergehen an Florian Kainz erhält auch Leonardo Bittencourt die Gelbe Karte.
Werder Bremen 1. FC Köln
32.
16:03
Reagiert Steffen Baumgart auf den drohenden Platzverweis bei Dejan Ljubicic? Jedenfalls bereitet sich Jan Thielmann schon auf einen Einsatz vor und steht an der Seitenlinie parat.
Hertha BSC VfL Bochum
31.
16:02
Christensen verhindert den Rückstand! Nach einem langen Einwurf von rechts kommt Asano frei im Strafraum zum Kopfball. Christensen ist hellwach und kratzt den Ball von der Linie - das war knapp!
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
32.
16:01
Gelbe Karte für Buta (Eintracht Frankfurt)
Linksaußen dribbelt sich Karaman ganz stark durch zwei Frankfurter und scheint zwischen Buta und Touré irgendwie zu entwischen, als Buta das Knie ein wenig ausfährt und den Angreifer drüberfallen lässt.
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
31.
16:01
Khedira aus der Distanz! Der Mittelfeldmann taucht durch einen Kurzpass Beckers zentral vor der letzten gegnerischen Linie auf und nimmt mit dem rechten Spann Maß. Der Ball rauscht etwa einen halben Meter über den linken Winkel hinweg.
Hertha BSC VfL Bochum
30.
16:01
Mittelstädt mit einer überragenden Rettungsaktion! Asano wird steil links in den Strafraum geschickt. Mittelstädt kommt hinterher, setzt zum richtigen Zeitpunkt die Grätsche an und kann zur Ecke klären, die nichts einbringt.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
30.
16:01
An der Seitenlinie sieht mit Gerald Asamoah der Leiter vom Lizenzbereich die Gelbe Karte. Die Zeiten haben wir eigentlich schon hinter uns. Es ist aber überall auf und neben dem Feld hitzig.
Werder Bremen 1. FC Köln
29.
16:01
Da muss Dejan Ljubicic aufpassen! Der Österreicher foult diesmal Jens Stage im Mittelfeld. Sofort sind die Bremer bei Schiedsrichter Robert Hartmann und fordern zaghaft die Ampelkarte für den Kölner.
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
28.
16:00
Union erhöht nach dem Gegentor die offensive Schlagzahl, drängt auf eine schnelle Antwort. Eine Eckstoßflanke Trimmels von rechts findet zwar den Weg zu Doekhi am langen Pfosten, doch der bringt aus acht Metern keinen kontrollierten Kopfball zustande. Die Bogenlampe senkt sich im rechten Toraus.
Hertha BSC VfL Bochum
29.
15:59
War das ein strafstoßwürdiges Handspiel? Antwi-Adjei arbeitet sich über links in den Strafraum und lässt Dárdai mit einem Haken aussteigen. Der Hertha-Verteidiger stützt sich ab und bekommt den Ball so an die Hand. Schiedsrichter Brych entscheidet auf weiterspielen.
Hertha BSC VfL Bochum
27.
15:58
Jetzt mal wieder der VfL: Förster arbeitet sich bis zum Strafraum vor und legt links raus zu Antwi-Adjei, der aus 18 Metern aufs Tor feuert. Sein Schuss geht am Ende knapp drüber.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
28.
15:58
Als letzter Mann entscheidet Tom Krauß ein ganz wichtiges Laufduell für sich und erobert den Ball. Wenig später geht Kolo Muani im nächsten Laufduell zu Boden, doch bekommt keinen Pfiff. Erneut ist die Entscheidung nachvollziehbar, weil nur für einen kurzen Moment der Arm herausging.
Werder Bremen 1. FC Köln
27.
15:58
Gelbe Karte für Mitchell Weiser (Werder Bremen)
Mitchell Weiser erwischt Julian Chabot eher unglücklich am Knöchel, sieht aber zurecht den gelben Karton.
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
25.
15:57
In der Live-Tabelle baut die TSG de Vorsprung auf den Relegationsplatz auf vier Punkte aus. Dies ginge nach aktuellem Stand aber noch nicht mehr der heutigen Rettung einher; dazu müsste Bochum bei Hertha verlieren (0:0).
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
27.
15:57
Im Parallelspiel geht die TSG Hoffenheim in Führung und verabschiedet sich damit in der Blitztabelle aus dem Abstiegskampf! Unterdessen versucht Schalke, wieder Ruhe und Kontrolle ins Spiel zu bringen. Von der Eintracht kommt eigentlich sehr wenig.
Hertha BSC VfL Bochum
25.
15:56
Jovetić verlagert klug nach rechts zu Tousart, der den Ball elegant aus der Luft pflückt und quer vors Tor legt. Dort steht jedoch weit und breit kein Hertha-Stürmer.
Hertha BSC VfL Bochum
22.
15:55
Hertha hat jetzt mehr vom Spiel und sucht im letzten Drittel nach Lücken. Bochum macht es clever und verteidigt engagiert.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
24.
15:54
Der Schiedsrichter zeigt es den Schalkern nochmal an. Der Arm von Lenz war beim Freistoß angelehnt und deshalb geht es als Körpereinsatz durch. Das geht so auch in Ordnung!
Werder Bremen 1. FC Köln
25.
15:54
Die kleineren Unterbrechungen haben dazu geführt, dass der Spielfluss für den Moment gestört ist. Beide Mannschaften neutralisieren sich zwischen den jeweiligen Strafräumen.
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
22.
15:53
Tooor für 1899 Hoffenheim, 1:0 durch Ihlas Bebou
Aus dem Nichts geht Hoffenheim in Führung! Nach einer Eroberung auf der linken Offensivseite spielt Angeliño den Ball halbhoch an die halblinke Sechzehnerkante. Abwehrmann Leite unterläuft den Ball, sodass Bebou freie Bahn in Richtung Gästekasten hat. Er lässt sich von Keeper Rønnow weit nach rechts abdrängen, kann aber noch aus sieben Metern schießen. Doekhi fälscht grätschend in das eigene Tor ab.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
23.
15:53
Schlager schaut sich das Tor vor dem Ausgleich nochmal an! Immer wieder wird der Einsatz von Lenz mit der rechten Schulter gegen Brunner abgespielt, doch am Ende bleibt das Tor bestehen! Es steht 1:1!
Werder Bremen 1. FC Köln
23.
15:53
Jetzt liegt Leonardo Bittencourt auf dem Rasen und fordert medizinisches Personal an. Offenbar kann es beim 29-Jährigen aber gleich weitergehen.
Hertha BSC VfL Bochum
19.
15:52
VAR-Entscheidung: Das Tor durch D. Lukébakio (Hertha BSC) wird nicht gegeben, Spielstand: 0:0
Jovetic erobert in der gegnerischen Hälfte robust den Ball gegen Ordets und steckt weiter zu Lukebakio, der Tempo aufnimmt. Der Stürmer ist auf und davon und bleibt vor Riemann ganz cool und schiebt unten links ein. Doch dann meldet sich der VAR: Jovetics Einsteigen gegen Ordets war zu hart, der Treffer wird deshalb zurückgenommen.
Werder Bremen 1. FC Köln
21.
15:51
Inzwischen sind die neuen Schuhe von Ellyes Skhiri angekommen, so kann der Tunesier nun wieder voll mitmischen.
Werder Bremen 1. FC Köln
20.
15:51
Linton Maina, der auf seiner linken Seite viel Betrieb macht, wird im Halbfeld von Jens Stage zu Fall gebracht. Mit dem folgenden Freistoß findet Florian Kainz jedoch erneut keinen Abnehmer.
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
21.
15:51
Nach einer Kollision mit Prömel in der Luft bleibt Behrens kurz liegen. Der Ex-Sandhäuser kann seinen Arbeitstag dann aber doch ohne Behandlung fortsetzen.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
21.
15:50
Tooor für Eintracht Frankfurt, 1:1 durch Daichi Kamada
Kalte Dusche für Königsblau, Frankfurt schlägt zurück! Brunner verliert den Ball bei einem vermeintlichen Foul und bleibt dann im Feld liegen. Allerdings schalten die Adler eiskalt um , treiben den Ball über Buta und Kolo Muani nach vorne, ehe die Kugel von rechts ins Zentrum zu Kamada gespielt wird. 17 Meter vor dem Tor legt sich Kamada den Ball auf den rechten Schlappen, der flach abzieht und von Schwolows Fehler profitiert! Der lässt das Leder durch die Finger rutschen!
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
20.
15:50
Jede erfolgreiche Grätsche und gelungene Offensivaktion wird hier gefeiert. Schalke gibt alles für den Klassenerhalt.
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
18.
15:50
Der Unterhaltungswert in Sinsheim hält sich weiterhin in Grenzen. Mittlerweile sind fast nur noch die Gastgeber am Ballen, doch ihre Kombinationen kommen so langsam daher, dass Union sauberes Verschieben ausreicht, um den Ball fern vom eigenen Kasten zu halten.
Hertha BSC VfL Bochum
18.
15:49
Die Hertha kombiniert sich über die rechte Seite in Richtung Strafraum. Lukébakio nimmt Tempo auf und will den Ball auf den zweiten Pfosten querlegen, wo Richter lauert. Riemann geht dazwischen und klärt den Ball per Fuß zur Ecke, die nichts einbringt.
Werder Bremen 1. FC Köln
17.
15:48
Währenddessen ist das Schuhwerk von Ellyes Skhiri kaputt gegangen. Der Zeugwart ist bereits unterwegs.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
17.
15:47
Ndicka begeht sein zweites Foul und bekommt eine kurze Ermahnung von Schlager mit auf den Weg.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
16.
15:47
Auf der anderen Seite nimmt sich Buta einen Abschluss, rutscht dabei allerdings aus und wird zusätzlich geblockt. Die Eintracht baut neu auf.
Werder Bremen 1. FC Köln
16.
15:46
Das Match bewegt sich bisher auf einem sehr guten Niveau. Werder hatte schon zwei gute Möglichkeiten, auch die Kölner verstecken sich nicht und legen eine hohe Intensität an den Tag.
Hertha BSC VfL Bochum
15.
15:46
Lukébakio bringt den nächsten Freistoß aus dem Mittelfeldzentrum links in den Strafraum, wo Tousart kein Druck hinter den Ball bringt und direkt in die Arme von Riemann köpft.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
15.
15:45
Nächste Kopfballchance für S04! Erneut ist es ein Freistoß, der diesmal von der rechten Seite in den Sechzehner fliegt. Da löst sich Jenz einige Schritte und köpft dann wuchtig über den rechten Winkel hinweg!
Werder Bremen 1. FC Köln
14.
15:45
Nächster guter Versuch, diesmal auf der anderen Seite! Dejan Ljubicic wird nur halbherzig attackiert und setzt Florian Kainz in Szene, der aus etwa 15 Metern an Jiří Pavlenka scheitert. Den Nachschuss hämmert Jonas Hector drüber – da war durchaus mehr möglich.
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
15.
15:45
Akpoguma aus der zweiten Reihe! Nachdem Leite Angeliños scharfe Flanke von der linken Außenbahn per Kopf in den zentralen Bereich vor den Strafraum geköpft hat, probiert sich der aufgerückte Abwehrmann Akpoguma aus 25 Metern mit einem Rechtsschuss. Der Ball fliegt gut einen Meter links am Ziel vorbei.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
14.
15:45
Nach einem Einwurf kann Král einige Schritte gehen und zieht dann aus 20 Metern sogar ab, doch Tim Skarke läuft ihm versehentlich in die Schussbahn und blockt für den Gegner.
Hertha BSC VfL Bochum
13.
15:44
Hertha bekommt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld, den Serdar in den Strafraum chippt. Riemann kommt aus seinem Kasten und faustet den Ball aus der Gefahrenzone.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
13.
15:43
Den ersten Eckball der Partie holen die Frankfurter heraus. Götze legt sich begleitet von vielen Pfiffen den Ball zurecht, aber am Ende pfeift Schlager bereits ab, als der Ball noch in der Luft ist. Da hatte Ndicka seinen Gegenspieler weggestoßen.
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
12.
15:43
Die Kraichgauer lassen den Ball erstmals länger in ihren Reihen laufen. Wege in das letzte Felddrittel suchen sie mangels Genauigkeit im offensiven Zusammenspiel aber vergeblich.
Hertha BSC VfL Bochum
12.
15:43
Asano liegt nach einem Zweikampf mit Rogel am gegnerischen Strafraum am Boden und hält sich die Rippen. Der Japaner kann aber weiterspielen.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
11.
15:42
Lenz möchte mit einem Doppelpass in den Strafraum eindringen, doch Jenz passt auf und schlägt den Ball zur Seitenlinie hinaus.
Werder Bremen 1. FC Köln
12.
15:42
Gelbe Karte für Dejan Ljubicic (1. FC Köln)
Dejan Ljubicic kommt im Mittelfeld gegen Leonardo Bittencourt zu spät und kassiert früh die erste Verwarnung der Partie.
Werder Bremen 1. FC Köln
10.
15:41
Nochmal versucht es Marvin Ducksch! Der Werder-Stürmer drischt den Ball erneut aus rund 16 Metern drauf und zwingt Marvin Schwäbe diesmal im rechten unteren Eck zum Eingreifen.
Hertha BSC VfL Bochum
10.
15:40
Beide Mannschaften sind in den Anfangsminuten um Offensivaktionen bemüht. Bochum wirkt dabei etwas gefährlicher.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
10.
15:40
Über die linke Außenbahn treibt Kolo Muani den Ball nach vorne, während Brunner mit allem, was er hat, dagegenhält. Am Ende gehen Beide zu Boden, doch ein Pfiff bleibt aus. Das kann man als harten Körpereinsatz durchgehen lassen.
Werder Bremen 1. FC Köln
8.
15:40
Und dann geht die erste Chance auf das Konto der Hausherren! Unter Druck behält Anthony Jung die Übersicht und bedient Marvin Ducksch an der zentralen Strafraumkante, der nicht lange fackelt und sofort abzieht. FC-Schlussmann Marvin Schwäbe muss sich mächtig strecken und kratzt die Kugel aus dem linken unteren Eck.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
9.
15:39
In der Anfangsphase ist Schalke richtig gut im Spiel. Da wird mutig nach vorne gegangen und auch mal ein Dribbling gesucht, das dann gelingt. Sicherlich spielt die Führung dabei mit hinein.
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
9.
15:39
Die Hausherren überlassen dem Tabellenvierten den Ball und setzen zunächst auf eine sattelfeste Defensivabteilung. Union ist noch nicht wirklich in der Lage, die aktive Rolle auszufüllen.
Hertha BSC VfL Bochum
7.
15:38
Richter wird auf der linken Seite nicht angegriffen und sucht seine Mitspieler auf dem zweiten Pfosten, wo der Ball an Freund und Feind vorbei ins Toraus trudelt.
Hertha BSC VfL Bochum
5.
15:37
Riesenchance für Bochum! Heintz spielt einen langen Pass nach rechts zu Ordets, der den Ball in die Mitte zu Hofmann chippt. Der Stürmer steht komplett frei und köpft knapp rechts am Pfosten vorbei - das war knapp!
Werder Bremen 1. FC Köln
7.
15:37
Bremen ist in der Anfangsphase hinten eingeschnürt. Gefährlich wurde es für Torhüter Jiří Pavlenka allerdings noch nicht.
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
6.
15:36
Nach gut 150-sekündiger Unterbrechung rollt der Ball wieder.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
6.
15:35
Gelbe Karte für Djibril Sow (Eintracht Frankfurt)
Wenig später möchten die Knappen umschalten, als Sow seinen Gegenspieler auflaufen lässt. Das wertet Schlager als taktisches Vergehen und gibt dem Schweizer Gelb.
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
4.
15:35
Durch abgebrannte Feuerwerkskörper im Heimblock liegt eine blaue Rauchwolke über der Hoffenheimer Hälfte. Schiedsrichter Christian Dingert stoppt die Partie, da die Sicht nicht gewährleistet ist.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
5.
15:35
Sow holt einen Freistoß im Mittelfeld heraus. Der Ball fliegt mittig in den Strafraum, womit die Hausherren keine ernsthaften Probleme haben.
Werder Bremen 1. FC Köln
4.
15:35
Wieder sind die Gäste im Vorwärtsgang und setzen die ersten Akzente: Linton Maina zündet auf der linken Außenbahn den Turbo und erkämpft den nächsten Eckstoß, der aber erneut verpufft.
Hertha BSC VfL Bochum
4.
15:35
Hertha hat in den Anfangsminuten mehr Ballbesitz und lässt den Ball durch die eigenen Reihen zirkulieren. Der VfL greift früh in der gegnerischen Hälfte an.
Werder Bremen 1. FC Köln
3.
15:34
Die Domstädter wagen einen ersten Vorstoß und holen dabei einen Eckball heraus. Florian Kainz schlägt das Leder nach innen, doch Ilia Gruev klärt auf Höhe des Elfmeterpunktes.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
3.
15:34
Die Fans singen, das Selbstbewusstsein ist da. Zalazar dribbelt sich rechts bis zur Grundlinie durch, nachdem er schon einmal zu Boden geht. Seine Flanke bringt aber nichts ein, zumal er den Ball knapp im Toraus spielt.
Hertha BSC VfL Bochum
1.
15:32
Der Ball rollt. Bochum stößt an in ganz blauen Trikots. Hertha ist heute in weiß-blau gestreiften Trikots unterwegs.
Hertha BSC VfL Bochum
1.
15:32
Spielbeginn
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
1.
15:31
Hoffenheim gegen Union – auf geht's in der PreZero-Arena!
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
1.
15:31
Spielbeginn
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
1.
15:31
Tooor für FC Schalke 04, 1:0 durch Simon Terodde
Unfassbar, da ist die frühe Führung für S04! An der linken Seitenlinie holt Karaman im ersten Vorstoß ein Foul heraus. Zalazar schlägt den ruhenden Ball vors Tor, wo sich Terodde hoch oben in der Luft durchsetzt und das Leder links in die Maschen nickt!
Werder Bremen 1. FC Köln
1.
15:31
Los geht’s im Wohninvest-Weserstadion – als Unparteiischer kümmert sich Robert Hartmann um die Einhaltung der Regeln!
Werder Bremen 1. FC Köln
1.
15:31
Spielbeginn
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
1.
15:30
Auf Schalke rollt der Ball! Die Gäste stoßen an. Los geht die wilde Fahrt!
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
1.
15:30
Spielbeginn
Hertha BSC VfL Bochum
15:29
Die Mannschaften betreten den Rasen. Steigt Hertha BSC heute direkt ab? Gleich werden wir es erfahren. Wir freuen uns auf eine spannende Partie.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
15:27
Die Stimmung in der Veltins-Arena ist gewohnt hervorragend mit starker blau-weißer Choreo. Auch die Frankfurter machen munter mit. Beide Mannschaften treten hinaus auf den Rasen. Es dauert nicht mehr lange!
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
15:27
Vor wenigen Momenten haben die 22 Akteure die Katakomben in Richtung Rasen verlassen.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
15:21
Daniel Schlager feiert seinen 61. Einsatz in der Bundesliga. Damit weist der 33-jährige Bankkaufmann trotz jungen Alters viel Erfahrung auf. Dem Rastätter assistieren Robert Kempter und Arno Blos mit den Fahnen in der Hand.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
15:13
Im Hinspiel sah die Welt noch ein wenig anders aus. Damals siegten die Adler dank der Tore von Jesper Lindstrøm, Rafael Borré und Buta deutlich mit 3:0 und schwangen sich auf den zweiten Tabellenplatz vor. Dagegen verweilten die Schalker am Tabellenende mit sechs Punkten Rückstand auf das rettende Ufer.
Hertha BSC VfL Bochum
15:12
Der Schiedsrichter der Partie heißt Dr. Felix Brych. Seine Assistenten an der Seitenlinie sind Mark Borsch und Stefan Lupp. Als Video-Schiedsrichter sitzt Günter Perl im Kölner-Keller.
Werder Bremen 1. FC Köln
15:10
FC-Trainer Steffen Baumgart erwartet “ein hochemotionales Spiel. In Bremen herrscht eine geile Atmosphäre. Ich erwarte ein volles Stadion und eine positive Stimmung. Wir wollen erfolgreich sein, unser Spiel durchziehen und in Bremen gewinnen“, sagte der 51-Jährige. Die Kölner werden sich an das Hinspiel besonders gerne zurückerinnern. Im Januar fegten die Domstädter ihren heutigen Gegner mit 7:1 aus dem eigenen Stadion und sorgten für eines der großen Saisonhighlights.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
15:05
Mit einem 3:0 über die etwas weiter entfernten Nachbarn aus Mainz setzte Frankfurt letzte Woche ein überraschendes Ausrufezeichen. Nachdem der Mannschaft kaum noch Punkte in der Liga zugetraut wurden, schossen Daichi Kamada, Buta und Randal Kolo Muani den Sieg heraus. Oliver Glasner belohnt das, indem er dieselbe Startelf ins Rennen schickt, die gegen Mainz überzeugen konnte.
Hertha BSC VfL Bochum
15:03
Schauen wir aufs Personal: Der VfL Bochum muss auf den verletzten Osterhage verzichten. Der verletzte Stafylidis wird durch Stöger ersetzt. Auf Seiten von Hertha BSC beginnen Rogel, Mittelstädt, Serdar und Boateng für Uremovic, Kempf, Plattenhardt und Niederlechner. Stürmer Ngankam fehlt den Hauptstädtern gesperrt.
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
15:00
Bei den Köpenickern, die das Hinspiel Ende Januar im Stadion An der Alten Försterei nach Pausenrückstand dank der Treffer Doekhis (73., 89.) und Lewelings (90.+6) mit 3:1 für sich entschieden und die all ihre sieben Saisonniederlage in der Fremde kassierten, stellt Coach Urs Fischer nach dem 4:2-Heimerfolg gegen den SC Freiburg gezwungenermaßen ebenfalls zweimal um. Jaeckel und Thorsby nehmen die Plätze von Knoche (erkrankt) und Schäfer (Rückschlag nach Fußverletzung) ein.
Werder Bremen 1. FC Köln
14:57
Vor dem letzten Heimspiel der Saison sprach Ole Werner von einem guten Gefühl. „Das Selbstbewusstsein ist da, dass wir es hier zu Hause in unserem letzten Heimspiel mit der Unterstützung schaffen können, das gemeinsame Ziel zu erreichen“, erklärte der Werder-Coach. Es komme nun darauf an, den letzten Schritt zu gehen. „Das ist oftmals der schwierigste”, fügte Werner hinzu. Dabei kann der 35-Jährige auch auf Niclas Füllkrug zurückgreifen. Der Torjäger ist nach überstandenen Wadenproblemen wieder im Kader und rückt auch direkt in die Startelf.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
14:57
Vergangene Woche war Thomas Reis noch ein bisschen vorsichtig, wollte Gelbsperren für das heutige Spiel vermeiden und angeschlagene Spieler schonen. Marius Bülter hat es dennoch erwischt und fehlt nun gelbgesperrt. Außerdem fällt Jere Uronen mit muskulären Problemen aus. Marcin Kamiński, Danny Latza und Michael Frey sitzen vorerst auf der Bank. Dafür beginnen Moritz Jenz, Henning Matriciani, Rodrigo Zalazar, Simon Terodde und Tim Skarke.
Hertha BSC VfL Bochum
14:56
In Berlin können die Bochumer heute auf besondere Unterstützung der eigenen Anhängerschaft hoffen. "Eine gewisse Anspannung ist da, ganz klar. Am Wochenende können erstmals die ersten Entscheidungen in dieser Saison fallen. Durch den vergangenen Spieltag haben wir uns eine super Ausgangssituation erarbeitet, diese Chance wollen wir jetzt nutzen. Wir verspüren eine riesige Vorfreude – wenn ich höre, wie viele Fans sich auf den Weg machen und uns in Berlin unterstützen", sagte Bochum Trainer Letsch vor der Partie.
Hertha BSC VfL Bochum
14:56
Auch der VfL Bochum will in den letzten zwei Partien alles reinwerfen, um den Klassenerhalt zu schaffen. Die Gäste stehen mit aktuell 31 Punkten auf dem 15. Tabellenplatz – ein Zähler vor dem Relegationsplatz. In der Bundesliga konnte Bochum zuletzt mit 3:2 gegen den FC Augsburg gewinnen.
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
14:55
Auf Seiten der Kraichgauer, die vor eigenem Publikum sechs ihrer neun Saisonsiege feierten und die den Klassenerhalt nur im Falle von Schützenhilfe bereits heute eintüten können, hat Trainer Pellegrino Matarazzo im Vergleich zur 1:2-Auswärtsniederlage beim VfL Wolfsburg zwei personelle Änderungen vorgenommen. Geiger und Becker verdrängen Rudy und Dabbur auf die Bank.
Hertha BSC VfL Bochum
14:48
„Auch wenn die Chance noch so klein ist, wollen wir sie nutzen. Aufgegeben hat hier noch niemand und Aufgeben ist auch keine Option. !Wir wissen, wo wir stehen, dass wir es nicht mehr selbst in der Hand haben und einiges verlieren können. Aus diesem Grund müssen wir uns scharfmachen und wach sein, die Negativität in Positivität umwandeln. Wir werden versuchen, das herauszukitzeln, alles zu geben und gefährlich zu sein", sagte Hertha-Trainer Dárdai vor der Partie.
Hertha BSC VfL Bochum
14:48
Die Berliner rangieren mit aktuell 25 Punkten auf dem letzten Tabellenplatz. Der Abstand zum Relegationsplatz beträgt derzeit fünf Punkte. Am vergangenen Wochenende verloren die Hauptstädter mit einer schwachen Leistung deutlich mit 2:5 gegen den 1. FC Köln.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
14:48
Auf das Drama des Abstiegkampfes kann die Eintracht seit einigen Jahren verzichten. Stattdessen wird der Blick trotz katastrophaler Rückrunde und dem feststehenden Abgang von Oliver Glasner weiterhin auf das europäische Geschäft gerichtet. Obwohl der Verein seit Monaten in einer tiefen Ergebniskrise steckt, ist der sechste Platz noch immer in Reichweite, zumal gestern der Konkurrent aus Wolfsburg verlor. Nun stehen nur drei Punkte zwischen Frankfurt und dem sechsten Platz. Es ist also noch alles möglich.
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
14:47
Der 1. FC Union Berlin hat nicht nur ein weiteres Jahr im nationalen Fußball-Oberhaus, sondern auch die erneute Teilnahme am europäischen Geschäft bereits sicher. Die Eisernen befinden sich sogar in der Pole-Position im Rennen um Champions-League-Platz vier, nachdem sie am letzten Samstag den direkten Konkurrenten SC Freiburg mit 4:2 schlugen. Die Breisgauer haben mit ihrem gestrigen Erfolg punktemäßig wieder gleichgezogen; wegen des klar besseren Torverhältnisses wäre ein heutiger Sieg Unions dennoch eine Vorentscheidung.
Werder Bremen 1. FC Köln
14:46
Dagegen reisen die Kölner mit einer breiten Brust an. Nur eines ihrer letzten sieben Ligaspiele haben die Rheinländer verloren (vier Siege, zwei Remis) und zuletzt erstmals in der Saison 2022/23 zwei Erfolge hintereinander bejubelt. Dennoch ist für die Domstädter tabellarisch kaum mehr etwas drin. Die Mannschaft von Stefan Baumgart rangiert mit 41 Zählern im ruhigen Mittelfeld. So verfolgt der FC vor allem das Ziel, die Ausbeute an der Weser aufzupolieren. Köln gewann nur eines der vergangenen 16 Bundesliga-Partien in Bremen.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
14:39
6:0 in München verloren. Das ist zwar ein Schlag ins Gesicht, aber wird auf Schalke in dieser Situation schnell abgehakt. Niemand hat den Knappen in der Allianz Arena ernsthaft Punkte zugetraut, zumal der Rivale aus Dortmund nicht noch Schützenhilfe erhalten sollte. Viel wichtiger ist das heutige Heimspiel gegen Frankfurt. Bei optimalem Verlauf springt Gelsenkirchen auf den 14. Rang. Eine Niederlage könnte dagegen dazu führen, dass S04 höchstens die Relegation erreicht.
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
14:38
Die TSG 1899 Hoffenheim hat es verpasst, sich vorzeitig aus dem Tabellenkeller zu verabschieden. Waren den Kraichgauern infolge eines Stotterstarts unter Pellegrino Matarazzo drei Siege in Serie gelungen, zogen sie aus den jüngsten fünf Begegnungen nur noch vier Zähler. Durch die 1:2-Auswärtsniederlage beim VfL Wolfsburg hat sich ihr Vorsprung auf den Relegationsplatz auf zwei Punkte halbiert; der direkte Weg in die Zweitklassigkeit ist 180 Spielminuten vor dem Saisonende nur drei Zähler entfernt.
Werder Bremen 1. FC Köln
14:38
Obwohl nach menschlichem Ermessen nichts mehr anbrennen dürfte, hat Bremen den Ligaverbleib noch nicht final gesichert. Zwei Spieltage vor Schluss stehen die Grün-Weißen fünf Punkte vor dem Relegationsrang. Sollte Werder also gegen Köln gewinnen, ist der Klassenerhalt geschafft. Das Problem: Die Truppe von Ole Werner ist zuhause schwach und hat gerade einmal 16 Zähler aus 16 Bundesliga-Heimspielen gesammelt, kein anderer Verein weist eine schlechtere Bilanz auf.
Hertha BSC VfL Bochum
14:35
In einer wegweisenden Partie im Abstiegskampf geht es für beide Mannschaften heute um das pure Überleben in der 1. Bundesliga. Gewinnt Hertha BSC heute nicht, steigen die Berliner sicher in die 2. Bundesliga ab. Der VfL Bochum kann mit einem Sieg hingegen einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen und den Vorsprung zu den Abstiegsplätzen vergrößern.
1899 Hoffenheim 1. FC Union Berlin
14:32
Hallo und herzlich willkommen zur Bundesliga am Samstagnachmittag! Die TSG 1899 Hoffenheim möchte im letzten Saisonheimspiel den Klassenerhalt perfekt machen, während Gegner 1. FC Union Berlin einen großen Schritt zur sensationellen Champions-League-Teilnahme anpeilt. Der Anstoß in der PreZero-Arena soll um 15:30 Uhr erfolgen.
Werder Bremen 1. FC Köln
14:30
Hallo und herzlich willkommen zum 33. Spieltag der Bundesliga am Samstagnachmittag! Werder Bremen will den Klassenerhalt im Heimspiel gegen den 1. FC Köln endgültig perfekt machen. Anstoß im Wohninvest-Weserstadion ist um 15:30 Uhr.
FC Schalke 04 Eintracht Frankfurt
14:29
Es ist der vorletzte Spieltag! Schalke 04 trifft auf Eintracht Frankfurt und es steht enorm viel auf dem Spiel. Herzlich willkommen!
Hertha BSC VfL Bochum
14:21
Hallo und herzlich willkommen zum 33. Spieltag der Bundesliga! Am heutigen Samstagnachmittag trifft Hertha BSC auf den VfL Bochum. Anpfiff des Spiels im Olympiastadion in Berlin ist um 15:30 Uhr.

Blitztabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB0423194059:164361
2Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB23172463:263753
3VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB23152652:292347
4Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB23118446:301641
5RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL23124749:301940
6Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtE. FrankfurtSGE23810536:30634
71899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG2386941:43-230
8Werder BremenWerder BremenWerderSVW2386932:35-330
9SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF23851030:42-1229
101. FC Heidenheim 18461. FC Heidenheim 1846HeidenheimHDH2377933:40-728
11FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA2368933:41-826
12Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG23671041:45-425
13VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB23671028:36-825
141. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU23741223:37-1425
15VfL BochumVfL BochumBochumBOC23510828:46-1825
161. FC Köln1. FC KölnKölnKOE23381216:37-2117
171. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0523291218:37-1915
18SV Darmstadt 98SV Darmstadt 98DarmstadtD9823271424:52-2813
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg

Tore

#SpielerMannschaftSp.Tore11mQuote
1Bayern MünchenHarry KaneBayern München232731,17
2VfB StuttgartSerhou GuirassyVfB Stuttgart171831,06
3RB LeipzigLoïs OpendaRB Leipzig231620,7
4VfB StuttgartDeniz UndavVfB Stuttgart191400,74
5FC AugsburgErmedin DemirovićFC Augsburg231230,52

Aktuelle Spiele