Home Plus Artikel lesen

Unsere Ressorts

Services

Verlagsangebote

Folgen Sie uns auf
Logo Iserlohner Kreisanzeiger und Zeitung
Meine Lokalnachrichten
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
90.
19:30
Fazit:
Dann ist das Spiel aus, Hoffenheim und Mainz trennen sich 1:1. Nach einem durchaus ausgeglichenen ersten Durchgang glich die TSG früh im zweiten Abschnitt aus, danach waren es jedoch die Gäste, die die großen Chancen auf den Sieg hatten. Alleine Richter setzte zwei Freistöße an die Latte, Barkok vergab einen Elfmeter. So müssen die eigentlich favorisierten Gastgeber letztlich mit dem Punkt zufrieden sein, weiter geht es für Hoffenheim gegen Gladbach. Die Mainzer ärgern sich sicherlich etwas, wäre doch auch ein Sieg drin gewesen, der nun nächste Woche gegen Freiburg nachgeholt werden soll. Das war es dann auch schon von dieser Partie, einen schönen Sonntag noch.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
90.
19:28
Spielende
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
90.
19:28
Die Gastgeber bekommen eine letzte Ecke von der linken Seite, doch diese landet letztlich in den Armen von Zentner. Das ist zu ungefährlich.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
90.
19:28
Mehrere Ballbesitzwechsel spielen sich im Mittelfeld ab, weil kein Team mehr Ordnung reinbekommt. Danach kommt die TSG nochmal nach vorne, Grillitsch wird jedoch abgeblockt.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
90.
19:26
Auch Siewert nimmt noch einen Tausch vor. Widmer wird durch da Costa ersetzt.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
90.
19:26
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Danny da Costa
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
90.
19:26
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Silvan Widmer
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
90.
19:25
Im Nachgang einer Ecke flankt Kramarić von links in die Mitte, Zentner ist jedoch zur Stelle und faustet die Kugel weg. Das war durchaus riskant vom Keeper, der nicht ganz sicher wirkte.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
90.
19:24
Gelbe Karte für Phillipp Mwene (1. FSV Mainz 05)
Nach einem längst erfolgten Pfiff von Aytekin nimmt Mwene den Ball noch mit. Dafür sieht er die Gelbe Karte.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
90.
19:23
Fünf Minuten gibt es noch obendrauf. Sehen wir noch den entscheidenden Treffer?
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
90.
19:23
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
89.
19:23
Von Hoffenheim kommt Nichts mehr, auch ein Freistoß aus dem rechten Halbfeld verpufft. Für die Gastgeber geht es scheinbar nur noch um den einen Punkt.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
87.
19:20
Mit einem schönen Seitenwechsel setzt Richter rechts Gruda ein, der den nächsten Eckball herausholt. Das aber nur vermeintlich, den es lag eine Abseitspositition vor.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
86.
19:19
Wieder Latte, das ist unglaublich! Erneut ist es Richter, der antritt, dieses mal liegt die Kugel knapp 25 Meter vor dem Tor in zentraler Position. Erneut mit viel Fahrt jagt er das Spielgerät links an den Querbalken, Baumann fliegt umsonst. Was für ein Pech für die Mainzer.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
85.
19:18
Die Gastgeber kommen nicht mehr wirklich hintenraus, Mainz will den Sieg. Burkardt wird zentral von Vogt gefoult, damit gibt es den nächsten Freistoß aus aussichtsreicher Position.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
84.
19:17
Der erste Eckball von rechts bringt keine Gefahr, Mwene holt jedoch gleich noch einen auf der gleichen Seite heraus. Auch bie diesem wird es nicht gefährlich, da muss der FSV eigentlich mehr draus machen, gerade mit der Körpergröße von Ajorque.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
83.
19:16
Nach einem guten Ball von Fernandes schickt Gruda Burkardt rechts in den Sechzehner. Der Ball passt nicht richtig, so kann Bebou zur Ecke klären.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
82.
19:15
Inzwischen sind es klar die Mainzer, die dem entscheidenden Treffer näher sind. Neben dem Elfmeter haben sie auch sonst die besseren Chancen, Hoffenheim dürfte sich nicht beschweren, läge man hinten.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
80.
19:14
Latte! Richter zieht den Freistoß aus 20 Metern halblinker Position stramm zentral auf das Tor, die Kugel flattert gewaltig. So hat Baumann große Probleme, ist eigentlich auf dem Weg nach rechts, bekommt aber gerade noch so den Handschuh an das Spielgerät, das deshalb nur an den Querbalken springt. Danach kann der Keeper dann zupacken.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
79.
19:13
Am eigenen Sechzehner hält Akpoguma zu lange gegen Burkardt, der so einen Freistoß herausholen kann. Die Position ist 20 Meter halblinks vor dem Tor nicht schlecht.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
78.
19:11
Die Gastgeber ziehen ihren letzten Wechsel. Becker ist für Stach in der Partie.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
78.
19:11
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Finn Becker
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
78.
19:11
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Anton Stach
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
77.
19:11
Auf der linken Seite nimmt Burkardt den hinterlaufenden Mwene mit, dessen Flanke landet jedoch direkt auf dem Kopf von Bebou. Auch in der Folge gelingt den Mainzern kein Abschluss, der Pass von Fernandes auf Richter misslingt.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
75.
19:09
Bei beiden Teams häufen sich die Abspielfehler, die intensive Partie fordert seinen Tribut. Wem gelingt in der letzten Viertelstunde noch der entscheidende Angriff?
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
73.
19:07
Es gibt den nächsten Wechsel, Lee hat Feierabend. Dafür gibt es ein Comeback, Burkardt ist nach langer Leidenszeit wieder in der Bundesliga am Ball.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
73.
19:06
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Jonathan Burkardt
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
73.
19:06
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Jae-sung Lee
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
73.
19:06
Mit Tempo marschiert Gruda durch das Mittelfeld und bedient dann links im Sechzehner Richter, der wiederum halbhoch an den Elfmeterpunkt gibt. Dort ist Lee eingelaufen, kann den schwierigen Versuch aber nur rechts neben das Tor setzen.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
70.
19:04
Nach dem Einsteigen von Richter muss Akpoguma länger behandelt werden, dann geht es für ihn jedoch weiter. Das Spiel ist inzwischen wilder, die Intensität dabei unverändert hoch.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
69.
19:03
Direkt im Anschluss wechselt Mainz dann das erste mal, Barkok, gerade noch den Elfmeter verschossen, geht runter. Gruda ist für ihn mit dabei.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
69.
19:02
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Brajan Gruda
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
69.
19:02
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Aymane Barkok
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
68.
19:00
Gelbe Karte für Marco Richter (1. FSV Mainz 05)
Im Nachgang grätscht Richter Akpoguma um, weil er Nachsetzen will. Dafür sieht er die Gelbe Karte.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
68.
19:00
Elfmeter verschossen von Aymane Barkok, 1. FSV Mainz 05
Baumann hält den Strafstoß. Barkok tritt an, schiebt die Kugel flach in das von ihm aus gesehen rechte Eck. Da hat er aber viel zu wenig Fahrt dahinter gepackt, so kann der Keeper, der das Eck ahnt, abtauchen und zur Seite abwehren.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
67.
19:00
Es gibt Elfmeter! Aytekin hat da eigentlich keine Wahl, das ist ein klarer Strafstoß. Das ist die große Chance für Mainz, erneut in Führung zu gehen.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
66.
18:59
Der VAR greift ein, Aytekin schaut sich die Szene am Bildschirm an. Akpoguma kommt da am Fünfmeterraum klar zu spät gegen Lee, der die Kugel wegspitzen kann, und trifft diesen dann voll mit der Sohle am Knöchel.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
65.
18:58
Mainz bleibt dran, Richter gibt flach von links in die Mitte. Dort grätscht Lee rein, trifft das Spielgerät aber nicht wirklich. Danach wird er dann vom ebenfalls grätschenden Akpoguma getroffen, bleibt liegen und muss behandelt werden.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
63.
18:57
Hoffenheim nimmt den nächsten Wechsel vor. Bebou ersetzt den Torschützen Skov.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
63.
18:56
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Ihlas Bebou
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
63.
18:56
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Robert Skov
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
63.
18:56
Das war knapp! Nach einem Pass von Richter hat Lee links im Sechzehner viel Platz und gibt flach in die Mitte. Dort kann Akpoguma das Spielgerät noch leicht touchieren, weshalb Barkok zentral am Fünfmeterraum verpasst. Den hätte er nur noch einschieben müssen.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
62.
18:55
Mit einem Steilpass wird Ajorque links in den Sechzehner geschickt, verpasst jedoch das Zeitfenster für einen Abschluss und wird so noch von Brooks abgegrätscht. Das war wichtig, sonst fällt hier der nächste Treffer.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
61.
18:54
Die Gäste haben den Gegentreffer gut verkraftet, finden immer besser erneut zu den Kontern. Am und im Strafraum fehlt es dann jedoch an Klarheit, um wirklich große Chancen herauszuspielen. Barreiro zieht aus 14 Metern aus der Drehung ab, der Schuss ist einer für Baumann, der ihn fliegend sicher hält.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
60.
18:53
Über links zieht Mwene in den Strafraum und gibt flach nach innen, am ersten Pfosten lässt Ajorque die Kugel passieren. Dahinter ist jedoch kein Mitspieler mitgelaufen, weshalb keine Gefahr entsteht.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
58.
18:51
Bei einem Pass von Grillitsch verlirrt Mwene die Orientierung, dadurch kann Kadeřábek rechts im Sechzehner an die Kugel kommen. Seine Hereingabe landet jedoch nur bei Caci.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
57.
18:49
In der Folge eines hohen Ballgewinns zieht Skov von rechts in die Mitte und dann aus 23 Metern ab. Der Schuss geht klar rechts vorbei. Dennoch, die Gastgeber schaffen es viel öfter, zu Abschlüssen zu kommen, als noch in Durchgang eins.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
56.
18:48
Weghorst wird rechts in den Sechzehner geschickt und zieht, nach einer halben Drehung, umgehend ab. Der flache wie zentrale Versuch aus 15 Metern ist kein Problem für Zentner.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
55.
18:48
Nach einem kurzen Zuspiel von Richter hat Barreiro links im Sechzehner viel Platz, traut sich offenbar aber nicht, zu schießen. So sucht er nochmal flach den Weg in die Mitte, wodurch Hoffenheim in Person von Brooks, klären kann.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
53.
18:46
Über rechts kann Widmer in den Strafraum vordringen, läuft sich jedoch gegen Skov fest. Die Mainzer suchen noch den Zugang zu diesem zweiten Abschnitt.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
50.
18:44
Damit ist das Spiel wieder offen, die Gastgeber werden nun sicherlich gleich auf einen weiteren Treffer drängen. Unterdessen foult Fernandes Beier durchaus taktisch, da hat er Glück, dass er keine Gelbe Karte bekommt, denn er ist bereits verwarnt.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
48.
18:41
Tooor für 1899 Hoffenheim, 1:1 durch Robert Skov
Hoffenheim gelingt der schnelle Ausgleich. Stach spielt rechts Kadeřábek an, der von der Grundlinie in die Mitte flankt. Am zweiten Pfosten ist Skov eingelaufen und vollkommen alleine. Das Spielgerät nimmt er aus zehn Metern mit der linken Innenseite direkt und versenkt es rechts unten, das war technisch sehr anspruchsvoll. Zentner kann nicht abwehren.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
47.
18:40
Gegen Kramarić gewinnt Krauß körperlich einen Ball. Letztlich kommt bei diesem Konter aber kein Abschluss heraus.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
46.
18:38
Das Spiel läuft wieder. Matarazzo wechselt gleich dreimal, Kadeřábek, Grillitsch und Akpoguma sind neu mit dabei. Dafür weichen Bülter, Prömel und Kabak.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
46.
18:38
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Florian Grillitsch
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
46.
18:38
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Grischa Prömel
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
46.
18:37
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Kevin Akpoguma
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
46.
18:37
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Ozan Kabak
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
46.
18:37
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Pavel Kadeřábek
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
46.
18:37
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Marius Bülter
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
46.
18:37
Anpfiff 2. Halbzeit
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
45.
18:24
Halbzeitfazit:
Dann ist Pause, Hoffenheim liegt gegen Mainz mit 0:1 hinten. Die Gastgeber sind das spielerisch bestimmende Team, ohne sich wirkliche Chancen herausarbeiten zu können. Nach einer Phase der Passivität fand der FSV nach einer guten halben Stunde dann jedoch wieder zu seinen Kontern, traf und hätte auch nachlegen können. Die beste Möglichkeit der TSG wiederum gab es kurz vor dem Pausenpfiff, blieb jedoch aufgrund großen Einsatzes der Gäste ungenutzt. Insgesamt dürfen wir uns für den zweiten Abschnitt aber doch eine Steigerung erhoffen, damit die Partie etwas temporeicher und chancenreicher wird. Bis gleich.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
45.
18:22
Ende 1. Halbzeit
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
45.
18:22
Was ist denn das? Eigentlich muss das kurz vor dem Pausenpfiff der Ausgleich sein. Vogt spielt einen langen Ball rechts in den Sechzehner, Skov legt für Prömel zurück, der aus zwölf Metern aber am gut reagierenden Zentner scheitert. In der Folge gibt es großes Chaos im Strafraum, mehrere Abschlüsse werden gerade noch so geblockt. Einen Abpraller köpft Bülter dann aus acht Metern halblinker Position noch an den linken Pfosten, dann kann Mainz endlich bereinigen. Das war eine kuriose Situation.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
45.
18:18
Für Barreiro kann es nach doch längerer Behandlungspause weitergehen. In der Pause gleich kann er dann nochmal eingehender untersucht werden, scheint einen Cut im Gesicht abbekommen zu haben.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
45.
18:17
Drei Minuten gibt es noch obendrauf. Sehen wir im ersten Durchgang einen weiteren Treffer?
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
45.
18:17
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
45.
18:16
Gelbe Karte für Grischa Prömel (1899 Hoffenheim)
Aytekin lässt sich lange Zeit, verwarnt Prömel für den Ellenbogeneinsatz gegen Barreiro dann im Nachhinein aber doch noch. Für den Hoffenheimer ist es die fünfte Gelbe Karte, damit fehlt er am nächsten Spieltag.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
44.
18:15
Nach einem Ballgewinn zieht Fernandes aus der zweiten Reihe ab, jagd das Leder jedoch klar drüber. Dennoch, die Abschlüsse gehören den Mainzern. Unterdessen muss Barreiro behandelt werden, er hatte bei einem Zweikampf den Ellenbogen von Prömel abbekommen.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
42.
18:14
Die Gastgeber haben mit diesem Rückstand zu kämpfen, die Konter der Mainzer sitzen im Moment. Nach aktuellem Stand geht es für die TSG darum, mit diesem knappen Rückstand in die Pause zu kommen.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
41.
18:13
Das muss das schnelle zweite Tor sein! Ajorque wird links in den Sechzehner geschickt und flankt an den zweiten Pfosten. Dort ist Bülter vor Lee an der Kugel, diese springt so jedoch nur zu Barkok. Aus zehn Metern zentraler Position liegt das Leder perfekt, der Mainzer schießt jedoch nur Baumann an, der sich groß gemacht hat. Eigentlich muss er den nur noch einschieben.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
39.
18:09
Tooor für 1. FSV Mainz 05, 0:1 durch Marco Richter
Die Gäste gehen in Führung. Fernandes spielt aus der eigenen Hälfte heraus einen tollen Steilpass nach links zu Richter, der viel Platz vor sich hat und so links in den Sechzehner zieht. Aus neun Metern schießt er die Kugel, noch leicht bedrängt von Kabak, mit der Pike ins rechte untere Eck, Baumann hat keine Chance.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
36.
18:07
Das ist ein guter Angriff der Gäste, Lee macht einen Ball fest und bedient dann Ajorque, der umgehend aus dem Zentrum nach links in den Lauf von Richter ablegt. Der Angreifer zieht links in den Sechzehner, wartet dort aber viel zu offensichtlich auf einen Kontakt von Kabak und lässt sich leicht fallen. Dafür bekommt er keinen Elfmeter.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
35.
18:06
Eine Ecke von links wird kurz ausgeführt zu Richter, der vom linken Strafraumeck abzieht. Der zentrale Aufsetzer ist kein Problem für Baumann, der sicher zupackt.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
34.
18:05
Caci und Mwene sprechen sich nicht ab, so kann Beier beinahe einen Rückpass erlaufen. Letztlich ist jedoch Zentner zur Stelle und haut das Leder weg.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
32.
18:02
Gelbe Karte für Ozan Kabak (1899 Hoffenheim)
Das Spiel wird zum Kartenfestival. Links im Mittelfeld legt sich Mwene den Ball an Kabak vorbei, der Türke räumt in dann mit den Armen weg. Für das taktische Foul wird der TSG-Akteur verwarnt.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
30.
18:01
Gelbe Karte für John Anthony Brooks (1899 Hoffenheim)
Und gleich gibt es die nächste Verwarnung hinterher. Im Mittelfeld gehen Brooks und Ajorque per Grätsche in den Zweikampf und rutschen ineinander. Letztlich wird dafür der Hoffenheimer verwarnt, da hätte man aber ebenso auch den Mainzer bestrafen können. Eine harte Entscheidung.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
30.
18:00
Langsam aber sicher hat sich Hoffenheim ein spielerisches Übergewicht erarbeitet, kommt jetzt auch mit seinem Flachpassspiel besser durch. Mainz ist zu passiv, darf sich eigentlich nicht nur auf das Verteidigen am eigenen Sechzehner konzentrieren wie in den letzten Minuten.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
29.
17:59
Gelbe Karte für Anthony Caci (1. FSV Mainz 05)
Es gibt die nächste Gelbe Karte, Caci wird verwarnt. Er war erst Weghorst im Mittelfeld in die Hacken gestiegen und hatte sich dann auch noch über den Pfiff beschwert.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
27.
17:59
Zentner muss zum ersten Mal zupacken. Beier bekommt einen Abpraller nach einem Chippass am Sechzehner und zieht umgehend ab. Der zentrale Versuch ist etwas für den Mainzer Keeper, der im Nachfassen sicher zupacken kann.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
25.
17:55
Gelbe Karte für Edimilson Fernandes (1. FSV Mainz 05)
Ebenso wird auch Fernandes verwarnt. Die Aktion hat zwar endlich mal etwas Feuer in die Partie gebracht, war aber natürlich dennoch total unnötig.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
25.
17:55
Gelbe Karte für Andrej Kramarić (1899 Hoffenheim)
Im Anschluss an den Zweikampf geraten Fernandes und Kramarić aneinander, weil sie sich uneins darüber sind, wer zuletzt am Ball war. Die kleine Schubserei wird von Aytekin schnell aufgelöst, der Hoffenheimer bekommt die Gelbe Karte.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
24.
17:55
Die erste Ecke, von links, wird von der TSG flach ausgespielt, Vogt schickt letztlich Kramarić links in den Strafraum. Dort wird dieser jedoch von Fernandes gestoppt.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
22.
17:53
Einen flachen Pass von links lässt Kramarić am Sechzehner links in den Strafraum zum einlaufenden Beier prallen. Dieser kann die Kugel jedoch nicht wirklich kontrollieren und so unter Bedrängnis auch keinen Abschluss zu Stande bringen.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
21.
17:52
Von der rechten Seite zieht Skov in die Mitte und kann dabei zwei Gegenspieler stehen lassen. Anschließend bleibt er dann jedoch an Krauß hängen.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
20.
17:51
Vogt, Brooks und Kabak lassen den Ball rotieren, sammeln viele Kontakte. Nach vorne fehlt dann jedoch der Anschluss, meist muss am Ende dann doch auf den langen Ball zurückgegriffen werden.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
18.
17:49
Es ist ein doch eher verhaltener Beginn, den diese Partie erlebt. Viele intensive Zweikämpfe prägen das Bild, wirkliche Chancen hingegen durften wir noch nicht erleben.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
15.
17:45
Nahe der Mittellinie spielt Barkok einen Fehlpass, unterbindet den anschließenden Konter dann jedoch durch ein Halten an Prömel. Noch kommt er da ohne Verwarnung davon.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
13.
17:44
Mainz agiert nicht mit einer klassischen Fünferkette, sondern eher mit vier Leuten hinten, wobei sich Krauß immer wieder, gerade gegen den Ball, zwischen Fernandes und Caci fallen lässt. Das Ganze ist demnach sehr flexibel, je nachdem, wo sich aktuell die Kugel befindet.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
11.
17:42
Links erläuft Beier einen steilen Pass von Bülter, kann dann jedoch von Krauß gestellt werden. So gibt es letztlich Einwurf, der zu keinem Abschluss führt.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
9.
17:40
Die Gäste gehen in diesen ersten Minuten früh drauf, wollen den Spielaufbau der Hoffenheimer schnell unterbinden. Die TSG wiederum kommt damit noch nicht richtig klar, die gewohnte Passsicherheit fehlt bei einer Menge geführter Zweikämpfe noch.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
7.
17:37
In halblinker Position hat Richter eigentlich freie Bahn, der Pass von Lee hat jedoch zu wenig Fahrt. So kommt Kabak in den Zweikampf und kann mit einer Grätsche bereinigen.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
5.
17:36
Auf der rechten Seite leitet Widmer eine Kugel zu Krauß weiter, der es aus spitzem Winkel 17 Meter vom Tor entfernt einfach mal probiert. Die Kugel suast klar drüber, Baumann wäre aber auch zur Stelle gewesen.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
4.
17:35
Bülter spielt den nächsten schwieirigen Pass in der eigenen Hälfte, doch dieses Mal kein Gäste-Akteur das Spielgerät erreichen. Da fehlt es noch deutlich an Präzision im Aufbauspiel.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
2.
17:32
Im Aufbau leistet sich Brooks einen Fehlpass, Barkok versucht die Kugel so vom rechten Strafraumeck umgehend in die Mitte zu geben. Stach ist jedoch zur Stelle und kann bereinigen.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
1.
17:31
Dann rollt der Ball auch schon. Mainz hat angestoßen.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
1.
17:30
Spielbeginn
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
17:30
Die Teams betreten in diesem Augenblick zusammen mit Schiedsrichter Deniz Aytekin den Rasen. In wenigen Minuten kann das Spiel beginnen.
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
90.
17:27
Fazit:
Heidenheim und Bochum teilen sich nach umkämpften 90 Minuten mit einem 0:0 die Punkte. Im ersten Durchgang war Heidenheim die etwas bessere Mannschaft, verlor im zweiten Durchgang dann aber etwas den Faden. Erst kurz vor Schluss wachte das Heimteam noch einmal auf und verbuchte durch Kleindienst die beste Chance des Spiels. Bei Bochum, das gut in den zweiten Abschnitt kam, sorgte dagegen vor allem Asano für Gefahr, in Summe kam das Letsch-Team aber einfach zu selten zu klaren Chancen. Die Punkteteilung geht in Summe in Ordnung.
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
90.
17:22
Spielende
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
90.
17:21
Gelbe Karte für Christopher Antwi-Adjei (VfL Bochum)
Der Flügelspieler beschwert sich nach einer Einwurf-Entscheidung bei Zwayer und sieht die Gelbe Karte.
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
90.
17:21
Die Pick-Hereingabe kommt auf den ersten Pfosten, wo keine Gefahr entsteht. War das die letzte Offensivaktion in diesem Spiel?
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
90.
17:20
Pieringer geht an einem Gegenspieler vorbei und holt noch einmal einen Freistoß von der rechten Seite heraus. Heidenheim ist dem Führungstreffer aktuell näher.
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
90.
17:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
89.
17:19
Das muss das 1:0 für Heidenheim sein! Mašović unterläuft ein schlimmer Stockfehler, sodass Kleindienst frei durch ist. Im Eins-gegen-Eins versagen dem Angreifer aber die Nerven: Er will über Riemann den Ball ins Tor heben, setzt den Ball aber deutlich zu hoch an, weil der Ball ins Hoppeln gerät. Kleindienst dreht ab und schiebt den schlimmen Fehlschuss verständlicherweise auf den Rasen.
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
88.
17:16
Das Stadion fordert Strafstoß für den FCH! Pieringer wird rechts nahe der Grundlinie zwar von Schlotterbeck leicht getroffen, der Angreifer springt aber mehr in seinen Gegespieler als umgekehrt. Schnell verstummen dann die Forderungen wieder.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
17:15
Die Statistik spricht dabei durchaus für die Mainzer. Von den letzten zehn Aufeinandertreffen gewann Hoffenheim nur eines, nämlich das Heimspiel der vergangenen Saison mit 4:1. Dazu kommen dann noch zwei Unentschieden, die Mehrzahl der Siege geht demnach klar an den FSV. In den angesprochenen zehn direkten Duellen gab es insgesamt 30 Treffer, wir dürfen uns also hoffentlich wieder auf eine torreiche Partie freuen.
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
86.
17:15
Heidenheim will schnell umschalten, doch einmal mehr ist ein Diagnalpass von Maloney deutlich zu steil. Der schnelle Pick hat damit keine Chance, an den Ball zu kommen. Heideheim spielt in der offensive zu schludrig.
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
84.
17:13
Antwi-Adjei setzt zum weiten Einwurf von der rechten Seite an, den der VfL festmachen kann. Der Flügelspieler erhält im Anschluss noch einmal das Leder und hebt es auf den zweiten Pfosten. Dort kann Mainka per Kopf klären.
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
82.
17:11
Nach einer VfL-Ecke will Heidenheim schnell umschalten und Pick ins Eins-gegen-Eins schicken. Der finale Pass ist aber einmal mehr ungenau, der letzte Bochumer Verteidiger kann das Leder abfangen und die Großchancen unterbinden. Da muss Heidenheim mehr draus machen!
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
81.
17:09
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Marvin Pieringer
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
81.
17:09
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Omar Traoré
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
81.
17:09
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Florian Pick
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
81.
17:09
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Jan-Niklas Beste
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
80.
17:08
Heidenheim versucht es jetzt vermehrt mit langen Bällen, die Kleindienst immer wieder festmachen kann. Nach einem langen Ball von Müller zieht diesmal der Angreifer gegen Schlotterbeck aber den Kürzeren.
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
77.
17:06
Gelbe Karte für Omar Traoré (1. FC Heidenheim 1846)
Auf der rechten Seite kann er Antwi-Adjei nicht mit fairen Mitteln stoppen und foult deshalb taktisch.
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
77.
17:06
Auch Heidenheim wacht nun nochmal auf! Ein Pass in die Tiefe rutscht zu Dovedan durch, der frei vor Riemann auftaucht. Sein wuchtiger Schuss aus 14 Metern halbrechter Position ist zu unplaziert, sodass diesen Riemann im Nachfassen soeben von der Linie kratzen kann.
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
76.
17:04
Einwechslung bei VfL Bochum: Christopher Antwi-Adjei
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
76.
17:04
Auswechslung bei VfL Bochum: Takuma Asano
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
76.
17:04
Wenn es gefährlich wird, ist Asano involviert! Der Japaner nimmt halblinks Tempo auf und schließt aus 18 Meter selbst ab. Sein Flashschuss zischt knapp vorbei.
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
75.
17:03
Busch kratzt erst einen ungenauen Diagnoalball noch vor der Seitenauslinie weg, nur damit Maloney im Anschluss einen ähnlichen Ball ins Toraus befördert. Technisch ist es auf beiden Seiten heute doch recht dürftig.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
17:02
In diese sind die Mainzer nach den Trainerwechsel zumindest marginal reingerutscht. Dem ersten Saisonsieg gegen Leipzig folgte ein doch etwas glückliches 0:0 gegen Darmstadt, aber immerhin, Siewert ist noch ungeschlagen an der FSV-Seitenlinie. Sieben Punkte bedeuten aktuell den Relegationsplatz, den der Karnevalsverein natürlich gerne nach oben hin verlassen würde. Mit einem Sieg heute würde das in jedem Fall gelingen.
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
73.
17:01
Bestes anschließende Ecke wird einmal mehr am ersten Pfosten bereinigt. Der zweiten Ball landet aber noch einmal beim Eckenschützen. Der zweiten Versuch landet genau in den Armen Riemanns.
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
72.
17:00
Busch flankt gefährlich aus dem rechten Halbraum ins Zentrum, wo Schlotterbeck in letzter Sekunde vor Beste zur Ecke klärt. Da war Riemann unschlüssig, ob er im Tor bleiben oder rauskommen soll.
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
70.
16:59
Beste schiebt über die linke Seite an und legt anschließend auf Maloney zurück. Sein diagonaler Flügelwechsel ist etwas zu steil für Busch, der nicht an den Ball kommt. Heidenheims offenive Bemühungen in diesem zweiten Durchgang sind bislang sehr zaghaft.
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
68.
16:57
Asano bekommt auf der linken Seite das Leder und zieht an Mainka vorbei. Er legt sich das Leder aber etwas zu weit vor, sodass Müller im Strafraum rausgeeilt kommt und sich auf den Ball stürzt.
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
66.
16:55
Einwechslung bei VfL Bochum: Philipp Förster
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
66.
16:55
Auswechslung bei VfL Bochum: Lukas Daschner
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
66.
16:55
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Denis Thomalla
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
66.
16:55
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Jan Schöppner
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
66.
16:54
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Nikola Dovedan
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
66.
16:54
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Eren Dinkçi
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
66.
16:54
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Marnon Busch
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
66.
16:54
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Adrian Beck
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
65.
16:53
Gelbe Karte für Keven Schlotterbeck (VfL Bochum)
Dinkçi legt sich den Ball in dem Umschaltmoment an Schlotterbeck vorbei, der den Flügelspieler mit beiden Armen umklammert und zu Boden streckt. Glasklare Gelbe Karte.
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
63.
16:52
Ein langer Ball von Föhrenbach in die Spitze zu Dinkçi kommt nicht an. Der FCH hat nun Probleme, aus dem Ballbesitz heraus zu kreieren. Derweil muss Maloney nach einem Luftduell kurz durchschnaufen.
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
61.
16:50
Wieder wird der VfL gefährlich! Über rechts kann Bochum Tempo aufnehmen und auf die linke Seite verlagern. Zwölf Meter vor dem Tor kommt Bernardo an die Kugel, der aus spitzem Winkel halbhoch aufs lange Eck abschließt. Müller ist aber da und kann zur Seite abwehren. Bochum hat in diesem zweiten Durchgang klares Oberwasser.
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
58.
16:46
Gelbe Karte für Jan-Niklas Beste (1. FC Heidenheim 1846)
Die anschließende Beste-Ecke ist einmal mehr ungenau und kann am kurzen Pfosten bereinigt werden. Die Umschaltsituation unterbindet der Eckenschütze selbst, indem er einen VfL-Akteur mit einem taktischen Foul zu Boden streckt.
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
58.
16:46
Der FCH schaltet schnell um: Dinkçi steckt stark in den Lauf von Kleindienst durch. Aus 13 Metern schließt der Angreifer flach in Richtung kurzes Eck ab, Riemann kann per Fußabwehr klären.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
16:45
Europapokalhoffnung gegen Abtsiegsangst heißt das Motto dieser Partie. Hoffenheim belegt mit 19 Zählern aktuell Rang sechs der Tabelle, könnte mit einem Dreier heute jedoch zu den Champions-League-Plätzen aufschließen. Allerdings gab es zuletzt eine kleine Leistungsdelle, aus den wettbewerbsübergreifend vergangenen fünf Partien holte die TSG nur einen Dreier. Vor der Länderspielpause spielten die Kraichgauer gegen den FC Augsburg 1:1, heute will man demnach zurückfinden in die Erfolgsspur.
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
56.
16:45
Heidenheim gewinnt im Mitteldrittel den Ball, dann nimmt Dinkçi halbrechts Fahrt auf. Gegen drei Gegenspieler kann er sich aber nicht durchsetzen und verliert das Leder. Bochum kommt gut in den zweiten Durchgang, hat mehr Spielkontrolle und die beste Chance des zweiten Durchgangs.
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
53.
16:43
Der VfL nähert sich an! Asano setzt nach einem Duell klasse nach und bedient von links Osterhage im Zentrum. Der Mittelfeldspieler fasst sich aus 20 Metern ein Herz und schließt mit viel Wucht ab. Er zwingt Müller zur Flugeinlage, der den etwas unpräzisen Schuss zur Seite abwehrt.
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
51.
16:39
Gelbe Karte für Jan Schöppner (1. FC Heidenheim 1846)
Nur wenige Sekunden später kommt auch Schöppner mit einer Grätsche zu spät und streckt seinen Gegenspieler zu Boden. Auch er wird verwarnt.
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
51.
16:38
Gelbe Karte für Eren Dinkçi (1. FC Heidenheim 1846)
Der Flügelspieler kommt mit seiner Grätsche tief in der gegnerischen Hälfte zu spät und muss am nächsten Spieltag zuschauen. Es ist seine fünfte Gelbe.
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
49.
16:38
Die wird kurz ausgeführt und landet anschließend im Rückraum bei Osterhage, der das hoppelde Zuspiel in Richtung Tor vollenden will. Der Sechser säbelt aber am Ball vorbei, sodass dieser durchrutscht. Für Müller entsteht so keine Gefahr.
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
48.
16:37
Bochum kommt mit Schwung aus der Kabine, auf rechts wird Daschner freigespielt. Sein Steckpass auf Gamboa ist unsauber und landet bei Föhrenbach. Schnell erobert der VfL den Ball zurück und bekommt eine Ecke zugesprochen.
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
46.
16:34
Weiter geht's! Beide Teams kommen vorerst unverändert aus der Kabine, Bochum hat angestoßen.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
16:33
Zu Beginn wollen wir einen Blick auf die Aufstellungen werfen. Bei Hoffenheim nimmt Trainer Pellegrino Matarazzo im Vergleich zum letzten Spiel drei Veränderungen vor. Für Akpoguma, Bebou und Becker kommen Brooks, Skov und Kramaric in die Startelf. Kramarić, Skov und Kadeřábek kehren dabei nach Verletzungen zurück, die ersten beiden sogar in das erste Aufgebot. Berisha ist mit einem Kreuzbandriss noch lange raus. Auf der anderen Seite rotiert auch Mainz-Coach Jan Siewert, allerdings auf fünf Positionen. Van den Berg, Kohr, Leitsch, da Costa und Onisiwo werden durch Widmer, Fernandes, Caci, Barkok und Richter ersetzt. Kohr und van den Berg fehlen dabei wegen der jeweils 5. Gelben Karte, Leitsch hat sich im Training verletzt und kann deshalb wie Onisiwo nicht mitwirken. Dazu sind verletzungsbedingt auch weiterhin Guilavogui, Hanche-Olsen und Weiper nicht einsatzfähig, das Lazarett ist prall gefüllt.
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
46.
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
16:29
Herzlich willkommen zum Abschluss des 12. Spieltags in der Bundesliga, es stehen sich die TSG Hoffenheim und der 1. FSV Mainz 05 gegenüber. Anstoß in der PreZero Arena ist um 17:30 Uhr!
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
45.
16:19
Halbzeitfazit:
Mit einem 0:0 geht es zwischen Heidenheim und Bochum in die Kabinen. Heidenheim hat mehr Spielkontrolle, wirkt in Summe auch etwas gefährlicher als der VfL. Trotzdem ist der Aufsteiger zu oft beim finalen Pass zu ungenau, sodass er nur eine wirklich gute Chance durch Dinkçi verbuchen konnte. Bochum versucht sich regelmäßig an Kombinationen durchs Zentrum, die dem VfL aber kaum gelingen. Wird es gefährlich, geht es oft über einen langen Ball oder Asano. Die Vorstellung des VfL ist bis dato aber dürftig. Der Pausenstand ist trotz leichter Vorteile für den FCH verdient.
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
45.
16:16
Ende 1. Halbzeit
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
45.
16:16
Asano probiert zwar viel, bleibt aber zu oft an Traoré hängenbleibt. So auch in dieser Aktion, am Ende gibt es sogar Einwurf für die Heimmannschaft.
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
43.
16:15
Die anschließende Ecke wird zu kurz geklärt, sodass der sich im Rückraum befindende Stöger abziehen darf. Sein Volley-Schuss segelt aber gut einen Meter über den Heidenheimer Kasten.
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
43.
16:14
Die gefährlichste Aktion des VfL! Ein langer Ball von links in den Strafraum lässt Hofmann auf Asano abtropfen. Der Japaner will an Mainka vorbei, der Innenverteidiger kommt mit dem langen Bein aber noch an den Ball und spitzelt ihn weg.
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
41.
16:12
Temporeich kombiniert sich Heidenheim über die rechte Seite zur Grundlinie, wo Dinkçi im Strafraum auf Schöppner zurücklegen will. Die Ablage ist aber zu ungenau, sodass ein Bochumer Verteidiger klären darf.
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
40.
16:11
Aus dem Halbfeld spielt Stöger einen Zuckerpass links in den Strafraum zu einlaufenden Osterhage. Der kann den Ball aber nicht sauber aufnehmen - sein Abschluss aus sieben Metern halblinker Position misslingt ihm völlig. Problemlos darf Müller zupacken.
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
38.
16:09
Beste bringt eine Ecke von links ins Zentrum, wo Mainka zum Kopfball kommt. Der Abschluss des Innenverteidiger rauscht aber ein gutes Stück drüber. Zwar entsteht zwar nur ein Hauch von Gefahr, es ist trotzdem einer der gefährlichsten Aktionen bislang.
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
36.
16:07
Mašović bleibt nach einer Grätsche gegen Kleindienst bei einem Umschaltmoment kurz liegen und hält sich die Schulter. Der Innenverteidiger muss kurz durchschnaufen, kann dann aber weitermachen.
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
35.
16:05
Vielleicht geht ja beim FCH etwas über eine Ecke: Beste hebt eine Ecke von rechts an den ersten Pfosten, wo ein Bochumer problemlos klären kann. Aktuell plätschert die Partie ein wenig vor sich hin.
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
33.
16:04
Einen Befreiungsschlag kann Asano einen Ball festmachen und Tempo aufnehmen. Aus spitzem Winkel rechts im Strafraum trifft der Japaner nur das Außennetz. Bochum hat klare Probleme in der Chancenkreation!
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
31.
16:02
Bochum wagt sich nach vorne: Nach einem langen Ball, den Hofmann festmacht, misslingt ein Doppelpass auf der rechten Seite. Der VfL ist in der ersten halben Stunde die etwas schwächere und ungenauere Mannschaft.
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
28.
15:59
Mal wieder ein Abschluss! Mit etwas Glück bleibt Heidenheim rechts im Strafraum am Ball, sodass Schöppner den Ball auf Beck ablegen kann. Aus 20 Metern zentraler trifft der Mittelfeldspieler den Ball aber nicht voll, sodass der Ball links gut einen Meter am Tor vorbeihoppelt.
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
27.
15:57
Gelbe Karte für Lukas Daschner (VfL Bochum)
Daschner hält bei einem Heidenheimer Umschaltmoment Beste fest und begeht ein taktisches Foul. Es ist aber eine unnötige Gelbe Karte, weil noch zwei weitere Verteidiger hinter Daschner standen. Die Erfolgsaussichten Bestes waren also gering.
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
26.
15:56
Nach einer Seitenverlagerung hat Dinkçi im rechten Halbraum etwas Platz. Die Werder-Leihgabe nimmt Tempo auf und schließt aus 20 Metern ab. Der Ball segelt aber genau in die Arme von Riemann.
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
25.
15:55
Sofort schlägt Müller den Ball lang auf Beste, dessen erster Kontakt gut ist. Im Anschluss schafft er es aber nicht, den Ball abzuschirmen, sodass der Bochumer Verteidiger den Ball erobern kann.
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
24.
15:55
Asano dreht sich um Mainka herum auf, der den Japaner nur per Foul stoppen kann. Stöger bringt von der linken Seite den anschließenden Freistoß ins Zentrum, den Müller sicher abfängt.
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
22.
15:53
Bochum schaltet schnell um und nutzt die kurze Unsortiertheit vom Heimteam aus. Zentral kommt Stöger aus 20 Metern zum Abschluss, der zu viel Platz hat. Der Flachschuss zischt knapp am rechten Pfosten vorbei.
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
21.
15:52
Nach einem langen Ball legt Beck von links in den Halbraum auf Beste. Der nimmt Tempo auf, bleibt an der Strafraumkante an Schlotterbeck hängen, der mit dem langen Bein den Ball wegspitzelt.
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
18.
15:49
Föhrenbach bringt eine Halbfeldflanke von links auf den ersten Pfosten, wo Schlotterbeck richtig steht und im hohen Bogen die Situation klärt.
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
17.
15:48
Gimber säbelt im Aufbau am Ball vorbei und verstolpert damit den Ball fast. Der Innenverteidiger schaltet aber schnell und kommt knapp vor Daschner an den Ball, sodass keine Gefahr entsteht. Kuriose Situation des Ex-Regensburgers.
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
15.
15:46
Beck erobert erst stark den Ball und steckt im Anschluss auf Kleindienst durch, der alleine vor Riemann aufkreuzt. Der Angreifer war aber etwas zu früh gestartet, steht klar im Abseits und wird zurückgepfiffen.
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
14.
15:45
Mühsam kämpft sich das Heimteam über mehrere Einwürfe auf der rechten Seite nach vorne. Ein Traoré-Einwurf rutscht dann zu Schöppner durch, der Beste den Ball überlassen will. Der Flügelspieler hat damit nicht gerechnet, sodass es ein Missverständnis gibt und Bochum bereinigen kann.
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
12.
15:42
Vieles spielt sich in der Anfangsphase auf der Heidenheimer rechten und Bochumer linken Seite ab. Dort sind die Räume aber so eng, dass es für beide Teams auf dem Flügel kaum ein Durchkommen gibt. Ein Tiefenpass in Richtung Asano bei Bochum kommt aber nicht an, weil Traoré den Fuß reinstellt.
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
9.
15:40
Ein langer Ball landet halbrechts im Strafraum bei Asano, der den Ball klasse runterpflückt. Ehe der Japaner aber abschließen kann, geht Mainka mit einem starken Tackling in den Zweikampf und luchst dem Angreifer den Ball ab. Es ist eine wichtige Aktion des Innenverteidigers, der damit eine Großchance unterbindet!
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
9.
15:39
Heidenheim hat nun eine längere Ballbesitzphase und versucht, sich Sicherheit zu holen. Über rechts will Traoré dann das Tempo erhöhen, sein Zuspiel in Richtung Zielspieler Kleindienst ist aber zu ungenau.
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
6.
15:36
Aus dem linken Halbraum hebt Stöger einen ruhenden Ball ins Zentrum, der aber keine Gefahr einbringt: Beste steht am ersten Pfosten richtig und klärt per Kopf.
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
4.
15:35
Auf der anderen Seite entwischt Asano im Halbraum der letzten Kette und zieht aus zehn Metern in vollem Lauf ab. Der Schuss geht klar links vorbei - ein Treffer hätte ohnehin nicht gezählt, weil der Japaner zuvor im Abseits stand.
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
2.
15:33
Heidenheim hat den ersten guten Abschluss! Links im Strafraum wird Föhrenbach angespielt, der viel Platz hat und zur Grundlinie spazieren kann. Er lupft das Leder auf den zweiten Pfosten, wo Dinkçi aus acht Metern sofort abzieht. Sein Schuss klatscht aber nur ans Außennetz. Heidenheim legt sofort den Vorwärtsgang ein!
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
1.
15:30
Schiedsrichter Felix Zwayer hat die Partie freigegeben, der Ball rollt! Die Heimmannschaft aus Heidenheim hat angestoßen und den ersten Ballbesitz.
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
1.
15:30
Spielbeginn
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
15:12
Im Vergleich zum 1:1 gegen Köln wechselt das Auswärtsteam von Thomas Letsch auf einer Position: Kapitän Losilla kommt nach überstandener Krankheit zurück in die Startelf, für ihn muss Kwarteng auf die Bank weichen. Damit rutscht Daschner wohl nach vorne in den Angriff und komplettiert die offensive Dreierreihe gemeinsam mit Hofmann und Asano. Auch Heidenheims Trainer Frank Schmidt tauscht im Vergleich zur 2:4-Niederlage gegen Bayern einmal: Der etwas offensiver ausgerichtete Beck kommt im Mittelfeld für Theuerkauf in die Startelf. Damit agieren beim Heimteam heute Maloney, Schöppner und Beck im Mittelfeldzentrum.
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
15:07
Der VfL befindet sich aktuell in einer guten Form und ist seit drei Spielen ungeschlagen. Zuletzt spielten die Bochumer 1:1 gegen Köln, waren aber die klar bessere Mannschaft – ein Sieg wäre verdient gewesen. Beim VfL ragen in dieser Saison vor allem zwei Spieler heraus: Manuel Riemann zeigt in dieser Saison konstant starke Leistungen und hat seinem Team bereits den ein oder anderen Punkt festgehalten. Kevin Stöger ist der Kreativkopf im Mittelfeld und schafft es immer wieder, seine Mitspieler in Szene zu setzen. Von ihm geht oftmals die Hauptgefahr beim Ruhrpott-Klub aus.
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
14:57
Vor heimischem Publikum konnte Heidenheim neun seiner zehn Punkte einsacken. Besonders beim letzten Heimspiel konnte der FCH ein Statement setzen, als er gegen den aktuell Drittplatzierten VfB Stuttgart siegen konnte. Vor allem die Offensive macht in dieser Saison richtig Laune: Mit Jan-Niklas Beste, Eren Dinkçi und Tim Kleindienst hat Heidenheim drei Angreifer, die permanent für Torgefahr sorgen können. Aufgabe von Trainer Frank Schmidt ist es also heute, seine Offensivkräfte bestmöglich in Szene zu setzen.
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
14:43
Das Duell am heutigen Sonntagnachmittag ist ein Spiel zweier Tabellennachbarn. Der Aufsteiger aus Heidenheim befindet sich mit zehn Punkten auf Platz 13, Bochum ist mit einem Zähler weniger ein Platz dahinter. Der heutige Sieger könnte also Big Points landen und sich ein wenig von den Abstiegsrängen distanzieren. Entsprechend kann man ein umkämpftes und enges Duell ohne klaren Favoriten erwarten. Zuletzt trafen die beiden Teams im Jahr 2021 in der 2. Bundesliga aufeinander, damals setzte sich der VfL mit 2:0 durch.
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
14:26
Hallo und herzlich willkommen zum 12. Spieltag der Bundesliga! Um 15:30 Uhr trifft der 1. FC Heidenheim in der heimischen Voith-Arena auf den VfL Bochum.
1899 Hoffenheim 1. FSV Mainz 05
Hallo und herzlich willkommen zum Spiel 1899 Hoffenheim - 1. FSV Mainz 05! Rechtzeitig vor Spielbeginn geht es los mit dem Liveticker der Partie am 12. Spieltag der Bundesliga.
1. FC Heidenheim 1846 VfL Bochum
Hallo und herzlich willkommen zum Spiel 1. FC Heidenheim 1846 - VfL Bochum! Rechtzeitig vor Spielbeginn geht es los mit dem Liveticker der Partie am 12. Spieltag der Bundesliga.

Blitztabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB0422184057:154258
2Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB22162461:253650
3VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB22151651:282346
4Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB22118344:271741
5RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL22124648:282040
6Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtE. FrankfurtSGE2289534:28633
7Werder BremenWerder BremenWerderSVW2285931:34-329
8SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF2285929:40-1129
91899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG2276938:41-327
101. FC Heidenheim 18461. FC Heidenheim 1846HeidenheimHDH2276931:38-727
11VfL BochumVfL BochumBochumBOC22510726:41-1525
12VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB22661026:34-824
131. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU22731221:35-1424
14FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA2258931:40-923
15Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG22571036:43-722
161. FC Köln1. FC KölnKölnKOE22371215:36-2116
171. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0522291117:35-1815
18SV Darmstadt 98SV Darmstadt 98DarmstadtD9822261423:51-2812
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg

Tore

#SpielerMannschaftSp.Tore11mQuote
1Bayern MünchenHarry KaneBayern München222531,14
2VfB StuttgartSerhou GuirassyVfB Stuttgart161831,13
3RB LeipzigLoïs OpendaRB Leipzig221620,73
4VfB StuttgartDeniz UndavVfB Stuttgart191400,74
5FC AugsburgErmedin DemirovićFC Augsburg221230,55

Aktuelle Spiele