Home Plus Artikel lesen

Unsere Ressorts

Services

Verlagsangebote

Folgen Sie uns auf
Logo Iserlohner Kreisanzeiger und Zeitung
Meine Lokalnachrichten
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
90.
20:24
Fazit:
Dank einer grandiosen ersten Hälfte gewinnt der 1. FSV Mainz 05 das Heimspiel gegen Borussia Dortmund überraschend klar mit 3:0 und verschafft sich ein wenig Luft im Kampf um den Klassenerhalt. Direkt absteigen können die Rheinhessen nun nicht mehr, haben als Fünfzehnter einzig noch die Relegation zu fürchten. Aggressiv und willig gingen die Hausherren von Beginn an zu Werke und kauften den phlegmatischen Gästen den Schneid ab. Über die kämpferische Komponente zeigten die Nullfünfer dann auch spielerische Qualitäten und führten bereits zur Pause in der Höhe verdient mit 3:0. Nach dem Seitenwechsel steigerten sich die Dortmunder, hatten auch eine recht vielversprechende Phase. Doch schon nach etwa einer Stunde Spielzeit ließ sich erkennen, dass die letzte Überzeugung fehlte. Der BVB fügte sich allmählich in die Niederlage. Und die Mainzer spielten das vor 33.305 Zuschauern in der ausverkauften MEWA ARENA letztlich ohne große Mühe runter. Für den Champions-League-Finalisten bedeutet diese Niederlage, dass sich an Tabellenplatz fünf nichts mehr ändern wird.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
90.
20:22
Spielende
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
90.
20:22
Ian Maatsen zeigt jetzt noch Biss, klaut mit einem Einsatz von hinten Jonathan Burkardt den Ball. Das wird als fairer Zugriff gewertet, der Mainzer Stürmer hat dennoch Schmerzen und bleibt am Boden sitzen.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
90.
20:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
89.
20:18
In Mainz herrscht Feierstimmung. Am Sieg der Nullfünfer zweifelt hier niemand mehr - ganz egal, was es an Nachspielzeit obendrauf geben wird.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
87.
20:16
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Marco Richter
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
87.
20:15
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Jae-sung Lee
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
87.
20:15
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Nelson Weiper
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
87.
20:15
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Brajan Gruda
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
86.
20:15
Mainz bleibt aktiv, unternimmt regelmäßig etwas nach vorn und gerät somit defensiv überhaupt nicht in Schwierigkeiten. Aufseiten der Gäste schaut das seit geraumer Zeit so aus, als würde man die Niederlage akzeptieren.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
84.
20:13
Bei einem Zweikampf mit Ian Maatsen stürzt Brajan Gruda unglücklich auf den linken Unterarm und windet sich mit Schmerzen. Doch als diese abklingen und die Betreuer keine schweren Schäden feststellen, geht es wenig später weiter für den Offensivmann.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
82.
20:10
Aufgrund der fortschreitenden Spielzeit schaut es schlecht aus für den BVB. Eine wundersame Wendung deutet sich momentan nicht an. Wie wollen die Westfalen jetzt noch drei Tore erzielen? Das werden die Mainzer nicht zulassen.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
80.
20:07
Gelbe Karte für Nico Schlotterbeck (Borussia Dortmund)
Nico Schlotterbeck weiß sich gegen Jonathan Burkardt nur mit einem Foul zu helfen, verhindert so das Entwischen des Mainzer Stürmers und tut das auf Kosten seiner vierten Gelben Karte.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
77.
20:05
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Danny da Costa
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
77.
20:05
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Silvan Widmer
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
76.
20:04
Edin Terzić verhilft Kjell Wätjen zu seiner zweiten Einwechslung seiner noch jungen Bundesligakarriere und schöpft sein Wechselkontingent damit bereits restlos aus.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
76.
20:04
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Kjell Wätjen
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
76.
20:04
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Jamie Bynoe-Gittens
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
76.
20:04
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Edimilson Fernandes
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
76.
20:04
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Anthony Caci
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
73.
20:03
Aufseiten des Gastgebers deutet sich ein Wechsel an. Der offenbar etwas angeschlagene Silvan Widmer schnallt seine Kapitänsbinde an den Arm von Robin Zentner. Doch offenbar dauert das dem Unparteiischen zu lange, das Spiel läuft dann erst einmal wieder.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
71.
20:01
Zwischenzeitlich sah das durchaus schon etwas verheißungsvoller aus beim BVB. Mittlerweile jedoch haben die Gäste wieder an Fahrt verloren. Mainz hat die Sache derzeit gut im Griff.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
69.
20:00
Ole Pohlmann wird zum zweiten Mal überhaupt in der Bundesliga eingewechselt. Darüber hinaus hat der 22-jährige Mittelfeldspieler noch kein weiteres Pflichtspiel für die erste Mannschaft der Borussen bestritten.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
69.
19:59
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Ole Pohlmann
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
69.
19:58
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Felix Nmecha
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
69.
19:58
Auf der rechten Seite setzt Brajan Gruda zum Sprint an, prallt dann aber an Nico Schlotterbeck ab. Dieser nimmt die rechte Hand zu Hilfe. Den Referees reicht das nicht, um sich zu einer Freistoßentscheidung durchringen zu können.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
67.
19:56
Dann kommen wieder die Mainzer. Während ein Schussversuch von Nadiem Amiri abgeblockt wird, steigt Niklas Süle unabsichtlich auf den Fuß von Leandro Barreiro. Da dies abseits des Spielgeschehens passiert, gibt es für die Unparteiischen keinen Grund, das zu ahnden. Die nachfolgende Ecke von der rechten Seite bringt nichts ein.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
66.
19:54
Aus dem linken Halbfeld spielt Julian Brandt einen langen Ball in den Sechzehner. Auf Höhe des linken Pfostens ist dieses Zuspiel für Marco Reus schwer zu verarbeiten. Der Versuch, das Spielgerät aus der Luft zu verlängern, schlägt fehl.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
65.
19:53
Wenig später schieben die Nullfünfer wieder sehr gut hinten raus, bedrängen den Gegner früh. Prompt bekommen die Schwarz-Gelben Schwierigkeiten im Spielaufbau.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
63.
19:51
Und so geraten die Hausherren eben nicht wirklich schwer unter Druck. Bislang lässt sich das ohne große Probleme verteidigen. Und jetzt schwimmen sich die Rheinhessen ohnehin gerade wieder etwas frei.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
61.
19:50
Noch fehlt es den Gästen an Ideen, um den immer tiefer stehenden Gegner knacken zu können. Da ist natürlich sehr wenig Platz. Mehr Tempo im Spiel würde den Borussen sicher auch helfen.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
58.
19:47
Inzwischen wirkt der BVB griffiger. Die Dortmunder gewinnen plötzlich Zweikämpe und sind immer ausgiebiger an der Kugel. Seit Wiederbeginn sind das 80 Prozent Ballbesitz. Inzwischen also bäumt sich der Champions-League-Finalist tatsächlich auf.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
56.
19:44
Gelbe Karte für Leandro Barreiro (1. FSV Mainz 05)
Nach einem taktischen Eingreifen holt sich Leandro Barreiro seine achte Gelbe Karte der Saison ab.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
53.
19:44
Natürlich haben die VAR-Kollegen Dr. Matthias Jöllenbeck und Dr. Henrik Bramlage umgehend ein Auge auf das Abseitstor. Aufgrund der knappen Entscheidung ist das auch nötig. Doch letztlich bestätigt sich der erste Eindruck. Moukoko stand knapp zu weit vorn.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
52.
19:42
Abseitstor von Moukoko! Doch dann gehen die Gäste tatsächlich mal bissig drauf. Ian Maatsen bedrängt Silvan Widmer im Mainzer Strafraum. Der Ball springt zu Youssoufa Moukoko, der noch einen Haken schlägt und aus etwa elf Metern mit dem rechten Fuß einschießt. Doch wegen einer Abseitsposition findet der Treffer keine Anerkennung.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
50.
19:40
Dortmund hat ausgiebig den Ball. Doch es ändert sich nichts daran, die Westfalen wissen mit der Kugel nichts anzufangen.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
48.
19:38
Nach dem furiosen Start der Nullfünfer beruhigt sich das Geschehen erst einmal. Der BVB kann durchatmen. Aber eigentlich sollte jetzt von den Borussen etwas kommen. So war ganz sicher der Plan. Von einem nennenswerten Aufbäumen lässt sich aber noch nicht sprechen.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
46.
19:37
Mainz legt sofort wieder den Vorwärtsgang ein. Jae-sung Lee bedient im Strafraum erst Jonathan Burkardt und dann Brajan Gruda. Deren Schüsse werden im letzten Moment abgeblockt. Und so geht es danach einem Versuch des Südkoreaners selbst.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
46.
19:37
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Julian Brandt
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
46.
19:36
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Salih Özcan
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
46.
19:36
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Jadon Sancho
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
46.
19:36
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Donyell Malen
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
46.
19:34
Ohne personelle Veränderungen schickt Bo Henriksen seine Mannschaft in den zweiten Spielabschnitt.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
46.
19:33
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Ian Maatsen
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
46.
19:33
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Mateu Morey
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
46.
19:33
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
45.
19:20
Halbzeitfazit:
Zur Pause führt der 1. FSV Mainz 05 im Heimspiel gegen Borussia Dortmund überraschend deutlich mit 3:0. Im Kampf um den Klassenerhalt brachten die Hausherren die nötige Mentalität mit, kauften mit ihrer Aggressivität dem lethargischen Kontrahenten den Schneid ab und wussten darüber hinaus dann auch spielerisch zu gefallen. Zudem gingen die Rheinhessen anfangs sehr effizient zu Werke. Letzteres blieb nach den drei Treffern etwas auf der Strecke, sonst hätte es für den BVB noch dicker kommen können. Der Champions-League-Finalist fand einfach keine Einstellung zu dieser Partie, konnte den Nullfünfern in den Zweikämpfen nicht das Wasser reichen. Zwar verzeichneten die Schwarz-Gelben mehr Ballbesitz, doch war dieser zumeist unproduktiv. Einzig bei einem Distanzschuss von Matheu Morey kam mal Gefahr auf. Bei den Gästen muss sich jetzt in der Kabine ganz grundsätzlich etwas tun, will man diese Partie vielleicht doch noch einigermaßen gesichtswahrend über die Bühne bringen.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
45.
19:17
Ende 1. Halbzeit
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
45.
19:15
Gelbe Karte für Andreas Hanche-Olsen (1. FSV Mainz 05)
Wegen eines Fouls an Jamie Bynoe-Gittens kassiert Andreas Hanche-Olsen seine vierte Verwarnung der laufenden Bundesligaspielzeit.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
45.
19:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
43.
19:14
Über rechts tankt sich Brajan Gruda in den Dortmunder Sechzehner, ist kaum zu stoppen. Dann springt der Ball an den Oberkörper von Mateu Morey, der gerade noch den linken Arm wegziehen kann und somit keinen Elfmeter für Mainz verursacht.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
41.
19:11
Gelbe Karte für Marco Reus (Borussia Dortmund)
Ohne Chance auf den Ball hakelt Marco Reus von hinten gegen Jonathan Burkardt und holt sich seine zweite Gelbe Karte in dieser Bundesligasaison ab.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
39.
19:11
Marius Wolf schreitet dann zur Verzweiflungstat, haut aus der zweiten Reihe drauf. Um eine aussichtsreiche Schussposition handelt es sich nicht, der Ball kommt folglich auch nicht durch Es bietet sich ihm eine zweite Gelegenheit, doch jetzt fliegt die Kugel weit an der Kiste vorbei.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
37.
19:09
In der Form tut das den Mainzern nicht weh. Die müssen nur auf den Fehler lauern, der unweigerlich irgendwann passiert. Auf diese Weise werden die Borussen ihre letzte Chance auf Platz 4 verspielen und können von Glück sagen, auch als Fünfter wieder Champions League mitwirken zu dürfen.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
35.
19:07
An Ballbesitz mangelt es den Dortmundern nach wie vor nicht. Doch die Westfalen wissen mit dem Spielgerät nichts anzufangen. Da ist keine Bewegung drin - Tempo gleich gar nicht. So wird das nichts.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
33.
19:05
Diesmal rettet Meyer! Schon wieder brennt es im Gästestrafraum. Und erneut wird Jae-sung Lee gesucht, der den Ball in allerbester Position aber nicht fest genug erwischt. Die Nullfünfer bleiben dran. Etwa 17 Meter vor dem Tor setzt Leandro Barreiro zum spektakulären Seitfallzieher an. Alexander Meyer muss alles aufbieten, um das Geschoss aus dem rechten Eck zu fischen.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
31.
19:03
Mainz bleibt aggressiv, stört den Kontrahenten nach wie vor früh. Der BVB kommt damit nach wie vor nicht klar.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
29.
19:02
Für die Hausherren bedeutet das natürlich eine komfortable Lage, der FSV kann jetzt munter weiterspielen, ohne Angst zu Werke gehen. Und jetzt tut man sogar noch etwas für die Tordifferenz, die deutlich besser ist als die der Konkurrenz dort unten im Tabellenkeller.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
27.
18:59
Zumindest ergreifen die Gäste jetzt die Initiative. Und Mateu Morey bringt einen Distanzschuss an, zielt aus halblinker Position oben aufs rechte Eck. Da ist Robin Zentner erstmals richtig gefordert, streckt sich nach Kräften und pariert gut.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
25.
18:58
Dortmund hält bislang gar nicht dagegen. Die Zweikämpfe gewinnen zu zwei Dritteln die Mainzer. Die Nullfünfer haben den Biss, hauen sich rein. Für sie geht es hier richtig um etwas. Aber natürlich darf sich der BVB hier nicht abschlachten lassen. In der Form darf das nicht weitergehen.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
23.
18:53
Tooor für den 1. FSV Mainz 05, 3:0 durch Jae-sung Lee
Nach einem Einwurf spielen sich die Hausherren auf rechts mühelos durch bis in den Strafraum. Dortmunder Gegenwehr gibt es nicht, die Borussen stehen viel zu weit weg. So legt letztlich Leandro Barreiro für Jae-sung Lee auf, der auf Höhe des rechten Pfostens den linken Fuß hinhält und aus gut sieben Metern gezielt ins linke Eck trifft.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
20.
18:52
Wegen dieses schweren Patzers von Meyer gelangt Lee zu seinem fünften Saisontreffer in der Bundesliga.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
19.
18:48
Tooor für den 1. FSV Mainz 05, 2:0 durch Jae-sung Lee
Erneut hat Dortmunds Keeper den Ball, möchte das Spiel von hinten heraus eröffnen. Doch Jae-sung Lee spekuliert, hat erkannt, wohin Alexander Meyer spielen möchte. Links in der Box spritzt der Südkoreaner dazwischen und fackelt nicht lange, schießt mit dem linken Fuß ins kurze Eck.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
16.
18:48
Eine Dortmunder Reaktion bleibt aus. Dagegen lassen die Mainzer nicht locker, spielen weiter nach vorn und verdienen sich ihrer Führung ganz allmählich.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
14.
18:47
Mit seinem vierten Saisontreffer verhilft Leandro Barreiro seiner Mannschaft virtuell zum Verlassen der Abstiegszone. Für den Moment bedeutet das Rang 15 und die Gefahr des direkten Abstiegs wäre gebannt.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
12.
18:42
Tooor für den 1. FSV Mainz 05, 1:0 durch Leandro Barreiro
Abermals versuchen die Gäste, von hinten raus zu spielen. Auf der linken Dortmunder Abwehrseite tut das Mateu Morey nicht sauber genug. Dominik Kohr fängt den Ball ab. Und dann spielen das die Rheinhessen blitzsauber aus. Silvan Widmer wird von Nadiem Amiri rechts in die Box geschickt, hat das Geschehen im Blick und zieht den Ball von der Grundlinie zurück in die Mitte. Leandro Barreiro rückt gut nach und schießt aus etwa sieben Metern mit dem rechten Fuß flach ins linke Eck.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
10.
18:41
In der Folge zeigt sich der BVB bemüht, das Geschehen erst einmal zu beruhigen. An Ballbesitz mangelt es den Borussen in jedem Fall nicht. Zielstrebigkeit ist aktuell aber nicht zu erkennen.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
8.
18:40
Kopfballchance für Widmer! Und schon fliegt eine Flanke von der linken Seite in den Dortmunder Sechzehner. Silvan Widmer schraubt sich in die Höhe und köpft haarscharf rechts vorbei. Da scheint der Außenpfosten im Spiel zu sein.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
7.
18:38
Amiri an die Latte! Nun bietet sich den Mainzern eine hervorragende Freistoßgelegenheit. Nadiem Amiri führt direkt aus, schießt aus leicht nach rechts versetzten 18 Metern mit dem rechten Fuß oben links an die Querlatte.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
5.
18:37
Nach einem flachen Zuspiel von Marius Wolf findet Marco Reus über rechts den Weg in den Strafraum. Der Linksschuss gerät allerdings nicht platziert genug. Robin Zentner ist schnell unten und fängt den Ball sicher.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
4.
18:35
Auf der Gegenseite sucht Jamie Bynoe-Gittens auf halblinks den Weg in die Box, wird dort aber beim Torschussversuch abgeblockt.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
3.
18:34
Mainz lässt sich aber nicht beeindrucken, sucht die Zweikämpfe. Jetzt stört Sepp van den Berg den gegnerischen Spielaufbau erfolgreich, bedient rechts in Strafraumnähe Brajan Gruda. Das scharfe Zuspiel kann dieser nicht kontrollieren.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
2.
18:32
Trotz völlig veränderter Besetzung tritt der Champions-League-Finalist überaus selbstbewusst auf. In aller Ruhe werden immer spielerische Lösungen gesucht. So will man dem Gegner das eigene Spiel aufdrücken.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
1.
18:30
Spielbeginn
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
18:22
Übrigens fand sich in der Hinrundenpartie vom 16. Spieltag kein Sieger. Kurz vor Weihnachten gab es im Signal Iduna Park ein 1:1. Bei den letzten sechs Duellen in Mainz hatten die Dortmunder immer das bessere Ende. So behielten die Nullfünfer letztmals im Januar 2017 zumindest einen Punkt hier (1:1). Der letzte Heimsieg des FSV gegen die Schwarz-Gelben gelang im September 2014, das 2:0 liegt also fast zehn Jahre zurück.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
18:13
Dortmund baut aktuell auf eine Serie von drei Siegen in Folge. Zwei davon gelangen in der Champions League – unter anderem am Dienstag bei Paris Saint-Germain (1:0). Das bescherte den Borussen den grandiosen Einzug ins Endspiel der Königsklasse. Dieser Erfolg überstrahlt momentan alles – auch das überschaubare Abschneiden in der Bundesliga. Und die letzte Niederlage, die es Ende April in Leipzig setzte (1:4) ist da ebenfalls fast in Vergessenheit geraten. Dennoch ist der BVB nach wie vor die drittbeste Auswärtsmannschaft.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
18:05
Als schwächste Auswärtsmannschaft der Liga sind die Mainzer froh, heute daheim antreten zu dürfen. Darüber hinaus befindet sich der FSV in einer guten Form, ist tatsächlich derzeit sieben Partien ungeschlagen (drei Siege). Jüngst spielte man dreimal in Folge 1:1. Die letzte Niederlage setzte es Anfang März in München und fiel mit 1:8 heftig aus. Allerdings geht die letzte Heimpleite noch mehr als einen weiteren Monat und auf ein 0:1 gegen Bremen zurück. Seither sind die Nullfünfer auf heimischer Wiese in sieben Begegnungen unbezwungen (vier Siege).
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
17:56
Aus tabellarischer Sicht hat der Sechzehnter den Fünften zu Gast. Während der BVB allenfalls noch Vierter werden könnte, aber nach hinten genügend Luft und den fünften Champions-League-Platz sicher hat, geht es für die Nullfünfer um den Klassenerhalt. Um den direkten Abstieg zu vermeiden, benötigen die Rheinhessen rechnerisch noch einen Punkt, da der Siebzehnte Köln die deutlich schlechtere Tordifferenz aufweist. Dann jedoch droht noch die Relegation. Diese allerdings ließe sich sehr wohl noch verhindern. Das vollends rettende Ufer ist lediglich einen Zähler entfernt.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
17:47
Im Vergleich zum 1:1 am vergangenen Sonntag in Heidenheim nimmt Bo Henriksen zwei Wechsel vor. Anstelle von Edimilson Fernandes und Ludovic Ajorque (beide Bank) rücken Nadiem Amiri und Brajan Gruda (beide zurück nach Gelbsperre) in die Mainzer Startelf. Aufseiten der Gäste gibt es nach dem grandiosen Champions-League-Auftritt am Dienstag bei Paris Saint-Germain nahezu einen kompletten Austausch des Personals. Einige sind gar nicht erst mit nach Mainz gereist. So verbleibt einzig Nico Schlotterbeck in der Dortmunder Anfangsformation.
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
90.
17:34
Fazit:
Der SC Freiburg und der 1. FC Heidenheim trennen sich im Duell um den Conference-League-Platz, welches im Zeichen des Abschieds von SCF-Trainer Christian Streich steht, mit 1:1. War die Partie in der ersten Hälfte noch ausgeglichen, so übernahmen die Hausherren in den zweiten 45 Minuten die Kontrolle über das Spiel und schnürten die Heidenheimer in der eigenen Hälfte ein. Zweimal rettete das Aluminium für die Elf von Frank Schmidt. Mehrfach hätten die Breisgauer die Führung erzielen können, wenn nicht gar müssen, haderten jedoch mit ihrer Chancenverwertung und waren am Ende sichtlich frustriert. Die Gäste dagegen waren besonders in der zweiten Halbzeit komplett abgemeldet und kamen ohne den gesperrten Tim Kleindienst nicht wirklich zu zwingenden Torchancen. Sowohl der SC als auch Heidenheim müssen jetzt auf einen Patzer Hoffenheims gegen Darmstadt 98 hoffen. Fü
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
90.
17:32
Fazit:
Der 1. FC Köln dreht einen 0:2-Rückstand und wendet durch das 3:2 den direkten Abstieg für den Moment ab. In der ersten Halbzeit waren die Rheinländer engagiert, aus dem Spiel heraus ging aber nur wenig. Effektiver war Union, denn zuerst köpfte Knoche nach einer Ecke ein (15.), Volland erhöhte kurz darauf aus elf Metern (19.). Die Gastgeber steckten nicht auf und kamen kurz vor Halbzeitpfiff durch Kainz per Foulelfmeter (45.) noch mal ran. Nach dem Seitenwechsel tat sich der FC schwer, die hohen Bälle in den Strafraum blieben lange ungefährlich. Doch dann kam die Schlussphase und der Auftritt von Tigges (87.) und Downs (90.+.3), die jeweils per Kopf erfolgreich waren. Durch den Last-Minute-Sieg sind die Kölner noch nicht abgestiegen und auch Union Berlin ist noch nicht gerettet. Auf den FC wartet am 34. Spieltag mit dem Spiel in Heidenheim das absolute Endspiel, er ist aber auf Schützenhilfe anderer Teams angewiesen. Die Köpenicker spielen gegen den SC Freiburg.
RB Leipzig Werder Bremen
90.
17:30
Fazit:
RB Leipzig und Werder Bremen trennen sich am Ende gerecht mit einem 1:1-Unentschieden. Nachdem die Gäste die erste Hälfte bestimmten und von Leipzig fast nichts offensiv zu sehen war, kamen die Roten Bullen mit viel Elan aus der Kabine und trafen durch Šeško zum verdienten 1:1-Ausgleich. Danach drückten die Sachsen auf die Führung, doch vor allem dank Torhüter Zetterer blieb es beim Unentschieden. Sekunden vor Schluss hatte dann noch Stage die große Chance auf die Führung, scheiterte aber an Leipzigs Schlussmann Gulácsi. Durch das Unentschieden bleibt Leipzig mit 64 Punkten auf dem vierten Platz, auch für Bremen ändert sich durch den Punktgewinn nichts. Mit 39 Zählern steht Werder auf dem elften Rang.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
90.
17:28
Spielende
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
90.
17:27
Unmittelbar nach Abpfiff wird die Abschiedschoreo für Christian Streich gezeigt. Bewegende Szenen im Stadion!
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
90.
17:27
Fazit:
Die SG Eintracht Frankfurt ergattert ein 1:1-Auswärtsunentschieden bei Borussia Mönchengladbach und hat den sechsten Rang in der Endabrechnung nach dem 33. Spieltag so gut wie sicher, während die Elf vom Niederrhein ausgerechnet dank Kölner Schützenhilfe den Klassenerhalt feiert. Nach dem auf Treffern Hacks (9.) und Ekitikes (35.) beruhenden 1:1-Pausenunentschieden knüpften die Hessen zunächst an ihre starke Leistung in Durchgang eins an. Aus einer Reihe an gefährlichen Strafraumszenen ragte Chaïbis Seitfallzieher heraus, der abgefälscht nur knapp über den Heimkasten flog (51.). In der Folge leisteten die Fohlen zwischenzeitlich wieder mehr Gegenwehr und näherten sich durch Joker Čvančara der erneuten Führung an (60.). Die Toppmöller-Auswahl blieb spielerisch klar überlegen, ließ nun aber die Zielstrebigkeit im letzten Felddrittel vermissen, sodass sich keine weitere zwingende Siegchance mehr ergab. Borussia Mönchengladbach tritt am 34. Spieltag beim VfB Stuttgart an. Die SG Eintracht Frankfurt empfängt den RB Leipzig. Einen schönen Abend noch!
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
90.
17:26
Was für eine Schlussphase! Das Stadion bebt, die Kölner drehen diese Partie scheinbar doch noch und vertagen die Entscheidung im Abstiegskampf.
RB Leipzig Werder Bremen
90.
17:26
Spielende
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
90.
17:25
Spielende
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
90.
17:25
Die letzten Sekunden sind angebrochen. Es wird wohl nicht dazu reichen, Christian Streich in seinem letzten Heimspiel einen Sieg zu schenken.
RB Leipzig Werder Bremen
90.
17:24
Fast die Führung für die Gäste! Die Bremer holen noch einmal eine Ecke heraus. Groß bringt die Kugel scharf an den Fünfer, wo sich Stage wegschleicht und die Kugel mittig aufs Tor köpft. Gulácsi steht richtig und reagiert überragend aus kurzer Distanz auf der Linie.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
90.
17:24
Tooor für 1. FC Köln, 3:2 durch Damion Downs
Das ist unfassbar! Maina zieht auf links noch mal das Tempo an und flankt hoch in die Mitte. Auf Höhe des zweiten Pfostens steht Eigengewächs Downs komplett frei und köpft zum 3:2 ein!
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
90.
17:23
Spielende
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
90.
17:23
Maina wird links im Strafraum nicht angegriffen und legt zurück auf Finkgräfe. Aus der zweiten Reihe probiert er es, doch sein Schuss ist leichte Beute für Rönnow.
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
90.
17:23
Das war knapp! Vincenzo Grifo zirkelt den Ball um die Zwei-Mann-Mauer des FCH herum und setzt das Spielgerät nur knapp neben das linke Außennetz.
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
90.
17:22
Nochmal eine gute Freistoßposition für Vincenzo Grifo. Gibt es hier noch den späten und überfälligen Siegtreffer?
RB Leipzig Werder Bremen
90.
17:22
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
RB Leipzig Werder Bremen
90.
17:22
Fast das 2:1 für die Gäste! Die Bremer kommen noch einmal. Schmid bedient auf der rechten Seite Kownacki und der flankt das Leder lang an den zweiten Pfosten, wo Schmid per Kopf verlängert. Doch Orban köpft die Kugel vor dem heranfliegenden Stage zur Ecke. Der anschließende Eckball bringt keine Gefahr.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
90.
17:22
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 6
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
90.
17:22
Frankfurt kann immer noch gut mit dem 1:1 leben, denn so steht es auch zwischen Freiburg und Heidenheim. Die SGE liegt wie vor dem Wochenende vier Punkte vor Rang sieben, wobei Hoffenheim erst morgen in Heidenheim spielt.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
89.
17:21
Plötzlich ist das Stadion wieder da und Köln wirft alles nach vorn! Die Nachspielzeit bleibt dem FC noch, ein Treffer muss noch her!
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
90.
17:21
Selten dürften sich Mönchengladbacher Fans über ein Kölner Tor so gefreut haben. Die Geißböcke haben soeben gegen Union Berlin ausgeglichen, womit die Fohlen mit einem eigenen Unentschieden gerettet wären.
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
90.
17:20
Fünf Minuten gibt es noch obendrauf.
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
90.
17:20
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
89.
17:19
So richtig einig war man sich beim FCH wohl nicht wirklich, ob Norman Theuerkauf oder Jan-Niklas Beste das Feld verlassen soll. Der Spielmacher und Neu-Nationalspieler der Gäste ist darüber auch alles andere als begeistert.
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
90.
17:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
Der Nachschlag im Borussia-Park soll 240 Sekunden betragen.
RB Leipzig Werder Bremen
89.
17:19
Die Gäste nehmen noch einmal Zeit von der Uhr und tauschen doppelt. Für Bittencourt und Ducksch sind nun Groß und Kownacki im Spiel.
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
90.
17:19
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Nacho Ferri
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
87.
17:19
Tooor für 1. FC Köln, 2:2 durch Steffen Tigges
Kommt der FC noch mal zurück im Kampf um den Klassenerhalt? Chabot legt einen langen Ball von Schwäbe im Strafraum per Kopf quer auf Uth. Der Stürmer nimmt die Kugel an und zieht mit rechts ab - Tigges hält auf Höhe des Fünfmeterraums noch seinen Kopf rein und drückt das Spielgerät über die Linie.
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
90.
17:19
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Hugo Ekitike
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
89.
17:19
Einwechslung bei SC Freiburg: Maximilian Philipp
RB Leipzig Werder Bremen
88.
17:18
Einwechslung bei Werder Bremen: Dawid Kownacki
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
89.
17:18
Auswechslung bei SC Freiburg: Roland Sallai
RB Leipzig Werder Bremen
88.
17:18
Auswechslung bei Werder Bremen: Marvin Ducksch
RB Leipzig Werder Bremen
88.
17:18
Einwechslung bei Werder Bremen: Christian Groß
RB Leipzig Werder Bremen
88.
17:18
Auswechslung bei Werder Bremen: Leonardo Bittencourt
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
89.
17:18
Ein weiteres Mal wird es sehr emotional in der Hennes-Weisweiler-Allee, denn auch Herrmann bekommt seinen Abschied vor den eigenen Fans. Der gebürtige Saarländer und Neuhaus kommen für Torschütze Hack und Reitz.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
85.
17:18
"Kämpfen und siegen" schallt es von der Tribüne, aber Kölns offensiver Auftritt bleibt aus dem Spiel heraus harmlos. Aktuell sieht es nicht danach aus, dass der FC in der Schlussphase noch zwei Treffer erzielen kann.
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
89.
17:17
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Adrian Beck
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
88.
17:17
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Florian Neuhaus
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
88.
17:17
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Rocco Reitz
RB Leipzig Werder Bremen
87.
17:17
Die letzten Minuten laufen. Der Druck der Roten Bullen ist nicht mehr ganz so hoch wie noch vor wenigen Minuten. Fällt hier noch ein Tor in der Schlussphase?
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
89.
17:17
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Jan-Niklas Beste
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
88.
17:17
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Patrick Herrmann
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
88.
17:17
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Robin Hack
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
87.
17:16
Diese Ecke verpassen am ersten Pfosten sowohl Freund als auch Feind, am zweiten klärt dann die Freiburger Abwehr mühelos und will den Konter einleiten, aber das ist dann in der Umsetzung einfach zu langsam.
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
86.
17:16
Da wäre sie fast passiert, die erste Heidenheimer Chance im zweiten Durchgang! Fast ungehindert kann Jan-Niklas Beste einmal um den kompletten Sechzehner rum und zieht dann einen Heber ins Zentrum, den Makengo zu einer Ecke hinters Tor klärt.
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
86.
17:16
Die SGE drängt die Fohlen weit in deren Hälfte. In den letzten Minuten bleiben die klaren Abschlüsse zwar aus, doch Frankfurt ist dem Dreier deutlich näher als Mönchengladbach.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
84.
17:15
Gelbe Karte für Josip Juranović (1. FC Union Berlin)
Juranović lässt sich bei einem Einwurf in der eigenen Hälfte aufreizend viel Zeit, wird dafür mit der Gelbe Karte verwarnt. Zudem pfeift ihn das ohnehin schon gereizte Publikum aus.
RB Leipzig Werder Bremen
84.
17:15
Bremen versucht über Schmid zu kontern. Ducksch ist mitgelaufen und der Spieler mit der Nummer 20 versucht den Spieler mit der Nummer sieben flach an der zentralen Strafraumgrenze anzuspielen, doch Lukeba passt auf und fängt den Pass ab.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
83.
17:15
Haberer schlägt einen ruhenden Ball aus dem Halbfeld in den Kölner Sechzehner: Knoche kann auf Höhe des zweiten Pfostens per Kopf querlegen auf Hollerbach, der sein Glück direkt versucht. Er trifft das Spielgerät aus sieben Metern nicht richtig und Schwäbe kann den Abschluss ohne Mühe aufnehmen.
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
86.
17:14
Kapitän Omlin gibt die Binde an Jantschke ab, der den angeschlagenen Elvedi ersetzt.
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
85.
17:14
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Tony Jantschke
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
85.
17:13
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Nico Elvedi
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
82.
17:13
Keitel hat die Führung auf dem Fuß! Einen Grifo-Freistoß kann die Abwehr des FCH nicht entscheidend klären, sodass Doan aus 16 Metern zum Volleyschuss kommt. Den blockt Schöppner direkt vor die Füße von Keitel, der aus spitzem Winkel vor dem Kasten den Abpraller ans äußere Tornetz wuchtet.
RB Leipzig Werder Bremen
82.
17:13
Leipzig presst jetzt weiter und setzt sich immer mehr in der Bremer Hälfte fest. Die Werderaner können sich kaum noch befreien und die Roten Bullen wollen den Siegtreffer erzielen.
RB Leipzig Werder Bremen
80.
17:12
Auch Leipzig bringt nochmal frische Kräfte. Lenz ersetzt den heute nahezu unsichtbaren Haïdara auf dem Feld.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
80.
17:12
Zum ersten Mal kann sich Tigges zwischen Fünfmeterraum und Elfmeterpunkt gegen drei Gegenspieler behaupten und drückt die Kugel per Kopf in Richtung Tor. Doch sein Abschluss fliegt gute zwei Meter über den Kasten von Rönnow.
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
83.
17:12
Der Schweizer humpelt zwar über den Rasen, soll aber anscheinend doch zu Ende spielen.
RB Leipzig Werder Bremen
80.
17:11
Einwechslung bei RB Leipzig: Christopher Lenz
RB Leipzig Werder Bremen
80.
17:11
Auswechslung bei RB Leipzig: Amadou Haïdara
RB Leipzig Werder Bremen
79.
17:11
Kampl setzt sich mit Tempo auf der rechten Außenbahn durch und sieht im Sechzehner Simakan lauern. Er passt die Kugel flach zu ihn und der Leipziger nimmt die Kugel mit rechts direkt. Sein Schuss wird im letzten Moment von Zetterer gehalten.
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
81.
17:10
Elvedi hat sich verletzt und wird wohl nicht weitermachen können. Jantschke kommt also doch noch einmal zum Einsatz. Letztmals war dies Ende Februar beim klaren Heimsieg gegen Bochum der Fall (5:2).
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
77.
17:10
Die Zeit läuft den Kölner davon und die Flanken auf Tigges & Co. bleiben ungefährlich. Berlin hat leichtes Spiel und schafft im Zentrum einfach Überzahl, die zum Klären reicht. Da fehlt den Gastgebern schlichtweg die spielerische Klasse in der Offensive.
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
80.
17:10
Der 1. FC Heidenheim hat im zweiten Durchgang kein einziges Mal aufs Tor geschossen und ansonsten seit Wiederanpfiff auch wenig bis gar nichts zu vermelden.
RB Leipzig Werder Bremen
78.
17:09
Und auch Bremen wechselt noch einmal. Für den starken Veljković ist nun Stark im Spiel.
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
78.
17:08
Da ist Lucas Höler noch nicht mal wirklich auf dem Feld angekommen, schon steht er im Zentrum des Geschehens! Er ist Empfänger einer Doan-Flanke aus der rechten Seite des Strafraums und knallt den Kopfballabschluss nur hauchdünn über den Balken.
RB Leipzig Werder Bremen
78.
17:08
Einwechslung bei Werder Bremen: Niklas Stark
RB Leipzig Werder Bremen
78.
17:08
Auswechslung bei Werder Bremen: Miloš Veljković
RB Leipzig Werder Bremen
78.
17:08
Leipzig tauscht weiter durch. Für Verteidiger Klostermann ist nun Bitshiabu im Spiel.
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
78.
17:07
Einwechslung bei SC Freiburg: Noah Weißhaupt
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
78.
17:07
Auswechslung bei SC Freiburg: Christian Günter
RB Leipzig Werder Bremen
77.
17:07
Einwechslung bei RB Leipzig: El Chadaïlle Bitshiabu
RB Leipzig Werder Bremen
77.
17:07
Auswechslung bei RB Leipzig: Lukas Klostermann
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
77.
17:07
Auswechslung bei SC Freiburg: Michael Gregoritsch
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
77.
17:07
Einwechslung bei SC Freiburg: Lucas Höler
RB Leipzig Werder Bremen
77.
17:07
Openda probiert es nun selbst! Der Leipziger bekommt auf der rechten Seite kurz vor dem Sechzehner den Ball. Er legt sich den Ball auf den rechten Fuß und schießt das Leder einfach mal aus rund 20 Metern aufs Tor. Er visiert das obere rechte Eck an, doch sein Schuss fliegt klar rechts am Kasten vorbei.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
74.
17:07
Einwechslung bei 1. FC Köln: Damion Downs
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
79.
17:07
Der eingewechselte Nkounkou flankt aus zentralen 23 Metern aus dem Stand auf den Elfmeterpunkt. Ekitike hat sich von Bewacher Elvedi gelöst, köpft aber harmlos weit oben links am Heimgehäuse vorbei.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
74.
17:07
Auswechslung bei 1. FC Köln: Faride Alidou
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
77.
17:06
Dino Toppmöllers Joker Nummer zwei und drei heißen Larsson und Nkounkou. Sie kommen in der Schlussphase für Skhiri und Chaïbi in die Partie.
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
76.
17:06
Langsam macht sich Frustration bei den Breisgauern bemerkbar: Nach vorne in die Box geht wenig, deswegen probiert es Gregoritsch mit einem Vollspannschuss aus der Distanz und jagt das Leder ins Nirwana.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
74.
17:06
Gelbe Karte für Denis Huseinbašić (1. FC Köln)
Huseinbašić nimmt auf Höhe der Mittelinie die Verfolgung auf und holt Schäfer ein. Am Ende grätscht der Kölner seinem Gegenspieler von der Seite in die Beine und bringt ihn damit zu Fall.
RB Leipzig Werder Bremen
75.
17:05
Die Schlussviertelstunde bricht an. Leipzig ist mittlerweile die spielbestimmende Mannschaft und drückt auf die Führung. Doch auch Bremen kommt kommt immer mal wieder durch gefährliche Konter gefährlich vors Tor.
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
76.
17:05
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Niels Nkounkou
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
76.
17:05
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Farès Chaïbi
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
76.
17:05
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Hugo Larsson
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
74.
17:05
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Florian Pick
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
76.
17:04
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Ellyes Skhiri
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
74.
17:04
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Kevin Sessa
RB Leipzig Werder Bremen
73.
17:04
Henrichs setzt sich auf links durch und flankt den Ball hoch an den Fünfer. Simakan schraubt sich hoch und nickt das Leder ganz knapp links am Tor vorbei.
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
74.
17:04
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Denis Thomalla
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
74.
17:04
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Marvin Pieringer
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
73.
17:04
Die Schlinge zieht sich zu! Zuerst kommt Ritsu Dōan rechts in der Box gegen Theuerkauf, der hier wohl regelgerecht handelt, zu Fall. Der Schiedsrichter lässt aber den Vorteil laufen und aus der zweiten Reihe bolzt Roland Sallai drauf. Der Flatterball geht ans Kreuzeck des linken Außennetzes.
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
75.
17:04
Freiburg kommt eine Viertelstunde vor dem Ende weiterhin nicht über ein 1:1 gegen Heidenheim hinaus. Frankfurts Vorsprung auf Rang sieben beträgt daher immer noch vier Punkte.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
72.
17:03
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Josip Juranović
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
72.
17:03
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Christopher Trimmel
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
70.
17:03
Die Gäste haben sich kurzzeitig aus der Spielkontrolle der Kölner befreit und nehmen offensiv auch wieder mehr am Spiel teil.
RB Leipzig Werder Bremen
72.
17:02
Simakan bleibt ohne gegnerische Einwirkung liegen und fasst sich an den rechten Fuß. Bremen unterbricht das Spiel und Stegemann erkundigt sich beim Leipziger Stürmer, der behandelt werden muss. Für den Spieler mit der Nummer zwei geht es dann aber weiter.
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
73.
17:01
Ekitike nimmt Maß! Der Ex-Pariser dribbelt von links in den Sechzehner und will den Ball aus 14 Metern an Friedrich vorbei in das rechte Kreuzeck schlenzen. Wegen leichter Rücklage rauscht der Ball drüber.
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
69.
17:01
Der 1. FC Heidenheim ist momentan komplett abgemeldet und wird von den anstürmenden Freiburgern in der eigenen Hälfte eingeschnürt. Wenn die jetzt noch an der Effizienz arbeiten und sich im letzten Drittel mehr trauen, wird es alles andere als einfach, hier Zählbares zu entführen.
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
71.
17:00
... und die ist gefährlich! Chaïbis Ausführung ist für das nahe Fünfereck bestimmt. Koch will mit der Stirn in die lange Ecke vollenden und verfehlt diese um etwa einen halben Meter.
RB Leipzig Werder Bremen
69.
17:00
Und auch die Norddeutschen tauschen jetzt zweimal und bringen mit Stage und Deman zwei frische Kräfte. Dafür gehen der starke Woltemade und Agu vom Platz.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
67.
16:59
Gosens köpft an die Latte! Wieder wird es nach einer Berliner Ecke von Trimmel gefährlich: Gosens steigt am ersten Pfosten hoch und setzt die Kugel in die lange Ecke. Das Spielgerät klatscht von oben auf den Querbalken und der FC atmet durch.
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
70.
16:59
Netz ist nach Marmoushs Steilpass auf Frankfurts rechter Seite zwar vor Buta am Ball, muss aber auf Kosten einer Ecke klären...
RB Leipzig Werder Bremen
68.
16:59
Einwechslung bei Werder Bremen: Olivier Deman
RB Leipzig Werder Bremen
68.
16:59
Auswechslung bei Werder Bremen: Felix Agu
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
68.
16:59
Vincenzo Grifo lässt nicht locker! Nach einem geschickten Zuspiel in die Schnittstelle von Höfler und der Hackenweiterleitung von Gregoritsch ist der Standardspezialist alleine vor Müller fast durch, doch der Keeper des Aufsteigers kann mit einer geschickten Körperbewegung seine ganze Breite zwischen Grifo und den Ball stellen und dabei auch noch regelkonform agieren, sodass der Freiburger den Angriff abbrechen muss.
RB Leipzig Werder Bremen
68.
16:59
Einwechslung bei Werder Bremen: Jens Stage
RB Leipzig Werder Bremen
68.
16:59
Auswechslung bei Werder Bremen: Nick Woltemade
RB Leipzig Werder Bremen
67.
16:58
Wieder Bremen! Nach einer hohen Hereingabe von der rechten Seite steht Ducksch am zweiten Pfosten frei. Er nimmt die Kugel mit links volley und schießt das Leder nur knapp rechts am Tor vorbei.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
66.
16:58
Köln setzt sich zunehmend in der gegnerischen Hälfte fest, die Abschlüsse aus der zweiten Reihe bleiben jedoch ungefährlich für Rönnow: Hübers probiert es per Drop-Kick aus über 20 Metern, aber der Schuss ist leichte Beute für Unions Keeper.
RB Leipzig Werder Bremen
65.
16:57
Und wieder Leipzig! Bremen wirkt jetzt ein wenig überrumpelt und verliert auf der linken Seite den Ball. Der gerade eingewechselte Elmas bekommt so im Sechzehner auf der linken Seite den Ball. Er legt sich den Ball auf den rechten Fuß und visiert das untere rechte Eck an. Zetterer macht sich lang und pariert die Kugel nach links aus seiner Sicht.
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
68.
16:57
Während einer Behandlung Konés schickt Referee Robert Schröder die Mannschaften für eine weitere Trinkpause zu den Bänken.
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
65.
16:57
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Lennard Maloney
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
65.
16:57
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Jonas Föhrenbach
RB Leipzig Werder Bremen
64.
16:56
Die Leipziger wechseln nach dem Ausgleich doppelt. Für den Unglücksraben Seiwald kommt Kampl neu rein. Außerdem ersetzt Elmas, Baumgartner auf dem Spielfeld.
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
65.
16:56
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Nikola Dovedan
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
65.
16:55
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Eren Dinkçi
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
63.
16:55
Die Hausherren probieren es weiterhin über hohe Flanken, doch entweder sind die Hereingabe zu ungenau oder die großgewachsenen Abwehrspieler der Eisernen sind zur Stelle. Nennenswerte Torchance gab es seit Alidous Möglichkeit in der 50. Minute nicht mehr.
RB Leipzig Werder Bremen
64.
16:55
Einwechslung bei RB Leipzig: Eljif Elmas
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
66.
16:55
Mit einem längeren Trikotzupfer gegen Chaïbi bewirbt sich BMG-Kapitän Weigl für eine Gelbe Karte. Schiedsrichter Robert Schröder, der Momente zuvor eine umstrittene Entscheidung gegen die Hausherren getroffen hat, lässt sie stecken.
RB Leipzig Werder Bremen
64.
16:55
Auswechslung bei RB Leipzig: Christoph Baumgartner
RB Leipzig Werder Bremen
64.
16:55
Einwechslung bei RB Leipzig: Kevin Kampl
RB Leipzig Werder Bremen
64.
16:54
Auswechslung bei RB Leipzig: Nicolas Seiwald
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
64.
16:54
Gelbe Karte für Vincenzo Grifo (SC Freiburg)
Nachdem ein Foul gegen ihn gepfiffen wurde versteht Grifo die Welt um sich herum nicht mehr und ist außer sich. Das gibt Gelb.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
62.
16:53
Mit Uth bringt Timo Schultz nun einen weiteren Stürmer in die Partie! Rund eine halbe Stunde bleibt dem FC noch, um zwei Tore zu schießen.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
61.
16:53
Einwechslung bei 1. FC Köln: Mark Uth
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
61.
16:52
Auswechslung bei 1. FC Köln: Eric Martel
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
61.
16:52
Latte! Nachdem Höfler mittig kurz zu Vincenzo Grifo vor den Sechzehnerhalbkreis spielt, läuft der Standardspezialist einen Schritt und zieht dann aus 22 Metern Entfernung zum Tor wuchtig ab. Sein Streifschuss geht mit einem lauten Knall an die Querlatte!
RB Leipzig Werder Bremen
61.
16:52
Tooor für RB Leipzig, 1:1 durch Benjamin Šeško
Nach einer hohen Hereingabe von Seiwald stiehlt sich Simakan im Rücken von Agu davon und legt die Kugel per Kopf in den Lauf von Šeško, der das Leder mit rechts volley nimmt und den Ball oben links unter die Latte hämmert.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
60.
16:52
Nach seinem Distanzschuss hat bei Roussillon offenbar der Oberschenkel zu gemacht und Union muss einen weiteren Wechsel vornehmen.
RB Leipzig Werder Bremen
61.
16:51
Nächster Abschluss für die Roten Bullen! Nach einem Zuspiel im Zentrum probieren es die Leipziger von der zentralen Strafraumgrenze, doch Zetterer ist da.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
60.
16:51
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Lucas Tousart
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
63.
16:51
Der wohl angeschlagene Torschütze Dina-Ebimbe verlässt das Feld. Er macht Platz für Buta.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
60.
16:51
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Jérôme Roussillon
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
62.
16:51
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Buta
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
62.
16:51
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Éric Dina-Ebimbe
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
61.
16:50
Nach einer guten Stunde leistet Mönchengladbach mehr Gegenwehr im Mittelfeld und kann seine Defensivakteure damit häufiger entlasten. Nach aktuellem Stand wäre ein Remis nicht mit dem vorzeitigen Klassenerhalt verbunden, denn Union liegt in Köln mit 2:1 vorne.
RB Leipzig Werder Bremen
60.
16:50
Veljković setzt sich nun auf der rechten Außenbahn durch und flankt aus rund zehn Metern lang den Ball an den zweiten Pfosten. Dort steht Woltemade frei und nickt das Leder rund einen Meter links am Tor vorbei. Der Angreifer steht beim Zuspiel aber auch knapp im Abseits und die Situation wird zurückgepfiffen.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
57.
16:49
Kainz schenkt den Ball im Mittelkreis gegen Roussillon leichtfertig her und der Berliner marschiert mit Tempo auf das gegnerische Tor. Aus rund 18 Metern schließt der Außenverteidiger flach ab, Schwäbe lenkt das Leder mit den Fingerspitzen um den Pfosten.
RB Leipzig Werder Bremen
58.
16:49
Guter Angriff der Gäste! Weiser setzt sich auf der rechten Seite durch und flankt aus dem Halbfeld die Kugel scharf und hoch an den Fünfer. Agu fliegt heran, verpasst das Leder aber um Zentimeter. Die Kugel rollt links am zweiten Pfosten vorbei.
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
60.
16:48
Čvančara steht gleich im Mittelpunkt! Nach eigener Eroberung im Mittelfeld treibt der Tscheche den Ball über halblinks in den Sechzehner und zirkelt ihn aus gut 15 Metern bei zugestellter Schussbahn auf die flache rechte Ecke. Die verfehlt er um etwa einenn halben Meter.
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
57.
16:47
Einwechslung bei SC Freiburg: Jordy Makengo
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
57.
16:47
Auswechslung bei SC Freiburg: Manuel Gulde
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
58.
16:47
Gerardo Seoane schickt seine ersten beiden Einwechselspieler ins Rennen. Für den unglücklich agierenden Pléa und den in der Abwehrarbeit überforderten Honorat bringt er Čvančara und Netz.
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
56.
16:47
Uff - Manuel Gulde ist bei einem hohen Ball im Rasen hängen geblieben und zeigt sofort an, dass es das für heute war.
RB Leipzig Werder Bremen
56.
16:46
Nach einem Zweikampf mit Simakan bleibt der Bremer Agu liegen. Er fasst sich an den rechten Fuß, kann aber nach kurzer Unterbrechung weitermachen.
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
57.
16:46
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Luca Netz
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
57.
16:46
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Franck Honorat
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
57.
16:46
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Tomáš Čvančara
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
57.
16:46
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Alassane Pléa
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
55.
16:46
Doppelchance Freiburg! Nach einer Freistoßflanke auf den zweiten Pfosten aus dem linken Halbraum scheitert zuerst Manuel Gulde mit seinem Abschluss aus kurzer Distanz am Gestänge. Den Abpraller müsste Gregoritsch aus nicht mal drei Metern nur noch einlochen und hat Unmengen an Platz, setzt ihn dann aber direkt auf den Goalkeeper der Gäste!
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
54.
16:45
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Chris Bedia
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
54.
16:45
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Kevin Volland
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
54.
16:45
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Benedict Hollerbach
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
54.
16:45
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Brenden Aaronson
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
53.
16:44
Gelbe Karte für Eric Martel (1. FC Köln)
Martel trifft in einem Zweikampf mit Haberer nicht den Ball, sondern ganz klar seinen Gegenspieler und wird verwarnt.
RB Leipzig Werder Bremen
54.
16:44
Auch die anschließende Ecke von Seiwald kommt scharf an den Fünfer. Zetterer kommt raus und fängt das Leder mit beiden Händen sicher.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
52.
16:44
Köln macht nun ordentlich Dampf, steht richtig hoch und erneut muss Heintz als letzter Mann gegen Aaronson seine ganze Erfahrung ausspielen, damit der Stürmer nicht frei auf Schwäbe zulaufen kann.
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
54.
16:44
Die Ecke können die tief verteidigenden Gäste aber mühelos aus der Box befördern.
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
53.
16:44
Christian Streich ist außer sich, denn Patrick Mainka bringt im Sechzehner mit einem Schubser Christian Günter zu Fall, ehe der Ball ins Toraus rollt! Statt des erhofften Strafstoßes pfeift Daniel Siebert zur Ecke von der linken Seite. Das wäre auch ein ziemlich bescheuerter und unnötiger Elfmeter gewesen, aber beschweren hätten die Gäste sich da nicht dürfen.
RB Leipzig Werder Bremen
53.
16:44
Simakan sieht auf der rechten Seite des Sechzehners Šeško starten. Er nimmt ihn mit der Brust an und flankt das Leder mit rechts an den zweiten Pfosten. Dort verpasst Seiwald die Hereingabe knapp. Weiser klärt zur Ecke.
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
54.
16:43
Die Fohlen haben große Mühe, sauber über die Mittellinie zu gelangen. Der Weg zu einem Dreier scheint sehr weit zu sein; für den vorzeitigen Klassenerhalt dürften sie am 33. Spieltag Schützenhilfe benötigen.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
50.
16:42
Alidou verpasst aus fünf Metern! Finkgräfe flankt von links in die Mitte, Tigges verlängert per Kopf am ersten Pfosten und dahinter steht Alidou komplett blank. Der Offensivmann ist überrascht und setzt den Aufsetzer aus kurzer Distanz über den gegnerischen Kasten.
RB Leipzig Werder Bremen
51.
16:42
Die Roten Bullen drücken weiter. Anscheinend hat Cheftrainer Rose die richtigen Worte in der Halbzeitpause gefunden. Die Gastgeber bringen nun immer wieder hohe Hereingaben von den Außen in den Sechzehner. Diesmal verpasst Šeško die Flanke im Sechzehner knapp.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
48.
16:41
Und sofort laufen die Kölner wieder in einen Konter, weil der eigene Eckball viel zu hoch in den Strafraum fliegt. Heintz spitzelt Aaronson die Kugel im Laufduell in Richtung der Mittellinie noch rechtzeitig vom Fuß und Schwäbe kommt weit genug aus seinem Kasten, haut den Ball nach vorne.
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
50.
16:40
Es ist das altbekannte und sehr vorhersehbare Spiel bei den Hausherren: Höfler und Grifo versuchen auf der linken Seite Christian Günter in Flankenposition zu erwischen, vor dem letzten Drittel ist dann aber Endstation, weil die Gäste die Box gut zustellen und sortiert stehen.
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
51.
16:40
Chaïbi hat das 1:2 auf dem Fuß! Nach Götzes Lupfer auf der rechten Strafraumseite kommt Scally zwar vor Dina-Ebimbe an den Ball, legt aber für den Franzosen ab. Der packt aus acht Metern einen Seitfallzieher aus. Itakura steht im Weg und fälscht mit dem rechten Oberschenkel so ab, dass der Schuss knapp über die Latte fliegt.
RB Leipzig Werder Bremen
49.
16:39
Leipzig kommt mit viel Tempo aus der Kabine und will hier den direkten Ausgleich. Erneut bringt Seiwald einen Eckball von links scharf an den ersten Pfosten, doch Friedl köpft das Leder aus dem Sechzehner.
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
49.
16:39
Der führt dann aber zu nichts, was gesondert betont werden müsste.
RB Leipzig Werder Bremen
47.
16:38
Zetterer ist da! Nach einer hohen Hereingabe von der rechten Seite verlängert Simakan am zweiten Pfosten per Kopf an den Fünfer. Dort schraubt sich Baumgartner hoch und nickt die Kugel mittig hoch aufs Tor. Zetterer passt auf und kann die Kugel gerade noch über die Latte lenken. Der anschließende Eckball bringt aber keine Gefahr.
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
48.
16:38
Autsch: Ritsu Dōan will vor dem Seitenaus einen Ball erlaufen, der etwas zu steil in seine Richtung kam. Auf dem Weg dahin bekommt er in vollem Lauf einen Schubser von Eren Dinkçi mit, durch den der Japaner mit voller Wucht in die LED-Bande gepfeffert wird. Das gibt einen Freistoß für die Gastgeber.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
46.
16:38
Der zweite Durchgang beginnt mit Wechseln auf beiden Seiten! Köln verändert zudem die Grundordnung und stellt auf eine Dreierkette um.
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
49.
16:38
Die Hessen setzen ihren überzeugenden Auftritt fort, machen direkt wieder Druck. Sie sind ganz nahe dran, den Spielstand auf ihre Seite zu ziehen.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
46.
16:38
Einwechslung bei 1. FC Köln: Steffen Tigges
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
46.
16:38
Auswechslung bei 1. FC Köln: Sargis Adamyan
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
46.
16:38
Einwechslung bei 1. FC Köln: Dominique Heintz
RB Leipzig Werder Bremen
46.
16:37
Weiter geht's! Leipzig wechselt einmal und bringt für den Dänen Poulsen, den leicht erkrankten Šeško ins Spiel. Die Gastgeber stoßen wieder an.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
46.
16:37
Auswechslung bei 1. FC Köln: Benno Schmitz
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
46.
16:37
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Janik Haberer
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
48.
16:37
Weder Gerardo Seoane noch Dino Toppmöller haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
46.
16:37
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Rani Khedira
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
46.
16:37
Anpfiff 2. Halbzeit
RB Leipzig Werder Bremen
46.
16:37
Einwechslung bei RB Leipzig: Benjamin Šeško
RB Leipzig Werder Bremen
46.
16:36
Auswechslung bei RB Leipzig: Yussuf Poulsen
RB Leipzig Werder Bremen
46.
16:36
Anpfiff 2. Halbzeit
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
46.
16:35
Mit Anstoß für die dunkelblauen Gäste und altbekanntem Personal geht es in die zweite Halbzeit.
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
46.
16:35
Anpfiff 2. Halbzeit
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
46.
16:34
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang in der Hennes-Weisweiler-Allee! Im Kampf um den Klassenerhalt am 33. Spieltag ist den Fohlen zwar ein perfekter Einstieg gelungen, doch wie so oft in dieser Saison war eine Führung nur wenig wert. Frankfurt zeigt sich nach der Heimklatsche gegen Leverkusen spielerisch klar verbessert und ist nach der Pause erster Ansprechpartner für den Sieg, durch den Rang sechs gesichert werden würde.
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
46.
16:34
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
45.
16:24
Halbzeitfazit:
Zur Halbzeit steht es 2:1 für Union Berlin, aber Köln kann durch den späten Anschlusstreffer noch hoffen! Die Gastgeber starteten engagiert, die Eisernen hielten durch eine kampfbetonte Spielweise dagegen und jubelten in kürzester Zeit doppelt: Knoche köpfte nach einer Ecke ein (15.) und Volland verwandelte nur wenig später einen berechtigten Handelfmeter (19.). Der FC musste sich nach den Gegentoren sammeln, nach vorne lief so gut wie gar nichts. Kurz vor dem Halbzeitpfiff nahm Khedira Hübers bei einem Eckball in den Schwitzkasten und verursachte damit den Elfmeter für die Gastgeber. Auch Kainz verwandelte (45.). und brachte sein Team zumindest auf 1:2 heran. Zwei weitere Treffer müssen die Rheinländer zum aktuellen Zeitpunkt noch schießen, um in der Bundesliga zu bleiben!
RB Leipzig Werder Bremen
45.
16:22
Halbzeitfazit:
Werder Bremen führt in Leipzig mit 1:0 zur Pause. Die Norddeutschen haben mehr Ballbesitz und kreieren auch immer wieder Chancen. So geht die Halbzeitführung, die durch ein Eigentor von Seiwald entstand, mehr als in Ordnung. Von Leipzig ist bis auf die Doppelchance kurz vor der Pause durch Poulsen und Openda kaum etwas zu sehen.
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
45.
16:21
Halbzeitfazit:
Halbzeit im Europapark-Stadion! Mit einem 1:1-Remis geht es zwischen Freiburg und dem direkten Konkurrenten aus Heidenheim bei dieser Partie um die internationalen Ränge in die Pause. Freiburg erwischte den besseren Start in einer nur schleppend in die Gänge gekommenen Begegnung. Ritsu Dōan besorgte nach einer knappen halben Stunde die Führung, doch die Elf von Dauerbrenner Frank Schmidt ließ sich nicht beirren und übernahm immer mehr Verantwortung und Kontrolle über das Spiel. Dafür belohnte man sich mit dem Ausgleich durch Sessa (38.) und blieb in den letzten Augenblicken am Ball. Kurz vor dem Pausenpfiff hätte Eggestein auf 2:1 erhöhen können. Insgesamt geht das Resultat aber in Ordnung.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
45.
16:21
Ende 1. Halbzeit
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
45.
16:21
Die Nachspielzeit ist hektisch, weil Köln den Schwung natürlich mitnehmen will und Dampf macht. Doch die Ungenauigkeiten im Spiel nach vorne bleiben, Union kann sich die Spielkontrolle sichern.
RB Leipzig Werder Bremen
45.
16:20
Ende 1. Halbzeit
RB Leipzig Werder Bremen
45.
16:19
Doppelchance für Leipzig! Nach einem langen und hohen Ball auf Simakan legt dieser den Ball von rechts quer. Zetterer lässt den Ball anschließend nach vorne prallen. Poulsen setzt nach, scheitert aber erneut am Torhüter, danach haut Openda seinen Fallrückzieher klar mehrere Meter über das Tor.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
45.
16:18
Der Anschlusstreffer macht den Kölnern auf jeden Fall Mut, sofort ist das Publikum wieder da! Fünf Minuten Nachspielzeit gibt es im ersten Durchgang insgesamt.
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
45.
16:18
Halbzeitfazit:
1:1 steht es zur Pause der Bundesligasamstagspartie zwischen Borussia Mönchengladbach und der SG Eintracht Frankfurt. Nach einem schwungvollen Auftakt der Hessen war es die Elf vom Niederrhein, die früh in Führung ging; Hack verwertete eine Vorarbeit Scallys mit einem platzierten Strafraumschuss (9.). Der Gast verdaute den Rückstand schnell und verzeichnete bei klaren Ballbesitz- und Feldvorteilen durch Koch (17,), Dina-Ebimbe (19.) und Ekitike (21.) gute bis sehr gute Möglichkeiten zum Ausgleich. In der Folge gestalteten die Fohlen die Kräfteverhältnisse etwas ausgeglichener und hätten durch Hack nachlegen können (35.). Wenig später erzwang dann die Eintracht den verdienten Ausgleich: Einen feinen Doppelpass mit Ekitike vollendete Dina-Ebimbe aus mittigen zehn Metern ins Netz (35.). Bis gleich!
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
45.
16:18
Ende 1. Halbzeit
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
45.
16:18
Ende 1. Halbzeit
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
45.
16:18
Das muss das 2:1 sein! Nach einer Günter-Flanke kommt Maximilian Eggestein aus kurzer Distanz vor dem Kasten zum Kopfballabschluss! Dabei wird er aber so gerade noch regelkonform von Theuerkauf aufgehalten und bekommt deswegen nicht genug Wumms hinter das Leder, sodass die Kugel vor dem Kasten aufsetzt und von da direkt in die Hände von Kevin Müller springt.
RB Leipzig Werder Bremen
45.
16:18
Bei Leipzig läuft weiter wenig zusammen. Baumgartner sieht Henrichs auf der linken Außenbahn, doch der deutsche Nationalspieler legt sich die Kugel zu weit vor und sie rollt über die Grundlinie ins Aus. Abstoß für Werder!
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
45.
16:17
... Honorats Ausführung ist viel zu niedrig angesetzt und wird bereits am kurzen Pfosten durch Skhiri ins Seitenaus geklärt.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
45.
16:17
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
45.
16:17
Im Rahmen eines Gegenstoßes verpasst Honorat mit seinem Querpass vom rechten Flügel zwar Reitz in der Mitte, holt aber immerhin eine Ecke heraus...
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
45.
16:16
120 Sekunden gibt es im ersten Durchgang obendrauf.
RB Leipzig Werder Bremen
45.
16:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
45.
16:16
Tooor für 1. FC Köln, 1:2 durch Florian Kainz
Auch Kainz behält vom Punkt die Nerven! Kölns Kapitän verwandelt mit rechts ins linke Eck! Es ist sein fünfter Saisontreffer.
RB Leipzig Werder Bremen
45.
16:15
Nochmal Eckball für die Gäste. Ducksch bringt die Ecke von der rechten Seite scharf an den ersten Pfosten, doch Woltemade verpasst die Hereingabe knapp.
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
45.
16:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
45.
16:15
Kurz vor der Pause haben die Gäste das Heft übernommen, während die Breisgauer durch den Ausgleich enorm verunsichert wurden.
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
45.
16:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Durchgang eins in der Hennes-Weisweiler-Allee soll um 180 Sekunden verlängert werden.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
44.
16:15
Gelbe Karte für Rani Khedira (1. FC Union Berlin)
Für sein Halten gegen Hübers bekommt Khedira die Gelbe Karte, Köln zusätzlich den Elfmeter.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
44.
16:14
Elfmeter für Köln! Kainz bringt einen Kölner Eckball in die Mitte und dort reißt Khedira seinen Gegenspieler Hübers quasi im Schwitzkasten zu Boden. Aytekin steht gut und zeigt sofort auf den Punkt!
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
44.
16:14
Friedrich ist wieder auf den Beinen und scheint jedenfalls bis zum Halbzeitpfiff auf die Zähne beißen zu können.
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
43.
16:14
Nicht übel, Patrick Mainka! Eine Flanke von der linken Seite legt er sich mit dem Rücken zum Tor zuerst mit dem rechten Schlappen versehentlich an die Stirn, dann von da aber an die Brust und somit genau für einen Fallrückzieher vom Elfmeterpunkt zurecht. Der kommt nicht ungefährlich, aber dann doch einen Meter über die Latte.
RB Leipzig Werder Bremen
44.
16:14
Wieder Ducksch! Nach einem tollen Zuspiel von Schmid in den Lauf von Ducksch will dieser mit einer Flanke von der rechten Seite am zweiten Pfosten Woltemade bedienen. Seine Hereingabe bleibt aber hängen. Der Spieler mit der Nummer Sieben arbeitet nach, erzwingt den Ball und hämmert das Leder aus rund sechs Metern von der rechten Seite aus spitzem Winkel knapp neben das Tor.
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
43.
16:13
Nach einem unglücklichen Zusammenprall mit Ekitike muss Friedrich auf dem Feld behandelt werden. Der Ex-Unioner scheint sich am linken Knöchel verletzt zu haben.
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
42.
16:12
Ritsu Dōan versucht es, wie beim Führungstreffer, mit einer weiten Spielzugseröffung und sucht Günter auf dem linken Flügel. Den findet er auch, jedoch ist dort auch Patrick Mainka zur Stelle und drängt den Offensivverteidiger der Breisgauer ab.
RB Leipzig Werder Bremen
41.
16:12
Freistoß für die Gastgeber. Nach einem Foulspiel von Weiser an Lukeba bekommen die Leipziger einen Freistoß rund 27 Meter vor dem Kasten zugesprochen. Seiwald bringt den Freistoß von der linken Seite lang an den zweiten Pfosten, doch die Hereingabe ist etwas zu steil für den Ungarn Orban.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
41.
16:12
Union bleibt nach einem eigenen Freistoß beim zweiten Ball wach und Aaronson kann von rechts halbhoch in die Mitte flanken. Schwäbe ist ebenfalls aufmerksam und pflückt das Leder aus seinem Fünfmeterraum.
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
42.
16:11
Die Adlerträger machen nach dem Ausgleich weiter Druck, wollen mit einer Führung in die Kabine gehen. Nehmen sie heute die drei Punkte mit auf die Heimreise, wären sie vom sechsten Tabellenplatz nicht mehr zu verdrängen.
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
40.
16:11
Der Ausgleich für die Gäste kommt etwas aus dem Nichts, aber auch nicht komplett unverdient. Wie antwortet der SC Freiburg?
RB Leipzig Werder Bremen
39.
16:09
Die Führung für die Gäste ist mehr als verdient. Leipzig macht nicht mehr als nötig und lässt die Bremer immer wieder gewähren. Die Norddeutschen belohnen sich mit dem Eigentor von Seiwald für ihre bisher gute Leistung.
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
40.
16:09
Fast zeitgleich mit dem Frankfurter Ausgleich hat sich Freiburg gegen Heidenheim den Ausgleich eingefangen. Damit liegt die SGE wie vor dem Spieltag vier Punkte vor den Breisgauern.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
38.
16:09
Der FC ist weiterhin verunsichert, nach vorne trauen sich die Kölner nur wenig zu. Auf der anderen Seite sind Unions Ansätze sichtbar, nach dem Doppelschlag müssen die Gäste aber auch nicht mehr ins volle Risiko gehen.
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
37.
16:07
Wegen der hohen Temperaturen schickt Schiedsrichter Robert Schröder die Teams für eine Trinkpause zu den Bänken.
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
38.
16:07
Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 1:1 durch Kevin Sessa
Zuerst spielt der künftige Freiburger Eren Dinkçi einen Chipball von der Außenbahn zu Sessa, für den sich im Anschluss viele Räume bieten, weil weder Nicolas Höfler noch Yannik Keitel nah genug am ballführenden Mann sind. So muss Sessa nur noch einen Haken schlagen, um beide abzuhängen und kann dann knapp hinter der Sechzehnerlinie draufziehen, Atubolu gegen die Laufrichtung in die falsche Ecke schicken, und den Ausgleich erzielen.
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
34.
16:07
Viel geht bei den Gästen noch nicht nach vorne zusammen. Der laufstarke Ex-Freiburger Kleindienst fehlt an allen Ecken und Enden und so richtig will nach vorne noch niemand Verantwortung übernehmen - hier sieht man das am Beispiel von Pieringer, der eine Flanke von Sessa nicht energisch genug aufnimmt.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
36.
16:06
Gelbe Karte für Benno Schmitz (1. FC Köln)
Köln läuft nach einer eigene Ecke in den Konter und Schmitz kommt gegen den flinken Aaaronson einen Schritt zu spät. Für dieses taktische Foul sieht der Außenverteidiger des FC die erste Gelbe Karte des Spiels.
RB Leipzig Werder Bremen
36.
16:06
Tooor für Werder Bremen, 0:1 durch Nicolas Seiwald (Eigentor)
Und da ist die Führung für Bremen! Die Werderaner setzen sich um den Sechzehner fest und Veljković flankt das Leder aus rund 20 Metern halbrechter Position hoch an den Fünfer. Woltemade und Seiwald schrauben sich hoch und der Leipziger köpft unglücklich die Kugel unten rechts ins eigene Tor.
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
35.
16:05
Tooor für Eintracht Frankfurt, 1:1 durch Éric Dina-Ebimbe
Frankfurt nutzt seine vierte Chance zum verdienten Ausgleich! Dina-Ebimbe geht nach einem eigentlich geklärten Angriff der SGE auf halbrechts konsequenter zum Ball als Elvedi. Er treibt den Ball in den Sechzehner und bedient Ekitike, der herausragend mit der Hacke direkt zurückgibt. Dina-Ebimbe schiebt aus zehn Metern unten links ein.
RB Leipzig Werder Bremen
34.
16:05
Nach rund einer halben Stunde ist Bremen weiter die spielbestimmende Mannschaft. Weiser setzt sich nun auf der rechten Seite durch und versucht mit seiner scharfen Hereingabe Woltemade zu bedienen. Aber erneut köpft Klostermann das Leder aus der gefährlichen Zone.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
33.
16:04
Roussillon macht auf seiner linken Seite Tempo und zieht an den Kölnern vorbei. Mit einem cleveren Pass in den Rückraum findet der Außenverteidiger Volland an der Strafraumgrenze - der Stürmer hat jedoch Probleme bei der Ballannahme und kommt nicht zum Abschluss.
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
34.
16:04
Hack hat das 2:0 auf dem Fuß! Der Ex-Bielefelder taucht in der halblinken Spur direkt vor der letzten gegnerischen Linie auf. Er zieht nach innen und hat aus zentralen 13 Metern freie Schussbahn. Sein Abschluss mit dem rechten Spann ist aber unplatziert und wird durch Trapp in der Tormitte mit dem linken Bein gestoppt.
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
31.
16:03
Würde es bei dieser Tendenz bleiben, dann wäre es übrigens das Ende einer Negativserie: Die Freiburger konnten die letzten sieben Heimpartien nicht siegreich abschließen. Heute wäre auf jeden Fall ein guter Tag, diesen Lauf zu stoppen und der Ikone auf der Trainerbank ein würdiges Abschiedsgeschenk zu bereiten.
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
33.
16:02
Knauff marschiert auf seiner linken Außenbahn, hat einmal mehr klare Tempovorteile gegenüber Honorat. Im Sechzehner angekommen, will der Ex-Dortmunder für Ekitike querlegen, wird dann aber doch noch entscheidend durch Honorat gestört.
RB Leipzig Werder Bremen
31.
16:01
Das Spiel ist in den letzten Minuten von Foulspiels und kleinen Unterbrechungen geprägt. Nun liegt Friedl am Boden, doch für ihn geht es ohne Behandlungspause weiter.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
30.
16:01
Nächster Rückschlag für die Hausherren: Martel bleibt im Mittelkreis sitzen und wird am Oberschenkel behandelt. Muss der FC in der ersten Halbzeit noch einen verletzungsbedingten Wechsel vornehmen?
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
29.
16:00
Nach längerer Zeit kommt der FC mal wieder in die Tiefe! Kainz dreht sich zwischen den Linien gut um die eigene Achse und sieht links, dass Maina gestartet ist. Der Joker flankt aus dem Lauf, doch der Ball rutscht ihm über den Schlappen und die Hereingabe findet keinen Abnehmer auf der anderen Außenbahn.
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
31.
16:00
Schlechte Nachrichten gibt es für die SGE aus dem Breisgau. Dort ist Freiburg gegen Heidenheim soeben mit 1:0 in Führung gegangen und rückt damit auf einen Punkt an Frankfurt heran.
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
29.
15:58
Tooor für SC Freiburg, 1:0 durch Ritsu Dōan
Die Führung für den Sportclub! Zuerst spielt Grifo einen geschickten Lupfer hinter die Kette, wo der Japaner den Treffer selbst einleitet. Er chipt nach außen zu Sallai, der einen Kurzpass zu Christian Günter an die Strafraumkante spielt. Dessen Flanke ist perfekt getimed und kommt präzise auf den Scheitel von Doan, dessen Flugkopfball aus kurzer Distanz für Müller unhaltbar ist.
RB Leipzig Werder Bremen
28.
15:58
Gelbe Karte für Benjamin Henrichs (RB Leipzig)
Henrichs steigt Bittencourt unglücklich aufs rechte Sprunggelenk und sieht für das Foulspiel im Mittelfeld die Gelbe Karte. Der Bremer muss behandelt werden. Es geht für ihn aber nach einer kurzen Behandlungspause weiter.
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
28.
15:57
Nach ihrer Führung sind die Fohlen fast ausschließlich in der Arbeit gegen den Ball gefordert, stehen oft mit allen zehn Feldspielern am eigenen Sechzehner. Der Abpfiff ist noch etwas zu lange hin, um nur auf Halten des knappen Vorsprungs zu spielen.
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
28.
15:57
Es ist alles gesagt und einiges an Wasser vernichtet - dann kann es ja weitergehen.
RB Leipzig Werder Bremen
27.
15:57
Die Werderaner laufen weiter an und Leipzig verliert im eigenen Sechzehner an Ducksch den Ball. Er zieht aus spitzem Winkel von der linken Seite aus rund sieben Metern aufs Tor. Im letzten Moment blockt Orban den Schuss ab.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
26.
15:57
...den dritten Eckball der Gäste überstehen die Rheinländer unbeschadet, weil Hübers per Kopf klärt.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
25.
15:56
Union setzt sich mal in der gegnerischen Hälfte fest und auf rechts kann Schäfer scharf auf den zweiten Pfosten flanken. Schmitz geht auf Nummer sicher und klärt zur dritten Ecke...
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
26.
15:56
Weil es im Breisgau heute 27 Grad hat, gibt es eine Trinkpause und bestimmt die eine oder andere taktische Anweisung für die Akteure auf dem Rasen.
RB Leipzig Werder Bremen
26.
15:56
Die Bremer setzen sich fest. Veljković hat Zeit bei der Flanke und bringt die Kugel von der rechten Seite lang an den zweiten Pfosten. Schmid läuft ein, doch Klostermann bleibt der Sieger im Kopfball-Duell mit Bremens Nummer 20 und köpft die Kugel aus dem Sechzehner.
RB Leipzig Werder Bremen
25.
15:55
Auch die Gastgeber kommen nun mal wieder in die gegnerische Hälfte. Openda sucht mit seiner hohen Flanke von der rechten Seite am zweiten Pfosten Baumgartner, doch die Hereingabe ist klar zu hoch für den Österreicher.
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
24.
15:55
Wieder Gregoritsch! Er zirkelt vor dem Strafraum einen angeschnittenen Ball gekonnt an Jonas Föhrenbach vorbei, der seinem Keeper etwas die Sicht versperrt. Doch der Heidenheimer Schlussmann behält genug Übersicht, um zu wissen, dass er hier nur abtauchen und aufnehmen muss.
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
25.
15:54
Gelbe Karte für Ko Itakura (Bor. Mönchengladbach)
Nach eigenem Ballverlust unweit der Mittellinie reißt der Japaner Marmoush zu Boden, um eine defensive Unterzahlsituation zu verhindern. Dieses taktische Vergehen zieht die erste Gelbe Karte der Partie nach sich.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
23.
15:54
Das 0:2 hat das Kölner Stadion für ein paar Minuten verstummen lassen, so langsam werden die Fangesänge von der Tribüne aber wieder lauter. Die Spieler befinden sich weiterhin in einer Schockstarre - oftmals wird der Ball lieber noch mal zurückgespielt oder quergelegt.
RB Leipzig Werder Bremen
23.
15:53
Schmid mit der ersten Großchance! Nach einer Flanke aus dem linken Halbfeld von Agu läuft Schmid in den Sechzehner, doch er verpasst die Hereingabe um Zentimeter und Gulácsi ist da.
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
24.
15:53
Für die Hessen halten sich die Konsequenzen des Rückstands hinsichtlich Rang sechs noch in Grenzen. Freiburg kommt gegen Heidenheim noch nicht über ein 0:0 hinaus und ist drei Punkte entfernt. Hoffenheim spielt erst morgen in Darmstadt.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
21.
15:52
Wie reagiert der 1. FC Köln auf diesen Doppelschlag der Gäste? Zudem musste mit Waldschmidt ein Offensivspieler das Feld verlassen und Maina kommt neu rein - offenbar macht ihm sein Fuß nach dem frühen Foul von Khedira doch schwerer zu schaffen.
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
20.
15:52
Nachdem Pieringer einen langen Ball von der linken Seite vor den Strafraum bringt, kann der mitgelaufene Benedikt Gimber per Dropkick von der Strafraumgrenze für Akzente sorgen! Er bringt nach der Brustannahme das Leder wuchtig vors Tor, stellt damit aber Noah Atubolu nicht vor größere Probleme.
RB Leipzig Werder Bremen
22.
15:52
Openda bleibt nach einem Zweikampf mit Friedl liegen. Bremen spielt den Ball ins Aus und der Belgier kann nach kurzer Unterbrechung weitermachen.
RB Leipzig Werder Bremen
21.
15:51
Nach fast 20 Minuten übernimmt so langsam Bremen das Spielgeschehen. Leipzig lässt die Gäste gewähren und steht hinten bisher sicher.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
20.
15:51
Einwechslung bei 1. FC Köln: Linton Maina
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
20.
15:50
Auswechslung bei 1. FC Köln: Luca Waldschmidt
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
21.
15:50
Ekitike fehlen Zentimeter zum Ausgleich! Gegen ausnahmsweise aufgerückte Fohlen tanzt der Ex-Pariser Elvedi auf der rechten Strafraumseite auf. Er will Omlin aus spitzem Winkel per Lupfer überwinden. Dies gelingt ihm, aber der Ball fliegt an das nahe Außennetz.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
19.
15:49
Tooor für 1. FC Union Berlin, 0:2 durch Kevin Volland
Volland tritt an und verwandelt mit links flach in der Mitte - Schwäbe hatte sich früh in die rechte, untere Ecke bewegt.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
18.
15:49
Elfmeter für Union Berlin!
RB Leipzig Werder Bremen
18.
15:49
Bremen nun mal mit längerem Ballbesitz. Ducksch bietet sich an der Strafraumgrenze an, doch seine Mitspieler sehen ihn zu spät. Woltemade versucht es dann mit einem Lupfer zu ihm, doch Klostermann fängt die Hereingabe sicher ab.
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
18.
15:48
Gelbe Karte für Kevin Sessa (1. FC Heidenheim 1846)
Taktisches Foul von Sessa am Mittelkreis gegen Sallai. Gelb.
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
19.
15:48
Dina-Ebimbe mit der nächsten Gelegenheit! Marmoushs Eckstoßausführung von der linken Fahne segelt quer durch den Fünfmeterraum; Omlin klebt auf der Linie. Am langen Pfosten muss Dina-Ebimbe eigentlich nur noch die Stirn hinhalten. Er befördert den Ball aus vier Metern aber hauchdünn am Kasten vorbei.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
17.
15:48
Union fordert Handelfmeter und Aytekin schaut sich die Aktion an! Trimmel tritt eine weitere Ecke ins Zentrum und Khedira köpft den Ball aufs Tor, die Hände von Alidou sind dabei viel zu weit oben und blocken das Spielgerät. Den Elfmeter kann man durchaus geben!
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
16.
15:46
Ausrufezeichen Nummer zwei! Zuerst kann Eren Dinkçi Grifo trotz aller Mühe und Not links nicht abdrängen. Der Italiener zieht nach innen und spielt dann kurz zu Gregoritsch, der gegen Gimber einen Haken schlägt und mit seinem gekonnt angeschnittenen Schuss aus vielleicht 17 Metern leicht links oben am Pfosten vorbeizielt.
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
17.
15:46
Koch mit der ersten Gästechance! Der aufgerückte Abwehrmann hat nach Marmoushs Flanke von der linken Außenbahn das bessere Timing als Bewacher Elvedi. Er nickt aus mittigen zehn Metern gegen Omlins Laufrichtung auf die obere linke Ecke. Die verfehlt er nur knapp.
RB Leipzig Werder Bremen
15.
15:46
Lynen bleibt nach einem Zweikampf mit Baumgartner liegen und muss kurz behandelt werden. Es scheint für den Bremer aber weiter zu gehen.
RB Leipzig Werder Bremen
14.
15:45
Gute Aktion von Leipzig. Baumgartner setzt sich im Zentrum des Mittelfeldes gegen zwei Gegenspieler durch und sieht dann auf der linken Seite Openda. Er flankt die Kugel, fast von der Grundlinie, an den zweiten Pfosten. Poulsen läuft sich am Fünfer frei, verpasst die hohe Hereingabe aber klar.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
15.
15:45
Tooor für 1. FC Union Berlin, 0:1 durch Robin Knoche
Union nutzt den ersten eigenen Eckball! Trimmel bringt den Ball von rechts hoch in die Mitte und zentral an der Kante zum Fünfmeterraum steigt Knoche, unter Bjelica noch außen vor, am höchsten und wuchtet die Kugel per Kopf unter die Latte.
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
13.
15:44
Das erste Ausrufezeichen in einer bisher ereignisarmen Partie, bei der dafür auf den Rängen viel geboten ist: Zum 120. Vereinsgeburtstag haben die Fanclubs des SC Freiburg keine Kosten und Mühen gescheut und eine große Choreographie vor dem Anpfiff organisiert.
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
15.
15:44
Dina-Ebimbe erzwingt über rechts gegen Scally die zweite Frankfurter Ecke. Marmoushs Ausführung mit dem rechten Innenrist ist für den Elfmeterpunkt bestimmt. Dort klären die Hausherren durch Pléa im zweiten Anlauf.
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
13.
15:43
Die erste Torchance des Spiels! Rechts im Halbfeld der Heidenheimer Hälfte unterbindet Jan-Niklas Beste einen Flügelangriff von Vincenzo Grifo. Das hat einen Freistoß zur Folge, bei dem Günter antäuscht, dann aber doch dem Italiener die Ausführung überlässt. Das weit getretene Leder landet bei Keitel, dem aus zehn Metern die Kugel aber leicht über den Scheitel rutscht und letztlich übers rechte obere Kreuzeck geht.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
12.
15:43
Doekhi probiert es mal mit einem langen Ball aus der Berliner Hintermannschaft, seine Mitspieler teilen seine Idee jedoch nicht und damit gibt es Abstoß für die Gastgeber.
RB Leipzig Werder Bremen
12.
15:42
Openda sieht nun auf der rechten Seite des Sechzehners Poulsen lauert und spitzelt die Kugel zu ihm. Doch Poulsen läuft sich im Zweikampf mit Jung fest und Bremen ist wieder im Ballbesitz.
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
12.
15:41
In der Live-Tabelle baut die Elf vom Niederrhein ihren Vorsprung auf den 16. Tabellenplatz auf sieben Punkte aus. Mit einem Sieg wäre sie nicht auf Schützenhilfe angewiesen und könnte heute den Klassenerhalt feiern.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
10.
15:41
Kampfbetont, aber ohne nennenswerte Chancen und spielerische Elemente plätschert die erste Viertelstunde vor sich hin. Immer wieder wird der Spielfluss durch Fouls unterbrochen.
RB Leipzig Werder Bremen
10.
15:40
Wenig los bisher. Beide Mannschaften neutralisieren sich im Mittelfeld und laufen sich an den Reihen fest. Ein langer und hoher Ball auf Schmid ist dann zu spitz für den Bremer Stürmer.
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
8.
15:40
Die Gäste von der Brenz haben in den ersten Minuten die Taktik des Gegners abgewartet, werden in dieser Phase aber bissiger und trauen sich mehr nach vorne. Bisher ist da aber auf beiden Seiten noch nicht genug Durchschlagskraft dahinter.
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
9.
15:38
Tooor für Bor. Mönchengladbach, 1:0 durch Robin Hack
Mit seinem zehnten Tor im Kalenderjahr 2024 bringt Hack die Fohlen nach vorne! Nach einem weiten Schlag auf die linke Außenbahn enteilt Scally auch dank einer perfekten Brustannahme Dina-Ebimbe. Er treibt den Ball bis zur Grundlinie und spielt flach zurück auf die nahe Sechzehnerseite. Hack schiebt aus vollem Lauf und 13 Metern mit dem rechten Innenrist in die flache linke Ecke ein.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
7.
15:37
Die Anfangsphase ist geprägt durch viele Berliner Fouls und Kölner Abschlüsse, die weit am gegnerischen Tor vorbeifliegen. Dennoch ist der FC die spielbestimmende Mannschaft, die Gäste schieben erst ab der Mittellinie aktiv drauf.
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
8.
15:37
Die Adlerträger haben sich für eine aktive Herangehensweise entschieden und dominieren diese Anfangsphase. Mönchengladbach hat einige Probleme mit dem sehr hohen Anlaufen der SGE.
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
6.
15:37
Nach einer ersten Ecke für die Gäste kann Freiburg im ersten Anlauf nicht für Entlastung sorgen, dann aber setzt Föhrenbach aus 20 Metern einen Torschuss weit über den Balken.
RB Leipzig Werder Bremen
7.
15:36
Leipzig macht nun das Spiel und setzt sich im Mittelfeld fest. Der letzte Pass in die Spitze kommt bisher aber noch nicht an.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
4.
15:35
Khedira tritt Waldschmidt von hinten klar in die Füße, mehr als einen Freistoß hinter der Mittellinie gibt es für Köln jedoch nicht. Eine Karte wäre angebracht gewesen, aber Aytekin belässt es bei einer Ermahnung.
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
5.
15:35
Koné setzt aus halblinken 20 Metern mit dem rechten Spann einen ersten Schuss ab. Der unplatzierte Versuch des Franzosen ist leichte Beute für Gästeschlussmann Trapp.
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
4.
15:35
Ritsu Doan sieht aus der dritten Reihe, dass vorne Gregoritsch und Sallai einlaufen und sich von den ihnen zugeordneten Gimber und Traoré gelöst haben. Die Hereingabe des Japaners aus dem rechten Halbfeld gerät dann aber viel zu hoch, sodass beide unten durchsegeln und schließlich Kevin Müller den Ball sicher aus der Luft pflückt.
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
4.
15:35
Nach einem kurzen Rückpass Itakuras ist der herausstürmende Torhüter Omlin erst im letzten Augenblick an der linken Strafraumlinie vor Ekitike zur Stelle. Allerdings hat er den Ball möglicherweise außerhalb des Sechzehners mit der rechten Hand berührt. Zu einer Überprüfung durch den VAR kommt es nicht.
RB Leipzig Werder Bremen
4.
15:34
Erste Aktion von Openda. Nach einem tiefen Pass auf die rechte Seite des Sechzehner taucht Openda vor Zetterer auf und schießt aus spitzem WInkel aufs Tor - rechts drüber!
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
3.
15:34
Der FC nähert sich mit dem ersten Torschuss: Kainz tanzt auf links zwei Gegenspieler aus und spielt den Ball flach in den Rückraum. Aus rund 18 Metern kommt der vorgerückte Schmitz zum Abschluss, er setzt die Kugel aber deutlich am Tor vorbei.
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
3.
15:34
Freiburg befreit sich früh aus dem Gegenpressing der Gäste, wagt dann über Grifo und den mit aufgerückten Keitel nahe der rechten Strafraumkante den Vorstoß. Benedikt Gimber hält bei einer Doppelpasskombination der beiden seine Fuß dazwischen und klärt auf Kosten eines Einwurfs.
RB Leipzig Werder Bremen
3.
15:33
Die ersten Minuten laufen. Beide Teams versuchen erst einmal über den Ballbesitz Sicherheit ins Spiel zu bekommen und kommen noch nicht gefährlich vors Tor.
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
3.
15:33
Honorat gelangt nach einem Anspiel Hacks auf rechts in die Tiefe. Er behauptet den Ball zunächst gegen Pacho und will vor den Kasten flanken. Der Ball rutscht ihm aber über den Schlappen und landet hinter dem Kasten.
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
2.
15:31
Schiedsrichter der Partie ist der Berliner Daniel Siebert. Ihm assistieren Jan Seidel und Rafael Foltyn an den Seitenlinien, Michael Bacher in der Coachingzone und Benjamin Cortus im Kölner Videokeller.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
1.
15:31
Bei bestem Fußballwetter geht es los! Der FC spielt komplett in Weiß, Union tritt im roten Auswärtsdress an.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
1.
15:31
Spielbeginn
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
1.
15:30
Auf geht's! Freiburg spielt vor eindrucksvoller Kulisse in den rot-weißen Heimjerseys und führt den Anstoß aus.
RB Leipzig Werder Bremen
1.
15:30
Los geht's! Bremen stößt an.
RB Leipzig Werder Bremen
1.
15:30
Spielbeginn
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
1.
15:30
Mönchengladbach gegen Frankfurt – auf geht's in der Hennes-Weisweiler-Allee!
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
1.
15:30
Spielbeginn
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
1.
15:30
Spielbeginn
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
15:27
Die Mannschaften verlassen die Katakomben in Richtung Rasen.
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
15:22
Seit September 2007 steht Frank Schmidt an der Seitenlinie der Gäste und ist damit der am längsten bei einem Verein amtierende Trainer in der Geschichte der Bundesliga. Hinter ihm folgen Freiburgs Trainerlegende Volker Finke, die beiden Werder-Dinos Otto Rehhagel und Thomas Schaaf und zuletzt der scheidende Chefcoach der Breisgauer, Christian Streich.
RB Leipzig Werder Bremen
15:19
Ganz anders macht es Bremens Chefcoach Werner. Er vertraut auf die gleiche Aufstellung wie beim 2:2-Unentschieden gegen Borussia Mönchengladbach. Dabei startet erneut Ducksch in der Spitze und Zetterer hütet das Tor. Jedoch sind einige Spieler bei den Norddeutschen von Sperren bedroht. Unter anderem könnten Bittencourt und Ducksch heute die zehnte Gelbe Karte sehen. Auch Stark hat bereits viermal den gelben Karton in dieser Spielzeit bekommen.
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
15:17
Zwei echte Borussen-Urgesteine werden heute von den Heimfans verabschiedet: Tony Jantschke (seit 2006 im Verein, bisher 323 Profispiele) und Patrick Herrmann (seit 2008, bisher 432 Profispiele) beenden im Sommer ihre Karrieren. Beide sitzen zunächst auf der Bank.
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
15:07
Nun zum Blick ins Archiv - und so weit und lange müssen wir da auch gar nicht blättern, denn es gab bisher nur drei Pflichtspielduelle dieser beiden Teams, von denen die Hausherren in der Zweitliga-Saison 2015/16 zwei gewinnen konnten. Kurz vor den Weihnachtsfeiertagen des letzten Jahres holte der Aufsteiger im Hinspiel zweimal einen Rückstand auf und drehte dank eines Last-Minute-Eigentors von Matthias Ginter kurz vor dem Abpfiff das Spiel. Der FCH gewann diese Partie mit 3:2 und machte schnell klar, mit dem Abstiegskampf wenig zu tun zu haben. Kann der ultimative Underdog diese Überraschungssaison, in deren Verlauf man sogar die Bayern ärgern konnte, mit der Qualifikation für die Conference League veredeln?
RB Leipzig Werder Bremen
15:06
Leipzig-Cheftrainer Rose wechselt seine Startelf nach dem Unentschieden gegen Hoffenheim auf fünf Positionen durch. Für Xavi (Gelb-Rot-Sperre), Schlager (Kreuzbandriss), Šeško, Raum (beide Bank) und Dani Olmo (nicht im Kader) beginnen Poulsen, Seiwald, Baumgartner, Klostermann und Simakan.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
15:05
Folgende Statistik macht den Rheinländern am heutigen Tag keine Hoffnung: Der 1. FC Köln hat gegen Union Berlin in der ersten Liga noch nie gewonnen! Neun Mal trafen die beiden Vereine im deutschen Oberhaus aufeinander, Union konnte sieben Spiele gewinnen und zwei Mal trennte man sich mit einem Remis. Das Hinspiel ging mit 2:0 an die Berliner, Köln ließ damals bis zur 50. Minute viele eigene Chancen liegen und fand nach Treffern von Hollerbach und Fofana nicht mehr zurück in die Spur.
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
15:00
Frank Schmidt (Trainer 1. FC Heidenheim) auf der PK vor dem heutigen Spiel: "Uns ist bewusst, dass natürlich auch die Freiburger ihrem Trainer ein gebührendes Abschiedsgeschenk zuhause machen wollen. Da müssen wir bereit sein, wirklich von Anfang an auch voll dagegen zu halten. Wir haben im Hinspiel sehr viel investiert, haben ein gutes Spiel gemacht, haben das Spiel gedreht und bis zum Schluss sehr leidenschaftlich agiert bis zum Schluss. Auf das wird es definitiv morgen wieder ankommen." Im Aufeinandertreffen der beiden auch privat befreundeten Kult-Trainer verzichtet auch Schmidt auf personelle Experimente. Lediglich Tim Kleindienst, der gegen Mainz 05 seine fünfte Gelbe Karte sah, muss ersetzt werden - für ihn beginnt Norman Theuerkauf, der unter der Woche seinen Vertrag bei den Heidenheimern verlängerte.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
14:58
Der FC hat sich nach dem ärgerlichen 0:2 gegen den SV Darmstadt wieder halbwegs sortiert und gegen Mainz sowie Freiburg zuletzt jeweils einen Zähler geholt. Der direkte Abstieg droht den Kölnern dennoch, an einem Heimsieg führt heute daher kein Weg dran vorbei. Die Gastgeber passen ihre Startelf doppelt an: Thielmann und Maina müssen zu Beginn zuschauen, ihre Positionen übernehmen Kainz und Adamyan. Der neue Stürmer soll neben Waldschmidt für Torgefahr sorgen, Selke steht dem FC wegen eines Mittelfußbruchs nicht zur Verfügung.
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
14:52
Vor seinem letzten Heimspiel auf der Trainerbank des SC Freiburg warnt Christian Streich vor dem Gegner: "Wir haben das Hinspiel nicht vergessen, Heidenheim ist richtig zur Sache gegangen. Wir müssen alle Kräfte bündeln. Es wird ein sehr intensives und spannendes Spiel. Aber wir haben ein Heimspiel und wir wollen das Spiel dominieren. [...] Für uns geht's sportlich um extrem viel. Wir können in den letzten beiden Spielen die Saison, in der wir total gekämpft haben, wieder zu etwas total Besonderem machen." Angesprochen auf seinen Abschied vom heimischen Publikum meinte er: "Alles, was Relevanz hat, ist Heidenheim. Alles andere hat keine Relevanz." Das letzte Heimspiel der Bundesligasaison geht er mit einer Veränderung in der Anfangsformation an: Für Lucas Höler kommt Nicolas "Chicco" Höfler nach seiner abgesessenen Gelbsperre zurück.
RB Leipzig Werder Bremen
14:51
Für Werder Bremen geht es an den letzten Spieltagen noch um etwas. Aktuell sind die Werderaner mit 38 Punkten auf dem elften Platz in der Bundesliga und haben den Klassenerhalt bereits sicher. Doch die Mannschaft von Cheftrainer Ole Werner ist damit nur drei Punkte hinter dem siebten Rang, der für die kommende Saison die Europa Conference League bedeuten würde. Zudem sind die Norddeutschen seit drei Spielen ungeschlagen und holten unter anderem gegen den VfB Stuttgart (2:1) und den FC Augsburg (3:0) einen Sieg. Zuletzt gab es ein torreiches 2:2-Unentschieden gegen Borussia Mönchengladbach. Mit zwei Siegen gegen Leipzig und Bochum könnte man die Chance auf das internationale Geschäft in der kommenden Saison enorm erhöhen.
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
14:49
Bei den Hessen, die das Hinspiel durch Tore Butas (90.+2) und Kochs (90.+7) in der Nachspielzeit mit 2:1 für sich entschieden und die keinen der letzten fünf Bundesligavergleiche mit BMG verloren (drei Siege, zwei Unentschieden), stellt Coach Dino Toppmöller nach der 1:5-Heimklatsche gegen Bayer Leverkusen ebenfalls einmal um. Knauff verdrängt Nkounkou auf die Bank.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
14:49
In der Hauptstadt zogen die Verantwortlichen vorzeitig die Reißleine bei Coach Bjelica - der Übungsleiter hätte Union ohnehin nicht über das Saisonende hinaus trainiert, musste nach dem enttäuschenden 3:4 gegen den VfL Bochum dann aber noch früher seinen Platz räumen. Die Berliner werden heute von U19-Coach Marco Grote eingestellt, der direkt mal vier Veränderungen am Startpersonal vornimmt: Juranović, Tousart und Hollerbach rotieren auf die Bank, Vogt ist zudem angeschlagen nicht im Kader. Neu dabei sind dafür Trimmel, Knoche, Roussillon und Aaronson.
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
14:46
In den vergangenen Wochen zeigte die Formkurve bei den Breisgauern, die ihrer scheidenden Trainerikone Christian Streich die erneute Qualifikation fürs internationale Parkett als Abschiedsgeschenk machen wollen, allerdings nach unten. Seit drei Spielen konnte man kein Erfolgserlebnis mehr verbuchen und trennte sich vergangene Woche vom so gut wie abgestiegenen Effzeh mit 0:0. Auch die Gäste gehen mit einer Punkteteilung ins Rennen, denn die Elf von Frank Schmidt spielte 1:1 bei den auf dem Relegationsplatz stehenden Mainzern.
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
14:45
Auf Seiten der Elf vom Niederrhein, die nur fünf ihrer bisherigen 16 Ligaheimspiele gewann und die den Klassenerhalt heute Nachmittag bei Kölner Schützenhilfe gegen Union selbst im Falle eigener Niederlage sicher haben könnte, hat Trainer Gerardo Seoane im Vergleich zum 2:2-Auswärtsremis beim SV Werder Bremen eine personelle Änderung vorgenommen. Den Kasten hütet Omlin anstelle von Nicolas.
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
14:40
Die SG Eintracht Frankfurt hat zwar nur eine ihrer letzten sieben Begegnungen gewonnen, befindet sich aber immer noch in der Pole-Position um den sechsten Tabellenplatz, der in die Champions League führen könnte. Infolge der knappen 1:2-Auswärtsniederlage beim FC Bayern München bekamen die Adlerträger am letzten Wochenende von Meister Bayer Leverkusen deutlich ihre Grenzen aufgezeigt, mussten sich mit 1:5 geschlagen geben. Sie liegen daher vor den finalen 180 Saisonminuten "nur" vier Zähler vor Rang sieben.
RB Leipzig Werder Bremen
14:40
RB Leipzig ist seit neun Spielen in der Bundesliga ungeschlagen. Insgesamt verloren sie von den letzten 13 Spielen nur ein Spiel. Nur gegen den FC Bayern München kassierte die Mannschaft von Cheftrainer Marco Rose eine 1:2-Niederlage. Unter anderem gewannen die Sachsen gegen den VfL Bochum (4:1), den SV Darmstadt 98 (2:0), den 1. FC Köln (5:1), den SC Freiburg (4:1), den VfL Wolfsburg (3:0), den 1. FC Heidenheim (2:1) und Borussia Dortmund (4:1). Zuletzt gab es dann nur ein 1:1-Unentschieden gegen die TSG Hoffenheim. Für die Roten Bullen ist in dieser Saison bereits alles entschieden. Aktuell stehen die Leipziger mit 63 Punkten auf dem vierten Platz in der Bundesliga und haben die Qualifikation für die Champions League für die kommende Saison sicher.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
14:38
Die Ausgangslage für beide Teams ist klar: Union hat mit einem Remis zumindest den Relegationsplatz sicher, sollten die Köpenicker in Köln gewinnen und zudem Konkurrent Mainz gegen den BVB verlieren, wäre man vorzeitig sicher. Der FC hingegen muss heute im Heimspiel dreifach punkten, um überhaupt noch eine Chance auf den Klassenerhalt zu haben - ein Remis oder eine Niederlage würde den Abstieg der Rheinländer endgültig besiegeln.
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
14:36
Borussia Mönchengladbach hat zwei Spieltage vor Saisonende keine Planungssicherheit für die nächste Saison, ist bei vier Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz doch der Absturz in die 2. Bundesliga noch möglich. Eine Vorentscheidung im Kampf um den Klassenerhalt haben die Fohlen am vergangenen Samstag durch ein 2:2-Unentschieden beim SV Werder Bremen verpasst, wobei der einfache Punktgewinn sogar schmeichelhaft war: Der Ausgleich gelang ihnen in der Nachspielzeit durch einen von Neuhaus verwandelten Handelfmeter.
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
14:30
Zu Beginn dieser Saison hätte wohl so ziemlich niemand gedacht, dass vor dieser Partie für beide Mannschaften noch das internationale Geschäft drin ist! Gerade mal zwei Zähler trennen die siebtplatzierten Breisgauer vom Zweitliga-Meister der letzten Saison und im Endspurt der Spielzeit geht es nicht etwa um den Klassenerhalt, sondern um die Möglichkeit, an der Europa Conference League teilzunehmen. Für die Hausherren ist theoretisch sogar noch die Qualifikation für die Europa League möglich - dafür muss die Elf von Christian Streich aber in den verbleibenden zwei Partien ihre Hausaufgaben machen und auf Patzer der Frankfurter Eintracht hoffen.
1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund
12:20
Hallo und herzlich willkommen zum Spiel 1. FSV Mainz 05 - Borussia Dortmund! Rechtzeitig vor Spielbeginn geht es los mit dem Liveticker der Partie am 33. Spieltag der Bundesliga.
SC Freiburg 1. FC Heidenheim 1846
10:20
Hallo und herzlich willkommen zum Spiel SC Freiburg - 1. FC Heidenheim 1846! Rechtzeitig vor Spielbeginn geht es los mit dem Liveticker der Partie am 33. Spieltag der Bundesliga.
RB Leipzig Werder Bremen
10:20
Hallo und herzlich willkommen zum Spiel RB Leipzig - Werder Bremen! Rechtzeitig vor Spielbeginn geht es los mit dem Liveticker der Partie am 33. Spieltag der Bundesliga.
Bor. Mönchengladbach Eintracht Frankfurt
10:19
Hallo und herzlich willkommen zur Bundesliga am Samstagnachmittag! Borussia Mönchengladbach muss vor dem letzten Heimspiel noch die Relegation fürchten. Zu Gast ist die SG Eintracht Frankfurt, die den möglicherweise in die Champions League führenden Platz sechs verteidigen will. Der Anstoß in der Hennes-Weisweiler-Allee soll um 15:30 Uhr erfolgen.
1. FC Köln 1. FC Union Berlin
10:18
Hallo und herzlich willkommen zum 33. Spieltag und einem Duell zwischen zwei abstiegsbedrohten Clubs: Ab 15:30 Uhr kämpfen der 1. FC Köln und Union Berlin um drei wichtige Punkte!

Blitztabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB0434286089:246590
2VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB34234778:393973
3Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB34233894:454972
4RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL34198777:393865
5Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB34189768:432563
6Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtE. FrankfurtSGE341114951:50147
71899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG341371466:66046
81. FC Heidenheim 18461. FC Heidenheim 1846HeidenheimHDH3410121250:55-542
9Werder BremenWerder BremenWerderSVW341191448:54-642
10SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF341191445:58-1342
11FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA341091550:60-1039
12VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB341071741:56-1537
131. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M05347141339:51-1235
14Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG347131456:67-1134
151. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU34961933:58-2533
16VfL BochumVfL BochumBochumBOC347121542:74-3233
171. FC Köln1. FC KölnKölnKOE345121728:60-3227
18SV Darmstadt 98SV Darmstadt 98DarmstadtD9834382330:86-5617
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg

Tore

#SpielerMannschaftSp.Tore11mQuote
1Bayern MünchenHarry KaneBayern München323651,13
2VfB StuttgartSerhou GuirassyVfB Stuttgart282841
3RB LeipzigLoïs OpendaRB Leipzig342420,71
4VfB StuttgartDeniz UndavVfB Stuttgart301800,6
51899 HoffenheimMaximilian Beier1899 Hoffenheim331600,48

Aktuelle Spiele