Ausgabe Bitte wählen
Suchen Sie hier nach allen Meldungen
25. Spieltag
19.03.2023 15:30
Beendet
Union Berlin
1. FC Union Berlin
2:0
Eintracht Frankfurt
Frankfurt
0:0
  • Rani Khedira
    Khedira
    53.
    Linksschuss
  • Kevin Behrens
    Behrens
    75.
    Linksschuss
Stadion
An der Alten Försterei
Zuschauer
22.012
Schiedsrichter
Christian Dingert

Liveticker

90.
17:27
Fazit:
Union Berlin schlägt Frankfurt zu Hause mit 2:0 und kehrt damit auf Platz drei zurück. Unterm Strich bleibt der Sieg der Eisernen schmeichelhaft. Bereits zur Pause können die Köpenicker sich nicht beschweren, wenn es 0:2 oder gar 0:3 steht. Jedoch schafften durchaus spielfreudige Hessen es trotz einem xG-Wert von 2,76 nicht, den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen. So reichte den Hauptstädtern, die im zweiten Durchgang deutlich besser ins Spiel fanden, ein typisch effizientes Führungstor nach einer Ecke (53.), ehe Behrens nach langem Rønnow-Abschlag noch erhöhte (75.). Die Adler bleiben damit auch im siebten Bundesliga-Auswärtsspiel in Folge sieglos und spüren weiterhin den Atem der Verfolger im Nacken.
90.
17:23
Spielende
90.
17:22
Die letzte Minute der Nachspielzeit bricht an. Frankfurt ist zwar immer noch um spielerische Lösungen bemüht, kommt gegen defensiv sehr kompakte Köpenicker aber nicht mehr in eine Sturmphase hinein.
90.
17:19
Gelbe Karte für Frederik Rønnow (1. FC Union Berlin)
Rønnow lässt sich beim anschließenden Abstoß etwas zu viel Zeit, weshalb der Unparteiische ihm die Gelbe Karten wegen Zeitspiels zeigt.
90.
17:19
Die reguläre Spielzeit ist abgelaufen und zu Beginn der vierminütigen Nachspielzeit kommt es zum nächsten Frankfurter Fehlschuss. Buta legt für Sow ab, dessen Rechtsschuss aus 18 Metern deutlich links am Kasten vorbei geht.
90.
17:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
88.
17:18
Nach schwachem Juranović-Freistoß vom linken Flügel faustet Trapp die Kugel direkt in die Füße von Knoche, dessen Rechtsschuss aus der zweiten Reihe jedoch deutlich am Kasten der Adler vorbei rauscht.
86.
17:15
Fünf Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit schöpft Urs Fischer sein Wechselkontingent aus. Diogo Leite und Miloš Pantović kommen.
86.
17:14
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Miloš Pantović
86.
17:14
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Janik Haberer
86.
17:14
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Diogo Leite
86.
17:14
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Timo Baumgartl
85.
17:13
Ein weiterer starker Max-Freistoß vom rechten Flügel findet jetzt den Kopf von Alario, der aus fünf Metern direkt in die Arme von Rønnow köpft.
83.
17:12
Gelbe Karte für Randal Kolo Muani (Eintracht Frankfurt)
Kolo Muani kommt gegen Knoche deutlich zu spät, zieht jedoch - möglicherweise auch gefrustet - durch. Klare Gelbe Karte.
82.
17:12
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Faride Alidou
82.
17:12
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Daichi Kamada
82.
17:11
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Paxten Aaronson
82.
17:11
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Mario Götze
81.
17:10
Glanzparade Rønnow! Kolo Muani spielt einen bärenstarken Chip auf Kamada, der per Kopf aus vier Metern jedoch an einem irren Reflex vom Berliner Keeper scheitert. Es ist wahrlich nicht der Tag des Europa-League-Siegers.
80.
17:09
Die Eintracht wirkt jetzt geschlagen. Die Köpenicker überlassen den Adlern zwar das Feld und lauern auf weitere Umschaltmomente. Die Gäste kommen aber kaum noch zwingend hinter die Berliner Kette.
77.
17:08
Gelbe Karte für Jérôme Roussillon (1. FC Union Berlin)
Kurz nach seiner Einwechslung langt Roussillon direkt hart gegen Kolo Muani zu. Klare Gelbe Karte.
77.
17:06
Ein Freistoß von Max fliegt an Freund und Feind vorbei, setzt auf und kommt dann gefährlich aufs linke Eck. Rønnow antizipiert die Situation aber perfekt und faustet das Leder zur Seite weg.
76.
17:05
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Jamie Leweling
76.
17:05
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Sheraldo Becker
75.
17:04
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Jérôme Roussillon
75.
17:04
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Niko Gießelmann
75.
17:03
Tooor für 1. FC Union Berlin, 2:0 durch Kevin Behrens
Union Berlin erhöht jetzt auf 2:0, was nach Vorentscheidung riecht. Frederik Rønnow schlägt die Kugel weit nach vorne, wo Kevin Behrens sich das Leder per Kopfball selbst vorlegt. Weil er anschließend mit maximalem Tempo noch Hrvoje Smolčić und Tuta stehen lässt, kann er aus halblinker Position und spitzem Winkel abziehen. Der Linksschuss mit roher Gewalt rutscht Kevin Trapp zu allem Überfluss noch durch die Hosenträger. Zwar ist der Frankfurter Keeper leicht dran, kann aber den Ball nicht entscheidend entschärfen, der über die Linie trudelt.
73.
17:01
Für Lenz ist an seiner alten Wirkungsstätte jetzt Schluss. Glasner bringt Max in die Partie. Knapp 20 Minuten bleiben den Hessen noch für die Trendwende.
73.
17:01
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Philipp Max
73.
17:01
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Christopher Lenz
72.
17:00
Die Berliner verteidigen jetzt mit richtig viel Leidenschaft und kommen immer wieder auch in Umschaltmomente. Es ist jetzt ein komplett anderes Spiel als im ersten Durchgang noch. Frankfurt muss sich etwas einfallen lassen.
69.
16:58
Auf der anderen Seite hat der eingewechselte Alario die Chance auf den Ausgleich. Knoche ist aber noch leicht dran und entschärft den Rechtsschuss entscheidend, sodass Rønnow sicher zupacken kann.
68.
16:57
Becker erzielt jetzt den Treffer zum 2:0, allerdings geht kurz nach dem Einschlag die Fahne nach oben. Es liegt eine Abseitssituation vor. Wie Becker das Tor nach starkem Sprint über 40 Meter durch die Beine von Trapp hindurch erzielt, ist zwar sehenswert. Das Tor zählt trotzdem nicht.
67.
16:55
Beide Trainer wechseln jetzt erstmals. Bei den Eisernen kommt Behrens in die Partie. Bei der SGE Alario.
67.
16:55
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Lucas Alario
67.
16:54
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Rafael Borré
67.
16:54
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Kevin Behrens
67.
16:54
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Jordan Siebatcheu
64.
16:53
Becker hat auf dem linken Flügel viel Platz und verzögert die Partie, ehe genug Mitspieler die Frankfurter Box besetzen. Der Chip in Richtung zweiter Pfosten kommt nicht schlecht. Letztlich taucht Haberer aber knapp unter dem Ball hindurch.
62.
16:51
Kamada steckt für Kolo Muani durch, für den der Winkel jedoch immer spitzer wird, weil Knoche ihm auf den Fersen ist. Der Abschluss mit rechts ist dann denkbar kompliziert und verfehlt das Berliner Tor deutlich.
60.
16:48
Gelbe Karte für Robin Knoche (1. FC Union Berlin)
Unnötige Gelbe Karte! Doekhi foult Götze im Zentrum leicht, was der SGE einen Freistoß einbringt. Daraufhin schnappt sich Knoche den Ball und läuft damit davon, um das Spiel zu verzögern. Der Schiedsrichter pfeift den Abwehrspieler der Eisenen zur Ordnung und zeigt ihm Gelb.
59.
16:47
Gießelmann klärt zur Ecke, aber Götze findet mit dem ruhenden Ball von rechts keinen Mitspieler. Die Eisernen klären resolut per Kopf.
57.
16:45
Gelbe Karte für Tuta (Eintracht Frankfurt)
Becker droht auf dem linken Flügel zu enteilen und Tuta zieht das taktische Foul, das ihm die erste Gelbe Karte der Partie einbringt. Eine Verwarnung mit Folgen: Er wird das nächste Heimspiel gegen Bochum verpassen.
56.
16:44
Die SGE versucht sich unbeeindruckt zu zeigen, hat aber in den ersten Aktionen nach dem überraschenden Rückstand eine gewisse Fahrigkeit. Auch der Götze-Freistoß aus dem Zentrum, der als Chip in die Box kommt, ist viel zu lang und landet in den sicheren Armen von Rønnow.
53.
16:41
Tooor für 1. FC Union Berlin, 1:0 durch Rani Khedira
Bei der anschließenden Ecke klingelt es tatsächlich im Frankfurter Tor zum 1:0. Siebatcheu verlängert die Kugel per Kopf ins Zentrum, wo Khedira und Knoche völlig frei stehen und Ballkontakt haben. Khedira schaltet am schnellsten, nimmt den Ball in einer fließenden Bewegung an und nagelt das Leder dann aus kurzer Distanz mit links hoch ins linke Eck. Nichts zu machen für Trapp. Das Spiel ist damit ein Stück weit auf den Kopf gestellt.
52.
16:41
Haberer schickt Juranović über rechts, dessen Flanke aber über den Spann rutscht. Trapp geht dennoch auf Nummer sicher und gibt der Kugel den entscheidenden Schubs über die Latte.
49.
16:38
Unverändertes Bild in den ersten Minuten des zweiten Durchgangs: Frankfurt ist am Drücker und Berlin hat mit der Defensivarbeit alle Hände voll zu tun. Die ersten gefährlichen Strafraumszenen lassen jedoch noch auf sich warten.
46.
16:34
Die Mannschaften sind wieder auf dem Feld. Wechsel gibt es noch keine. Weiter geht's.
46.
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45.
16:19
Halbzeitfazit:
Zur Pause steht es zwischen Union Berlin und Frankfurt noch 0:0 und der "expected Goals"-Wert der Gäste in Höhe von 1,67 deutet an, dass dieser Zwischenstand höchst schmeichelhaft für die Köpenicker ist. Während von den Eisernen lediglich aus der Distanz mal ein Hauch von Torgefahr ausging, erarbeiteten die Hessen sich etliche Großchancen. Die vielversprechendsten Chancen vergaben Kolo Muani, der aus vier Metern am Tor vorbei köpfte (16.), und Kamada, der aus kurzer Distanz an einer starken Fußabwehr von Rønnow scheiterte (34.). Drückend überlegene Adler verpassten es jedoch, sich für einen starken Auftritt zu belohnen. Somit ist Union nach wie vor im Spiel.
45.
16:17
Ende 1. Halbzeit
45.
16:17
Und wieder brennt es lichterloh im Strafraum der Hauptstädter. Erst wirft sich Juranović in allerletzter Sekunde in einen Kamada-Abschluss aus sechs Metern und dann kommt der anschließende Eckstoß auf Kolo Muani, der am zweiten Pfosten aus kurzer Distanz erneut knapp am Tor der Köpenicker vorbei köpft.
45.
16:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
44.
16:16
Derweil kommt die SGE noch einmal zum Abschluss. Kolo Muani schickt Borré links in die Box und läuft sich selbst über rechts frei, um den Doppelpass zu bekommen. Borré zieht jedoch kurzerhand ab, bringt den Linksschuss aber zu zentral aufs Berliner Tor, wo Rønnow sicher zupackt.
42.
16:15
Nach einem Einwurf prallen erst Kolo Muani und Haberer im Frankfurter Strafraum ineinander, ehe anschließend auch noch Götze den Ball an die angelegte Hand bekommt. Der VAR schaut kurz rein, aber greift nicht ein. Weiter geht's.
40.
16:11
Bei einem Freistoß aus dem Zentrum lässt Siebatcheu die Kugel für den nachrückenden Seguin abprallen, der einen strammen Rechtsschuss aus 19 Metern entfesselt. Trapp steht gut und kann das Pfund per Faustabwehr parieren.
39.
16:10
Borré macht einen hohen Ball in die Tiefe fest und legt für Buta ab, dessen Flanke von rechts gefährlich ins Zentrum kommt. Aus zehn Metern bekommt Kolo Muani die Kugel jedoch nicht zwingend genug gedrückt. Der Abschluss per Kopf geht deutlich über die Querlatte hinweg.
38.
16:09
Nach einer druckvollen Phase der Eintracht kommt Union jetzt mal zum Entlastungsangriff. Becker hat auf dem rechten Flügel Platz und zieht die Flanke extrem scharf in die Box, wo Siebatcheu nur wenige Zentimeter fehlen, um zum Abschluss zu kommen.
34.
16:05
Riesenchance Frankfurt! Nach einem Einwurf von rechts bekommen die Eisernen die Kugel nicht nachhaltig geklärt. Von Lenz aus rutscht die Kugel dann durch die Beine von Juranović in den Lauf von Kamada durch, der aus sieben Metern mit links abziehen kann. Rønnow klärt mit starker Fußabwehr zur Ecke, die dann verpufft.
31.
16:01
Eine halbe Stunde ist vorbei und die Gäste aus Hessen sind unterm Strich klar am Drücker. Immer wieder kommt die SGE gefährlich in die Berliner Box und stellt dort unangenehme Fragen. Die Köpenicker selbst hingegen kommen bislang maximal aus der zweiten Reihe zum Abschluss.
28.
15:57
Ein Smolčić-Schuss wird zur Ecke geblockt, die dann gefährlich zum zweiten Pfosten durch rutscht. Dort bekommt der freie Kolo Muani den Ball jedoch in den Rücken, sodass es zu keinem weiteren Abschluss der Hessen mehr kommt.
24.
15:55
Lenz hat auf dem linken Flügel etwas Platz, bringt die hohe Flanke in Richtung zweiter Pfosten aber deutlich zu nah vors gegnerische Tor. Rønnow lässt nichts anbrennen und pflückt die Kugel sicher aus der Luft.
21.
15:52
Auf der anderen Seite versucht es Haberer nach schwachem Klärversuch von Ndicka aus der zweiten Reihe. Der stramme Volley-Knaller aus 19 Metern geht jedoch knapp links am Frankfurter Tor vorbei.
21.
15:51
Wieder brennt es im Berliner Strafraum. Union bekommt die Kugel nicht weg und Kolo Muani kann aus zehn Metern halbrechter Position abziehen. Baumgartl wirft sich dazwischen und klärt zur Ecke, die kurz ausgeführt wird. Götze sucht schließlich nach Lenz-Zuspiel Smolčić, aber die Defensive der Eisernen kann dieses Mal klären.
19.
15:50
Und noch einmal die Eintracht: Buta tankt sich per Doppelpass mit Götze nach vorne, aber Baumgartl kann die Hereingabe blocken. Der zweite Ball landet jedoch bei Ex-Unioner Lenz, dessen Abschluss aber verzieht.
16.
15:47
Dicke Chance für Frankfurt! Baumgartl legt Kolo Muani, was den Adlern einen Freistoß vom rechten Flügel einbringt. Götze bringt die Kugel dann richtig gefährlich auf den ersten Pfosten, den Kolo Muani ansteuert. Völlig frei köpft er aus vier Metern um eine Haaresbreite am rechten Pfosten vorbei. Kommt der Ball aus der kurzen Distanz aufs Tor, klingelt es sehr wahrscheinlich. Glück für die Eisernen, die bei diesem Freistoß die Zuordnung vermissen ließen.
13.
15:44
Quasi im direkten Gegenzug greifen die Köpenicker über rechts an. Becker lässt Smolčić stehen und nimmt dann aus 14 Metern halbrechter Position Maß aufs lange Eck. Der Abschluss ist jedoch zu steil und rauscht links am Frankfurter Tor vorbei.
13.
15:43
Borré holt gegen Baumgartl eine Ecke heraus. Lenz schlägt den ruhenden Ball aber viel zu flach und kurz in Richtung erster Pfosten, wo Seguin mühelos klären kann.
11.
15:42
Juranović bringt eine Flanke aus dem rechten Halbfeld gefährlich in Richtung Elfmeterpunkt, wo der eingerückte Gießelmann per Kopf abschließen kann. Jedoch trifft er den Ball nicht optimal, der rechts am Kasten der Eintracht vorbei hüpft.
9.
15:40
Allzu hoch ist das Tempo im ersten Sonntagsspiel des 25. Spieltags noch nicht, was auch daran liegt, dass die Adler bislang sehr abwartend agieren. Anstelle von hohem Pressing schauen die Hessen sich zunächst einmal aus der Entfernung an, welchen Matchplan die Eisernen verfolgen, die jedoch den Raum im Zentrum noch nicht wirklich nutzen, sondern es selbst ruhig angehen lassen.
6.
15:37
Auf der anderen Seite sucht Khedira einfach mal den Abschluss aus der zweiten Reihe. Der Linksschuss aus 22 Metern halblinker Position geht jedoch deutlich drüber.
4.
15:35
Götze hat auf dem rechten Flügel etwas Platz und passt den Ball flach auf Borré, der aus sechs Metern sofort mit rechts abzieht. Doekhi ist aber eng am Mann und kann den Schuss erfolgreich blocken.
1.
15:31
Der Ball rollt im Stadion An der Alten Försterei. Die Hausherren treten in ihren gewohnten rot-weißen Heimfarben an. Die Gäste aus der Mainmetropole sind ganz in Schwarz gekleidet. Los geht's.
1.
15:31
Spielbeginn
15:02
Eintracht Frankfurt gewann übrigens nicht nur das Hinspiel gegen den 1. FC Union Berlin mit 2:0, sondern blieb auch in vier der letzten sieben Begegnungen mit den Eisernen siegreich (ein Remis, zwei Niederlagen). Allerdings war für die Adler zuletzt insbesondere auswärts nicht mehr allzu viel zu holen. Seit inzwischen sechs Bundesliga-Auswärtsspielen warten die Hessen auf einen weiteren Sieg (vier Unentschieden, zwei Niederlagen).
14:56
Oliver Glasner reagiert mit zwei Wechseln auf das deutliche 0:3 am Fuße des Vesuvs vom Mittwochabend: Randal Kolo Muani und Hrvoje Smolčić erhalten den Vorzug vor Ansgar Knauff (Bank) und Sebastian Rode (Gelbsperre).
14:53
Eintracht Frankfurt ist rund um das bittere Champions-League-Aus gegen die SSC Neapel ebenfalls etwas in Schieflage geraten. Nur eines der letzten fünf Spiele in der Bundesliga haben die Hessen noch gewonnen (zwei Remis, zwei Niederlagen), die zuletzt drei Mal in Folge sieglos blieben. Damit wackelt aktuell auch der sechste Platz, den die Adler nach wie vor inne haben. Entsprechend wichtig wäre ein Punktgewinn im Stadion An der Alten Försterei, wo die SGE immerhin erst eines von sieben Gastspielen verloren hat (vier Siege, zwei Remis).
14:46
Im Vergleich zur deutlichen 0:3-Auswärtsniederlage in Belgien vom Donnerstagabend verändert der Übungsleiter der Eisernen seine Startaufstellung auf fünf Positionen: Haberer, Siebatcheu, Seguin, Gießelmann und Baumgartl übernehmen für Diogo Leite, Thorsby, Michel, Laïdouni und Roussillon (alle fünf Bank).
14:42
Union Berlin kam zunächst bärenstark aus der Winterpause und gewann die ersten sechs Pflichtspiele in 2023 allesamt. Dann jedoch gerieten die Köpenicker zunehmend aus der Spur. Von den letzten acht Pflichtspielen haben die Hauptstädter wettbewerbsübergreifend nur noch eine einzige Partie gewonnen (fünf Remis, zwei Niederlagen). Zumindest die Bundesliga-Heimbilanz der Eisernen liest sich aber unverändert gut. Die Elf von Urs Fischer hat keines der letzten 17 Heimspiele im Ligabetrieb verloren (elf Siege, sechs Remis).
14:36
Beide Teams scheiterten unter der Woche in Europa und mussten jeweils eine 0:3-Auswärtsniederlage einstecken, von der es sich heute Nachmittag zu rehabilitieren gilt. Während die SGE es in der Königsklasse nicht schaffte, auswärts in Neapel die Hinspielniederlage auszumerzen, mussten die Eisernen sich dem belgischen Vertreter Royale Union Saint-Gilloise geschlagen geben. Nun geht es in der Bundesliga für beide Teams darum, die Weichen für ein weiteres Jahr in Europa zu stellen.
14:30
Guten Tag und herzlich willkommen aus dem Stadion An der Alten Försterei. Hier empfängt der 1. FC Union Berlin um 15:30 Uhr Eintracht Frankfurt im Rahmen des 25. Spieltags der Bundesliga.

1. FC Union Berlin

1. FC Union Berlin Herren
vollst. Name
1. Fußball Club Union Berlin
Spitzname
Die Eisernen, die Köpenicker
Stadt
Berlin
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
20.01.1966
Sportarten
Fußball
Stadion
An der Alten Försterei
Kapazität
22.012

Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt Herren
vollst. Name
Sportgemeinde Eintracht Frankfurt
Spitzname
Die Adler, SGE, Die Diva vom Main
Stadt
Frankfurt
Land
Deutschland
Farben
rot-schwarz-weiß
Gegründet
08.03.1899
Sportarten
Basketball, Boxen, Eishockey, Eissport, Fußball, Handball, Hockey, Leichtathletik, Rugby, Tennis, Tischtennis, Turnen, Volleyball, Triathlon
Stadion
Deutsche Bank Park
Kapazität
51.500