Home Plus Artikel lesen

Unsere Ressorts

Services

Verlagsangebote

Folgen Sie uns auf
Logo Iserlohner Kreisanzeiger und Zeitung
Meine Lokalnachrichten
36. Spieltag
13.05.2023 14:00
Beendet
Saarbrücken
1. FC Saarbrücken
2:0
Hallescher FC
Hallescher FC
1:0
  • Richard Neudecker
    Neudecker
    43.
    Linksschuss
  • Marvin Cuni
    Cuni
    87.
    Rechtsschuss
Stadion
Ludwigspark
Zuschauer
11.234
Schiedsrichter
Wolfgang Haslberger

Liveticker

90.
16:08
Fazit:
Das war's! Nach einer souveränen zweiten Halbzeit schlägt der 1. FC Saarbrücken den Halleschen FC zuhause mit 2:0 und hält sich die Chancen auf den Aufstieg weiterhin am Leben. Der zweite Durchgang startete zwar mit einer Drangphase der Sachsen-Anhälter, nach 15 Minuten war diese aber schon wieder vorbei und die Schwarz-Blauen kontrollierten erneut das Geschehen, ohne sich dabei so richtig zu verausgaben. Chancen auf das 2:0 kamen zunächst aber nur durch Standards zustande. Kurz vor dem Ende gab es noch eine Art Schlussoffensive des HFC. Das Einzige, was diese einbrachte, waren allerdings Riesen-Konterchancen für die Ziehl-Elf. Nachdem sie eine extrem leichtfertig liegen ließen, verwandelte Cuni die zweite mit etwas Glück und machte so den Deckel auf das Spiel. Neben Gnaase, Neudecker und Rabihic stach auch Grimaldi trotz seines vergebenen Strafstoßes hervor. Da auch die FCS-Konkurrenten beide gewannen, tut sich nicht viel am oberen Ende der Tabelle. Da der VfB Oldenburg überraschend in Mannheim gewinnt, ist Halle nur noch drei Zähler weg. Einen schönen Samstag!
90.
15:56
Spielende
90.
15:55
Im Parallelspiel gewinnt der SC Freiburg II übrigens mit 2:1 gegen den Tabellenführer aus Elversberg, bleibt also vorerst auf dem zweiten Rang.
90.
15:53
Es werden vier Minuten nachgespielt, auf Seiten der Hausherren kommt Boeder für Gnaase ins Spiel, der heute wirklich alle Speicher leer gemacht hat. Starke Leistung des Mittelfeldstrategen!
90.
15:52
Einwechslung bei 1. FC Saarbrücken: Lukas Boeder
90.
15:52
Auswechslung bei 1. FC Saarbrücken: Dave Gnaase
90.
15:52
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
87.
15:48
Tooor für 1. FC Saarbrücken, 2:0 durch Marvin Cuni
Es wird nicht bestraft! Diesmal macht er es besser, wenn auch mit etwas Glück. Der Angreifer startet in der eigenen Hälfte, wird vom Denker und Lenker Neudecker perfekt bedient und hat nur noch eine Platzhälfte und den Torwart vor sich. Auch diesmal hat er die Möglichkeit, nach links zu legen, sucht aber den Abschluss. Schlussmann Gebhardt kommt raus und mach den Winkel spitz, sodass er den flachen Rechtsschuss aus 16 Metern parieren kann. Der zweite Ball springt aber wieder direkt vor die Füße von Cuni und diesmal muss er ihn nur noch in das leere Tor schieben. Die Entscheidung in diesem Spiel!
85.
15:48
Auweia, wenn das mal nicht bestraft wird. Die Blau-Schwarzen haben DIE Kontergelegenheit im eigenen Stadion und spielen diese anfangs auch gut aus. Marvin Cuni treibt das Leder mit Tempo in einer 3:1-Situation voran, verpasst aber den Moment, links den völlig freien Biada mitzunehmen. Die Geschwindigkeit wird verschleppt, dann legt Cuni doch noch nach links, aber zu Günther-Schmidt. Der sucht das Eins-gegen-eins, anstatt nach links zu legen und bleibt an einem Verteidiger hängen.
83.
15:45
Die führt Biada im Anschluss flach auf das kurze Fünfereck aus, ein Verteidiger hat aber den Braten gerochen und die Chance verpufft.
81.
15:44
Und einer der Frischen hat direkt eine gute Chance! Thoelke schaltet sich einfach mal in der OFfensive mit ein und legt zentral vor der Box nach rechts in diese zu Biada. Aus etwas spitzem Winkel und ungefähr zehn Metern zimmert er die Kugel hoch auf das Kurze Eck. Gebhardt hält zwar nicht sicher, trotzdem ist das eher einfache Beute. Der Schlussmann faustet den strammen Abschluss zur Ecke.
80.
15:43
Auch Rüdiger Ziehl reagiert nochmal.
79.
15:42
Einwechslung bei 1. FC Saarbrücken: Julian Günther-Schmidt
79.
15:42
Auswechslung bei 1. FC Saarbrücken: Luca Kerber
79.
15:41
Einwechslung bei 1. FC Saarbrücken: Julius Biada
79.
15:41
Auswechslung bei 1. FC Saarbrücken: Kasim Rabihic
78.
15:40
HFC-Trainer Ristić wirft alles nach vorne und erschöpft mit diesen zwei Offensivwechseln sein Tauschkontingent. Omladič und Bolyki sollen die Offensive noch einmal anheizen.
76.
15:39
Einwechslung bei Hallescher FC: Nik Omladič
76.
15:38
Auswechslung bei Hallescher FC: Dominik Steczyk
76.
15:38
Einwechslung bei Hallescher FC: Andor Bolyki
76.
15:38
Auswechslung bei Hallescher FC: Sebastian Müller
75.
15:37
Was für ein Einsatz von Gnaase. An der Mittellinie erobert er die Kugel, behauptet sich ein-, zwei-, dreimal und ist 15 Meter weiter vorne nur mit einem Foul zu stoppen.
74.
15:36
Es ist noch eine gute Viertelstunde zu gehen und die Gäste sollten langsam aber sicher wieder etwas mehr Engagement an den Tag legen. Nach der Druckphase direkt nach Wiederanpfiff kam so gut wie nichts mehr nach vorne.
72.
15:35
Nur zwei Minuten später wird es schon wieder durch einen Standard gefährlich. Diesmal ist es aber ein Freistoß aus dem rechten Halbfeld, der am langen Pfosten einmal mehr von Thoelke abgenommen wird. Es ertönt aber direkt ein Pfiff, es lag wohl eine Abseitsposition vor. Die Kugel fand aber ohnehin nur das Außennetz.
70.
15:33
Lattenkracher für den FCS! Wie bei der letzten Aktion ist wieder eine Ecke von rechts der Ausgangspunkt. Diesmal bringt sie Rabihic mit rechts. Zentral am Fünfer schraubt sich Gaus in die Höhe, kommt zum Kopfball und bugsiert das Leder an die Latte und von dort ins Aus. Halle wieder im Glück!
68.
15:32
Knapp 25 Minuten vor Spielende wechseln beide Coaches, bringen frische Kräfte.
67.
15:29
Einwechslung bei Hallescher FC: Elias Löder
67.
15:29
Auswechslung bei Hallescher FC: Erich Berko
66.
15:29
Einwechslung bei 1. FC Saarbrücken: Marvin Cuni
66.
15:28
Auswechslung bei 1. FC Saarbrücken: Adriano Grimaldi
66.
15:28
Einwechslung bei 1. FC Saarbrücken: Dominik Ernst
66.
15:28
Auswechslung bei 1. FC Saarbrücken: Calogero Rizzuto
66.
15:28
Gute Gelegenheit für Saarbrücken! Eine weitere gefährliche Neudecker-Ecke von der linken Seite landet am Elfmeterpunkt auf dem Schädel des großen Thoelke. Dessen Kopfball rauscht nur Zentimeter am rechten Pfosten vorbei.
65.
15:27
Wenn es bisher nach Wiederanpfiff nach vorne ging für Saarbrücken, dann über die rechte Seite und den ebenfalls auffälligen Rizzuto.
63.
15:25
Jetzt mal so etwas wie eine Schussmöglichkeit für Halle. Dominik Steczyk hat auf der linken Seite viel Platz und dribbelt mit Tempo in die Box und auf den Verteidiger zu. Der lange Stürmer zieht nach rechts auf und zielt auf das lange Eck. Der Abschluss stand allerdings schon in der Zeitung und wird ohne Probleme von Gnaase geblockt.
62.
15:24
Die erste Viertelstunde der zweiten Hälfte ist absolviert und der FCS wechselt wieder zum Angriffspressing.
60.
15:23
Es bestimmt weiterhin die Auswärtsmannschaft das Geschehen. Es stellt sich aber die Frage, ob das nicht sogar die taktische Ausrichtung von Rüdiger Ziehl für seine Elf ist.
58.
15:21
Auf der anderen Seite brauchen die Saarländer nur einen Ballbesitz, um einen gefährlichen Angriff aufzuziehen. Ausgangspunkt im Mittelfeld ist der agile Rabihic, der im Anschluss auf der rechten Außenbahn wieder von Rizzuto bedient wird. Die Flanke von der Grundlinie fliegt gefährlich zum zweiten Pfosten, wo sich Grimaldi in der Luft zwar durchsetzen, das Leder aber nicht mehr auf das Tor drücken kann. Es gibt Abstoß.
56.
15:18
Die Rothemden sind offensiv engagiert und haben in diesen Momenten klare Ballbesitzvorteile, einzig an Torgefahr mangelt es gerade.
54.
15:16
Tatsächlich bestimmt der Außenseiter nun das Geschehen, alle Saarbrückener befinden sich in der eigenen Hälfte.
53.
15:14
Die Gäste wirken nun wacher und präsenter, sind nun etwas bissiger in den Zweikämpfen.
52.
15:13
Nach einem gefährliche Angriff der Hallenser über die rechte Seite, kann ein Verteidiger die gute Flanke gerade so noch klären.
50.
15:13
Nach fünf Minuten nach Wiederanpfiff wandert das Leder nun länger durch die rot-weißen Reihen.
48.
15:12
Bei Halle nimmt Coach Ristić bereits zur Halbzeit zwei Veränderungen vor und nimmt den gelbvorbelasteten Landgraf und Hug vom Feld. Für sie sind nun Vollert und Winkler mit vom Geschehen.
47.
15:09
Die Blau-Schwarzen übernehmen direkt wieder die Kontrolle und drängen die Gäste in deren Hälfte zurück.
46.
15:08
Einwechslung bei Hallescher FC: Jannes Vollert
46.
15:08
Einwechslung bei Hallescher FC: Alexander Winkler
46.
15:08
Auswechslung bei Hallescher FC: Nico Hug
46.
15:08
Auswechslung bei Hallescher FC: Niklas Landgraf
46.
15:06
Im Ludwigspark rollt der Ball wieder!
46.
15:06
Anpfiff 2. Halbzeit
45.
15:01
Halbzeitfazit:
Die ersten 45 Minuten sind im Sack. Bei der Begegnung zwischen dem 1. FC Saarbrücken und dem Halleschen FC führt die Heimmannschaft zur Halbzeit dank eines späten Treffers mit 1:0. Nach einem ausgeglichenen Start übernahmen irgendwann die Saarländer das Ruder, konnten sich aber nur vereinzelt gute Chancen herausspielen. Auch der HFC hatte diverse gefährliche Aktionen im gegnerischen Strafraum, sodass der berechtigte Elfmeterpfiff zu einem, aus FCS-Sicht, sehr dankbaren Zeitpunkt kam. Zwar zeigte Grimaldi bei diesem dann Nerven, der Strafstoß wirkte aber auch wie ein weiterer Weckruf. Im Anschluss agierten die Hausherren aggressiver und so war es eigentlich nur eine Frage der Zeit, ob Halle das Unentschieden bis zur Pause halten kann. Die Ristić-Elf zeigte alles in allem aber eine sehr gute erste Hälfte und man darf gespannt sein, wie sich der zweite Durchgang entwickeln wird!
45.
14:50
Ende 1. Halbzeit
45.
14:49
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
45.
14:48
Fünf Euro ins Phrasenschwein: Der Treffer kommt natürlich zu einem psychologisch guten Zeitpunkt, so kurz vor der Halbzeit.
43.
14:47
Tooor für 1. FC Saarbrücken, 1:0 durch Richard Neudecker
Und dann zappelt das Ding doch noch vor dem Halbzeitpfiff im Kasten vom HFC! Auslöser für diesen Treffer war nicht zuletzt das schnelle Schalten des Trainers Ziehl, der bei einem Seitenaus seinem Spieler den Ball in die Hände drückt, um das Spiel schnell zu machen. Wieder kommt Grimaldi links in der Box an das Leder, überspielt kurz vor der Grundlinie den Keeper und hat nun nur noch zwei Verteidiger vor sich, die den Einschlag verhindern wollen. Der Angreifer behält die Übersicht, zieht nochmal nach hinten auf und legt zu Neudecker an den Elfmeterpunkt zurück. Der schiebt die Kugel überlegt mit Tempo flach ins rechte Eck. Was für eine Vorarbeit von Grimaldi!
43.
14:46
Gelbe Karte für Calogero Rizzuto (1. FC Saarbrücken)
Eine eigentlich gute Freistoßgelegenheit von der rechten Seite endet in einem Ballverlust und Umschaltmöglichkeit für die Gäste. Wieder muss jemand das taktische Foul ziehen, diesmal ist es Rizzuto, der seinem Gegner von hinten ein Bein stellt.
41.
14:45
Angefixt von der vergebenen Führung erhöhen die Hausherren nochmal den Druck.
38.
14:44
Auch diesen Standard aus dem linken Halbfeld übernimmt die Nummer 39, das Spielgerät fliegt aber sehr zentral auf den Kasten zu und ist leichte Beute für Gebhardt.
37.
14:40
Gelbe Karte für Niklas Landgraf (Hallescher FC)
Im nächsten Saarbrückener Angriff geht Landgraf im rechten Verteidiger-Halbfeld mit gestrecktem Bein in den Zweikampf mit Grimaldi. Der ist einen Schritt schneller als die Verteidigung und bekommt einen bösen Tritt ab.
35.
14:38
Elfmeter verschossen von Adriano Grimaldi, 1. FC Saarbrücken
Der Gefoulte tritt an und ballert das Leder mit Vollgas zentral über die Latte, war nicht wirklich knapp.
35.
14:38
Gelbe Karte für Aljaž Casar (Hallescher FC)
Für das Foul und das Verhindern der klaren Torchance sieht der Defensivmann Casar zu Recht die Gelbe Karte.
34.
14:37
Elfmeter für Saarbrücken! Ist das bitter für Halle. Kapitän Zeitz hat eine Idee und schlägt einen Flugball vom eigenen Mittelkreis wunderschön nach rechts an die Box in den Lauf von Grimaldi. Dessen erster Kontakt ist vorzüglich, beim zweiten wird er von Casar gefällt. Klarer Elfmeter!
32.
14:37
Die nächste Möglichkeit für den Gast! Timur Gayret tritt eine Ecke von der rechten Seite mit links schön auf den Fünfer. Dort setzt sich Aljaž Casar im Luftduell durch, kommt aber nicht mehr zu einem kontrollierten Kopfball. Die Kugel fliegt einen guten Meter über das Tor.
31.
14:35
Nach einer halben Stunde bleibt festzuhalten: Es ist bisher ein sehr ausgeglichenes Aufeinandertreffen mit jeweils einer Top-Chance auf jeder Seite.
28.
14:34
Die Riesenchance für Halle! Das muss doch das 1:0 sein! Lucas Halangk lässt Marcel Gaus auf der rechten Angriffsseite extrem alt aussehen, lässt ihn mit einem Lupfer ins Leere laufen und geht danach mit Tempo auf die rechte Sechzehnerseite zu. Die flache, stramme Hereingabe mit rechts ist eigentlich optimal, kommt scharf in den Fünfer. Dort rutscht aber erst Sebastian Müller am Zuspiel vorbei, dann stimmt das Timing bei Dominik Steczyk nicht - er ist zu früh zu weit vorne und hat das Leder dann im Rücken. Möglicherweise hat auch Thoelke noch entscheiden gestört.
26.
14:30
Diese bringt im Anschluss aber keine Gefahr und kann von der Halleschen Hintermannschaft aus dem Gefahrenbereich geköpft werden.
25.
14:29
Nach einem wichtigen gewonnen Luftzweikampf von Gnaase am Mittelkreis geht es schnell nach vorne. Rabihic schnappt sich die Kugel auf der halblinken Seite, zieht nach innen auf und mit rechts ab. Der Versuch auf das lange Eck wird von Landgraf aber zur Ecke geblockt.
23.
14:28
Die Rollen verteilen sich immer deutlicher. Der Favorit stellt seine spielerische Klasse unter Beweis und lässt die Kugel durch die eigenen Reihen laufen. Der HFC steht größtenteils aber kompakt und tief, macht dem Aufstiegsaspiranten so das Leben schwer.
21.
14:26
Nun haben wir auch den ersten guten Halle-Abschluss. Einen langen hohen Diagonalball von der rechten Seite kann Berko am Elfmeterpunkt nach rechts zu Müller prallen lassen. Der braucht aber etwas zu lange und verzieht mit rechts schließlich aus spitzem Winkel, setzt das Leder deutlich am linken Pfosten vorbei.
20.
14:24
Nach dem anfänglichen Angriffspressing zieht sich die Ziehl-Elf bei gegnerischem Ballbesitz nun etwas zurück.
17.
14:23
Wieder wird es etwas gefährlicher vor dem Halle-Kasten. Rabihic tanz links von der Box einen Verteidiger aus und schlägt das Leder im Anschluss hoch auf den zweiten Pfosten. Dort wirft sich Rizzuto in das lange Zuspiel, rettet es vor dem Toraus und setzt per eine Art Fallrückzieher Gnaase zentral am Sechzehner in Szene. Dessen Direktabnahme aus gut 18 Metern wird aber nicht wirklich gefährlich, der der Mittelfeldstratege das Leder mit rechts nicht richtig erwischt, sodass es links am Tor vorbei ins Aus springt.
16.
14:20
Während das Spiel in diesen Momenten etwas abflacht, sorgen die heimischen Fans für eine herausragende Stimmung. Der Ludwigspark möchte seine Jungs nach vorne peitschen.
15.
14:19
Die Heimmannschaft wird immer offensiver, dies eröffnet allerdings bekanntermaßen Räume in der Hintermannschaft.
13.
14:18
Erste Großchance für den FCS! Mit einer nahezu perfekten Flanke vom linken Sechzehnereck mit links setzt Gaus mittig am Fünfer seinen Stürmer Grimaldi in Szene. Dessen Kopfball aus wenigen Metern rauscht denkbar knapp am rechten Pfosten vorbei. Der HFC im Glück!
12.
14:15
Gelbe Karte für Bjarne Thoelke (1. FC Saarbrücken)
Referee Haslberger muss direkt die nächste Karte zücken, auch diese gibt sich eigentlich von selbst. Thoelke muss auf der rechten Seite einen schnellen Gegenstoß nach eigener Ecke unterbinden, packt die Sense aus, erwischt aber nur noch den vorbeiziehenden Halangk. Klares taktisches Foul.
12.
14:15
Die Saarländer drücken dem Spiel nun ihren Stempel auf und verlagern das Geschehen vermehrt an den gegnerischen Sechzehner.
10.
14:14
Gelbe Karte für Erich Berko (Hallescher FC)
Berko kommt an der Mittellinie zu spät in einen Zweikampf mit Gnaase und hält seinen Fuß drüber. Gnaase muss kurz behandelt werden, kann aber weiterspielen. Die Verwarnung geht in Ordnung.
9.
14:12
Da war mehr drin! Eine weite Ecke von der linken Seite landet am zweiten Pfosten beim überraschten Bjarne Thoelke, der das Leder aber nicht verarbeiten kann und links am Tor vorbei über die Grundlinie bugsiert.
8.
14:12
Zum ersten Mal geht ein Raunen durch den Ludwigspark. Bei einem weiten Einwurf von der linken Außenbahn verschätzt sich der Gegenspieler von Grimaldi, sodass dieser mit dem Ball am Fuß links in die Box eindringen kann. Dann verlässt ihn aber die Kreativität und ein Verteidiger kann die Situation bereinigen.
8.
14:12
Zum ersten Mal geht ein Raunen durch den Ludwigspark. Bei einem weiten Einwurf von der linken Außenbahn verschätzt sich der Gegenspieler von Grimaldi, sodass dieser mit dem Ball am Fuß links in die Box eindringen kann. Dann verlässt ihn aber die Kreativität und ein Verteidiger kann die Situation bereinigen.
7.
14:11
Im Anschluss kommt es zu einer Heim-Ecke, die Neudecker nach kurzer Ausführung allerdings direkt auf einen Verteidiger am ersten Pfosten schlägt und dementsprechend keine Gefahr einbringt.
6.
14:10
Die Rot-Weißen wollen sich spielerisch aus dem Angriffspressing des Gegners befreien, Keeper Gebhardts Chipball auf die rechten Außénverteidigerposition ist aber zu weit und Saarbrücken hat wieder die Kugel.
5.
14:09
Die nächste Halle-Hereingabe kommt erneut von der rechten Seite. Diesmal bringt sie Tunay Deniz, diesmal fliegt sie hoch in die Box, dort befindet sich allerdings kein Abnehmer und der Ballbesitz wechselt.
4.
14:07
Die ersten Minuten sind von Unsauberheiten geprägt. Es scheint, als wären die Akteure auf beiden Seiten noch ziemlich nervös.
3.
14:06
Aber auch die Sachsen-Anhälter wollen sich nicht verstecken und hinten reinstellen. Der erste Angriff dieser rollt über die rechte Seite, die flache Hereingabe von Nico Hug vom rechten Sechzehnereck findet aber nur ein Verteidigerbein.
2.
14:05
Die Gastgeber stehen zu Spielbeginn direkt sehr hoch, wollen den Ball möglichst schnell wieder in den eigenen Reihen haben.
1.
14:04
Beide Teams agieren in ihren Vereinsfarben: Saarbrücken in blau-schwarz, Halle in Rot und Weiß.
1.
14:03
Es geht hinein in die ersten 45 Minuten! Schiedsrichter Wolfgang Haslberger gibt die Begegnung frei.
1.
14:03
Spielbeginn
14:03
Genug der Zahlen und Fakten, die Partie wird ja schließlich auf dem Platz entschieden werden. Es ist alles angerichtet, die Bedingungen könnten kaum besser sein, gleich geht's los!
14:00
Das enge und umkämpfte Hinspiel konnten die Blau-Schwarzen mit 2:1 für sich entscheiden. Die Saalestädter haben also noch eine Rechnung offen.
13:47
Nach fünf Punkteteilungen am Stück feierten auch die Rot-Weißen in den letzten fünf Spielen drei wichtige Siege haben sich die "jetzige Ausgangsposition selbst erarbeitet und nicht geschenkt bekommen", wie Coach Ristić im Vorlauf der Partie betonte. Tatsächlich war der Rückrundenstart sehr holprig, was sich mit dem Amtsantritt des Kroaten allerdings änderte. Nun liegt es an seiner Elf, den Ligaverbleib dingfest zu machen: „Wir haben gezeigt, dass wir gegen jeden bestehen können. Das gilt auch für Saarbrücken“, lautet die Kampfansage des Übungsleiters.
13:37
Auch wenn die Truppe aus Sachsen-Anhalt beste Voraussetzungen für den Klassenerhalt hat, darf für die drei ausstehenden Begegnungen nur eines zählen: Selbst Punkte sammeln und es gar nicht auf das Verhalten der Konkurrenten ankommen lassen. Gegen die formstarken Saarländer dürfte das jedoch alles andere als einfach werden. Von den letzten zehn Partien verloren sie nur eine einzige und fuhren starke siebenmal einen Dreier ein, befinden sich also in einer beängstigenden Form.
13:31
Auch HFC-Trainer Sreto Ristić begrenzt die Anpassungen nach dem wichtigen 1:0-Erfolg über Ingolstadt auf ein Minimum: Aufgrund einer Knie-Verletzung steht ihm mit Tom Zimmerschied sein bester Torjäger und ein wichtiger Leistungsträger nicht zur Verfügung. Ihn wird Sebastian Müller auf dem linken Flügel vertreten.
13:27
Werfen wir einen Blick auf die Aufstellungen der beiden Teams. FCS-Coach Rüdiger Ziehl nimmt im Vergleich zum 1:0-Auswärtserfolg gegen Oldenburg am vergangenen Wochenende lediglich zwei Veränderungen vor. Für den angeschlagenen Boné Uaferro rückt Dominik Becker auf die linke Position der hinteren Dreierkette und Kasim Rabihic ersetzt Julian Günther-Schmidt (Bank) in der Zweier-Sturmspitze.
13:23
Ähnlich spannend geht es auch im Tabellenkeller zu. Währende die Teams auf den vier Abstiegsplätzen (Meppen, Oldenburg, Zwickau und Bayreuth) ebenfalls nur zwei Zählerchen trennen, hat Halle einen halbwegs komfortablen Fünf-Punkte-Vorsprung und sein Schicksal selbst in der Hand.
13:18
Zwar belegt der 1. FCS mit 62 Punkten aktuell "nur" den sechsten Rang, der Abstand zum zweiten und somit sicheren Aufstiegsplatz, den vor dem Spieltag die Reserve des SC Freiburg innehat, beträgt allerdings nur mickrige zwei Zähler. Die weiteren direkten Konkurrenten aus Dresden, Wiesbaden und Osnabrück auf den Rängen drei bis fünf haben alle einen Punkte-Kontostand von 63.
13:06
Was ist das wieder einmal für ein spannendes Saison-Finale in der 3. Liga! Auch in dieser Begegnung steht für beide Kontrahenten extrem viel auf dem Spiel. Während das Team aus dem Saarland noch voll im Rennen um die Aufstiegsplätze ist, muss der HFC drei Spieltage vor dem Saisonende immer noch um den Klassenerhalt bangen.
12:59
Hallo und herzlich willkommen zur Samstagskonferenz der 3. Liga! Am 36. Spieltag hat der !. FC Saarbrücken den Halleschen FC zu Gast im Ludwigspark-Stadion. Ab 14 Uhr rollt der Ball.

1. FC Saarbrücken

1. FC Saarbrücken Herren
vollst. Name
1. Fussball Club Saarbrücken
Stadt
Saarbrücken
Land
Deutschland
Farben
blau-schwarz
Gegründet
18.04.1903
Sportarten
Fußball, Tischtennis, Handball
Stadion
Ludwigspark
Kapazität
35.303

Hallescher FC

Hallescher FC Herren
vollst. Name
Hallescher Fussball Club
Stadt
Halle (Saale)
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
26.01.1966
Sportarten
Fußball
Stadion
Leuna-Chemie-Stadion
Kapazität
15.057